"Riss in der Decke" oder "trockene Heizungsluft im Winter: wie halte ich mein Instrument schadensfrei?"

Vom 28. Januar 2022, 13.30 Uhr bis 03. Februar 2022, 13:30 Uhr findet die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins statt. Mitglieder werden gebeten, sich für die Teilnahme ab Freitag hier zu registrieren. Die Freischaltungen erfolgen im Laufe des Freitags, wir bitten dann um etwas Geduld.
  • Nein. In den Cellokasten.


    Und den nölenden Klavierstimmer in den Kleiderschrank.

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms


  • Und den nölenden Klavierstimmer in den Kleiderschrank.


    Nee. Der kommt in Bernds Oboenkasten.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • :whistling: Also in meinen Kleiderschrank passt nix mehr ..


    Ich werde es mit dem Luftbefeuchter (s.o.) mal probieren. Ansonsten im Cellokasten ins Schlafzimmer. Das scheint wohl die favorisierte Meinung zu sein..


    LG Lotte


  • Ansonsten im Cellokasten ins Schlafzimmer. Das scheint wohl die favorisierte Meinung zu sein..

    In den Cellokasten reicht!
    Und vielleicht noch weg vom Fußboden mit seiner Heizung.


    Lege es in diesem Falle im Kasten auf das Sofa über Nacht.
    Ich persönlich würde jeden für völlig neben der Spur halten, der sein Cello im Kasten ins Schlafzimmer stellt.
    Was für ein Unsinn.


    Risse passieren immer, und das Herumgehampel mit Dampits etc. ist erst notwendig, wenn wirklich klirrender Frost herrscht.
    Und eine Fußbodenheizung vermeide ich natürlich auch.
    Ich lege mein Cello nicht auf eine beheizte Fläche, das ist doch klar.


    Und noch was, die meisten Hygrometer kann man in die Tonne kloppen.


    Flügel kann man nicht in einen Kasten legen, daher sind die Tips für Flügel sinnvoll.
    Besonders, wenn diese auf einer Fußbodenheizung stehen.



    Ich persönlich ändere nicht mehr viel, nur Cello- Kasten.


    Meine Erfahrung ist, daß es gar nicht gut ist, wenn das Holz ständigen Temperatur und Feuchtigkeitsunterschieden ausgesetzt wird.
    Das Holz arbeitet dann um so mehr, das Cello wird sich auch permanent verstimmen.


    Packe es ein und laß es damit gut sein erstmal.



    Und das mit dem Staub ist bekl...........also für mich ist das Unsinn.
    Staub schadet eh nicht, was meint Ihr, wie vollgesaut meine Winsel manchmal aussieht?
    Das läßt sich gar nicht vermeiden, ich kenne das nur von Amateuren, welche meinen, dies vermeiden zu müssen.
    Davon leben viele Geigenbauer, und es ist Quatsch.
    Das ist nur eine Gelddruckmaschine für Geigenbauer.


    Natürlich freue ich mich auch, wenn mein Instrument mal wieder total sauber und poliert ist.
    So einmal im Jahr gönne ich dies meinem Cello auch.
    Aber das ist nur Kosmetik und ändert gar nichts am Klang, es ist auch gar nicht zwingend notwendig.


    Für den jeweiligen Geigenbauer allerdings schon, denn damit verdient man bei wenig Aufwand gutes Geld.
    Der Geigenbauer wird allerdings erzählen, daß es sehr großer Aufwand war, und total notwendig.
    Und das kostet.
    Es gibt Geigenbauer , da wird das richtig, also so richtig teuer....das kann dann bis zu 500,- kosten.


    Wer das Geld übrig hat, bitte sehr, aber es ist NICHT zwingend notwendig.

  • Danke, Christian, fuer die Info - ich hab's ja befuerchtet, Deine Loesung ist eher noch teurer, obwohl sie gut klingt. Mein Klavier muesste noch dazu dringend gestimmt werden, aber ich scheue die Predigten meines Klavierstimmers - der hat schon in der alten Wohnung immer Vortraege ueber zu trockene Luft gehalten... Muss ich weiter drueber nachdenken.

