Heute und demnächst im Stream / im Internet

  • Wer Fußball-Verächter ist, sollte sich die Übertragung der Verleihung des Ernst-von-Siemens-Musikpreises 2020 nicht entgehen lassen, der nun endlich an die wunderbare Bratschistin Tabea Zimmermann verliehen wird.

    Da es unverständlicherweise bisher keinen eigenen Thread zu Tabea Zimmermann gab, habe ich einen eingerichtet, und würde mich über Resonanz dazu freuen...
    https://www.capriccio-kulturfo…-dem-instrument-bratsche/


    Nachtrag:
    Der Stream zur Preisverleihung kann auch über diesen Link direkt bei der Siemens-Stiftung angeschaut werden:
    https://www.evs-musikstiftung.…traegerin/livestream.html

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • ... Ernst-von-Siemens-Musikpreises 2020...



    Die Vergabe der sonst üblichen zusätzlichen Komponisten-Förderpreise fiel 2020 Corona-bedingt aus.

    Sorry, ich muss mich korrigieren. Die Förderpreise wurden vergeben, allerdings wurden sie heute bei der digitalen Veranstaltung nicht wie sonst üblich übergeben.


    Die Preise gingen an
    Catherine Lamb
    Francesca Verunelli
    Samir Amarouch

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Gioachino Antonio Rossini (1792-1868)
    Il barbiere di Siviglia



    Danielle de Niese, Alessandro Corbelli, Taylor Stayton, Björn Bürger, Christophoros Stamboglis, Janis Kelly, Huw Montague Rendall, Adam Marsden


    The Glyndebourne Chorus
    London Philharmonic Orchestra
    Enrique Mazzola

  • Das jährliche Festival "Spannungen" (im RWE Kraftwerk Heimbach) wird in diesem Jahr auf Youtube live übertragen und findet vom 20. - 27.06.21 statt.
    Hier kann man sich das Programm dazu runterladen:
    https://www.spannungen.de/de/rubrik-aktuelles.html


    Hier der Spannungen-Channel:
    https://www.youtube.com/channel/UCYmwC09UwcveO7Nq7gsqvQw


    Die Werkeinführungen finden jeweils ca. 30 Min. vor Konzertbeginn statt. Wird hier erläutert:
    https://www.youtube.com/watch?v=DoNT_LZi4lc


    :)

    Don' t feed the troll!



  • :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Alexa, was ist ein gerechter Lohn? 'Das weiß ich leider nicht!' Peter Kessen 'Disruptor Amazon'

    Das TV gibt mehr 'Unterhaltung' aus, als es hat - in der bürgerl. Gesetzgebung nennt man das 'betrügerischen Bankrott'

    Werner Schneyder

    Fleiß ist gefährlich Henning Venske 'Inventur'

  • Ein interessantes Programm bietet die English Touring Opera. Mit einer Anmeldung erhält der geneigte Zuhörer & Zuschauer Eintritt:


    Schostakowitsch: Michelangelo-Suite
    Carissimi: Jonas
    Machaut: How can i forget?
    Purcell: Dido & Aeneas
    Josquin: Mille Regretz
    Händel: Focus on Amadigi
    Bach: Johannespassion



    ETO



    Gruß
    Josquin

  • Von den Musikfestspielen Potsdam, Sanssouci mittels Internetübertragung in Echtzeit um 20,00 Uhr, heute:



    Georg Philipp Telemann (1681- 1767)
    Pastorelle en musique oder Musicalisches Hirten-Spiel (1713/15)


    Lydia Teuscher, Marie Lys, Alois Mühlbacher, Florian Götz, Virgil Hartinger
    Vocal Consort Berlin
    Ensemble 1700
    Dorothee Oberlinger


    Nils Niemann (Regie)

  • Vom 20.06 bis 04.07.2021:


    Georg Friederich Händel (1685-1759)
    Agrippina


    Pavel Kudinov, Louise Kemény, Lada Bočková, Marie Heeschen, Terry Wey, Vincenzo Neri, Marta Wryk, Martin Tzonev, Felix Schönherr
    Beethovenorchester Bonn
    Ruben Dubrovsky


    Leonardo Muscato (Inszenierung)





    Hans Zender
    Schuberts Winterreise
    Eine komponierte Interpretation für Tenor und kleines Orchester


    Sebastian Kohlhepp, Tenor
    SWR Symphonieorchester
    Teodor Currentzis


  • Das heutige Konzert hat mir bislang am besten gefallen:


    https://www.youtube.com/watch?v=oVNuGT6y51I


    Programm:


