Beethoven: Die neun Symphonien – Gesamteinspielungen und Gesamtausgaben

  • Cluytens wäre auch einer Überlegung wert.

    :clap: :clap: :clap:


    Wobei ich das Solistenquartett nicht so homogen finde, der Bass fällt da für mein Empfinden ziemlich raus.


    Bin mir aber nicht sicher, wie preiswert er im Moment ist.


    :wink: Wolfram

    "Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern." (Samuel Beckett)

  • Es ist eben ein großer Unterschied, ob ich eine Aufnahme suche, bei alles möglichst richtig ist oder eine, die Spaß bringt.


    Gardiner gehört für mich in die erste Kategorie. Die Einspielung mit dem meisten Spaß wäre wohl Norrington mit den Londonern. Lebendig und wild! Habe ich aber sehr lange nicht mehr gehört. Ist wahrscheinlich wie Algabal mit Goodman. Von den großen alten Aufnahmen würde ich mir Toscanini anhören. Die Nennung von Cluytens wundert mich, bei ihm habe ich mich immer gelangweilt, ist die erste Box gewesen, die ich wieder verkauft habe. Aufgewachsen bin ich mit Harnoncourt. Auch der gefällt mir nach wie vor gut - hängt aber wohl mit Prägung zusammen. Ansonsten gibt es so unglaublich viele herausragende Einspielungen, dass ich es absurd finde, die eine Beste zu finden.


    Wenn es mehrere sein dürften, würde ich nehmen: Mackerras mit den Schotten oder Vänskä/Minnesota, als normalen Beethoven, P. Järvi als moderne karg-exakte Auffassung und Krivine oder Norrington/London als begeisterten Beethoven.


    Nicht genannt wird Rattle mit den Berlinern 2015. Tue ich mal. Auch sehr hörenswert. Dieses Orchester nach der Krivine-Kapelle gehört, macht die Unterschiede überdeutlich. Es gibt diverse sehr empfehlenswerte ältere Aufnahmen, die kann man dann später nehmen (Wand, Klemperer, Blomstedt, Toscanini, Leibowitz, Mengelberg ... Da gibt es noch viel zu hören).

  • Ich habe heute die Gardiner "Beethoven-Sinfonien"-Box erhalten und die Neunte bereits vorab gehört. Also, meinen Ansprüchen genügt sie voll und ganz! :thumbup: Bin zufrieden.

    Don' t feed the troll!



  • Die 6. in der Box könnte dieselbe Aufnahme sein. Die 9. ist eine andere (Bayreuth 1951). So billig sind diese Boxen schon seit etlichen Jahren. Anders wird man sie anscheinend nicht los ;)

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

  • Vielen Dank, Kater Murr! Ah, nun habe ich mir die Rückseite mal etwas genauer durchgelesen. Dort ist Berlin nicht aufgeführt. Alles klar.


    Ich überlege noch, welche Furtwängler-Sinfonien ich mir konkret anschaffen sollte ...

    Don' t feed the troll!



  • Ich überlege noch, welche Furtwängler-Sinfonien ich mir konkret anschaffen sollte ...

    Vielleicht die Zweite? Dirigiert von Barenboim? ;)


    Beethoven 5 aus 1942 mit den Berlinern wäre schon eine Nummer ... Furtwängler-Fans schwören ohnehin auf die Kriegsaufnahmen.


    ... dazu die Neunte vom 19. April 1942 mit den Berlinern oder vom 22. August 1954 mit dem Philharmonia Orchestra in Luzern.


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Beethoven 5 aus 1942 mit den Berlinern wäre schon eine Nummer ... Furtwängler-Fans schwören ohnehin auf die Kriegsaufnahmen.


    ... dazu die Neunte vom 19. April 1942 mit den Berlinern oder vom 22. August 1954 mit dem Philharmonia Orchestra in Luzern.


    Vielen Dank für deine Rückmeldung, Mauerblümchen! :thumbup: Mal schauen ... Werde ich frühestens morgen entscheiden, da ich heute nicht mehr so viel Zeit habe.

    Don' t feed the troll!



  • Diese hier:



    habe ich vor einiger Zeit aussortiert. Ob die noch da ist oder bereits bei i-einer Spendenaktion an Oxfam oder sonstwohin gegangen ist, müsste ich später mal im (Luftschutz)Keller erkunden. Wenn sie noch da sein sollte, kann ich die gerne aus der Kiste rausnehmen und an Interessierte verspenden.


