STREAMING-DIENST: 'Digital Concert Hall' der Berliner Philharmoniker - Programm und Equipment


  • Vielleicht sind die Berliner Philharmoniker ja minimal, aber wirklich nur miiinimal besser als die Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern, die zu den Tonnen von Konzertmitschnitten auf Youtube beitragen. Das sage ich jetzt einfach mal so, der übrigens 9 Jahre als Nicht-Profi in Nicht-Profi-Orchestern gespielt hat und in dieser Zeit auch an zwei Uraufführungen mitgewirkt hat...


    :D

    Klemperer: "Wo ist die vierte Oboe?" 2. Oboist: "Er ist leider krank geworden." Klemperer: "Der Arme."

  • Glaube ich nicht, auf der Website der DCH steht:

    "Musiklehrer" müssten ja auch solche an allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen sowie private Musiklehrer sein. Man muss halt irgendeinen Nachweis hinschicken.


    Christian


    Hmmm... bin ziemlich genau 15... Da steht ja Schüler

  • Glaube ich nicht, auf der Website der DCH steht:

    "Musiklehrer" müssten ja auch solche an allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen sowie private Musiklehrer sein. Man muss halt irgendeinen Nachweis hinschicken.


    Christian

    Danke für den Hinweis, die Frage bezog sich darauf, ob der Rabatt auch für (Hochschul-)Lehrer in anderen Fächern gilt, aber dafür gibt es ja vermutlich keinen Grund, selbst wenn ich verspreche die Videos in meine Vorlesungen einzubauen...

  • Danke für den Hinweis, die Frage bezog sich darauf, ob der Rabatt auch für (Hochschul-)Lehrer in anderen Fächern gilt, aber dafür gibt es ja vermutlich keinen Grund, selbst wenn ich verspreche die Videos in meine Vorlesungen einzubauen...

    Ach so, dann habe ich Deine Frage falsch verstanden. Ich würde einfach mal bei der DCH nachfragen. Nach meinem Eindruck sind die nicht allzu knauserig mit ihrem Rabatt. Nachdem ich meine Unterrichtstätigkeit einmal nachgewiesen hatte, konnte ich z.B. auch einen Geschenkgutschein mit derselben Ermäßigung kaufen, ohne dass ich nachweisen musste, dass der Beschenkte selbst die Voraussetzungen erfüllte (was er auch nicht tat).


    Christian

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)

  • Vielleicht sind die Berliner Philharmoniker ja minimal, aber wirklich nur miiinimal besser als die Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern, die zu den Tonnen von Konzertmitschnitten auf Youtube beitragen. Das sage ich jetzt einfach mal so, der übrigens 9 Jahre als Nicht-Profi in Nicht-Profi-Orchestern gespielt hat und in dieser Zeit auch an zwei Uraufführungen mitgewirkt hat...

    Auf Youtube nur "Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern" ??

    Kleine Testsuche: "Beethoven Symphony" folgende "laien und halbrofessionelle Orchester"


    - London Symphony Orchestra, cond. Josef Krips
    - West--Eastern Divan Orchestra, Daniel Barenboim, conductor, Royal Albert Hall, 20 July 2012
    - Wiener Philharmoniker, Wilhelm Furtwangler,
    - Berliner Philharmoniker & Herbert von Karajan
    - Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Jarvi, dir.
    - Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado, Swedish Radio Choir
    - Fritz Reiner (Chicago Symphony Orchestra),
    - Leonard Bernstein, THE BERLIN CELEBRATION CONCERT (Symphonieorchester des Bayerisches Rundfunks and members of
    Staatskapelle Dresden, Orchestra of the Leningrad Kirov Theatre, London Symphony Orchestra, New York Philharmonic and Orchestre de Paris.)
    - Mariss Jansons, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    - Gewandhausorchester, Dirigent: Riccardo Chailly GewandhausKinderchor (Einstudierung: Frank-Steffen Elster) GewandhausChor (Einstudierung: Gregor Meyer) Chor der Oper Leipzig (Einstudierung: Alessandro Zuppardo)
    - Wiener Philharmoniker, Christian Thielemann


    soweit nur die Aufnahmen auf der allerersten Seite mit Suchergebnissen es folgen natürlich noch ein Vielfaches davon deren Liste ich euch hier zwar erspare, aber ob alle hier nicht genannten folgenden Suchergebnisse mit mehr Recht als "Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern" zu bezeichnen sind wage ich doch etwas zu bezweifeln.



    Nichts gegen die Berliner Philharmoniker aber die gibts selbst auch auf Youtube und es wäre mir schon neu, dass die Berliner Philharmoniker oder igendein anderes hier genannten auf Youtube präsenten Ensemble zu den "Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern" zählen würde. Und wenn dem wirklich so wäre, würde ich noch weniger verstehen was der Hype um die Bezahl-Webcam der Berliner Philharmoniker soll.


