BR Klassik ab 2016 nicht mehr über UKW?

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • Einige haben es schon vorgemacht:
    Simon Rattle mit den Berliner Symphoniker und seinem Education-Programm


    Dieses Education-Programm scheint ja nicht allzu nachhaltig gewirkt zu haben... :D :hide:


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Ich habe mich nun an den BR selbst gewendet und nach der Suchfunktion gefragt. Heute bekam ich die Antwort, dass es leider nicht möglich ist, nach zukünftigen Sendungen zu suchen; nur bereits gelaufene Sendungen können gefunden werden.


    Finde ich sehr schade, da hat die Suchfunktion von Ö1 dem BR doch einiges voraus.

  • Lesenswert: Die Süddeutsche Zeitung heute zur geplanten Änderung in der Zuteilung der UKW-Frequenzen zum Nachteil von BR-Klassik:


    "http://www.sueddeutsche.de/medien/klassik-im-radio-br-will-haendel-und-haydn-verbannen-1.1940875"


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Die Petition habe ich auch schon unterschrieben, weil BR Klassik der einzige Radiosender ist, den ich höre. Kippt er aus dem UKW-Programm, dann werde ich meinen Radiogerät wohl entsorgen, denn es würde nur noch als Staubfänger herumstehen....

  • Kippt er aus dem UKW-Programm, dann werde ich meinen Radiogerät wohl entsorgen, denn es würde nur noch als Staubfänger herumstehen....

    Was ist es denn für eines? Eine HIFI-Komponente? Wenn ja, dann würde ich es verkaufen, entsorgen wäre ja schade :(

  • Die Bayerische Akademie der Schönen Künste bietet alle denkbare Prominenz aus dem Musikbereich auf, um gegen die Maßnahme zu protestieren:


    "http://www.badsk.de/archiv/2014/mai/Mai_2014_S.4-5.pdf"



    Bericht und Kommentar zum Thema in der Stuttgarter Zeitung - die entscheidende Tagung des Rundfunkrats wird Mitte Mai stattfinden:


    "http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.br-klassik-fans-der-klassikwelle-laufen-sturm.95e75f0e-b8ca-4257-9ed8-e3a013bc1e08.html"


    "http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommentar-zum-br-klassik-inhalt-ist-noch-wichtige.3df11e5c-6cb7-496c-ae87-d979eb9c1be2.html"



    Übrigens: Die Petition des Bayerischen Musikrats kann jeder unterschreiben, Christian Köhn hat sie im ersten Beitrag dieses Threads verlinkt.



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • Unabhängig einmal von allen bisherigen Mitteilungen bestehen auch rechtliche Bedenken mit Blick auf die derzeit geplante Umsetzung, wie man z.B. in der SZ von gestern unter der Headline "Ein Recht auf Rückzug" nachlesen kann. Insbesondere lassen das Bayerische Rundfunkgesetz und der Rundfunkstaatsvertrag der Länder unterschiedliche Auffassungen zu, was aber auch die Frage aufwirft, welche Normen denn nun gelten, weil sie jünger, spezieller oder was auch immer sind.

  • Heute gibt es bei der Süddeutschen Online die Gegenposition: das Abschieben von BR-Klassik ins Digitale off sei "ohne Alternative":
    "http://www.sueddeutsche.de/medien/streit-um-ukw-frequenz-wir-schieben-die-klassik-nicht-ins-nirwana-1.1956377"


    Die Petition wird offenbar nicht ernst genommen.


    Schade. Wenn ich gelegentlich Auto fahre und keinen iPod dabei habe, muss das Radio künftig ausgeschaltet bleiben. Denn bis die verfügbaren Autos komplett auf digitalen Radioempfang umgeschaltet haben, wird dauern. Im Auto kann ich dann nur noch zwischen Dudel1, Dudel2 und Dudel3 wählen... Super! Ach ja - ich vergaß die erwähnten tollen "25% Wortbeiträge"! Gelaber habe ich also auch noch!! Zählt Seitenbacher-Müsli eigenltich zu den Wortbeiträgen?!?


    Entschuldigt meine Polemik, bin gerade persönlich sauer. Schön, dass ich nach Bayern gezogen bin, weil hier Kultur wertgeschätzt wird... ich will zurück zu meinem WDR3!!


    Sehr schön finde ich auch den Einwand, dass bereits heute 40% den Sender digital hören. Heißt, konsequent zu Ende gedacht, dass der Sender 60% seiner Hörer einbüßen könnte, vielleicht 50% wenn noch ein paar umsteigen (wie gesagt: den meisten Hörern im Auto bleibt das verwehrt), damit binnen Kurzem ein "Nischensender" wird und man den passenden Vorwand hat, Mittel zu kürzen und den Sender plattzumachen.
    Warum gehe ich eigentlich noch wählen?!? Ich glaube, das gewöhne ich mir langsam ab.