    Adieu
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Weiß jemand, ob diese Einspielungen hier enthalten sind? Und weshalb ist diese Box nur so günstig?

    Orchester, Aufnahmeorte und -daten der Warner-Box:
    - Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21: Wiener Philharmoniker, Musikverein, 26. - 28. November 1952
    - Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 36: Wiener Philharmoniker, Royal Albert Hall, London, 03. Oktober 1948
    - Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55: Wiener Philharmoniker, Musikverein, 26. - 28. November 1952
    - Sinfonie Nr. 4 B-Dur, op. 60: Wiener Philharmoniker, Musikverein, 01. - 03. Dezember 1952
    - Sinfonie Nr. 5 c-moll, op. 67: Wiener Philharmoniker, Musikverein, 28. Februar & 01. März 1954
    - Sinfonie Nr. 6 F-Dur, op. 68: Wiener Philharmoniker, Musikverein, 24. - 25. November 1952
    - Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92: Wiener Philharmoniker, Musikverein, 18. - 19. Januar 1950
    - Sinfonie Nr. 8 F-Dur, op. 93: Stockholm Philharmonic Orchestra, Konserthus Stockholm, 13. November 1948
    - Sinfonie Nr. 9 d-moll, op. 125: Chor & Orchester der Bayreuther Festspiele, Festspielhaus Bayreuth, 29. Juli 1951


    Quelle: siehe hier

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Nur kurz, da ich erst seit ca. 30 Minuten zu Hause bin ...


    Algabal:
    Das liest sich interessant. Kannst bei Gelegenheit ja mal berichten, ob du fündig geworden bist (insofern sich diesbezüglich noch niemand bei dir gemeldet haben sollte).


    Lionel:
    Lieben Dank für die ausführliche Auflistung!

    Don' t feed the troll!



  • Ich habe vor Kurzem ja zum ersten Mal sämtliche Beethoven-Sinfonien gehört. Die ein oder andere habe ich mir, neben der CD-Box, die ich besitze, zusätzlich auf Youtube angeschaut/ angehört, was mir schon deutlich besser gefiel als die Einspielung, die ich besitze. Bei meiner CD-Box handelt es sich um "Sämtliche Sinfonien", Zagreb Philharmonic Orchestra, CRS Symphony Orchestra Bratislava. Musikal. Leitung: Richard Edlinger u. Michael Halasz. Solisten: Gabriele Lechner, Diane Eias, Michael Pabst und Robert Holzer (1988). Hatte ich mir vor vielen Jahren gekauft und neulich halt zum ersten Mal komplett gehört.

    Kurz hierzu noch (also zu meinem Posting v. 30.12.19):
    Habe nun zufällig entdeckt, dass es diese (erste) Box bei JPC zu kaufen gibt:



    37,99 Euro! 8| Ich weiß allerdings nicht mehr, was ich damals dafür bezahlt habe. Ich meine aber, es waren eher so um die 30 Euro. Nun ja, jedenfalls besitze ich nun ja drei GA der Beethoven-Sinfonien und diese gefällt mir eben leider nicht so gut. Werde ich nächste Woche einer Freundin schenken, die mich zur Neunten begleitet und auch ein wenig klassik-affin ist, jedoch noch keine GA besitzt. Wird sich sicherlich freuen.


    Und ich freue mich nun erst mal über meine neue Furtwängler-GA ... :)

    Don' t feed the troll!



  • 37,99 Euro!

    Ja, den Preis finde ich auch recht "selbstbewusst" bei diesem "No-Name"-Produkt, wo man GAs heutzutage ja hinterher geschmissen bekommt. Wr kauft sowas?


    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten

  • Niemand... ;)


    So teuer war die Box normalerweise nie - aber das größere Problem ist ohnehin, daß es bessere Zyklen gibt als derjenige von Edlinger/Halasz.


    Bei Amazon ist der Preis deutlich reeller:


    z.Z. 4,62 € plus Versand (neu)



    Was Furtwängler betrifft: die Box lag selten höher als 15,- €. Ist aber generell bei den Warner-Boxen so.

