• Gratulation zu dem Entschluss, Allegro! Ich bin gespannt auf das, was du künftig über das Instrument berichten wirst! Und lässt du es umbauen oder nicht?

    Danke, Bernd - ich bin auch sehr gespannt. Und nein - ich folge Deinem Rat und lasse es nicht umbauen. Lediglich den Hebel für die cis-Klappe müssen sie mir noch optimieren, damit ich auch dort einigermaßen bequem dran komme und den Daumenhalter müssen sie mir auswechseln - falls ich den von meinem alten Mönnig abgeschraubt kriege (das ist der schöne verstellbare mit der kippbaren Daumenplatte von Püchner).

    Was soll dein altes Mönnig denn kosten? Gut in Schuss ist es ja, oder?

    Einigermaßen in Schuss ist es - ich habe allerdings nie etwas dran machen lassen. Also ein wenig justieren usw. dürfte schon nötig sein. Gekauft habe ich es - wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht - für 2.900 EUR .... ich denke, 2.000 würde ich mindestens dafür haben wollen.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Und nein - ich folge Deinem Rat und lasse es nicht umbauen.

    Sehr vernünftig!:thumbup:

    Gekauft habe ich es - wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht - für 2.900 EUR .... ich denke, 2.000 würde ich mindestens dafür haben wollen.

    Für 2000 würde ich es sofort nehmen, um es irgendwann weiter zu verkaufen:evil:. Du solltest eher 3000 dafür bekommen (alles ist teurer geworden!), mindestens aber 2500:alter1:. Frag doch mal bei Frank&Meyer nach, zu welchen Konditionen sie das Hörnchen in ihr Gebrauchtinstrumentenangebot übernehmen würden (die wollen dann natürlich auch noch etwas dran verdienen, klar)!

    Und höre mal in das eben von mir verlinkte Konzert mit Juri Vallentin rein - deine Meinung würde mich interessieren.....

  • Frag doch mal bei Frank&Meyer nach, zu welchen Konditionen sie das Hörnchen in ihr Gebrauchtinstrumentenangebot übernehmen würden (die wollen dann natürlich auch noch etwas dran verdienen, klar)!

    Das habe ich bereits getan ;) - sie nehmen Instrumente ausschließlich in Kommission. Der Besitzer sagt, was er haben will und dementsprechend legen sie den Preis fest, mit dem das Instrument dann angeboten wird.
    Daher danke für den Hinweis auf den Deiner Meinung nach höher anzusetzenden Preis - ich werde ihn beherzigen. Herr Meyer miente heute auch am Telefon, dass sie solch ein Instrument bestimmt schnell verkaufen können - allerdings habe ich dabei keine Preisvorstellung kundgetan.

    Und höre mal in das eben von mir verlinkte Konzert mit Juri Vallentin rein - deine Meinung würde mich interessieren.....ddas habe ich bereits versucht - ich finde die Sendung nur noch tnicht

    Das wollte ich schon tun - aber die Sendung scheint noch nicht zum Nachhören bereitzustehen ....

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • ...Herr Meyer miente heute auch am Telefon, dass sie solch ein Instrument bestimmt schnell verkaufen können...

    So ist es nach meinen Erfahrungen. Gebrauchte Oboen gibt es nicht wenige, aber gebrauchte Englischhörner in gut und relativ günstig kommen kaum auf den Markt und sind entsprechend leicht verkäuflich. Setze ruhig mal 3000 Euro als Preis an! Als ich für meine Ex-Schülerin Julia vor weit über einem Jahrzehnt ein bezahlbares Englischhorn gesucht habe, wurde ich glücklicherweise schnell bei Uwe Döhnert in Leipzig fündig, aber für das alte (gute!) Mönnig waren damals schon 2500 fällig. Und wenn ich mir die Kurse für ältere Marigaux-Oboen anschaue, entsprechen diese auch nicht mehr denjenigen, die 2014 üblich waren....

    Herzliche Grüße

    Bernd

  • Bei 2500,- oder 3000,- für ein Hörnchen komme ich ins Denken. Fotos wären nicht schlecht. Ausprobieren wöllte ich es natürlich auf jeden Fall…

    Bei mir war lange nicht viel los mit der Oboe, leider. Wir haben Karfreitag die Johannespassion gesungen und da ist immer viel zu organisieren und die Proben etc. pp. kommen ja noch obendrauf.

