Wie der Bühnenkünstler mit Stress umgeht

  • Wie der Bühnenkünstler mit Stress umgeht

    Hallo zusammen,


    ich finde, dass das Thema auch in einem Klassikforum gut untergebracht ist, auch wenn die Perspektive der meisten hier im Forum der eines reinen Konsumenten ist: Ich fand diesen allgemeinen Überblick heute im Guardian sehr lesenswert, als 'Identifikationsfigur' für das Klassikforum ist Stuart Skelton dabei:


    https://www.theguardian.com/st…e-from-stars-of-the-stage


    Wenn es bereits einen passenden Faden gegeben hat, an den ich mich nicht mehr erinnere, dann möge die Moderation diesen gerne einbinden.


    Vielleicht mögen ja auch noch andere Aktiv Musizierende im Forum davon berichten, wie sie mit der Stresssituation 'Konzert' umgehen.


    Gruß Benno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • Wenn es bereits einen passenden Faden gegeben hat [...].

    Etwas Ähnliches habe ich eben dort gefunden: Auftrittsangst bei Musikern. Das steht unter "Allgemeines", würde hier, unter "Interpreten allgemein" evt. besser passen.


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Und weil es so ein interessantes Thema ist, hier noch ein weiterer Link: Zwei Solo-Hornisten des BR SO unterhalten sich zum Thema:


    https://www.br-so.de/media/Pro…018-10-25-26_Gaffigan.pdf (ab Seite 10)


    Gruß Benno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • Hallo zusammen,


    so richtig passt es nicht in diesen Faden, aber hier kommt mal ein Mediziner zu Wort, was ein angeschlagener Sänger so machen kann und was nicht:


    https://www.sueddeutsche.de/ku…imme-gesundheit-1.4561221


    Aufreißer ist zwar Anna Netrebko, aber mit ihr hat der Artikel eigentlich nicht viel zu tun ....


    Gruß Benno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!