Rätselhafte Gruseleien, geisterhafte Gestalten und andere Seltsamkeiten

  • Sieht so aus, als ob ich bei 2 (irgendetwas seltsames militantes...) und 8 (das mit dem komischen Nürnberger Spielzeug) falsch liege und noch Hinweise brauche.


    Gute Nacht, Amaryllis :wink:

  • Das Losungswort war dieses Mal relativ einfach, sobald es der deutsche Titel herbeigetanzt kam, passt einfach alles, eben auch der/die gruselig/e Alt/e, die vielleicht gar nicht so alt ist. ;+)


    Nochmals zur 8:
    Eigentlich gibt es zwei Ballette, wobei das Weihnachtsbalett sicher bekannter ist, das andere Ballett aber mehr mit der Handlung der Oper gemein hat. Ein weiterer Komponist (von ihm stammt die gesuchte Werk in Nummer 1) hat die Geschichte in seinem wohl bekanntestesten Werk ebenfalls für eine Episode verwendet, bei der es auch um Brillen geht. (Der Name des dortigen Schurken findet sich mit weiblicher Endung im Titel des weniger bekannten Balletts.) Die Vorlage wiederum stammt von einem deutschen Dichter, der für seine "schauerromantischen" Werke bekannt war. (Er hatte sogar einen Spitznamen, obwohl er einen höchst ehrenwerten Brotberuf ausübte.)


    Vielleicht lässt sich die Geschichte der Oper auch so beschreiben - erwachsener Mann beschäftigt sich mit Spielzeug für "Mädchen", und wird von armen Verwandten, dem er sein Erbe vorenthält, hereingelegt, als dieser mit seiner Freundin einen Besuch auf einem Event plant, von der Art, um die es auch im Losungswort geht. (Deswegen kommt es zu dem "plot", der in der Frage selbst beschrieben ist, schließlich wird für dieses Event passende Kleidung benötigt.)


    Der Komponist der Nr. 8 ist allerdings im Opernführer gewöhnlich nicht wegen dieser Oper mit einem ganz anderen Werk zu finden, wo der Titelheld zu Beginn in einem Gewerbe tätig ist, dass dem Transport zugeordnet werden kann, ehe er zufällig für eine andere "dolle" Künstlerkarriere entdeckt wird.


    ----------------------


    Was die 4 betrifft, habe ich in meine Tipps mindestens den Titel von zwei Musik-Solonummern eingebaut, die auch außerhalb dieser Operette bekannt sind.
    Das Werk spielt ürigens auf einer Insel, die als Heimat der Mafia gilt, und wurde in den 1930er Jahren (mit sehr starken Abweichungen von der Vorlage) verfilmt. In diesem Film wirken nicht nur Johannes Heesters und Marika Rökk mit, sondern auch ein weiterer Opernsänger, der in diesem Thread bereits genannt wurde. (Sein bekanntesten Werk wurde übrigens ebenfalls in dieser Zeit mit Heesters und Rökk verfilmt, hier spielte der Opernsänger aber nicht mit.)


    ----------------------


    Bei der 2 kann ich nicht wirklich helfen, die kenne überhaupt nicht, ohne Maggies Hammer hätte ich diese Frage absolut nicht lösen können, zudem ich nur den Komponisten nur dem Namen nach kenne. Es ist jedenfalls keine Oper, aber das Werk ist in seinem Artikel auf der deutschsprachigen Wikipedia zu finden mit Link, und in der Beschreibung ist zumindest angeführt, zu welcher Oper ein Bezug besteht.


    ----------------------


    Bei der Nr. 6 habe ich ebenfalls versucht, den Titel in meinem Tipp zu beschreiben.
    Es muss nicht immer gleich Goethe Pate stehen, wenn von männlichen Wesen die Rede ist, die ihren "Kopfschmuck" einmal nicht der Untreue ihrer Ehefrau verdanken. (Allerdings kommt dieses männliche Wesen in der Oper selbst nicht vor, er ist nur Namensgeber des Spukgebäudes.)


