Werk im Fokus - Auswahl für Januar 2013

  • Werk im Fokus - Auswahl für Januar 2013

    Liebe Capricciosi,


    zweite Runde! Wie vor zwei Monaten geht es darum, ein Werk auszuwählen, das gemeinsam gehört und diskutiert werden kann/soll/darf.


    Das Verfahren zur Auswahl ist dasselbe wie beim letzten Mal:


    (i) In diesem vorliegenden Thread kann bis zum 12. Dezember 2012, 23:59 Uhr MEZ, jede(r) genau ein Werk vorschlagen, zu dem er/sie sich gerne mit anderen austauschen würde.


    „Werk“ heißt nicht „Werkgruppe“. „Beethoven op. 59“ oder „Prokofieffs Kriegssonaten“ sind in diesem Sinne kein „Werk“. Der „Ring des Nibelungen“ wäre ein Grenzfall, dito der zweite Band des Wohltemperierten Klaviers. – Genauer festlegen mag ich das jetzt nicht und vertraue auf Euer Gespür für Sinn und Unsinn auf dem Weg zu einer fokussierten Diskussion.


    (ii) Jedes Werk darf mehrmals (d. h. von verschiedenen Capricciosi) vorgeschlagen werden. Erzielt ein Werk dabei eine relative Mehrheit und beträgt diese mindestens 35%, so gilt dieses Werk als gewählt.


    (iii) Ist dies nicht der Fall, so werden die drei Werke mit den meisten Stimmen in eine weitere Runde geschickt unter Zuhilfenahme des „Umfrage“-Tools der Burning-Board-Software. Bei Stimmgleichheit, etwa 8/7/7/7, auch mehr als drei Werke. Bis zum 15. Dezember 2012, 23:59 MEZ, kann in dieser zweiten Runde abgestimmt werden. Man darf natürlich auch abstimmen, wenn man keinen Vorschlag unterbreitet hat.


    (iv) Am 01. Januar 2013 eröffnet eine(r) derjenigen, die das Werk vorgeschlagen haben, einen Diskussionsthread dazu – oder ein anderer Capriccioso. In der Folge ergibt sich vielleicht eine rege Diskussion – das wäre das Ziel.


    Uff … so kompliziert. Sorry. Natürlich kann man auch dieses Verfahren weidlich diskutieren. Ich appelliere, diese Energie auf die Diskussion zum Werk aufzusparen, sofern keine groben handwerklichen Schnitzer oder Verstöße gegen Forenregeln oder gegen political correctness usw. usw. vorliegen.


    Und jetzt freue ich mich auf Eure Vorschläge - bis zum 12. Dezember 2012, 23:59 Uhr MEZ. Jede(r) nur ein Werk. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, ist es wie vor zwei Monaten erlaubt, seine Entscheidung zu revidieren …


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Liebes Mauerblümchen!


    Hier meine Nominierung:


    Francis Poulenc, Figure humaine. Cantate sur un texte de Paul Eluard FP 120 (1943)


    Liebe Grüße,
    Areios

    "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
    Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.

  • Lieber MB,


    meine Nominierung, das Klarinettenquintett op. 115 von Johannes Brahms.


    :wink: :wink:


    Christian

    Rem tene- verba sequentur - Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen

    Cato der Ältere

  • Ich bleibe bei meiner Präferenz für


    Erich Wolfgang Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40


    Die Idee ist übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen. ralphb hat das Werk hier vorgeschlagen und ich finde den Vorschlag gut.

  • Mein Favorit diesmal:


    Alexander Nikolajewitsch Skrjabin: Vers la flamme, poème op. 72 für Klavier (1914)


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Dann halte ich mal den Zwischenstand fest, sortiert erst nach Anzahl der Stimmen, dann alphabetisch nach Komponist:


    2 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus)
    1 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Poulenc: Figure humaine (Areios)


    Wenn bitte alle paar Nominierungen jemand den Zwischenstand aufbereiten könnte - dankeschön!