    Aber jetzt geht‘s wieder los und Ziele gibt es auch. Seit die Winterkirche im Gemeindehaus stattfindet, kann man da schön im Gottesdienst spielen, besser als in der kalten Kirche. Und im Advent werden wir weihnachtliche Atempausen mit Musik haben, da darf jeder spielen.

    Am 20.4. ist übrigens Oboenausstellung in Leipzig an der Musikhochschule. Ich überlege tatsächlich hinzufahren.

    Liebe Grüße
    Jori :verbeugung2:

  • Jori, Bilder kriege ich momentan leider noch nicht auf meinem neuen laptop - aber falls Du Whattsapp hast, können wir das darüber machen ... Du kannst mir gerne per Privatnachricht Deine Nr. schicken ....

    Und wenn Leipzig für Dich gut erreichbar ist, würde ich auf alle Fälle zur Ausstellung fahren ... welcher Händler stellt denn aus ?

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Und ich habe mich tatsächlich entschlossen, das delSol-EH zu kaufen :jaja1:

    :cursing: Mein erstes Gefühl war "Eifersucht!". Dann habe ich überlegt, wann habe ich zuletzt mein Hörnchen geblasen?
    Gratulation, liebe Allegro, hoffe Du bekommst das Ding schon recht bald und hast viel Freude damit. Grins1 Jetzt hast Du mich wieder richtig gluschtig gemacht, werde mein Hörnchen gleich mal auspacken.

    Herzliche Grüsse

    Felix

  • Noch nebenbei: Gerade rief mich meine Ex (studierte Flötistin) an und meinte: "Schalte mal WDR 3 ein - da spielt einer ganz erbärmlich Oboe!" Ich habe dann stante pede das Radio in Gang gesetzt; zu hören waren Klughardts Schilflieder mit einem Oboisten, der bläserisch alles bestens hinbekam, aber streckenweise tatsächlich arg dünn, plärrig und nach "i" klang. Ganz erbärmlich fand ich es nicht, aber der Mangel an klanglicher Intensität hatte auch für meinen Geschmack einen Mangel an musikalischer Intensität zur Folge. Die nachfolgenden Schumann-Romanzen kommentierte meine Ex böse mit "Vegane Magermilch".

    Es handelte sich um diese Sendung (laut WDR-Homepage noch 30 Tage nachhörbar):

    https://www1.wdr.de/radio/wdr3/pro…ik-trio100.html

    Danke für den Link. Von dem Oboisten hatten wir es glaube ich schon mal. Also vom Ton her finde ich das überhaupt nicht schlimm, aber musikalisch finde ich es furchtbar langweilig. In der Sendung hätte man auch gerne erwähnen können, dass die Lieder nach den Schlifliedern von Lenau komponiert sind, dessen Texte sind in der Notenausgabe auch abgedruckt. Wahrscheinlich bin ich einfach von der Aufnahme mit AM und Taba Zimmermann beeinflusst, die finde ich einfach toll.

    Herzliche Grüße

    Felix

  • werde mein Hörnchen gleich mal auspacken.

    Und was hast Du Schönes gespielt ?

    Ich habe mit H. Meyer vereinbart, dass sie mir das delSol mitbringen, wenn Sie demnächst ihre Ausstellung in FFM bei R&S machen - den Termin wissen sie jedoch selbst noch nicht. Dann kann ich mein altes Hörnchen gleich dort abgeben, falls das dann noch notwendig sein sollte .... und sie müssen ja auch noch was am neuen machen ....

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • ...Also vom Ton her finde ich das überhaupt nicht schlimm, aber musikalisch finde ich es furchtbar langweilig....