    Franz Schubert: Rondo brillant h-Moll D 895
    Christian Tetzlaff Violine
    Aris Alexander Blettenberg Klavier
    -
    Nino Rota: Trio für Klarinette, Violoncello und Piano
    Sharon Kam Klarinette
    Tanja Tetzlaff Violoncello
    Aris Alexander Blettenberg Klavier
    -
    George Enescu: Violinsonata Nr. 3 op. 25
    Elisabeth Kufferath Violine
    Saskia Giorgini Klavier
    -
    Ralph Vaughan Williams: On Wenlock Edge
    Ian Bostridge Tenor
    Saskia Giorgini Klavier
    Florian Donderer Violine
    Byol Kang Violine
    Jan Larsen Viola
    Tanja Tetzlaff Violoncello
    -
    Johannes Brahms: Streichquintett F-Dur op. 88
    Byol Kang Violine
    Florian Donderer Violine
    Jan Larsen Viola
    Elisabeth Kufferath Viola
    Gustav Rivinius Violoncello.


    Die Pianistin Saskia Giorgini war für mich eine tolle Neuentdeckung! :thumbup:

    Don' t feed the troll!



  • Das heutige Programm lässt sich auch sehen:


    Benjamin Britten
    6 Hölderlin Fragmente op. 61
    Ian Bostridge · Tenor
    Saskia Giorgini · Klavier
    ______________________
    Felix Mendelssohn Bartholdy
    Klaviertrio c-Moll op. 66
    Martin Helmchen · Klavier
    Antje Weithaas · Violine
    Marie-Elisabeth Hecker · Violoncello
    ______________________
    Ralph Vaughan Williams
    Lieder „Along the field“ (für Tenor und Violine) Auswahl
    Ian Bostridge · Tenor
    Christian Tetzlaff · Violine
    ______________________
    Dmitri Schostakowitsch
    Streichquartett Nr. 15 es-Moll op. 144
    Antje Weithaas · Violine
    Byol Kang · Violine
    Jan Larsen · Viola
    Bryan Cheng · Violoncello.


    https://www.youtube.com/watch?v=cxdNXK5DswA


    :) Freue mich sehr auf Martin Helmchen - und zudem auf Schostakowitschs Streichquartett Nr .15.


    Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich nicht so recht an Ian Bostridge gewöhnen kann ...

    Don' t feed the troll!



  • Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich nicht so recht an Ian Bostridge gewöhnen kann ...

    Geht mir ähnlich - dieser sehr helle Tenorklang irritiert mich immer wieder.


    Und dennoch: nachdem ich Britten-Lieder mit vielen Sängern gehört habe, finde ich seine Interpretationen am "schlüssigsten". Bei Schubert aber (als Beispiel) fremdle ich.


    Also einfach: viel Freude, liebe Newbie69! (Und das tiefgehende Fachsimpeln überlasse ich anderen.)

  • Hier das heutige "Spannungen"-Programm:


    Johann Sebastian Bach: Konzert für 2 Klaviere und Streicher BWV 1061
    Martin Helmchen Klavier
    Lars Vogt Klavier
    alle Streicher
    -
    Lili Boulanger: D’un matin de printemps(Trio)
    Antje Weithaas Violine
    Marie-Elisabeth Hecker Violoncello
    Martin Helmchen Klavier
    -
    Camille Saint Saëns: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 92
    Aris Alexander Blettenberg Klavier
    Florian Donderer Violine
    Tanja Tetzlaff Violoncello
    -
    Ludwig van Beethoven: An die ferne Geliebte op. 98
    Ian Bostridge Tenor
    Lars Vogt Klavier
    -
    Josef Suk: Streichquartett Nr. 2 op. 31
    Christian Tetzlaff Violine
    Florian Donderer Violine
    Elisabeth Kufferath Viola
    Tanja Tetzlaff Violoncello.



    :)




    Geht mir ähnlich - dieser sehr helle Tenorklang irritiert mich immer wieder.


    Und dennoch: nachdem ich Britten-Lieder mit vielen Sängern gehört habe, finde ich seine Interpretationen am "schlüssigsten". Bei Schubert aber (als Beispiel) fremdle ich.


    Also einfach: viel Freude, liebe Newbie69! (Und das tiefgehende Fachsimpeln überlasse ich anderen.)

    Besten Dank für deine Rückmeldung, lieber Babayaga! Ja, ich hab' s, zu mindestens zum Großteil, sehr genossen! :)



    EDIT:
    Gestern gab' s beim ersten Werk (Bach) Synchronisationsprobleme.
    Nun hat man das Video erneut hochgeladen, also in technisch einwandfreier Form. :thumbup:


    https://www.youtube.com/watch?v=YWwGrCO1yYQ

    Don' t feed the troll!



