Der Tipp-Thread zu Capriccios sommerlichem Opernrätsel 2016

  • Unwesentlich.
    Trotzdem: Danke.

    Also, ich finde es sauschwer, hier einen Tipp zu geben. Bei aller größtmöglichen Hochachtung für die mich immer wieder erstaunenden profunden Opernkenntnissen der Mitraterinnen und Mitrater: Wer die Oper kennt, der hat's schon, alle anderen kennen sie nicht.


    Das heißt, es hilft nur googeln.


    Und jetzt einen Tipp mit einem Schlüsselwort zu geben, liefert mit Google ganz schnell das gesuchte Werk ... hatte schon drei Tipps angedacht, alle drei haben mit Googeln sofort die Lösung geliefert ... is' schwierig ...


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • So gehts mir auch. Ich würde sehr gerne einen Tipp abgeben, der nicht zu eindeutig ist, aber weiterhelfen sollte er trotzdem. Und da fällt mir auch nichts Gescheites ein. ?(

  • Nr 9: Der Textdichter hat das Stück eines Schauspieler / Regisseur / Autor aus einem südlichen Sprachraum für sein Libretto verwendet.

  • Wenn ich das im italienischen Wikipedia richtig verstanden habe, hatte auch eine italienische Casting-Zaubershow denselben Namen wie die gesuchte Oper.

  • Ich würde sehr gerne einen Tipp abgeben, der nicht zu eindeutig ist, aber weiterhelfen sollte er trotzdem. Und da fällt mir auch nichts Gescheites ein.

    Ich muss mir die ganze Oper erstmal zu Gemüte führen, da ich die, wie gesagt, gar nicht kenne ?(
    Aber wie MB schon richtig sagte


    es hilft nur googeln.

    und dann ruhig mal ganze und einfache Sätze eingeben ^^
    Oper Zauberer lässt Frau verschwinden, am Ende............ ;)


    Wenn ich mir das Werk verinnerlicht habe, folgen aber auf jeden Fall Tipps von mir :)



    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Bei dem Nachnamen des Librettisten muß ich an Janacek denken

    das ist sehr schlau von Dir, ziemlich ausgefuchst ^^


    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Sommerrätsel

    Uff,
    wieder mal mit letzter Kraft das Ziel erreicht.
    Hat mir viel Spaß gemacht und habe wieder eine Menge dazu gelernt.
    Danke an alle Tipp-geber - aber besonders an Amaryllis für das Erstellen der Rätselfragend und der netten "Betreuung".
    Bis dann
    liebe Grüße
    Graf Luna :thumbup: :wink: :kuss2: :sofa2: :kuss1: <3 :fee:
    In jedem echten Manne steckt ein Kind!

  • Zum Lösungswort: Es gibt einen Synthesizer, dessen (teils scheinbar deutscher) Name in die Gegenrichtung führt... ^^

    zwischen nichtton und weißem rauschen

  • Nr.9


    Interessant, der Komponist ist im Forum durchaus kein Unbekannter, 34 Suchergebnisse!
    Im Oktober 2010 erschien durch Algabal sogar ein Komponisten-Portrait :)
    und auch die gesuchte Oper, die 4. des Meisters, wurde schon erwähnt :jaja1:
    Und der Komponist dirigiert auch (Pettersson, Mahler, Neue Wiener Schule...) :)




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Kann mir nach Auflösung des Rätsels jemand verraten, was Kaledonien mit dem Lösungswort zu tun hat?
    Ich bin über diese Geographie ganz verwirrt.

    Der Tipp hieß ursprünglich "Beam me down, Scotty" (frei nach Star Trek). Das kam mir dann zu einfach vor, so dass ich nach einer Übersetzung auf Latein suchte ...


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!