Scaasi Egroj - Der Spatz (Fortschrittsbericht)

  • Scaasi Egroj - Der Spatz (Fortschrittsbericht)

    Guten Tag liebes Forum,


    dieses Jahr habe ich vom Forum die Unterstützung bekommen, um mein in 2013 geschriebenes Stück (für Sopran, Klarinette, Cello und Klavier mit Textes eines kolumbianischen Dichters) zu erweitern.
    Aus diesem Stück ist ein 8 sätziges Liederzyklus geworden, mit Text 2 kolumbianischer Dichter, Jorge Isaacs (1837-1895) und Andrea D´Macedo (Alter weiss ich nicht, sie wollte mir nicht sagen).


    Von diesen 8 Sätzen sind 7 schon fast fertig und es gibt schon Aufnahmen von den ersten zwei; Der erste Satz wurde in Darmstadt am 19.09.14 gespielt im Konzert der Kompositionklasse der Akademie für Tonkunst und der zweite 2013 in den Darmstädter Tagen für neue Musik.
    Ich wollte als heutiges Dankeschön ans Forum Euch über meinen Fortschritt berichten und Euch diese Aufnahmen zeigen.


    Es spielen in jedem Satz zwei verschiedenen Ensambles, in der Uraufführung des ganzes Zyklus wird mein Ensemble spielen.
    Die Infos zu den Musikern findet ihr in den Links.


    Daniel Vargas,
    Scaasi Egroj - Der Spatz


    I. Vorspiel


    "https://www.youtube.com/watch?v=DTj7c7JETP0"


    II. Scaasi Egroj I


    "https://www.youtube.com/watch?v=t_VrTNdmyKM"


    Die noch nicht aufgeführte Sätze:
    III. Zwischenspiel I
    IV. Odecam´D I
    V. Odecam´D II
    VI. Odecam´D III
    VII. Zwischenspiel II
    VIII. Scaasi Egroj II


    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!!


    Daniel


    Ps. Die Tomaten nicht vergessen.

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • - Off topic - Frage:
    bedeutet "Britney Spears" unter dem Faust - Zitat, dass Du sie damit treffend beschrieben siehst?
    LG, Babayaga.



    Danke für die Nachricht. Es ist eine transliterarische und leicht nihilisierte Übersetzung in die deutsche Sprache ihrer 2. größten Opus "Oops, I did it again".
    Ich wünsche dir einen schönen Abend! :)

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • :mlol:


    "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

  • Ich freue mich aufs Feedback! Dank Eurer Unterstützung ist dies möglich gewesen.

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • Lieber Daniel Vargas,


    diesen Thread habe ich leider erst soeben gesehen - die wirklich interessanten Dinge gegen in der Forenwelt leider manchmal im unleidlichen Zeichensturm unter.


    Jetzt habe ich die beiden fertiggestellten Sätze gerade einmal gehört - leider nur im Büro und nicht mit der eigentlich angemessenen Konzentration. Aber dennoch: die Musik hat mich schon jetzt sehr beeindruckt - und ich bin wirklich froh darüber, dass der Capriccio Verein durch seine bescheidene Förderung zu ihrer Entstehung beitragen konnte!


    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Lieber Daniel,


    Du bist, glaube ich, der einzige Komponist bisher, mit dem ich zunächst persönlich gesprochen und danach erst seine Musik gehört habe. Tja, Du hast nicht über- oder untertrieben, als Du mir deine Auffassung der heutigen "Moderne-Musik-Landschaft" vermittelt hast. Ich freue mich, daß der Schaffensprozeß weitergeht und Du die Möglichkeit der Aufführung einzelner Sätze hattest, hast und haben wirst.


    Satz 2 hattest Du im Forum schon einmal an anderer Stelle verlinkt, nicht wahr? Das "Vorspiel", das erst vor Kurzen aufgeführt und eingespielt worden ist, gefällt mir außerordentlich. Es hat etwas Rheingoldartiges, wie sich alles aus einer Ursuppe zu einzelnen Stimmen und Klängen erhebt. Dein Cello (1:38) hat den schönsten Part, wenn ich das mal so sagen darf. Den Kantabelsten sicherlich.