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd

  • Naxos-Preis war doch typischerweise DM 9,99/CD, wobei ich nicht weiß, ob die Boxen billiger waren. 30 EUR wären schon bei 2002 zu teuer für die Naxos-Box gewesen, da es damals schon viel günstigere Angebote der Majors gab. Eigentlich war Naxos bei Repertoire wie Beethoven-Sinfonien von Anfang nicht konkurrenzfähig, weil die preiswerten Reihen der Majors ("Essential Classics", "Resonance" etc.) schon in den 1990ern günstiger waren.

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

  • Die Naxos-Box erschien in dieser Form zuerst 1991; das war damals sicherlich noch eine günstige Alternative gewesen, denn für unter 50,- DM gab es bestimmt keinen hochkarätigen Zyklus. Das hat sich natürlich sehr schnell geändert im Laufe der 1990er Jahre. Und heutzutage unterliegt das ohnehin ganz anderen preislichen Dimensionen. Die jetzigen knapp 5,- € halte ich für adäquat - mehr sollte man für diese Einspielungen nicht bezahlen.


    Man sieht ja - für ab 10,- € (Angebotspreis) kann man schon sehr gute Beethoven-Zyklen erwerben; bei 30,- € sind die meisten wichtigen Aufnahmen bereits erhältlich. Es gibt halt so viele.

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Wenn man bei den Nachriegs-Boxen der Sinfonien eine Alternative zu Furtwängler haben möchte, wäre diese vielleicht kein Fehler......Allerdings sind sie von 1959-1961, und damit noch nach dem ersten Karajan-Zyklus eingespielt worden.

    Viele Grüße sendet Maurice

    Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)

  • Die Naxos-Box erschien in dieser Form zuerst 1991; das war damals sicherlich noch eine günstige Alternative gewesen, denn für unter 50,- DM gab es bestimmt keinen hochkarätigen Zyklus.

    Drunter kaum, aber etwa zum gleichen Preis.
    Ca. 1991 bekam man Karajan/Böhm gestückelt auf DG Resonance etwa zum Naxospreis. Der volldigitale Kegel auf Delta Music kostete schon ein paar Jahre vorher nur 50-60 DM (waren 1988 meine ersten, weil es die billigsten in "DDD" waren...). Und 91 oder 92 habe ich die damals neuen Harnoncourtaufnahmen für meiner Erinnerung DM 60 oder 80 (was ein Sonderpreis war, aber die "eigentlich" zu erwartenden 150 DM hat die Box nie gekostet, die kam gleich zum ca. Midprice raus) gekauft. Und Szell hätte man einzeln auf Essential Classics für unter DM 10/CD bekommen.

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

  • Naxos-Preis war doch typischerweise DM 9,99/CD, wobei ich nicht weiß, ob die Boxen billiger waren. 30 EUR wären schon bei 2002 zu teuer für die Naxos-Box gewesen, da es damals schon viel günstigere Angebote der Majors gab. Eigentlich war Naxos bei Repertoire wie Beethoven-Sinfonien von Anfang nicht konkurrenzfähig, weil die preiswerten Reihen der Majors ("Essential Classics", "Resonance" etc.) schon in den 1990ern günstiger waren.

    Habe nun mal nachgeschaut, zu wann ich sie gekauft habe: da war ich zu einem "Roxy Music"-Konzert in Bonn - und zwar 2005. Da hatte ich das Beethoven-Haus besucht und diese Box halt dort ergattert. Ist nun also schon knapp 15 Jahre her (meine Güte, wie schnell die Zeit vergeht ... :ohnmacht1: ). An den konkreten Preis kann ich mich halt nicht mehr erinnern.

    Don' t feed the troll!



  • Beethoven - Sinfonien - GA

    Hallo Newbie,


    ich war ;( :D geschockt, als ich deinen Beitrag übert die Naxos-GA gesehen habe ....
    Ich will jetzt gar nicht von Karajan, Furtwängler, Leibowitz oder sonstigen GA reden, aber wenn es preiswert und trotzdem hochkartätig sein soll dann kauf Dir diese GA mit Szell, die Du für knapp über 10Euro erstehen kannst:



    SONY, 60er, ADD



    8) Danach wirst Du die warscheinlich die "Naxosen" nie wieder anrühren ...

    ______________


    Gruß aus Bonn


    Wolfgang

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!