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Schade. Wenn ich gelegentlich Auto fahre und keinen iPod dabei habe, muss das Radio künftig ausgeschaltet bleiben. Denn bis die verfügbaren Autos komplett auf digitalen Radioempfang umgeschaltet haben, wird dauern. Im Auto kann ich dann nur noch zwischen Dudel1, Dudel2 und Dudel3 wählen... Super! Ach ja - ich vergaß die erwähnten tollen "25% Wortbeiträge"! Gelaber habe ich also auch noch!! Zählt Seitenbacher-Müsli eigenltich zu den Wortbeiträgen?!?

    Ja, geht mir ganz genauso. Ich habe zwar kein Auto (und somit kein Autoradio), aber auch zuhause wird zukünftig das Radio komplett aus bleiben. Die Dudel-Einheitssoße in den Radiosendern interessiert mich überhaupt nicht.

  • Der Rundfunkrat des BR hat es am 22. Mai durchaus in der Hand, zumindest eine Verschiebung der Maßnahme zu erzwingen. Dafür hat sich z.B. Ex-Wissenschaftsminister Thomas Goppel ausgesprochen, der Mitglied des Gremiums ist. Sehr wahrscheinlich ist das aber vermutlich nicht.



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • Eigentlich könnte doch jetzt der BR folgerichtig auch das BR Symphonieorchester abwickeln... Oder man lässt es in Zukunft Schlagermusik begleiten....

  • Eigentlich könnte doch jetzt der BR folgerichtig auch das BR Symphonieorchester abwickeln... Oder man lässt es in Zukunft Schlagermusik begleiten....


    Intendant Wilhelm brüstet sich im SZ-Interview damit, dass der Klassiketat des BR sogar noch erhöht worden sei. Und es stimmt auch, dass der BR im Vergleich zu anderen Rundfunksendern überdurchschnittlich viel Geld für diesen Bereich ausgibt. Umso abstruser ist ja die angestrebte Maßnahme.


    Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist sicher erstmal nicht gefährdet - kein Rundfunkorchester in Deutschland (und darüber hinaus) hat ein so gutes Standing wie dieses. Allerdings gibt es da noch das Münchner Rundfunkorchester, das vor Jahren schon einmal unter Beschuss stand. Aber auch hier ist der Bestand erstmal garantiert.



    Bei aller berechtigten Kritik an der Verlagerung von Bayern Klassik ins digitale Radio: Irgendwann, und sei's erst in 15 Jahren, wird es vermutlich eh keine öffentlich-rechtlichen Radiosender über UKW mehr geben. Wenn wir irgendwas gelernt haben in den letzten 20 Jahren, dann doch, mit welchem Tempo die Digitalisierung fast alle Lebensbereiche erfasst. Wenn die Verschiebung ins digitale Radio z.B. erst 2018 oder 2020 erfolgen würde, wie Goppel das vorgeschlagen hat, dann wäre das Loch, in das BR 4 fällt, vermutlich bei weitem nicht mehr so groß und tief. Gefährlich für den Sender (und mittelbar für die Klangkörper) ist doch die Länge der Übergangszeit, in der UKW immer noch die dominierende Form des Rundfunkempfangs ist.


    Ich habe zugegebenermaßen gut reden, denn hier kann ich Bayern Klassik eh nur übers Internet empfangen.



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • UKW ist für Kenner tot

    Ich habe UKW in meinem Haus abgeschafft. BR Klassik sendet in ausgezeichneter Qualität, die am besten über Satellit zu bekommen ist.


    Auch im Auto kann man über DAB BR Klassik hören. Wozu also die schlechte UKW-Qualität.


    Gruß


    Ben

  • Keine Ahnung. Ich Ignorant verfüge nur über ein UKW-Autoradio. Ich glaube, ich sollte meinen Wagen umtauschen. Dabei ist der auch aus Bayern...

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Naja, soweit ich weiß, können Neuwagen einiger Marken (darunter auch die bayerischen) bereits seit drei oder vier Jahren mit DAB+ ausgeliefert werden. Und sonst kann man natürlich auch umrüsten lassen, das kostet angeblich so um die 350 Euro. Kommt halt drauf an, wieviel einem der Klassiksender im Auto wert ist. Und bis 2016 oder womöglich 2018 geht ja noch ein bisschen Zeit ins Land.



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • Der Rundfunkrat hat der geplanten Regelung zugestimmt, allerdings wird - was sich schon seit einigen Wochen abgezeichnet hatte - der Wellentausch erst 2018 und nicht schon 2016 durchgeführt:


    "http://www.klassikinfo.de/Rundfunkratsbeschluss.2191.0.html"



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • Ich habe zugegebenermaßen gut reden, denn hier kann ich Bayern Klassik eh nur übers Internet empfangen.

    "Nur" übers Internet ist schön..


    Es gibt ja immer noch ne Menge Gegenden, wo man froh wär, wenn das Internet für ordentlichen Radio-Empfang reichen täte...

    Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
    daß Alles für Freuden erwacht

  • Für die meisten ist damit Klassik im Auto allerdings vorbei. Bis alle oder wenigstens die meisten Autos mit digitalen Empfängern oder Internetradio ausgestattet sind, wird noch eine geraume Weile vergehen,

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!