Pflanzen und (Klassische) Musik---bringt Mozart (Beethoven, Mahler, Schostakowitsch,...) sie zum sprießen oder eher doch verdrießen?

  • ...Dann wird es nicht schwer sein, Konsens zu erzielen.

    Ich verzichte auf formalen Einspruch. ^^


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • ....ich gieße und betüddel unsere Musikzimmerpflanzen regelmäßig.

    Euer Amarallus ( es gibt keine Pflanze diesen Namens) war höchstwahrscheinlich ein Ritterstern (Hippeastrum), fälschlich auch Amaryllis genannt (aus der Familie der Amaryllisgewächse);

    ...jaaa, das wissen wir. Wir nennen ihn nur so weil die Blüte bevor sie aufgeht..... sie sieht aus wie ein... na du weißt schon...
    Also beim Amarallus habe ich auch den Eindruck, dass er eben blüht wie er blüht. Er tut das 2x im Jahr. Neben ihm steht eine Mimose. Ein Sensibelchen eigentlich, aber selbst bei Proben unseres Quintetts mit Dudelsäcken, Trommeln, Schalmeien, Verstärkter Nyckelharpa und Kontrabass , wenn ich schon befürchte der Lehmputz fängt gleich an von der Decke zu rieseln bleiben ihre gefiederten Blätter entspannt. Auch sie blüht gerne und oft. Gestern habe ich sie ein bisschen zurückschneiden müssen, weil sie sehr wuchsfreudig in die Länge geschossen war. Viel nackter Stamm. Bemerkenswert ist die Meerzwiebel, die auch im Musikzimmer wohnt : sie wurde gewaltig, bekam viele Zwiebelchen neben der Hauptknolle und blühte eins ums andere Mal. Ich habe übrigens noch nie vorher eine Meerzwiebel blühen sehen: ein bisschen sieht es aus wie die Blüte einer Butlaya (Schmetterlingsbaum) nur weiß mit größeren Einzelblüten. Diese wachsen aus einem langen, dicken Stängel und blühen von unten in Richtung Spitze immer weiter während die ganze Blüte immer weiter in die Länge wächst. dieser Prozess dauert bis zu 3 Monate! EINE Blüte!! Ich könnte wetten, dass diese Pflanze Musik mag.
    Die anderen Zimmerbewohner (Ficus, Grünlilie & Orchidee) sind eh pflegeleichte Genossen, aber auch sie gedeihen prächtig. Man muss dazu sagen : die Fenster gehen nach Osten. Und in den Lehmwänden links und rechts der Fensterbretter befinden sich Heizschlangen. Vielleicht trägt auch das zum Wohlbefinden der grünen Bande bei. Ich werde ab morgen mal den Versuch machen, die Mimose in einen anderen Raum zu bringen und beobachten, was geschieht. Ich werde berichten.
    Gruß
    Tara

  • Zitat

    Fest steht für mich hingegen, dass mein Cello, das ja auch nur ein
    abgestorbenes aber um so lebendigeres Planzenstück Holz ist, besser
    klingt, wenn ich es liebevoll von der Wand nehme und mit der gebotenen
    Achtsamkeit behandele.

    Ich meine das lediglich so: Das Instrument ist ein Spiegel meiner eigenen seelischen Befindlichkeit. Es klingt schlecht, wenn ich schlecht "klinge". Spiegel sind leblos. Sie brauchen auch kein Eigenleben zu haben um mir das zurück zu geben, was hineinkommt.


    Also:Gehe ich achtsam mit meinem Instrument um, spiegelt es diese Achtsamkeit in besserem Klang zurück. Außerdem kann meine liebevolle Achtsamkeit meinem Instrument auch körperlich zugute kommen. Gelegentlich achte ich schon darauf, ob der Steg richtig steht, keine Stellen lose sind, der Lack vom Kolophoniumstaub befreit wird etc.


    Um auf den Gegenstand des Threads zurück zu kommen: Ich kann mir schon vorstellen, das Pflanzen Musik von Mozart besser "gefällt" als eine Heavy Metal Stoßwellentherapie :) Aber vielleicht ist es auch genau anders herum. Warum sollten Vibrationen und deren durchaus verschiedenen Formen keinen Einfluss auf die Strömungen im zellulären Bereich haben?


    Paul

  • Ich werde meinem Flügel gleich noch eine entspannende Gute-Nacht-Geschichte vorlesen. Dann klingt er sicher morgen früh viel ausgeruhter. Und ich brauche nicht so viel zu üben.

    :D

    Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
    daß Alles für Freuden erwacht

  • Ich werde meinem Flügel gleich noch eine entspannende Gute-Nacht-Geschichte vorlesen.


    Häng ihn dann aber bitte liebevoll an die Wand.

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms

  • ....ich gieße und betüddel unsere Musikzimmerpflanzen regelmäßig.

