Capriccio-Presseschau

  • Die Trivialisierungsmaschine zeigt halt was sie drauf hat. Was scheinbar mittlerweile eine ganze Menge ist ...

    Stimmt. Und die Sache wird möglicherweise noch fortgesetzt:


    RTL prüft Fortsetzung von Jesus-Musical "Die Passion"
    Nach der Premiere des Jesus-Musicals "Die Passion" in Essen gibt es beim Sender RTL konkrete Überlegungen für eine weitere Ausgabe des TV-Experiments. "Mit…
    www.sueddeutsche.de


    :tee1:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Das wäre doch mal was - "Die Passion 2". Grins1 Oder man macht ein Prequel und erzählt den Rest der Evangelien. Es gibt ja noch ein paar deutsche Städte, die man als Schauplätze dafür nutzen könnte...


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • "Passion 2" (englisch ausgesprochen) klingt gut. Klingt wie die Forsetzung eines Kinohits, a la "Die Hard 2". Grins1 Nur dass Bruce Willis leider nicht mehr zur Verfügung steht.


    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten

  • Ein Beitrag wurde wegen Verstoßes gegen die Forenregel #11 versplittert.


    Viele Grüße

    Frank

    -Moderationsteam-

    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

  • Elisabeth Sobotka (56), derzeit Leiterin der Bregenzer Festspiele, wird neue Intendantin der Berliner Staatsoper Unter den Linden.


    Elisabeth Sobotka wird Intendantin der Berliner Staatsoper
    Aufbruch: Elisabeth Sobotka wird 2024 Intendantin der Berliner Staatsoper Unter den Linden
    www.sueddeutsche.de


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Bradley Cooper dreht eine Biopic über Leonard Bernstein - Maestro:

    So habt ihr ihn noch nie gesehen: Bradley Cooper ist auf den ersten Bildern zu Netflix' "Maestro" kaum wiederzuerkennen
    Mit den Produzenten Steven Spielberg, Martin Scorsese & „Joker“-Macher Todd Phillips sowie Hauptdarsteller/Regisseur Bradley Cooper an Bord gilt „Maestro“ als…
    www.filmstarts.de

    Cooper ist Hauptdarsteller und Regisseur in Personalunion - am Drehbuch war er auch beteiligt. Der Film wird wohl nächstes Jahr erscheinen.

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul

  • Der koreanische Geiger Inmo Yang hat den 22. Jean Sibelius Violinwettbewerb in Helsinki gewonnen, Nathan Meltzer aus den USA und Dmitry Udovychenko aus der Ukraine belegten Platz 2 und 3.


    Home - www.sibeliuscompetition.fi


    Der Sieger ist offenkundig schon beim Gelblabel unter Vertrag, zwei CDs sind zumindest per stream zu hören.


    Frühere Gewinner waren u.a. Viktoria Mullowa, Leonidas Kavakos, Sergej Khatchatryan und Alina Pokostkina.

  • Der Posten in Amsterdam (Nachfolge Gatti) ist übrigens auch noch immer vakant. Dort hat man den Orchestermitgliedern vor einigen Monaten eine Liste mit drei Kandidaten vorgelegt und um Abstimmung gebeten. Auf der 3-er Liste stehen Nelsons, Ivan Fischer und Gergiev. Für wen sich die Amsterdammer Musiker entschieden haben, ist unbekannt. Ebensowenig weiss man, ob die drei Favorisierten überhaupt Interesse haben nach Amsterdam zu kommen. Die Direktion möchte keine Informationen geben, solange das Verfahren noch nicht abgeschlossen ist. Nelsons Vertrag in Boston läuft bis 2023.
    Dass gleich zwei Orchester, die zur Weltspitze zählen, einen Chefdirigenten suchen, macht die Suche gewiss nicht leichter. Lange wurde Jaap van Zweden (New York) als Favorit gehandelt. Er war als junger Mann Primarius in Amsterdam und häufig Gastdirigent. Aber laut Presseberichten kommt er beim Orchester nicht so gut an und dass er nicht auf der Dreierliste stand, war für viele eine Überraschung.

    Dieser Beitrag stammt aus dem Juli 2020. Zwei Jahre später und vier Jahre nach der Entlassung Daniele Gattis scheint es jetzt endlich eine Perspektive in Amsterdam zu geben: Klaus Mäkelä soll den Vertrag schon unterschrieben haben und am 10. Juni als neuer Chefdirigent des Concertgebouw-Orchesters vorgestellt werden, will die Klassik-Gerüchteküche wissen!

    KlassikWoche 22/2022: Kommen Sie doch näher!
    Alexander Pereiras Großgrundbesitzer-Gebaren, Teodor Currentzis’ Russland-Tournee, Klaus Mäkelä wohl neuer Chefdirigent des Concertgebouworkest
    crescendo.de

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

  • Wenn inzwischen eine Entscheidung gefallen ist, ob Klaus Mäkelä der neue Chef in Amsterdam wird, dann ist diese jedenfalls noch nicht öffentlich bekanntgegeben. Es fällt auf, dass Mäkelä auch in der neuen Saison 22/23 auffällig häufig programmiert ist, aber seit seinem Amsterdammer Debüt im september 2020 war er auch schon häufig Gast in Amsterdam. oder mit dem Orchester unterwegs. Bis zum 10. Juni scheint es ein Stillhalteabkommen zu geben. Der NDR meint, auch Chicago sei an Mäkelä als Muti-Nachfolger interessiert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!