    Bei Holliger kann ich die klangliche Ebene von der musikalischen weitestgehend trennen, aber bei Juri Vallentin gelingt mir das nicht. Und ich finde seinen Klang so dürftig (wir haben da wohl einen etwas unterschiedlichen Geschmack), dass mich die anderen Aspekte seines Spiels, welche sich eben nicht auf Holligers Gestaltungsniveau befinden, einfach überhaupt nicht mitnehmen. "Vegane Magermilch" trifft es letztlich.:thumbdown:

    Ich habe mit H. Meyer vereinbart, dass sie mir das delSol mitbringen, wenn Sie demnächst ihre Ausstellung in FFM bei R&S machen - den Termin wissen sie jedoch selbst noch nicht.

    Falls der Termin bei mir einigermaßen passt, komme ich auch nach Frankfurt - wenn es dir recht ist und die Bahn mitspielt!

    Herzliche Grüße

    Bernd

  • Falls der Termin bei mir einigermaßen passt, komme ich auch nach Frankfurt - wenn es dir recht ist und die Bahn mitspielt!

    Was ne Frage - ich würde mich riesig freuen, wenn Du kämest, Bernd.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Jori, Bilder kriege ich momentan leider noch nicht auf meinem neuen laptop - aber falls Du Whattsapp hast, können wir das darüber machen ... Du kannst mir gerne per Privatnachricht Deine Nr. schicken ....

    Und wenn Leipzig für Dich gut erreichbar ist, würde ich auf alle Fälle zur Ausstellung fahren ... welcher Händler stellt denn aus ?

    In Leipzig bin ich in zweieinhalb Stunden, außerdem wohnen meine Söhne dort. Ich habe von Uwe Henze eine Mail mit der Info wg. des 20.4. bekommen. Auf der Seite der Musikhochschule konnte ich allerdings keine Info finden, es wäre ja interessant, ob noch andere Anbieter kommen. Wie sind denn da eure Erfahrungen? Und benötige ich ein Rohr zum Testen oder haben die welche bei? Bei der Oboe hatte ich ja Rohre und die d‘amore habe ich eine Weile mitnehmen dürfen und habe mir zwei Rohre online gekauft und dann getestet.

    Alternativ fahre ich vielleicht doch mal nach Kassel und Bad Hersfeld…diese Birnbaumholz-EHs bei Mollenhauer würde ich mir ja schon gern mal anschauen und vor allem schauen, ob sie wirklich leichter sind als „normale“.

    Welchen Abstand haben denn die Klappen bei deinem EH Allegro ? Bei neueren Instrumenten sind sie ja ähnlich eng beieinander wie auf der Oboe, sodass man sich nicht so extrem umgewöhnen muss, bei meiner Graessel d‘amore sind die Klappen weiter auseinander.

    Ich habe mir Telemanns „Kleine Kammermusik“ aufs Pult gelegt, ich mag die Stücke einfach und man schafft sie gut, wenn man länger nicht im Training war. Das (Arbeits)Leben ist stressig genug, da brauche ich Spaß und Erfolge beim Hobby.

    Liebe Grüße
    Jori :verbeugung2:

  • Uwe Henze macht m.E. nach seine Ausstellungen in den div. Musikhochschulen alleine. Im Gepäck dürfte er hauptsächlich Marigaux haben und dann vielleicht noch ein paar Buffets und evtl. auch noch Mönnig. Ob er Rohre zum Ausprobieren mit hat, weiß ich nicht - da hatte ich nie Bedarf.

    Bei meinem EH sind die Klappen leider deutlich weiter auseinander als auf der Oboe. Was ja einer der Gründe ist, warum es mir zu mühsam ist zum spielen. Aber wenn man nicht gerade wirklich kurze Arme und kleine Hände hat, dürfte das eigentlich kein Problem sein.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • @ Bernd, gerade habe ich gesehen, dass Uwe Henze eine alte Marigaux in VA für 2.300,-- anbietet.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • @ Bernd, gerade habe ich gesehen, dass Uwe Henze eine alte Marigaux in VA für 2.300,-- anbietet.

    Danke für den Hinweis - wobei ich bei Henze eigentlich nichts kaufen mag....

    Und benötige ich ein Rohr zum Testen oder haben die welche bei?

    Dass ein Instrumentenhändler bei einer Ausstellung/Messe EH-Rohre dabei hatte, habe ich noch nie erlebt. Als ich das letzte Mal (notgedrungen) wegen des EH-Kaufs meiner Ex-Schülerin Julia bei Henze war, gab es dort keine EH-Rohre zum Ausprobieren. Diverse Oboenrohre von Legere waren allerdings vorhanden.

