Ryuichi Sakamoto - "Plankton"

  • Ryuichi Sakamoto - "Plankton"

    ... gestern bei mir eingetroffen:



    Später dazu hier mehr...

    ... Alle Menschen werden Brüder.
    ... We need 2 come 2gether, come 2gether as one.
    ... Imagine there is no heaven ... above us only sky

  • ... ist ein harter Brocken.


    Mein bisheriger Höreindruck: Angenehm zu hören, aber für mich bisher zu früh, um dieselben hier zu beschreiben.

    ... Alle Menschen werden Brüder.
    ... We need 2 come 2gether, come 2gether as one.
    ... Imagine there is no heaven ... above us only sky

  • Na da bin ich ja auf Dein Urteil gespannt - bisher waren Deine Empfehlungen immer sehr interessant! ;)

    Was heißt hier modern? Betonen Sie das Wort mal anders! Richard Strauss

  • Ryuichi Sakamoto


    Plankton


    A Drifting World at the Origin of Life


    Musik für eine Installation von Christian Sardet und Shiro Takatami


    2016 entstanden.


    Es handelt sich dabei um eine rein elektronisch produzierte Musik von einer sehr meditativen und friedlichen Art.


    Im zeitlichen Verlauf werden verschiedene Klangflächen und Texturen aufgefächert, wiederholt und unterschiedlich überlagert.


    Dabei schafft es der Komponist den Hörer überzeugend in die schier unendliche Weite und Tiefe der Ozeane zu entführen. Eben meint man noch das sanfte Gluckern von Wasser gehört zu haben, dann wieder schwebende Klänge, die an durch Wasser übertragene Schallwellen erinnern. Das ganze Geschehen ist von einer packenden Langsamkeit geprägt. Für mich eine durchaus überzeugende Darstellung der Naturgewalt "Ozean".


    Ich bin mehr als beeindruckt, wie hier die Idee der repetativen Musik kombiniert mit der Klangflächentechnik für mich sehr überzeugend zu einem Klanggeschehen kombiniert wird, was ich in der Form so noch nie vorher gehört habe. Da gibt es für mich auch noch viel zu entdecken!

    ... Alle Menschen werden Brüder.
    ... We need 2 come 2gether, come 2gether as one.
    ... Imagine there is no heaven ... above us only sky

  • Hi,
    ich finde dies eines der anstrengenderen Werke insofern, als dass ich mich mit lang gehaltenen reinen Sinustönen um 400 Hz - wie streckenweise hier - nur schwer anfreunden kann. Ansonsten könnte ich dir mindestens 50 Werke ähnlicher Konzeption nennen, mal "heller", mal "dunkler", melodischer, geräuschhafter, cineatischer, meditativer, minimaler...

    Schöne Grüße, Helli



    Immer cool bleiben.

  • gerade die Passagen mit den langanhaltenden, dabei aber immer wieder in eine Schwebung übergehenden Sinustönen vermitteln mir recht gut die Klarheit reinen (Sinuston) sich bewegenden (dynamische Schwebung) Wassers.


    Vergleichbare Beispiele würden mich mal interessieren.

    ... Alle Menschen werden Brüder.
    ... We need 2 come 2gether, come 2gether as one.
    ... Imagine there is no heaven ... above us only sky

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!