Capriccio-Presseschau

Vom 28. Januar 2022, 13.30 Uhr bis 03. Februar 2022, 13:30 Uhr findet die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins statt. Mitglieder werden gebeten, sich für die Teilnahme ab Freitag hier zu registrieren. Die Freischaltungen erfolgen im Laufe des Freitags, wir bitten dann um etwas Geduld.
  • Da steht: " Kultur-Staatssekretärin Caroline Dinenage sagte, die EU habe einen Vorschlag abgelehnt. Anders als von einigen Medien berichtet, habe [meine Hervorhebung] die Staatengemeinschaft ihrerseits kein Angebot über bis zu 90 Tage Visafreiheit vorgelegt

    Das bedeutet einfach, dass Frau Dinenage so etwas behauptet .
    Ob es stimmt, wissen wir nicht.

    Alles, wie immer, IMHO.

  • Hier jedenfalls eine ausführliche Darstellung im Guardian:


    https://www.theguardian.com/mu…ack-shameful-touring-deal


    was das nun genau besagt, mögen Leute mit besseren Englischkenntnissen als die meinen feststellen.

    ---
    Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
    (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


    Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
    (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).

  • Um uns mal wieder faktenbasiert der Musik zuzuwenden, es gilt einen Zitatenschatz zu Johannes Brahms anzuzeigen:


    https://www.faz.net/aktuell/fe…igenen-wort-17154169.html


    Aber offensichtlich muss auch hier interpretiert werden .. (geht ja schließlich um Brahms) ...


    Gruß Beno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • https://website.musikhochschul…uer-kammermusikausbildung


    Quatuor Ébène wird an der Münchner Musikhochschule eine Quartet Academy aufbauen.


    Noch eine gute Meldung für den Musikstandort München...


    Gruß Benno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • Endlich eine neue Rechtfertigung für eine weitere Gesamtaufnahmen: "Endlich korrekt - Beethoven minus Zwölf!"

    Tatsächlich :huh: .... Ich arbeite gerade an einer Studie über Beethovens Floaters. Sie liessen ihm schwarze Punkte mit Schwänzchen auf der Netzhaut erscheinen. Man kann also davon ausgehen, dass in seinen Manuskripten sehr viele Noten fehlen. Bei Mozart kann man andersherum schliessen, dass er nicht an Floaters litt, denn er schrieb ja bekanntlich zu viele Noten.

  • Sorry für die sehr späte Antwort, hab in letzter Zeit nicht hier ins Forum geschaut.


    Vielen Dank für Deine beiden Links, da muss ich das von mir Geschriebene wirklich zurücknehmen. Man sieht, dass man nicht was, das man anderswo gelesen hat (nämlich dass er kein Deutsch kann), ohne Überprüfung glauben soll. Tut mir leid für den Unsinn, den ich verzapft habe.

  • Sorry für die sehr späte Antwort, hab in letzter Zeit nicht hier ins Forum geschaut.


    Vielen Dank für Deine beiden Links, da muss ich das von mir Geschriebene wirklich zurücknehmen. Man sieht, dass man nicht was, das man anderswo gelesen hat (nämlich dass er kein Deutsch kann), ohne Überprüfung glauben soll. Tut mir leid für den Unsinn, den ich verzapft habe.

    Ich weiß zwar nicht, worum genau es bei euch geht, aber aus den Videos geht klar hervor, dass er nur ein paar Brocken Deutsch kann. Ich sehe da natürlich kein Problem, er scheint ja alles rüber zu bringen, was er rüber bringen will. Er macht es halt im wesentlichen auf Englisch.


    Übrigens weiß ich aus eigener Erfahrung (4 Fremdsprachen), was es heißt, eine Fremdsprache zu lernen. Man braucht da verdammt viel Zeit. Und ein Rattle hat keine 40-Stunden-Woche...



    Thomas

  • Es ging darum, dass Rattle die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen will und ich zweifelnd gefragt habe, ob er überhaupt Deutsch kann, aber mittlerweile hat sich dank Christians Verlinkung auf die beiden Probenvideos herausgestellt, dass er es zumindest so kann, dass er Orchesterproben mehr oder minder auf Deutsch leiten kann. Damit ist für mich persönlich die Sache erledigt.


    Ich finde durchaus, dass er – den Videos nach zu schließen – mehr als nur ein paar Brocken kann. Natürlich ist Fremdsprachenlernen sehr aufwendig, aber perfekte Deutschkenntnisse werden ja ohnehin nicht von ihm erwartet.

  • Mir ist eigentlich egal, wie gut Dirigenten Deutsch können; ich finde nur, dass sich jemand, der deutscher Staatsbürger ist und/oder einem deutschen Orchester vorsteht, auf Deutsch verständigen können muss. Was anderes wollte ich eigentlich nicht lostreten mit der Bemerkung.
    (Und ich kann ja auch halbwegs Englisch, ohne in England zu leben, aber angenommen, ich würde im Ausland arbeiten: Dann würde ich ganz schnell die Landessprache erlernen. Sollte aber eh selbstverständlich sein.)

  • Hier habe ich zwei Schumannproben mit ihm, aus denen hervorgeht, daß Rattles Deutsch weit mehr als nur brockenhaft ist...
    https://www.br-klassik.de/audi…n-rattle-schumann100.html
    https://www.br-klassik.de/audi…dritte-symphonie-100.html

    Einzelne giebt es sogar, auf deren Gesicht eine so naive Gemeinheit und Niedrigkeit der Sinnesart, dazu so thierische Beschränktheit des Verstandes ausgeprägt ist, daß man sich wundert, wie sie nur mit einem solchen Gesichte noch ausgehn mögen und nicht lieber eine Maske tragen (Arthur Schopenhauer)

  • Hier habe ich zwei Schumannproben mit ihm, aus denen hervorgeht, daß Rattles Deutsch weit mehr als nur brockenhaft ist...
    https://www.br-klassik.de/audi…n-rattle-schumann100.html
    https://www.br-klassik.de/audi…dritte-symphonie-100.html

    Danke für die Bestätigung: Es ist Kindergarten-Deutsch. Funktioniert bei Proben, wo andere Dinge im Mittelpunkte stehen. Sobald er komplexe Dinge erklärt, wechselt er auf Englisch.


    Natürlich muss man solche Leute einbürgern. Voll cool der Typ. Ein Gewinn für jedes Land. Jetzt haben wir ihn. Pech für die anderen.



    Thomas

  • Seit diesem Programm sind aber auch wieder 10 Jahre ins Land gezogen.

    Ich habe ihn jedenfalls mal zufällig in Berlin auf der Straße getroffen und mich nett mit ihm unterhalten. "Kindergarten"-Themen waren das nicht, aber zugegebenermaßen auch kein Hegel und keine Quantentheorie. Ob er wirklich deutsch kann, weiß ich also nicht.

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)

  • Wieso ist es eigentlich wichtig, wie Rattles Deutsch ist, solange er mit Orchestern aus Deutschland schöne Musik zu gestalten imstande ist? Leute seines Jobs in seiner Liga sind doch eh kosmopolitisch drauf, und wenn er nun in Japan ein Orchester übernehmen würde dann wären die dort froh und glücklich ohne ihm 7000 Schriftzeichen abzuverlangen :D Mich interessiert das in etwa so sehr wie die Frage ob er lieber Tomaten- oder Apfelsaft trinkt.


    Sozusagen: Eine sehr, sehr deutsche Diskussion, das hier. Aber macht gerne weiter...



    :)

    "Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, daß sie dahingehen."
    (Shunryu Suzuki)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!