    Übrigens stammt die Vorlage des gesuchten Werkes von einen Schriftsteller, der ermordet wurde, und war keineswegs ein schauerromantisches Drama, sondern eine Parodie auf solche. Der Komponist allerdings nahm diese Parodie ernst, was für Inszenierungen ein schweres Handicap ist - immerhin hat sich ein Dirigent für die Werke dieses Komponisten sehr eingesetzt und eine szenische Aufführung (an einem sehr angesehenen Opernhaus) ermöglicht, die später im Rahmen der Wiener Festwochen zusammen mit einem anderen Werk des Komponisten am Theater an der Wien zu sehen war. (Da ein drittes Werk des Komponisten vor vielen Jahren ebenfalls am Theater an der Wien aufgeführt wurde, lässt sich von Wien sagen, dass hier in den letzten 30 Jahren immerhin drei Werke dieses Komponisten aufgeführt wurden, die alle drei als "bühnenuntauglich" gelten.
    --------------------


    Was den Komponisten von der Nr. 10 betrifft, von beiden möglichen Buchstaben ist es der Konsonant.


    Hoffe, ich konnte ein wenig helfen :wink:

    -----------------------


    Il mare, il mare! Quale in rimirarlo
    Di glorie e di sublimi rapimenti
    Mi si affaccian ricordi! Il mare, il mare!
    Percè in suo grembo non trovai la tomba?

  • Die gruslige Ziellinie wurde zur Gruselstunde von zwei weiteren Gespensterjägerinnnen überquert.


    Gratulation!


    Severina und Amaryllis


    :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    :vv:



    LG
    Maggie

    Wenn Einer kümmt un tau mi seggt, Ick mak dat allen Minschen recht, Dann segg ick: Leiwe Fründ, mit Gunst, O, liehr'n S' mi de swere Kunst. - Fritz Reuter

  • Liebe Maggie, das war nicht nur gruselig sondern vor allem grausam knifflig – ein großes Dankeschön an Dich UND an alle unermüdlichen Tippgeber!


    Die Lösung war im übrigen erst dann leicht herauszufinden, nachdem ich das eingeklammerte "e" bei "Alt(e) ... die gruselige Dinge macht ..." in meine Überlegungen ernsthaft einbezogen hatte ***O*** .


    Viele Grüße,
    Amaryllis

  • Nr.1 Na, Bumm!


    Nr.4 Eine Millionengeschichte, bei der sich herausstellt, wie nützlich die Verbindung zu ministeriellen Kreisen ist.


    Nr.7 Kreuzerlschreiben!


    Nr.8 Keine Oper für Deutschnationale, da erlaubt sich doch ein Franzmann...

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Da bin ich nicht sicher. Mir fehlen noch drei Lösungen und das Schlußwort, da brauche ich noch Zeit (und womöglich weitere Holzhammerschläge, denn man glaubt nicht, wieviel Bretter man vor dem Kopf hat). Und Gurnemanz wollte ja auch noch mittun - andere vielleicht ebenso. Falls sich jemand nicht traut: Nur Mut! Auch Teillösungen werden sicher gerne akzeptiert, schätze ich.

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Lieber Waldi, bei welchen Fragen möchtest du denn gern einen Holzhammer bekommen?


    Ohne deine Tipps zu 9+10 hätte ich übrigens bei beiden Fragen sicher deutlich länger gebraucht. Danke dafür :thumbup:


    Ich muss jetzt zwar gleich weg, aber danach gebe ich gerne weitere Tipps.


    LG
    Ralf

  • Meine Lieben!


    Mit meinem neuen Laptop, den ich geschenkt bekommen habe, stehe ich genauso da, wie bei den Antworten bzw. Fragen. Nitschewo.


    Euer Peter, der neu lesen lernen muss. :wink: :wink:

  • Ich kann gerne auch noch einige Tipps geben, wenn notwendig, allerdings wäre es gut zu wissen, bei welchen Fragen die Tipps zurzeit noch überhaupt notwendig sind.

