Der Tipp-Thread zu Capriccios sommerlichem Opernrätsel 2016

Die 14. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins ist beendet.
  • Echt jetzt? Ich schreib' Pagliacci immer mit i, pagliaccio übrigens auch! :etsch1:

    Ohne s mit s, i statt y, o i, heute Nacht träume ich von Buchstabensuppe :D
    Wiki schreibt natürlich "Pagliacci", .... o o o weh :)


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Nr. 2 (noch unbestätigt)

    Das ist wirklich kompliziert. Der eigentliche Vorname der Titelfigur kommt auch in einer anderen Oper vor, die (zumindest grob) in geographischer Nähe spielt. Und da gibt's auch drei Orangen. Oder waren's Mandarinen? ;) Rätsel über Rätsel, allüberall ... und dass mir niemand schon wieder den Vornamen des Komponisten mit dem Holzhammer verballhornt! :versteck1:

    Gruß
    MB

    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Lösungswort

    Mit Blick auf Länge und zwei bekannte Buchstaben des Lösungswortes sowie die bisherigen Beiträge der Rätselstellerin in diesem Forum werfe ich meinen Hut in den Ring und sage: Zu dieser Titelfigur hat auch ein anderer Opernkomponist ein bekanntes Werk geschrieben, das es bis in einen Science-Fiction-Film brachte!

    Natürlich ist das hochspekulativ und noch nicht bestätigt. [EDIT] UND FALSCH ... [/EDIT]

    Gruß
    MB

    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Tipp zu Rätsel Nr.2

    Das "Original" zeichnete sich durch besondere Brutalität und Grausamkeit aus, gleichzeitig war er aber auch ein großer Förderer von Kunst und Literatur.... :neenee1:
    der Mensch braucht halt nach dem harten Tagwerk einen gewissen Ausgleich ;(
    In seiner Heimat ist er noch heute hochverehrt. ?(

    Eine der "Kleinen Sundainseln" heißt fast genau wie der Original-Herrscher (o statt u----schon wieder diese Buchstabensuppe :D )


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Na also, geht doch! :D

    Soeben hat unsere Bergziege das Lösungswort, das ich durchaus als knifflig eingestuft hätte, geknackt!

    :thumbup: :sofa1: :thumbup: :sofa1: :thumbup:

    Herzlichen Glückwunsch! :schnaps1:

    Aber, jetzt bitte keine Panik, irgendwie ist es halt zum Markenzeichen der Capriccio-Rätsel geworden, mit praktisch nichts in der Hand nach dem Lösungswort zu suchen. Was soll man da machen 8o :pop: ... am besten entspannen!

  • Soeben hat unsere Bergziege das Lösungswort, das ich durchaus als knifflig eingestuft hätte, geknackt!
    :thumbup: :sofa1: :thumbup: :sofa1: :thumbup:


    Herzlichen Glückwunsch! :schnaps1:

    Auch von mir, ganz Herzlichen Glückwunsch :cincinbier: :cincinsekt: :schnaps1: :fee: :top:


    Herzliche Grüße:
    Wolfgang/ KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Tut mir echt Leid das ich das sagen muss, aber so macht Rätseln keinen Spaß ihr lieben ,wenn hier schon nach zwei Fragen am Lösungswort herum gebastelt und gelöst wird ! Sorry ich steige aus ,der Spaß ist hier für mich vorbei !

    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

  • Lieber palestrina!

    Geh mache doch weiter, ich bastle an der 2. Frage rum und vom Lösungswort bin ich so weit entfernt, also steig wieder ein bitte. :verbeugung1: :verbeugung1:

    Liebe Grüße sendet Dir Peter. :wink: :wink:

    Immer noch aus Wien, der gestern seine Koptisch Prüfung hatte und mit GUT bestand. :jaja1: :jaja1:

  • Lieber Palestrina, lass Dich davon doch bitte nicht beirren!

    Mit einem Tipp zum Lösungswort werde ich dieses Mal sowieso bis ans Ende des Rätsels warten und dann spielt es ja auch keine Rolle, ob das Lösungswort schon geknackt ist oder nicht. Also lass Dich da nicht unter Druck setzen.

    Liebe Grüße,
    Ralf

  • dass mir niemand schon wieder den Vornamen des Komponisten mit dem Holzhammer verballhornt! :versteck1:

    Aber nein!

    Wusstest Du das in seiner Heimatstadt die Bezeichnung von jungem gebratenem Geflügel nicht einmal ansatzweise mit seinem Nachnamen Ähnlichkeit hat? :whistling:

    Der eigentliche Vorname der Titelfigur assoziiert bei mir ein Buch, das in meiner Schulzeit zur Pflichtlektüre gehörte. Der Titelheld war mit seinem Trupp ein richtiger kleiner Held.

    Herzliche Grüße
    Maggie

    Wenn Einer kümmt un tau mi seggt, Ick mak dat allen Minschen recht, Dann segg ick: Leiwe Fründ, mit Gunst, O, liehr'n S' mi de swere Kunst. - Fritz Reuter

  • Meine Lieben,

    jedem Tierchen sein Pläsierchen – ich finde ja, beides hat seinen Reiz, seinen Spaß und seine Berechtigung, sowohl die frühe als auch die späte Lösungswortsuche. Wer gern stundenlang Listen durchscannt ... warum nicht (mach' ich ja selber gern 8o )? :tee1:

    Noch etwas ganz Allgemeines zum Lösungswort: Es lohnt sich durchaus, zu warten, nicht nur um mehr Buchstaben zur Verfügung zu haben, sondern, weil ein scharfer Blick auf die Gesamtheit der neun Lösungsopern einen eindeutigen Hinweis enthält, in welcher Teilmenge der neunbuchstabigen Opern man am effektivsten zu suchen hat.

    Es grüßt

    Amaryllis :fee:

  • Nr. 2:

    Teilweise habe ich es ja, aber ich bin schon im Wickel-Wackel ob es stimmt. :versteck1: :versteck1: Habe es schon bestätigt bekommen das Tamburin oder so ähnlich. :pfeif: :pfeif: :callas1: :callas1:

    :wink:

  • Nr. 2: Das Staatsoberhaupt, das sich in der Oper Ungesundes zufügt, hat, wenn ich historisch richtig informiert bin, einen späten Nachfolger, der Satiren nicht so mag (und, wenn ich auch hier historisch richtig informiert bin, selbst historisch nicht richtig informiert ist, das zumindest nicht einräumen mag und höchlichst beleidigt, um nicht zu sagen empört aufzutreten liebt. wenn man nicht so gut findet, was er so macht). Natürlich bin ich human genug eingestellt, um ihm nicht zu wünschen, daß er so handeln möge wie sein Vorgänger, ebenden, der in der Oper gefragt ist.

    :tee1:

    Es grüßt Gurnemanz

    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!