Eben gehört 2014/2015

  • Mit Telemann in den 2. Advent:


    Georg Philipp Telemann


    Kantate "Machet die Tore weit"
    Kantate "Nun komm, der Heiland"


    Barbara Ullrich, Heidi Rieß, Aldo Baldin, Oly Pfaff, Marieluise Mündlein-Mohr
    Motettenchor Stuttgart
    Ensemble '76
    Günter Graulich



    Zwei von über 1.500 Kirchenkompositionen Telemanns ... ;+)
    "Nun komm, der Heiden Heiland" hat dasselbe Libretto wie BWV 61.


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Mozart: Symphonie Nr. 35

    Weiter geht es mit Mozart:



    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
    Symphonie Nr. 35 D-Dur KV 385 "Haffner"
    The English Baroque Soloists / John Eliot Gardiner


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Corelli
    Weihnachtskonzert
    Berliner Philharmoniker
    Herbert von Karajan
    Gruß Dirigent

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)

  • Brahms: Symphonie Nr. 3

    Es bleibt symphonisch mit dieser CD:



    Johannes Brahms (1833-1897)
    Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
    Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks / Günter Wand


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Callas singt die Ifigenia



    Christoph Willibald Gluck: Ifigenia in Tauride


    1957 live


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Adventliches aus Lübeck:



    Dietrich Buxtehude: Kommst du, Licht der Heiden BuxWV 66


    Vocalensemble Rastatt
    Les Favorites


    Holger Speck


    :wink: Agravain

  • Sibelius: Symphonie Nr. 3

    Noch 'ne Dritte:



    Jean Sibelius (1865-1957)
    Symphonie Nr. 3 C-Dur op. 52
    Helsinki Philharmonic Orchestra / Leif Segerstam


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Das Hilliard Ensemble



    Piers Hellawell: The Hilliard Songbook


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)


  • Gottfried Homilius (1714-1785)
    Ergreifet die Psalter, ihr christlichen Chöre


    Katja Fischer, Alexander Schneider, Martin Petzold, Jochen Kupfer
    Körnerscher Sing-Verein Dresden
    Dresdner Instrumental-Concert
    Peter Kopp




    Gruß
    Josquin

  • Kurz, der Hammerschmidt. Aber festlich. Hier lief unterdessen:



    Johann Schelle: Machet die Tore weit


    La Capella Ducale
    Musica Fiata Köln
    Roland Wilson


    :wink: Agravain

  • Smetana: Má Vlast

    Immer noch nichts adventlich-/weihnachtliches bei mir:



    Bedřich Smetana (1824-1884)
    Má Vlast – 6 Symphonische Dichtungen
    Wiener Philharmoniker / Nikolaus Harnoncourt


    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

  • Auch nix adventliches - aber muss ja auch nicht:


    Camille SAINT-SAENS: Violinkonzert Nr. 3 in b-moll
    Charles KOECHLIN: "Les Bandar-Log" op. 176
    Hector BERLIOZ: "Le Carneval Romain", Ouvertüre op. 9
    Luigi CHERUBINI: "Anacréon", Ouvertüre


    Ruggiero Ricci (Violine)
    Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester
    Günter Wand



    LG - C.

  • Auch ich höre (vor-)Weihnachtliches aus dem Spätbarock, bevor ich gleich den gestern neu-geborenen Oscar Leo Nicolaus Lincke anschauen fahre:


    Johann Mattheson: Das Gröste Kind, in einem Oratorio auf Weynacht musicalisch vorgestellet (1720)



    Susanne Rydén, Nele Gramß, Anne Schmid, Gerd Türk, Wolf Matthias Friedrich, Thilo Dahlmann, Kölner Akademie, Michael Alexander Willens


    Matthesons Musik hört man an, dass in den Hamburger Kirchen durchaus Sänger aus dem Hamburger Opernhaus singen durften. Ein schönes Beispiel für die ab den 1710'er Jahren beliebteren Vertonungen von freien Nachdichtungen der 'heiligen Handlung'. Heutzutage gegen JS Bach anscheinend mac

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • So, nun noch ein paar Sätze von dieser CD und dann ist's genug mit Adventlichem:



    Ralph Vaughan Wiliams:
    Hereford Carol
    Gloucestershire Wassail
    The Miraculous Harvest


    Cardiff Festival Choir
    Robert Court - Orgel


    Owain Arwel Hughes


    :wink: Agravain

  • und nun



    Georg Philipp Telemann: Trio e-moll für Flöte, Oboe und Continuo TWV 42 : e2


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!