    Übrigens nichts gegen "Laien und halbprofessionelle Orchester": Für mich hat jeder, der selbst daran teilhat Musik zu produzieren dem bloßen Konsumenten einiges voraus, für das ich ihn um jeden erfüllten Moment seines Musizierens beglückwünsche.

  • Auf Youtube nur "Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern" ??


    Ich habe nie behauptet, dass es auf Youtube "nur" Legionen von Laien- und halbprofessionellen Orchestern gebe. Du musst also nichts widerlegen, was Du selbst frei erfunden hast. ;+) Es läßt sich aber doch wohl kaum leugnen, dass ein erheblicher Anteil der ach so großen Zahl von Orchestermitschnitten auf Youtube eben gerade nicht von internationalen Spitzenorchestern stammt und somit auch nicht dazu taugt, eine Darbietung der Berliner Philharmoniker zu ersetzen.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Danke für den Hinweis, die Frage bezog sich darauf, ob der Rabatt auch für (Hochschul-)Lehrer in anderen Fächern gilt


    Diese mögliche Deutung von Christians Aussage hatte mir auch gerade den Mund wäßrig gemacht... :D


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Also warum soll ich für die Webcam der BPh. zahlen wenn ich selbst die Berliner Philharmoniker auch auf Youtube finde, etwa nur weil dort 'auch' begeisterte Laien und unbekanntere Orchester präsent sind???


    Ich würde schon meinen dass allein schon "die Zahl von Orchestermitschnitten von internationalen Spitzenorchestern" auff Youtube jene der Webcam der Berliner Philharmoniker doch ziemlich erheblich übersteigt.


    Wie gesagt ich habe außerdem überhaupt nichts gegen Leute, die Musik machen selbst wenn sie nicht in Berln leben. ;+) Zumindest lasse ich mich persönlich gerne immer wieder auch von engagierten Musikern mit unbekannteren Namen überraschen. Aber das ist sicher Geschmackssache.

  • Also warum soll ich für die Webcam der BPh. zahlen


    Ich weiß ja nicht, wie Deine Webcam beschaffen ist, aber mit meiner bekommt man definitiv nicht die Ergebnisse, die man in der Digital Concert Hall abrufen kann. Das sind - nach den Trailern zu urteilen - ausgesprochen professionell gefilmte Konzertmitschnitte, die statt auf DVD oder im TV eben halt online veröffentlicht werden. Wenn Du eine professionell gemachte Sportübertragung im Internet ansiehst, sprichst Du ja auch nicht von einer "Webcam", bloß weil das Übertragungsmedium das Internet und nicht ein Fernsehkanal ist. Gerade von einem computeraffinen Zeitgenossen wie Dir hätte ich eine solch pauschal abwertende Einschätzung eines Online-Angebots eigentlich nicht erwartet... ;+)


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Ich bewerte gar nichts ab nirgendwo, auch wenn ich ehrlich gesagt die Übertragung eines Konzertmitschnittes weder technisch noch künstlerisch auch unbedingt für die Ulltima-Ratio dessen ansehen würde was in der Verbindung von technischen Möglichkeiten und musikalischen Intentionen denkbar ist. Aber wie gesagt, ich will niemandem den Spaß verderben, auch wenn ich selber ehrlich gesagt keine Zeit für derlei habe ganz egal wieviel Pixel die Aufzeichnung bietet.


    Aber deine Fußball-Analogie trifft tatsächlich den Aspekt, der mir persönlich am Musikbetrieb tatsächlich am ehesten Leid ist: der sogenannte "circensische" Aspekt der Musikrealisation.
    Mir sind weder der Circus des Nero noch die Johl und Saufstadien der Fußbalfans noch der Catwalk in die Jahre gekommener Abendkleider je sonderlich sympathisch gewesen noch auch nur die vermeintlichen "Sensationen" die bei solchen Events gesucht werden. Für mich machen zumal Fußballstadien immer den Eindruck gigantischer Stellvertretereffekte. Anders kann ich mir die dort oft geradezu absurden Zahlenverhältnisse zwischen aktiven und passiv Anwesenden nicht erklären. Aber das ist sicher für jeden eine ganz persönliche Geschmacksfrage. Daher will ich ja auch niemandem dem Spaß verderben, der da etwas findet wo ich nun eben ehrlich gesagt einfach gar nicht erst sonderlich viel suchen würde.

