Eben gehört 2014/2015

  • Gustav Mahler
    Symphonie Nr.9
    Berliner Philharmoniker
    Herbert von Karajan
    Gruß Dirigent
    Nach der ersten nun noch die Neunte vom alten Gustav. Nicht gerade mein Favorit aber
    ab und zu hörenswert,

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)

  • Uto Ughi spielt die Violine



    Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61


    Wolfgang Sawallisch dirigiert


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • (ohne Cover)


    Anton Webern: Fuga (Ricercata) a 6 voci [Nr. 2 aus dem "Musikalischen Opfer" von JS Bach]


    Nederlands Balletorkest
    Roelof van Driesten


    Koch-Schwann 3-1069-2


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Ardon gl'incensi ...splendon la sacre faci intorno !
    (Der Weihrauch glimmt ....die Fackeln um uns herum leuchten!)



    :juhu: :juhu: :juhu:


    Eine - Wahnsinnsoper - !


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

  • Hindemith: Kammermusik Nr. 5

    Weiter mit Hindemith:



    Paul Hindemith (1885-1963)
    Kammermusik Nr. 5 für Viola solo und größeres Kammerorchester op. 36 Nr. 3
    Wolfram Christ, Viola / Berliner Philharmoniker / Claudio Abbado


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Igor Markevitch (1912-1983)
    Kantata für Sopran, Männerchor und Orchester nach surrealistischen Versen von Jean Cocteau (1929/30) [26'30"]
    Helen Shade, Sopran; RIAS-Kammerchor; Sinfonieorchester des Südwestfunks; Leitung: Ferdinand Leitner; Mitschnitt des Konzerts vom 8. Juni im Rahmen des Bodensee-Festivals 1989


    (aus meinem kleinen Tape-Archiv)


    Sein Orchesterwerk ist auf sieben Marco-Polo-CDs eingespielt worden.
    Eine Aufnahme der Kantate findet sich hier:


    Das Werk des 17/18-jährigen ist auf mich noch immer von frappierender Wirkung!


    LG, Kermit :wink:

    Es ist vielfach leichter, eine Stecknadel in einem Heuhaufen zu finden, als einen Heuhaufen in einer Stecknadel.

  • Hindemith: Kammermusik Nr. 6

    Noch einmal Hindemith:



    Paul Hindemith (1885-1963)
    Kammermusik Nr. 6 für Viola d'amore und Kammerorchester op. 46 Nr. 1
    Wolfram Christ, Viola d'amore /Berliner Philharmoniker / Claudio Abbado


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Respighi: Violinsonate

    Klein besetzt geht es weiter:



    Ottorino Respighi (1879-1936)
    Sonate für Violine und Klavier d-moll
    Tanja Becker-Bender, Violine & Péter Nagy, Piano


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Boccherini: Trio

    Ein kurzes Werk von dieser CD:



    Luigi Boccherini (1743-1805)
    Trio für Violine, Viola und Violoncello As-Dur op. 47 Nr. 1 / G 107
    Fabio Biondi, Violine / Angelo Bartoletti, Viola / Maurizio Naddeo, Violoncello


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • in den Norden



    Allan Pettersson: Konzert für Streicher Nr. 2


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Buxtehude: Geistliche Kantate

    Ein Werk von dieser CD:



    Dietrich Buxtehude (ca.1637-1707)
    Herzlich lieb hab ich Dich, o Herr – Geistliche Kantate BuxW 41
    Cantus Cölln / Konrad Junghänel


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Schubert: Winterreise

    Diese:



    Franz Schubert (1797-1828)
    Winterreise – Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller D 911
    Werner Güra, Tenor & Christoph Berner, Piano


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Bei mir lief



    Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Hier nochmal Holmboe.


    Vagn Holmboe: Sinfonie Nr. 5 op. 35 (1944)


    Aarhus Symphony Orchestra
    Owain Arwel Hughes



    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Josef Bohuslav Foerster:


    Sinfonie Nr. 1 d-moll, op. 9 (1887/88)

    (AD: 05/2007, Stadthalle Osnabrück)


    Sinfonieorchester Osnabrück
    Hermann Bäumer



    Armin

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Was für ein Werk!



    Hanns Eisler: Ernste Gesänge


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Nun gab's Heinichen.


    Johann David Heinichen


    Concerti F-Dur, F-Dur, G-Dur, G-Dur, D-Dur, G-Dur
    (Seibel 234, 235, 215, 214, 226, 213)


    Musica Antiqua Köln
    Reinhard Goebel


    also CD 1 aus dieser Box:



    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Nichts gegen Harry Christophers und Konsorten,


    aber wie die Capella sistina (hier in einer Aufnahme aus dem Jahr 1973 unter ihrem damaligen Leiter Domenico Bartolucci) ihren Palestrina agogisch frei und mit Inbrunst auszelebriert, das halte ich für eine genauso adäquate Umsetzung dieser vielseitigen Musik. Gut, dass die Deutsche Grammophon eine Partnerschaft mit dem Vatikan eingegangen ist und künftig noch einige CDs in Rom aufnehmen will.


    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!