    Das Zusammenspiel zwischen Klarinette, Cello und Klavier gefällt mir auch, eine glückliche Instrumentenkombination. Weiter so!


    :wink:


    "In the year of our Lord 1314 patriots of Scotland, starving and outnumbered, charged the field of Bannockburn. They fought like warrior poets. They fought like Scotsmen. And won their freedom."

  • Lieber Daniel,


    mir haben die beiden Stücke auch sehr gut gefallen! Vor allem das Vorspiel habe ich sehr beeindruckend gefunden, es beinhaltet wunderschöne Melodien, Harmonien und Klänge, wenn ich das laienhaft so sagen darf! Ich freu mich darauf, das Werk einmal als Ganzes hören zu können!


    Liebe Grüße,
    Areios

    "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
    Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.

  • Ich danke Euch alle sehr für die Rückmeldung. Es hat mich wirklich gefreut, dass die Stücke Euch gefallen haben.
    Ich freue mich auf die Uraufführung des Ganzen, die sehr warscheinlich im Frühjahr 2014 in Darmstadt stattfinden wird. Ihr seid alle natürlich und sehr herzlich eingeladen!



    Satz 2 hattest Du im Forum schon einmal an anderer Stelle verlinkt, nicht wahr? Das "Vorspiel", das erst vor Kurzen aufgeführt und eingespielt worden ist, gefällt mir außerordentlich. Es hat etwas Rheingoldartiges, wie sich alles aus einer Ursuppe zu einzelnen Stimmen und Klängen erhebt. Dein Cello (1:38) hat den schönsten Part, wenn ich das mal so sagen darf. Den Kantabelsten sicherlich.


    Den zweiten Satz hatte ich schon verlinkt, als ich dem Forum das Projekt vorgestellt hatte, ja. Das mit Wagner im Vorspiel empfindest du richtig, aber nicht mit dem Rheingold sondern mit Parsifal, deren Sparsamkeit im Vorspiel der Oper ich als Vorbild genommen habe. Also, um mich nicht so groß zu reden sage ich es so: ich wollte aus wenig viel machen, vor allem weil es nur das Vorspiel ist und es Zeit im ganzen Werk geben wird, um die Durchführung der Ideen freilaufen zu lassen. :)
    In der Aufnahme des Vorspiels hat eine Kollegin von mir die Cellopart übernommen, da ich im Konzert die Stücke anderer Komponisten gespielt habe und ich auch bei meinem Stück zuhören wollte.



    Ich danke auch Areios und Algabal fürs Feedback!!!

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears


  • Da solltest Du mal auf die Tuba drücken.


    Ah, touché. Da hast du mich überlistet*. Warum?


    *Im Sinne vom englischen Wort outsmart

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • Ps. Die Tomaten nicht vergessen.


    Schade, die bereitgestellten Tomaten mußte ich leider in die Tonne hauen :D . Denn das ist richtig gut,


    Das Vorspiel ist beeindruckend. Hat der Wettergraf schön beschrieben.


    "II. Scaasi Egroj I" - im besten Sinne unterhaltend in seinen Stimmungsschwankungen. Der zornige (?) Ausbruch bei ca 4:00f. mit dem kurzen Sprechgesangspart nach dem traurig-melancholischen Glissandihaften in Klarinette und Sopran, läßt mich Grinsen, bevor es dann mit den letzten Tönen versöhnlicher (?) ausklingt. Ich habe natürlich keine Ahnung, warum es in den vertonten Gedichten geht, aber das hat jedenfalls Ausdruckskraft und läd dazu ein, sich etwas dazu auszudenken, z.B. Beziehungskrise oder so.


    Schön, wenn wir ein klein wenig zur Förderung beitragen konnten. Das sollten wir weiter machen. Ich jedenfalls bin gespannt, wie es weiter geht und würde auch gerne weitere Werke von dir kennenlernen.


    :wink: Matthias

  • Ich danke dir herzlich!


