Capriccio-Presseschau

  • So wie dieses Forum hier ganz anders geartet ist, das Hauptaugenmerk ist hier nicht Oper, sondern ein Gemisch von allem möglichen, was sich auch in den vequasten Thread-Titeln wiederspiegelt.

    Dumme Frage: Was meinst Du mit den "verquasten Thread-Titeln"?

    Für Oper hat das Capriccio-Forum natürlich auch Platz, auch wenn über andere Themen mehr geschrieben wird -- aber es liegt natürlich an den Mitgliedern, den Opernbereich von Capriccio zu beleben. (Uns beiden ist hier natürlich kein Vorwurf zu machen, wir schreiben ja zum Thema Oper.)

  • Uns beiden ist hier natürlich kein Vorwurf zu machen, wir schreiben ja zum Thema Oper.)

    Auch sonst niemandem ist ein Vorwurf zu machen, dass er nicht über Oper schreibt.


    Übrigens schreibe ich zB auch über Oper. Ich habe über Otello/Othello geschrieben. Ich habe über Salome geschrieben. Ich habe über die Kosky Meistersinger in Bayreuth geschrieben. Ich habe über den Tristan (Warlikowski) in München geschrieben. Ich habe über den Herheim Ring in Berlin geschrieben. Ich habe über Peter Grimes geschrieben. Ich habe auch mal einen Aufführungsbericht eingestellt und zwar war das über Don Giovanni im ROH.


    Nachtrag: Auch Quasimodo, Giovanni di Tolon , Peter Jott und Wolfram schreiben über Oper. Sorry, falls ich jemanden vergessen habe.

  • Zu Ira:

    Verstehe. Danke für die Erklärung!

    Ich persönlich lasse mich von den Threadtiteln nicht irritieren, aber ich verstehe auch, wenn es jemandem anders geht.

  • Es zählt niemand, ira.

    Doch, Du.

    Nein, das ist völlig falsch. Sadko sagte, dass ausser euch beiden niemand über Oper schreibe, was ich einfach nur richtig gestellt habe, weil es hier ETLICHE Opernthreads gibt. Man kann sie einfach wiedererwecken, wenn man dazu was sagen möchte.


    Gezählt habe ich eben gerade nicht, das "einen" ist als unbestimmter Artikel vor "Aufführungsbericht" gedacht.

    Ich habe ausserdem auch die Berichte anderer erwähnt.


    Und dazu:

    Ich habe auch mal einen Aufführungsbericht eingestellt und zwar war das über Don Giovanni im ROH.

    Na ja, immerhin einen. Das hatte ich auch, aber nicht hier.

    Deine Antwort hier finde ich überflüssig, unfreundlich und provokativ.

    Es wäre nett, wenn du mit sowas nicht den Thread verderben würdest. Danke.

  • Sadko sagte, dass ausser euch beiden niemand über Oper schreibe

    Wie bitte?? Das habe ich NICHT getan! Bitte stelle das richtig!


    Geschrieben habe ich:

    Für Oper hat das Capriccio-Forum natürlich auch Platz, auch wenn über andere Themen mehr geschrieben wird -- aber es liegt natürlich an den Mitgliedern, den Opernbereich von Capriccio zu beleben. (Uns beiden ist hier natürlich kein Vorwurf zu machen, wir schreiben ja zum Thema Oper.)


    Du forderst gerne ein, richtig zu lesen. In diesem Fall hast Du aber offenkundig überhaupt nicht richtig gelesen, sondern mir eine vollkommen falsche Aussage in den Mund gelegt!

  • Uns beiden ist hier natürlich kein Vorwurf zu machen, wir schreiben ja zum Thema Oper.)

    Das habe ich gemeint und zwar im Zusammenhang mit deinen Sätzen davor.

    Das Wort Vorwurf stört mich übrigens gewaltig.


    Und selbst wenn ich die Formulierung "Vorwurf" und die weitere Konnotation deiner Sätze ignoriere, nämlich das alles, was andere hier über Oper schreiben wohl in euren Augen nichts wert ist, möchte ich wiederholen, dass es einfach nicht stimmt. Hier wird einiges über Oper geschrieben und nicht nur von euch beiden.


    So und nun sage ich nichts weiter dazu.


  • Ich habe meinen Beitrag ausschließlich so gemeint, wie ich ihn geschrieben habe. Wenn Du etwas anderes hineininterpretierst (das ich NIE gemeint habe), ist das nicht meine Schuld. Mehr gibt es dazu von meiner Seite aus nicht zu sagen.

  • Amethyst

    Natürlich wird hier "über Oper" geschrieben, mal dies mal das. Aber was Aufführungsberichte, noch dazu schön durchgegliederte betrifft, sähe es eher mager aus, wenn wir Sadko nicht hätten. Ich schreibe immer was, wenn ich in einer Aufführung war, das ist aber bei weitem nicht so oft wie bei Sadko.

    Momentan halte ich mich auch deshalb generell mit Theater zurück, weil München nach dem Oktoberfest coronaverseucht ist. Meine nächste Aufführung ist am 16. Oktober "La Fanciulla del West." Es ist beunruhigend zu sehen, daß sowohl im öffentlichen Nahverkehr als auch in der Oper kaum jemand mehr Maske trägt.

  • Oft begeistert mich ja die Sprache der protestantischen Choräle.


    "Ich in dir, du in mir".

    (Gerhard Tersteegen, "Gott ist gegenwärtig", Strophe 5)


    Da steckt alles drin. Kurz und knapp alles gesagt. Binär oder nicht. Aber auch nicht binär.

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Die Staatsoper Hamburg hat (nach dann 51 Jahren) einen neuen Ballettchef:

    Das werden die Hamburger Fußballer beider Clubs nie hinbekommen.

    Viele Grüße sendet Maurice

    Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)

  • Das werden die Hamburger Fußballer beider Clubs nie hinbekommen.

    Es war auch nicht die Ballet Companie , die es hinbekommen hat . Die Hamburger Fußballer bzw.Tänzer haben da nichts mit zu tun .

    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!