Eigenes von allen für alle: Geschütteltes

  • Kann der audi vermutlich noch besser. Der ist nämlich Dichter.

    Vermutlich,
    aber ich bin am dichtesten (wenn ich mal so richtig tief in die Flasche geguckt habe) ^^


    Und schlummert nicht in uns allen ein Dichter? :whistling:




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • aber ich bin am dichtesten


    Wer ist schon ganz dicht, wenn er dicht ist?


    An den Schreibtisch
    ich Dich Treib. "Schisch
    Kebab" lieb trag
    - da's am Trieb lag -
    ein ins Sachbuch.
    Dann nach "Bach" such!
    Drob vergiss, was
    Döner-Whiskas
    als Spieß-Laien
    Dich ließ speien


    Was Dichteres fällt mir zu "Schreibtisch" auch nicht ein.

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms

  • Was Dichteres fällt mir zu "Schreibtisch" auch nicht ein.


    Das würde auch ein Ad-Maxi-Strator kaum besser hinbekommen ... :D


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:


    :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:






    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Das würde auch ein Ad-Maxi-Strator kaum besser hinbekommen ... :D


    Den mit dem Sachbuch schenk ich Dir.
    Wer hätte bessere Verwendung dafür? :D

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms

  • Was Dichteres fällt mir zu "Schreibtisch" auch nicht ein.


    Auweia, das ist schon dicht am Literaturnobelpreis. Oder an dem für Chemie.


    :klatsch:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Schreibtisch - eine Welt

    Es freut mich, dass Ihr Euch so viel Mühe macht! Ich kann es dennoch nicht recht verwerten.


    Kleingeist. Beamter. Da zeigt es sich wieder.


    :|
    :D


    Wolfgang

    He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.

  • Kleingeist. Beamter. Da zeigt es sich wieder.

    ...nicht gleich gar so schwarz sehen, es gibt ja auch Ausnahmen :)



    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Zitat von »KALEVALA«




    es gibt ja auch Ausnahmen


    Nein.

    :mlol: :mlol: :mlol: :mlol: :mlol: :mlol: :mlol: :mlol: :mlol:



    Ich danke Dir, Du hast mich zum (lauthalsen) Lachen gebracht. (und das an einem Tag, an dem es bisher nicht viel, eigentlich fast gar nichts, zu lachen gab)




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:




    P.S.
    aber meinen Vater musst Du schon als Ausnahme gelten lassen, der war verbeamteter Lehrer und eher selten Kleingeistig.

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Der Schreibtisch


    Noch heut Nacht am Schreibtisch
    tisch ich auf nen Schreibwisch*.

    *ein handgeschriebenes Blatt Papier... demnächst auch im Duden zu finden :whistling:

    Liebe Grüße


    Andreas


    Contra negantem principia non est disputandum.

  • Noch heut Nacht am Schreibtisch
    tisch ich auf nen Schreibwisch*.


    Dir fehlt ein Weib.
    Zum Schütteln.

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms

  • Das ist jetzt ein Missverständnis!


    Das Missverständnis von dem Weibe
    und des Beamten kleinen Geist
    schüttelt' s Weib mir aus dem Leibe,
    wenn 's nachts Beamtengeistlichkeit erweist.*


    *Das ist ein Missverständnis. :D

    Liebe Grüße


    Andreas


    Contra negantem principia non est disputandum.

  • Kleingeist. Beamter. Da zeigt es sich wieder.

    Zu dem Thema möchte ich allen die es noch nicht kennen dieses hier empfehlen:
    Werner Schulze (*1952)--Beamtensymphonie in Moll-Dur :spock:
    ...schon die alten Römer kannten das "Problem" mit den Beamten... :D




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)


  • Geht nur 24 Minuten. Dieser Herr Schulze muss einfach ein Kleingeist sein. Und Beamter. :D
    Die Römer würde ich allerdings nicht mit hier hinein nehmen, sonst gibt 's Ärger mit Pilatus, denn sein Freund heißt SChwancius Longus (Beamter) und dessen Frau Inkontinentia (wahrscheinlich arbeitslos bzw. Hartz 4 Empfängerin). Pilatus erpost sich sonst und fragt ob du sonst noch einen Chapernack getriepen hast.
    :bow:

    Liebe Grüße


    Andreas


    Contra negantem principia non est disputandum.

  • Moderne Musik


    Mitunter glich des Meisters Tastenkür
    dem Öffnen einer schlecht geölten Kastentür.


    Bei dissonantem Bläserklang
    wird's mir um Fenstergläser bang.



    Mahlzeit!


    Die Katze hat die Maus gefressen:
    Sechs Zoll der Happen, ausgemessen!



    Täuschung


    Der Kraftmensch hat die Wand gehoben?
    Sie war aus Stoff und handgewoben!

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Spanisches


    Placido! Zeig' den Basken mal,
    wie dirigierst du "Maskenball"!

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Placido! Zeig' den Basken mal,
    wie dirigierst du "Maskenball"!

    Das macht der Placido ganz kess
    Doch lieber dirigieret er MacBeth.

    "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)

  • Fastfood-Kultur


    Keinem schmeckt der Big Mäc besser
    als dem hungrigen Beckmesser!



    Des Sängers Flucht


    Als man Gequäk die Lieder nannte,
    entfloh er in die Niederlande.



    Männerphilosophie


    Bei Tag da stören die lärmenden Weiber,
    doch nachts erfreu'n ihre wärmenden Leiber.

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!