    Vielleicht kostet das System für Klaviere ja weniger als das für Flügel? Außerdem kann man im Anschluss wie gesagt Geld für Stimmungen sparen. Aber so richtig "billig" ist es natürlich nicht, das stimmt. Für mich ist neben der Funktion an sich vor allem auch die absolute Geräuschlosigkeit ein wichtiger Punkt.


    Christian

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)


  • Und das mit dem Staub ist bekl...........also für mich ist das Unsinn.
    Staub schadet eh nicht, was meint Ihr, wie vollgesaut meine Winsel manchmal aussieht?
    Das läßt sich gar nicht vermeiden, ich kenne das nur von Amateuren, welche meinen, dies vermeiden zu müssen.
    Davon leben viele Geigenbauer, und es ist Quatsch.
    Das ist nur eine Gelddruckmaschine für Geigenbauer.


    Mit Amateur oder "Profi" hat das rein gar nichts zu tun. Wer sein Instrument mal zwangsweise - im hardcase! - dort lagern musste, wo ein Bett steht (Einzimmerwohnung), der weiß, was Sache ist. Hotel mit Teppichboden ist noch übler, aber das ist nicht vermeidbar und ohnehin nur kurzzeitig.
    Natürlich, wer gerne sein Instrument und den Kasten "versaut", der soll das gerne tun. Ich selbst würde aber immer davon abraten. Ein Instrument gehört - aus meiner Sicht - nicht dorthin, wo es staubt, und das ist nun mal besonders der Schlafraum.
    Weiter Spezielles muss man nicht tun, nur raus aus dem Staubbereich - und nicht auf einem Teppich lagern.


    BG - elo

    Klemperer: "Wo ist die vierte Oboe?" 2. Oboist: "Er ist leider krank geworden." Klemperer: "Der Arme."

  • Was staubt Ihr denn auch alle beim Schlafen?

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms

  • Für mich ist neben der Funktion an sich vor allem auch die absolute Geräuschlosigkeit ein wichtiger Punkt.


    Das ist mir auch sofort positiv aufgefallen - habe ja auch (noch?) keine Ahnung wie laut die Luftwäscher sind. Letztere hätten jedoch auch einen Vorteil für unsere Schleimhäute und andere Holzmöbel. Ich muss noch weiter nachdenken - und dabei Tee kochen. Das erhöht die Feuchtigkeit hof


    Danke & Grüße,
    Melanie

    With music I know happiness (Kurtág)

  • Was staubt Ihr denn auch alle beim Schlafen?


    Ich staube im Schlaf wie gestört. Deswegen steht unser Klavier auch im Wohnzimmer.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler


  • Ich staube im Schlaf wie gestört.


    Ich auch.


    Zitat

    Deswegen steht unser Klavier auch im Wohnzimmer.


    Da mein Klavier im Wohnzimmer, die Gitarren aber im Schlafzimmer stehen, schlafe ich im Arbeitszimmer.


    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.


  • Da steht meine Geige. Ein Teufelskreis. :stern:


    Du kannst ja im Badezimmer in der Wanne schlafen... ;+)


    Sorry, liebe Lotte, wir sollten es vielleicht mal gut sein lassen und Deinen Thread nicht so vollstauben... :hide:


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Mhhhhh.... Ich überlege gerade, ob ICH vielleicht im Cellokasten schlafen solle, inklusive Luftbefeuchter. Das hält bestimmt jung 8o


    Morgen kommt mein Luftbefeuchter, dann kann ich schon mal die Raumluft einstellen, bis in Ca. 2 Wochen mein Cello wieder da ist.


    LG Lotte


  • Liebe Charlotte,


    ich spazierte eben hier vorbei und sah: oh, die zwei Wochen sind schon um...


    Wie geht es Deinem Cello - hast Du es schon wieder vom Geigenbauer zurück; und vor allem: bist Du zufrieden bzw. ist alles wieder in Ordnung damit?


    Grüße


    Magus

    "Whenever we hear sounds, we are changed, we are no longer the same..." Karlheinz Stockhausen 1972

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!