  • Heute im Stream gehört: die Bochumer Symphoniker und das Jerusalem Symphony Orchestra spielten unter Steven Sloane Mahlers Zweite in der Jahrhunderthalle Bochum. Solistinnen waren Hila Baggio und Elisabeth Kulman (die zum Jahresende übrigens ihre Karriere als klassische Sängerin beenden wird), als Chor fungierte der Rundfunkchor Berlin. Der Stream ist als Aufzeichnung noch verfügbar:


    https://www.youtube.com/watch?v=hB-mgPHqr7Q


    Das Szenario in der Jahrhunderthalle und das (für ein solch groß besetztes Stück sicherlich herausfordernde) Corona-kompatible räumliche Arrangement fand ich beeindruckend. Sloanes Tempi waren für meinen Geschmack häufig etwas zu schnell. Ausgerechnet beim Höhepunkt am Schluss des Finales ("zu Gott wird es Dich tragen") ist ihm die Koordination von Chor und Orchester leider total entglitten. Trotzdem fand ich die Aufführung insgesamt sehenswert und habe mich über diese Übertragung sehr gefreut.


    LG :wink:

    "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler

  • Heute um 19.00 Uhr ist das Eröffnungskonzert des Rheingau Musikfestivals mit dem hr-Sinfonieorchester live zu sehen:


    Augustin Hadelich | Violine
    Andrés Orozco-Estrada | Dirigent


    Felix Mendelssohn Bartholdy | Die Hebriden
    Jean Sibelius | Violinkonzert
    Felix Mendelssohn Bartholdy | 5. Sinfonie (»Reformations-Sinfonie«)


    https://www.hr-sinfonieorchest…tream-27-06-2021-100.html

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Gaetano Donizetti (1797-1848)
    Lucia di Lammermoor


    Iain Milne, Roswitha Christina Müller, Oleg Tsibulko, Andrew Owens, Piotr Beczała, Irina Lungu, Massimo Cavalletti
    Philharmonia Zürich
    Speranza Scappucci


    Tatjana Gürbaca (Inszenierung)






    Rudi Stephan (1887-1915)
    Die ersten Menschen


    Kyle Ketelsen, Leigh Melrose, Annette Dasch, John Osborn
    Royal Concertgebouw Orchestra
    François-Xavier Roth


    Calixto Bieito (Inszenierung)

  • da freu ich mich 1. für Dich und 2. darauf, dass davon sicher wieder schöne Videos auf dem Youtubechannel des Orchesters erscheinen werden. da weiß ich dann wieder, wofür ich GEZ bezahle...

    Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
    daß Alles für Freuden erwacht

  • Heute findet das letzte Konzert der diesjährigen "Spannungen"-Reihe statt (zu 20:00 Uhr):


    https://www.youtube.com/watch?v=oc7bB-y6uVM


    Franz Schubert : Schwanengesang D 957 nach Gedichten von Ludwig Rellstab
    Ian Bostridge Tenor; Lars Vogt Klavier



    Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett C-Dur KV 465 (Dissonanzenquartett)
    Antje Weithaas Violine; Byol Kang Violine; Jan Larsen Viola; Marie-Elisabeth Hecker Violoncello



    Peteris Vasks: Plainscapes (version for piano trio)
    Saskia Giorgini Klavier; Anna Reszniak Violine; Gustav Rivinius Violoncello



    Franz Schubert: Schwanengesang D 957 nach Gedichten von Heinrich Heine und Johann Gabriel Seidl
    Ian Bostridge Tenor; Lars Vogt Klavier.


    Sehr schade. Aber umso schöner, dass man sich dann alle Konzerte noch im Spannungen-YT-Channel anschauen kann.

    Don' t feed the troll!



  • Zum 80. Jahrestag der Uraufführung:


    Olivier Messiaen (1908-1992)
    Quatuor pour la fin du temps
    Die Dokumentation dazu.


    Pierre-Laurent Aimard
    Jean-Guihen Queyras
    Isabelle Faust
    Jörg Widmann









    Pascal Dusapin (* 1955)
    Macbeth Underworld


    Algirdas Drevinskas, Hiroshi Matsui, Bettina Bauer/Marie Smolka, Carmen Seibel, Melissa Zgouridi, Valda Wilson, Maria Carla Pino Cury, Peter Schöne, Dshamilja Kaiser
    Saarländisches Staatsorchester
    Damen des Opernchores des Saarländischen Staatsorchesters
    Justus Thorau


    Lorenzo Fioroni (Inszenierung)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!