    Alternativ fahre ich vielleicht doch mal nach Kassel und Bad Hersfeld…diese Birnbaumholz-EHs bei Mollenhauer würde ich mir ja schon gern mal anschauen...

    Wenn du wirklich zu Mollenhauer fahren solltest, wäre ich an einem Erfahrungsbericht sehr interessiert! :!:

  • @ Jori, Du kannst mal auf meinen blog gucken, wenn Du magst - da habe ich ein Foto von meinem Oböchen neben einem ebenso alten Mönnig wie es meines ist, eingestellt:

    Oktober 2020: Ich spiele immer noch :-)
    ... und zwar weiterhin mit großer Freude .... .... seit einem Jahr zwar leider ohne Lehrer und ohne jegliche Musizierpartner .... .... trotzdem mache ich immer…
    allegros-impressionen.jimdofree.com

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Und nun habe ich auch in die gestrige Sendung mit Juri Vallentin hineingehört - allerdings nicht in die Schilflieder, da ich die nicht im Ohr habe, sondern in die Schumann-Romanzen.

    Den Klang finde ich nun nicht sooo schrecklich, aber doch stellenweise ziemlich dünn und quäkig. Aber schlimmer geht immer .... und ansonsten ebenfalls total langweilig und ziemlich ausdruckslos.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Den Klang finde ich nun nicht sooo schrecklich, aber doch stellenweise ziemlich dünn und quäkig. Aber schlimmer geht immer .... und ansonsten ebenfalls total langweilig und ziemlich ausdruckslos.

    Um mich noch einmal zu wiederholen: Für mich (ganz subjektiv:!:) hängt das Langweilige und Ausdruckslose dieser Interpretation, welches offenkundig nicht nur von mir alleine so empfunden wird, nicht nur, aber auch mit dem Klang zusammen. Oder anders gesagt mit dem vermutlich sehr leichten Rohr, welches das Spielen mit einer gewissen Intensität ausgesprochen schwierig macht.

    Was man Vallentin lassen muss, ist die Tatsache, dass bei einem derart anstrengendem Programm, das richtig schwer durchzuhalten ist, kein Ton wegbleibt - das muss man erst einmal hinbekommen! Aber trotzdem kann ich mir am Ende die Frage nicht ganz verkneifen:schaem1:: Warum wird jemand, der so spielt, in verhältnismäßig sehr jungen Jahren an einer deutschen Musikhochschule zum Professor berufen?:/

  • Allegro Herzlichen Glückwunsch zum Kaufentschluss!

    Ich fange jetzt auch mit EH an, kann aber zum Glück vorerst ein Instrument leihen von der Musikschule.


    Ich habe mir Telemanns „Kleine Kammermusik“ aufs Pult gelegt, ich mag die Stücke einfach und man schafft sie gut, wenn man länger nicht im Training war. Das (Arbeits)Leben ist stressig genug, da brauche ich Spaß und Erfolge beim Hobby.

    Das nehme ich auch immer her, wenn ich gerade nicht weiß was ich spielen möchte, wenn mein aktuelles Stück zu üben zu anstrengend ist oder ich keine Lust habe. Wenn ich gestresst oder übermüdet im Unterricht ankomme, spiele ich das auch gerne mit meiner Lehrerin. Es ist einfach, fühlt sich aber wie richtig Musikmachen an.

  • Ich fange jetzt auch mit EH an, kann aber zum Glück vorerst ein Instrument leihen von der Musikschule.

    Klasse - viel Spaß damit.

    Telemanns Kleine Kammermusik liegt auch bei mir dauerhaft auf dem Pult 8)

    Das nehme ich auch immer her, wenn ich gerade nicht weiß was ich spielen möchte, wenn mein aktuelles Stück zu üben zu anstrengend ist oder ich keine Lust habe. Wenn ich gestresst oder übermüdet im Unterricht ankomme, spiele ich das auch gerne mit meiner Lehrerin. Es ist einfach, fühlt sich aber wie richtig Musikmachen an.

    Genau so geht es mir auch :wink:

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!