    Ich lade den Text mit meiner Übersetzung hoch, sobald ich kann. :)

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • Text

    Hier der Text des 2. Satzes:


    Ven a mi estancia
    triste avecilla,
    del hombre huésped,
    de su hijo amiga.
    Cerca a su lecho
    moras en cimas,
    do el sol las nieblas tarde disipa.


    Ven a mi estancia,
    has tus visitas,
    que aquí no hay niños que te persigan.


    No tengo flores...
    mi mano cuida
    menudos granos para tu cría.
    Vivo tan solo,
    ¡tan pobre!,
    mira la oscura alcoba
    de mis vigilias;
    el lecho humilde!
    do se reclina mi sien,
    y olvido tanta desdicha!


    Sube a mi mesa,
    curiosa trisca,
    pica las plumas,
    los libros mira...
    ¿Qué te sorprende?


    Hier ist die Übersetzung, ich bitte Euch davor um Entschuldigung, solltet ihr etwas falsches oder lustiges lesen. Das Deutsch ist nicht meine Muttersprache und die Dichtung ist nicht meine Stärke. :-OOOO-


    Komm in meine Stanze
    trauriges Vögelchen,
    des Mannes Gast,
    seines Sohnes Freund.
    Seinem Bett nah,
    wohnst du in Gipfeln,
    da wo die Sonne
    spät den Nebel auflöst.


    Komm in meine Stanze,
    mach deinen Besuch,
    hier gibt´s keine Kinder,
    die dir nachgehen/stören/belästigen...


    Ich habe keine Blumen,
    meine Hand pflegt
    das kleine Getreide deiner Jungtiere.
    Ich wohn´so allein,
    so arm!
    Schau das dunkle Zimmer
    meiner Nachtwache,
    das einfache Bett,
    wo meine Schläfe sich zurücklehnt
    und ich das Elend vergesse!


    Komm auf meinen Tisch,
    neugieriges Hüpfen,
    jucke die Federn,
    schaue die Bücher...
    was verwundert dich?

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • Andernthreads gelesen:



    das Stück ist fertig.


    Gratuliere! :klatsch: Ich freu mich darauf, das Gesamtwerk zu hören! :jub:


    Schade finde ich nur, dass die großartigen ersten beiden Sätze hier doch relativ wenig Resonanz gefunden haben, obwohl es sogar "richtige" Aufnahmen davon gab! Möglicherweise ist es doch einfacher, Unmut über die Soundqualität von MIDI-Files zu äußern, als sich ernsthaft mit einer Komposition auseinanderzusetzen, bei deren Aufnahme man an der Soundqualität nichts auszusetzen vermag... :stumm:


    Liebe Grüße,
    Areios

    "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
    Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.

  • ""Zwei Sachen:


    1. BUMP!!!


    2. Danke, Areios für deine Worte. Die Aufführung ist für den 20.02.15 in Darmstadt geplant, wenn ich alles mit der Organisation hinkriege. :)


    3. Es gibt eine Midi-Aufnahme vom ganzen Werk. Die zeige ich aber nicht, um professionell zu bleiben.

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears


  • 3. Es gibt eine Midi-Aufnahme vom ganzen Werk. Die zeige ich aber nicht, um professionell zu bleiben.


    :thumbup: ;+)

    "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
    Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.

  • Hier das Plakat des Konzertes!


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/7os6bbW.jpg]


    Es würde mich freuen, so viele von Euch wie möglich dort zu sehen.

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

  • Es würde mich freuen, so viele von Euch wie möglich dort zu sehen.


    Habe mir den Termin vorgemerkt und hoffe dabeizusein. Bin gespannt drauf, gute Vorbereitung!


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann


  • Habe mir den Termin vorgemerkt und hoffe dabeizusein. Bin gespannt drauf, gute Vorbereitung!


    :wink:



    Ich hoffe es auch. Vielen Dank! :)


    Hier das Plakat mit der richtigen Adresse.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/L0ryLWR.jpg]

    -------------------------------------------------------
    "Alles Vergängliche, ist nur ein Gleichnis;
    das Unzulängliche, hier wirds Ereignis;
    das Unbeschreibliche, hier ist es getan;
    das Ewig-Weibliche, zieht uns hinan."

    -Britney Spears

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!