  • Aber deine Fußball-Analogie trifft tatsächlich den Aspekt


    Wo habe ich in diesem Thread etwas von Fußball geschrieben??? 8|


    Ich habe etwas von Sportübertragungen geschrieben, wobei es überhaupt gar nicht um die Atmosphäre bei einer Sportveranstaltung oder "circensische" Aspekte ging, sondern lediglich darum, dass man eine professionell gemachte Übertragung - egal von was - nicht mit Webcams gleichsetzen kann, bloß weil sie über das Internet und nicht über andere Kanäle erfolgt.


    Eine kleine, friedlich gemeinte Bitte: sei doch bitte so gut und lies mal, was die Leute schreiben... :S


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Stimmt du hast von einer "Sportübertragung" gesprochen, auch wenn das Publikumm beim Skispringen oder Tennis mir nicht immer ganz so krass abstoßend bis peinlich erscheinen mag wie beim Fußball, bleibt für mich auch eine Fußballübertragung eine Sportübertragung und kann ich auch tatsächlich an kaum einer anderen Sportübertragung aus ähnlichen Gründen wirklich soviel mehr interesse finden.


    Also einigen wir uns auf Sportübertragung. OK, an meiner Argumentation ändert das rein gar nichts. Das Problem ist eher das circensisch Voyeuristische, das liegt mir eh nicht so. OK? Ich habe ehrlich gesagt jahrelang vor allem das Radio auch deshalb geliebt, dass es nichts hatte, dass mich von den Tönen abgelenkt hat.


    Und "Musiksport"-übertragungen scheinen mir persönlich doch etwas in Gefahr das, was mir an Musik wichtig ist, zu "übersehen". Ich höre mir heute auch eine Konzertaufzeichnung schon mal an, wenn es die auf Youtube gibt und davon gibt es wiegesagt nun wirklich auf allen Qualitätsniveaus mehr als genug. Aber ich sehe die weder wegen der Pixel der Kamera noch wegen irgend einem Grund, der anderen eine "professionelle Sprtübertragung" interessant machen könnte. Das ist wohl einfach der Grund, warum ich für mich nicht soviel an dem Gedanken eines bezahlbaren Berliner Philharmoniker-Web-Kanal finden würde. Wie gesagt das ist einfach meine ganz persönliche Sicht.

  • Das Problem ist eher das circensisch Voyeuristische, das liegt mir eh nicht so. OK?


    Es ging mir nicht um das, was gezeigt wird, sondern darum, wie es gezeigt wird. Man kann den Inhalt einer Aufzeichnung vollständig ablehnen oder zum Davonlaufen finden, aber wenn die Aufzeichnung technisch professionell und aufwendig gemacht ist, dann hat das nichts mit einer Webcam zu tun. OK? ;+)


    Es steht Dir frei, nicht das Geringste von Angeboten wie der DCH zu halten, aber die Bezeichnung "Webcam der Berliner Philharmoniker" ist schlicht unsinnig, da sie einen niedrigen Standard suggeriert, der objektiv nicht vorliegt.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Gut ich hatte da ehrlich gesagt nicht den niedrigen Standard einer Webcam vor 10 Jahren im Sinn, (heute haben die doch in der Regel auch schon längst alle ganz ansehnliche Auflösungen), sondern vielmehr die selbstverständlichkeit mit der heute alles und jedes von irgendeiner Cam-aufgezeichnet und gestreamt wird.


    Für mich ist das noch lange kein Grund, dass ich da auch wirklich alles sehen muss, was da vor irgend einer "Cam" entlang huscht.


    Wie gesagt in der Musik (Oper mal abgesehen) geht es - solange der Komponist nichts entsprechendes vorgesehen hat - meines Wissens doch eigentlich nur um Töne.
    Sprechen die, fehlt mir nichts ;+)

  • Gut ich hatte da ehrlich gesagt nicht den niedrigen Standard einer Webcam vor 10 Jahren im Sinn, (heute haben die doch in der Regel auch schon längst alle ganz ansehnliche Auflösungen), sondern vielmehr die selbstverständlichkeit mit der heute alles und jedes von irgendeiner Cam-aufgezeichnet und gestreamt wird. Für mich ist das noch lange kein Grund, dass ich da auch wirklich alle sehen mus, was da vor irgend einer "Cam" entlang zusehen ist. Wie gesagt in der Musik (Oper mal abgesehen) geht solange der Komponist nichts entsprechendes vorgesehen hat meines Wissens doch eigentlich um Töne.


    Es geht ja auch nicht um die Auflösung einer Kamera, sondern darum, dass bei einer professionellen Aufzeichnung mehrere Kameras von Kameraleuten bedient werden und eine Bildregie ein Enderzeugnis daraus bastelt. Das hat mit einer Webcam egal welcher Auflösung soviel zu tun wie ein Ferrari mit einem Fiat 500.