    Viele Grüße
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Tschaikowsky Pathetique, also:


    2 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus)
    1 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Poulenc: Figure humaine (Areios)
    1 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp)

  • Ich mache auch einen Vorschlag:


    Johann Strauß: An der schönen blauen Donau, op. 314


    Dieser Vorschlag mag, gerade in der Gesellschaft der hier schon genannten Stücke, ziemlich überraschen, deshlab möchte ich ihn, auch wenn ich ihm nur geringe Resonanz zutraue, kurz begründen:
    Am Neujahrstag flimmert wieder das alljährliche Neujahrskonzert aus Wien über die Bildschirme, und wie in jedem Jahr wird es auch dann wieder hier im Forum eine Diskussion über das Konzert geben, die Auswahl der Stücke, den Dirigenten, den Vergleich zu den letzten Jahren. Es gibt hier ja eine gar nicht so kleine Gruppe von Musikfreunden, die sich auch für diese Musik begeistern können. So ist mein Vorschlag den jahreszeitlichen Gegebenheiten angepasst, ein Stück, für das es gerade im Januar gute Argumente gibt.
    In diesem Jahr entstand aus der Diskussion über das Neujahrskonzert der Vorschlag, einen Interpretationsvergleich anzustellen zu eben dem oben genannten Walzer von Johann Strauß, dem wohl bekanntesten Werk des Komponisten. Das ist dann daran gescheitert, dass es zwar Interesse gab, aber niemand sich durchringen konnte, das entsprechende Vergleichgespräch zu eröffnen, zu organisieren und zu beleben. Nun, ein Jahr später, bietet solch ein "Werk im Fokus"-Thread doch vielleicht die Gelegenheit, das, was damals aus Bequemlichkeit unterblieben ist, endlich anzuregen und nachzuholen.

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

  • Ich bin auch für Brahms, Klarinettenquintett.


    Gruß, Carola

    Vom Schlechten kann man nie zu wenig und das Gute nie zu oft lesen. Arthur Schopenhauer

  • Ich finde jedenfalls, Ihr solltet Euch über "Vers la flamme" unterhalten. Ich werde das mit großem Interesse zumindest mitlesen.


    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Warum nicht selbst mit unterhalten, liebe Renate? Je mehr, desto interessanter.


    :wink:

    "Allwissende! Urweltweise!
    Erda! Erda! Ewiges Weib!"

  • Ich habe Vers la flamme nicht nur deshalb vorgeschlagen, weil ich es großartig finde, sondern auch, weil es nur ca. 5 Minuten dauert und Noten wie Aufnahmen (YouTube!) übers Netz problemlos zugänglich sind.


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Ich schließe mich Knulps Vorschlag an.
    Und wenn ich mal amelia grimaldis Vorschlag für Skrjabin mit einrechne, dann sieht es momentan so aus:


    2 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus, amelia grimaldi)
    2 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73, Carola)
    2 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp, Treborian)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Poulenc: Figure humaine (Areios)
    1 - Strauß: An der schönen blauen Donau (Cherubino)


    :wink:

  • Ich werfe mal Arvo Pärts Sinfonie Nr. 1 - op. 9 - in den Ring.


    2 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus, amelia grimaldi)
    2 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73, Carola)
    2 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp, Treborian)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Poulenc: Figure humaine (Areios)
    1 - Strauß: An der schönen blauen Donau (Cherubino)
    1 - Pärt: Sinfonie Nr. 1, op. 9 (Yukon)

  • Ich erlaube mir, die "3" vor den Skrjabin zu setzen und den Pärt ins Alphabet einzuordnen ...