    -----------------------


    Il mare, il mare! Quale in rimirarlo
    Di glorie e di sublimi rapimenti
    Mi si affaccian ricordi! Il mare, il mare!
    Percè in suo grembo non trovai la tomba?

  • Liebe Rätselfreunde,
    erstmal die Herzlichsten Glückwünsche an alle die "es geschafft haben", :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:
    :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    ich war die letzten Tage nicht ganz "fit" und nicht so recht zum raten aufgelegt.
    Ich werde mir das ganze mal in Ruhe und ohne Eile durchschauen, Tipps sind ja inzwischen massivst vorhanden---da gelingt es vielleicht sogar mir, die eine oder andere Lösung zu finden.
    Als ich am Freitag das letzte mal geschaut hatte, war ich mir nur bei der Nr. 13 sicher :hide: :shake:


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Vielleicht ein Holzhammertipp zum Lösungswort, zu dem wir von verschiedenen Tippgebern ja schon Folgendes wissen:



    ... also, das oben erwähnte Land in Nordeuropa ist Schweden. Jetzt ist's einfach, oder?


    :wink: Amaryllis

  • Ich kann gerne auch noch einige Tipps geben, wenn notwendig, allerdings wäre es gut zu wissen, bei welchen Fragen die Tipps zurzeit noch überhaupt notwendig sind.


    Dem schließe ich mich gerne an; also sagt einfach, welche Nummern noch akut sind...

  • Danke, das ist lieb von Euch, aber ich muß überhaupt erst anfangen, über die ungelösten Fragen ordentlich nachzudenken. Im Moment geht das Raten nur nebenher und zeitweise, weil ich allerhand anderes erledigen muß.


    :wink: Waldi



    Lieber Peter,


    Das kann ich gut verstehen; meine erste Begegnung mit Windows 8.1 ließ Mordgelüste an der Microsoft-Crew wach werden. Demnächst bzw. nächstes Jahr kommen auch einige Um- und Neuinstallationen auf mich zu. Ich zittere jetzt schon, weil ich mich immer mehr als EDV-Volltrottel einstufen muß. Dabei habe ich seinerzeit den Computer an meinem Institut eingeführt und die Kollegenschaft diesbezüglich betreut (ähnliche Klagen waren später allerdings auch von den Spezialisten des universitären EDV-Zentrums zu hören, aber die kratzen letztlich doch fast alle Kurven).

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Lieber Waldi!


    Ich bin schon fast verzweifelt diese Technik ist für mich alten Knaben auch nicht das Extra.


    Liebe Grüße sendet Dir Peter. :wink:

  • Nr.2 Long live the ...


    Nr.12 Mim -owska sozusagen!


    Nr.13 Das Bett ist nicht zu, sondern ... (oder so ähnlich halt)



    Uff, Eure früheren Hinweise haben ausgereicht, vielen Dank! Und natürlich ein ganz besonderes Bravo an Maggie für diesen exquisiten Ratespaß!

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Ich mache Fortschritte, dank eurer liebevollen Fürsorge,
    aber zu 2, 3 und 12 habe ich keinen Plan und auch die Nr. 8 scheint eine Nuss zu sein welche ich nicht knacke, ich bleibe immer im Ballett stecken...irgendwie mause!
    Hat vielleicht jemand einen (mehr als) holzhammermässigen Tipp (es dürfen auch gerne 3, 4, 5....sein ^^ ) für mich? :juhu:




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Lieber Kalevala, dem Komponisten von Nr. 3 stehst Du äußerst skeptisch gegenüber und kannst seine Werke nur in Übersetzungen in fremde Sprachen ertragen. Die gesuchte Oper gehört mit ihren 2 1/4 Stunden zu den "Kurzopern" dieses Meisters...


    :wink: Amaryllis

  • Liebe Amaryllis,
    vielen lieben Dank, das sind genau die Holzhammer Tipps die ich meinte...direkt mit der Nase drauf stoßen! :D :kiss:




    Herzliche Grüße::
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!