Jeden Tag ein Streichquartett

  • Ja, aber die sind ja politisch nicht so angesagt.

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Der hier war auch nicht immer politisch angesagt:


    Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 6 G-Dur op. 101 (1956)


    Borodin Quartet

    (Dubinsky, Alexandrov, Shebalin, Berlinsky)

    Aufnahme 1966



    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Was ich dagegen höre, ist krass harmlos dagegen, aber wahrscheinlich genauso vertrackt zu spielen wie es zu hören ist:



    (Der Link existiert sogar noch. Aber: Die CD ist hoffnungslos vergriffen.)

    Silvestre Revueltas (1899–1940)

    Martinez Bourguet Stringquartet plays Silvestre Revueltas


    [Streichquartett Nr. 4] « Música de feria » (1932) [8′29″]
    Streichquartett Nr. 1 (1930)

    Allergro energico [5′01″] / Vivo [4′29″]
    Streichquartett Nr. 2 « Magaeyes » (1931)
    Allegro giocoso [4′47″] / Molto vivace [2′30″] / Allegro molto sostenuto [1′23″]
    Streichquartett Nr. 3 (1931)
    Allegro con brio [3′21″] / Lento, misterioso y fantástico [4′57″] / Lento – Allegro [4′46″]


    Martínez Bourguet String Quartet: Pablo Arturo Martínez Bourguet, 1. Violine; Ekaterine Martínez Bourguet, 2. Violine; Alessia Martínez Bourguet, Viola; César Martínez Bourguet, Violoncello
    Aufgenommen im Sommer 2006 in der Sala Carlos Chávez der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM), Verano, Mexiko
    MB Producciones D.R.2007 / Production Pepe Torres – [keine Nummer]
    kein Discogs-Eintrag (Stand 2019)


    Danke an Maurice, der mich auf diesen Komponisten gestoßen hat und damit in die Musikgeschichte Mexikos.


    Kermit :wink:

    Es ist vielfach leichter, eine Stecknadel in einem Heuhaufen zu finden, als einen Heuhaufen in einer Stecknadel.

    Einmal editiert, zuletzt von Kermit ()

  • Ja, aber bei Halffter hat er noch mitgespielt.

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • D.h. Aufnahmen mit der Dresdener Staatskapelle hörst Du inzwischen auch nicht mehr?

    Schwierige Frage. Meinst Du jetzt die StaKa Dresden unter Böhm 1935 oder 1941, unter Kempe 1951 (Meistersinger), unter Karajan 1970 (Meistersinger), unter Janowski 1980 (Ring), unter Sinopoli 1993 (Alpensinfonie) oder unter Thielemann 2020?

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Wow.


    Mieczysław Weinberg: Streichquartett Nr. 7 C-Dur (1957)


    Silesian Quartet



    Nach dem Hören der Aufnahme des Quatuor Danel heute morgen: Die Schlesier sind ein starker Wettbewerber!


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Und nochmal Arbeit im schlesischen Weinberg:


    Mieczysław Weinberg: Streichquartett Nr. 8 c-Moll (1959)



    Silesian Quartet


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

    Einmal editiert, zuletzt von Mauerblümchen ()

  • Wahnsinnsmusik.


    György Kurtág: Quartetto per archi op. 1 (1959)


    Athena String Quartet



    Aus dem Beiheft der Aufnahme des Keller-Quartetts - ich fand das spannend: "Sein Streichquartett, das Opus 1 [ ... ] stellt nichts Geringeres als die Geburt des Komponisten György Kurtág dar. Hier erbrachte er den Beweis, dass die Verbindung von Bartóks ungarischer Musiksprache mit der Konzentration Anton Weberns möglich war. Sie führte zu einem persönlichen Idiom, ohne dass - wie in den Werken der jüngsten Komponisten (Boulez, Stockhausen, Xenakis) - eine herkömmliche Sprachähnlichkeit von Musik aufgegeben werden musste. Kurtág gelang das scheinbare Paradox einer von ihrem Ansatz her eigentlich konservativen Musik, die - wie die serielle Musik - auf der Musik der Wiener Schule beruhte und doch keinerlei reaktionäre Elemente aufwies. [ ... ] "


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Wahnsinnsmusik.

    :jaja1: :jaja1: :jaja1:

    WDR-3-Mitschnitt von Kurtags Quartett-Notenquälereien mit Athena mal vor Jahren im Stamm-Kader eingebunkert... seitdem bevorzugte Kurtag-Mucke für meine Lauscherchen...

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Hier weiter mit Herrn Carter.


    Elliott Carter: String Quartet No. 2 (1959)


    The Juilliard String Quartet

    (Robert Mann/Joel Smirnoff/Samuel Rhodes/Joel Krosnick)


    Carter konterkariert den Goetheschen Gedanken zur Gattung: "Man hört vier vernünftige Leute sich unterhalten, glaubt ihren Diskursen etwas abzugewinnen und die Eigentümlichkeiten der Instrumente kennen zu lernen."


    Stattdessen: " ... The first violin is the extroverted crowd-pleaser. The second violin is an introverted but reliable accompanist. The violist whines and sighs. The cellist stretches the tempos as if they were wet clay or hot taffy." Drei Kadenzen, je eine für Viola, Cello und die erste Violine - die zweite bekam keine, die ist ja introvertiert -, strukturieren den Ablauf.


    So klingt das dann auch ... Carter wollte außerdem, dass die vier Streicher weiter auseinander sitzen als üblich.


    In einer heute Mittag gehörten Aufnahme des Werkes mit dem Pacifica Quartet hatte ich einen viel stärkeren Eindruck vierer einzelner Individuen. Hier klang mir das homogenisierter und sozialer.


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Hier Kleinformatiges.


    Per Nørgård: Streichquartett Nr. 3 "Three Miniatures" (1959)


    The Kontra Quartet


    Krzysztof Penderecki: Quartetto per archi (1960)


    LaSalle Quartet


     


    Nørgård im Kleinformat für mich viel besser als in den ersten beiden Quartetten. Penderecki - spannend! Alleine der Weg vom Geräusch zum Ton.

    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Hier heute 5 auf einen Streich oder auch nur 1 mit 5 Sätzen. Beides lässt der Komponist zu.


    Jörg Widman

    Streichquartette 1-5

    Claron Macfaddon

    Minguet Quartett




    Die CDs sind bei den üblichen Verdächtigen nicht mehr zu haben, aber der local Dealer hatte noch eine.

  • Hier Haydn in C-Dur. Wie sagte der Komponist Ferdinand von Hiller doch gleich? „Ich lese täglich ein Quartett von Haydn – dem frömmsten Christen kann ein Capitel aus der Bibel nicht wohler tun.“ Nun denn. :saint:


    Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur op. 64 Nr. 1


    Tátrai Quartet



    Na ja, ein bisschen fett im Ton und auch behäbig wirkt das im Kopfsatz schon ... geht das nicht witziger?


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Todesmusik.


    Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 7 fis-Moll op. 108 (1960)


    Borodin Quartet

    (Dubinsky, Alexandrov, Shebalin, Berlinsky)

    Aufnahme 1966



    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Hier wieder Haaydn.


    Joseph Haydn: Streichquartett h-Moll op. 64 Nr. 2


    Tátrai Quartet



    Das gefiel mit weitaus besser als die für meine Ohren etwas bräsig vorgetragene Nr. 1


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe


  • Hier Schubert D. 887 mit dem Auryn Quartett, Aufnahme von 1989. Das Auslassen der Expo-Wiederholung mag einen stören, ansonsten für meine Begriffe eine tolle Einspielung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!