    3 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus, amelia grimaldi)
    2 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73, Carola)
    2 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp, Treborian)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Pärt: Sinfonie Nr. 1, op. 9 (Yukon)
    1 - Poulenc: Figure humaine (Areios)
    1 - Strauß: An der schönen blauen Donau (Cherubino)


    In den Vorüberlegungen wurden weitere Werke genannt, die hier noch nicht nominiert wurden: Langgaard, Sinfonie Nr. 3; Dvorak, Sinfonie Nr. 8; Britten, Peter Grimes; Schmidt, Das Buch mit sieben Siegeln; Schostakowitsch, Streichquartett Nr. 7 ... macht sich noch jemand dafür stark?


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • In den Vorüberlegungen wurden weitere Werke genannt, die hier noch nicht nominiert wurden: Langgaard, Sinfonie Nr. 3; Dvorak, Sinfonie Nr. 8; Britten, Peter Grimes; Schmidt, Das Buch mit sieben Siegeln; Schostakowitsch, Streichquartett Nr. 7 ... macht sich noch jemand dafür stark?


    Also für mich wären vor allem noch bei oben genannten Schosti, Britten und Schmidt nachdenkenswert, einfach, weil ich wie im voherigen Faden hierzu schon erwähnt, es abwechslungsreicher finde, dieses Mal kein Sinfonisches Werk zu wählen.
    Und die sehr gewissenhaften Überlegungen von Gurnemanz sollten auch nicht vergessen werden :


    Ich habe Vers la flamme nicht nur deshalb vorgeschlagen, weil ich es großartig finde, sondern auch, weil es nur ca. 5 Minuten dauert und Noten wie Aufnahmen (YouTube!) übers Netz problemlos zugänglich sind.

    "Allwissende! Urweltweise!
    Erda! Erda! Ewiges Weib!"

  • In den Vorüberlegungen wurden weitere Werke genannt, die hier noch nicht nominiert wurden: Langgaard, Sinfonie Nr. 3; Dvorak, Sinfonie Nr. 8; Britten, Peter Grimes; Schmidt, Das Buch mit sieben Siegeln; Schostakowitsch, Streichquartett Nr. 7 ... macht sich noch jemand dafür stark?


    Gruß
    MB


    :wink:


    Im Grunde würde ich mich schon noch für das 7 SQ von DSCH stark machen wollen - vielleicht schreibe ich dazu aber über Weihnachten einfach so mal was ...


    Daher stimme ich mal für den Brahms:


    3 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus, amelia grimaldi)
    3 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73, Carola, Algabal)
    2 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp, Treborian)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Pärt: Sinfonie Nr. 1, op. 9 (Yukon)
    1 - Poulenc: Figure humaine (Areios)
    1 - Strauß: An der schönen blauen Donau (Cherubino)


    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Ich hätte mir zwar statt der menschlichen Figur lieber die modellierten Tiere (s. "http://www.youtube.com/watch?v=mlHYqwGLmq4") gewünscht, weil ich nicht so auf Chorgesang stehe, schließe mich aber dennoch gerne der Nominierung Areios' von Poulencs LA FIGURE HUMAINE an, damit die nicht ganz chancenlos ist:


    3 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus, amelia grimaldi)
    3 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73, Carola, Algabal)
    2 - Poulenc: Figure humaine (Areios, Rideamus)
    2 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp, Treborian)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Pärt: Sinfonie Nr. 1, op. 9 (Yukon)
    1 - Strauß: An der schönen blauen Donau (Cherubino)


    :wink: Rideamus

    Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • Ich votiere ebenfalls für Brahms.



    4 - Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115 (Caesar73, Carola, Algabal, ChKöhn)
    3 - Skrjabin: Vers la flamme op. 72 (Gurnemanz, Succubus, amelia grimaldi)
    2 - Poulenc: Figure humaine (Areios, Rideamus)
    2 - Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6 (Knulp, Treborian)
    1 - Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40 (music lover)
    1 - Pärt: Sinfonie Nr. 1, op. 9 (Yukon)
    1 - Strauß: An der schönen blauen Donau (Cherubino)

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!