    Übrigens haben die meisten Komponisten der Musik, um die es in diesem Forum geht, ihre Musik ohne Kenntnis des Mediums "Tonträger" komponiert. Sie haben diese Musik also für eine Aufführung vorgesehen, in welcher der Besucher nicht nur etwas hört, sondern geradezu zwangsläufig auch etwas sieht.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Entschuldige, dass ich schon wieder dein Bild anders auffasse als du. Aber für die bewältigung tatsächlicher Mobilitätsbedürfnisse fand ich Ferraris ehrlich gesagt immer schon peinlich bis lächerlich.


    Ich will ja gar nicht in Abrede stellen, dass die Kameramänner alles verdiente hochdotierte Fachleute sind und die sicher aus das besten Equipment verwenden.


    Aber zumal angesichts dessen, was man ohnehin schon an Konzertaufzeichnungen in unüberbietbarer Fülle und ja auch eben 'musikalischer' Qualität frei abrufen kann, beantwortet die Qualität von Kameramann, und seinem Equipment für mich einfach nicht das fundamentale Cui bono dieses Bezahl-Kanals.


    Aber wie gesagt vielleicht hat ja jemand der einen Ferrari tatsächlich attraktiv findet auch einen anderen Sinn für diese Art Philharmoniker-Bezahlstreams.
    Und dem will ich wie mehrfach betont nun wirklich nicht den Spaß verderben.

  • Also viel Spaß allerseits - den will ich niemandem verderben, aber mir fehlt für derlei ehrlich gesagt nun wirklich etwas die Zeit.


    Aber wie gesagt, ich will niemandem den Spaß verderben, auch wenn ich selber ehrlich gesagt keine Zeit für derlei habe ganz egal wieviel Pixel die Aufzeichnung bietet.


    Daher will ich ja auch niemandem dem Spaß verderben, der da etwas findet wo ich nun eben ehrlich gesagt einfach gar nicht erst sonderlich viel suchen würde.


    Und dem will ich wie mehrfach betont nun wirklich nicht den Spaß verderben.


    Mir scheint, dass deine Platte hängt...die solltest du mal besser resampeln.


    Armin

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Aber zumal angesichts dessen, was man ohnehin schon an Konzertaufzeichnungen in unüberbietbarer Fülle und ja auch eben 'musikalischer' Qualität frei abrufen kann, beantwortet die Qualität von Kameramann, und seinem Equipment für mich einfach nicht das fundamentale Cui bono dieses Bezahl-Kanals.


    Das ist ja auch total in Ordnung. Trotzdem macht das die DCH nicht zum Analogon einer Webcam. Man bekommt dort gegen Geld ein professionelles Angebot - ob man das in Anspruch nehmen möchte oder sinnvoll findet, steht auf einem anderen Blatt.


    Konzertvideos sind sicherlich auch generell Geschmackssache, aber es läßt sich schwerlich wegdiskutieren, dass unsere Altvorderen musikalische Aufführungen in der Regel stets mit einer visuellen Komponente genossen haben, da sie noch keine Tonträger kannten. So gesehen ist ein Video in der DCH tendenziell näher an der Form des musikalischen Erlebens, das den meisten der von uns bewunderten Kompositionen zugrunde liegt, als eine CD oder LP.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Aber wie gesagt vielleicht hat ja jemand der einen Ferrari tatsächlich attraktiv findet auch einen anderen Sinn für diese Art Philharmoniker-Bezahlstreams.


    Ich fahre übrigens einen Fiat 500... ;+)


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Lionel
    Ich habe hier nur die Erfahrung gemacht, dass einem hier leicht mal Dinge nachgesagt werden, die mir tatsächlich fern liegen.


    Aber in diesem Thread hast ja selbst du nicht übersehen können, dass ich niemandem einen Spaß verderben will, für den mir wirklich aus ausführlich genannten Gründen so ziemlich vollkommen das Verständnis fehlt.


    Es hat also funktioniert ich konnte meine Meinung klar formulieren und selbst du hast mitbekommen, dass ich dabei nichts anderes als meine persönliche Sicht zum Ausdruck bringe, und jedem anderen die seine zugestehe. Falls du aber tatächlich nur die von dir zitierten eigenen Einschränkungen meiner Ausführungen verstanden haben solltest kan ich nur auf Symbols Tipp verweisen, der mir hier wirlich hilfreich erscheint:

    Zitat

    sei doch bitte so gut und lies mal, was die Leute schreiben... :S

    Denn selbst in meinen Beiträgen steht durchaus sehr viel mehr als du hier aus dem Zusammenhang pfückst.
    beste Grüße und "viel Spaß"
    fahl5

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!