    :)

    Also beim Amarallus habe ich auch den Eindruck, dass er eben blüht wie er blüht. Er tut das 2x im Jahr. Neben ihm steht eine Mimose. Ein Sensibelchen eigentlich, aber selbst bei Proben unseres Quintetts mit Dudelsäcken, Trommeln, Schalmeien, Verstärkter Nyckelharpa und Kontrabass , wenn ich schon befürchte der Lehmputz fängt gleich an von der Decke zu rieseln bleiben ihre gefiederten Blätter entspannt. Auch sie blüht gerne und oft

    Da muss ich jetzt aber mal mit einem weit verbreiteten "Vorurteil" aufräumen, Mimosa pudica, auch als Schamhafte Sinnpflanze bekannt, ist eigentlich ein ziemlich robustes "Unkraut" (Wildkraut), in ihrer Südamerikanischen Heimat macht sie sich sowohl in Tropenwäldern wie auch in Savannen... breit (da tut sie es dem bei uns als Zimmerpflanze so beliebten Weihnachtsstern Euphorbia pulcherrima gleich) und wuchert inzwischen auch schon am Mittelmeer...,
    Dieses Verhalten (Nastien) bei z.B. der Mimose (es gibt da noch viele Beispiele, nicht alle sind so auffällig, Venusfliegenfalle-Dionaea muscipula...,oder das Blütenschließen, Blätterfalten...)
    Bei der Mimose dient das Verhalten vor allem als Schutz gegen Fressfeinde (Ein Käfer z.B. findet kaum mehr halt...)
    Das Eure Mimose nicht mehr die Blätter "hängen lässt" wenn Ihr ordentlich die Musi aufspielen lasst kann auch an Reizüberflutung liegen, oder die Pflanze sieht keine Gefahr (wäre für mich Ausdruck von gewisser Intelligenz)
    oder schlicht und ergreifend, Eure Musik gefällt ihr ---ich finde jedenfalls die Zusammenstellung sehr interessant (im übrigen bin ich bekennender Dudelsack-Fan und eine meiner absoluten Lieblings-CD´s außerhalb der Klassik ist eine Lettische: The bagpipes of latvia :thumbup: )

    Die anderen Zimmerbewohner (Ficus, Grünlilie & Orchidee) sind eh pflegeleichte Genossen, aber auch sie gedeihen prächtig. Man muss dazu sagen : die Fenster gehen nach Osten. Und in den Lehmwänden links und rechts der Fensterbretter befinden sich Heizschlangen. Vielleicht trägt auch das zum Wohlbefinden der grünen Bande bei. Ich werde ab morgen mal den Versuch machen, die Mimose in einen anderen Raum zu bringen und beobachten, was geschieht. Ich werde berichten.

    Ostfenster, das beste überhaupt für die meisten Zimmerpflanzen, und auch Lehmwände und Heizspiralen neben (unter ist weniger günstig) den Fensterbrettern ist ziehmlich optimal.
    Auf das Ergebniss Deines Umstellexperiments bin ich auch neugierig (aber Vorsicht, vor allen ältere Pflanzen reagieren oft heftig auf Standortveränderung!)

    Ihr Scherzkekse---Ihr sollt das nicht essen---nur zusammen pflanzen (Sympathie---Antipathie, die "Chemie" muss stimmen!)
    Erdbeeren mit Zwiebeln geht auch, Schnittlauch,Salat, Radieschen...
    aber niemals Erdbeeren mit Kohl!
    Und Kartoffeln mit Tomaten, in der Küche gerne---aber bitte schön nicht auf einem gemeinsamen Beet.
    ...


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Das Eure Mimose nicht mehr die Blätter "hängen lässt" wenn Ihr ordentlich die Musi aufspielen lasst kann auch an Reizüberflutung liegen, oder die Pflanze sieht keine Gefahr (wäre für mich Ausdruck von gewisser Intelligenz)


    Das ist bei der Venusfliegenfalle genauso. Wenn man sie foppt, hört sie nach ein paar Mal auf, zu zu klappen. Habe ich als Kind lernen müssen.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.


  • Das ist bei der Venusfliegenfalle genauso. Wenn man sie foppt, hört sie nach ein paar Mal auf, zu zu klappen. Habe ich als Kind lernen müssen.

    Ich könnte mir vorstellen das, wenn man die Pflanzen verkabeln würde und Du kämst ins Zimmer, die Messkurve ordentlich nach oben ausschlagen würde---wohingegen, käme Dezibella,
    eine ruhige Linie angezeigt würde (man hat solche Versuche mit Pflanzen bereits vor Jahrzehnten gemacht---Pflanzenpeiniger und Pflanzenfreunde)
    Quäle nie eine Pflanze zum Scherz, denn sie fühlt wie Du den Schmerz! ;+)

    Zitat von »KALEVALA«


    Erdbeeren mit Zwiebeln geht auch, Schnittlauch,Salat, Radieschen...
    aber niemals Erdbeeren mit Kohl!


    Schade, das ist mein Leibgericht.

    Ich wills Dir nicht vermiesen, Geschmäcker sind ja verschieden (nicht im Sinne von verstorben :D )


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!