Leider soeben verstorben - Der Nekrologthread

  • Arthur Laurents, der u.a. als Liedtexter an dem Erfolg der West Side Story mitgewirkt hat, ist im Alter von 93 Jahren am 5.5.2011 verstorben.
    "http://news-briefs.ew.com/2011/05/05/art…as-died/?hpt=T2"

    Eine betrübliche Nachricht, auch wenn sie zu erwarten war. Laurents war allerdings nicht der Liedtexter der WEST SIDE STORY, das war Stephen Sondheim, sondern er schrieb das Buch. Beide verfassten auch Jule Stynes großartiges Musical GYPSY.

    Daneben war Laurents auch ein vielfach ausgezeichneter Theaterregisseur (Tony Award für LA CAGE AUX FOLLES) und Drehbuchautor (Oscar für TURNING POINT und Nominierungen für Alfred Hitchcocks ROPE und THE WAY WE WERE), der für eine Qualität und Sorgfalt stand, die selten geworden ist.

    Danke für viele schöne Erlebnisse und R.I.P.

    :wink: Rideamus

    Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • Bernard Greenhouse , der berühmte Cellist und Gründungsmitglied des Beaux- Art Trio, ist am 13.5.2011 im Alter von 95 Jahren verstorben.

    Greenhouse hat bis zuletzt unterrichtet und auch gespielt. :juhu:

    R.I.P.

  • Alda Noni 1916 - 2011

    Wie ich eben erst lese, ist am vergangenen Samstag die Sopranistin Alda Noni im Alter von 95 Jahren verstorben.

    In den 40er Jahren gehörte sie mit ihrem federleichten Sopran zum Ensemble der Wiener Staatsoper, und Richard SATrauss selbst wünschte sich ihre Zerbinetta bei einer Feier seines 80. Geburtstages. Bereits Ende der 50er Jahre hat sie sich von der Bühne zurück gezogen um sich ganz ihrer Tochter widmen zu können, die später selbst Sängerin wurde.

    Ich kenne und schätze sie vor allem von ihren Aufnahmen der Opern von (I QUATTRO RUSTEGHI) und mit Ermanno Wolf-Ferrari (Cimarosas IL MATRIMONIO SEGRETO), die sie in den 50er Jahren für die Cetra aufgenommen hat. Aber auch in Glyndebourne ist sie unter der Stabführung von Vittorio Gui aufgetreten (LA CENERENTOLA)

    R.I.P.

    :wink: Rideamus


    Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • Dieter Klöcker verstorben

    Am 21. Mai verstarb in Freiburg, wo er bis zuletzt an der MHS unterrichtete, der Gründer des Consortium Classicum, der Klarinettist Dieter Klöcker.

    Der gebürtige Wuppertaler wurde 75 Jahre alt.

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Eine traurige Nachricht - Dieter Klöcker gehört sicher zu den ganz großen Klarinettisten!

    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz

    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Ja, das ist wirklich eine traurige Nachricht! Neben seinen großen Verdiensten als Klarinettist und Lehrer möchte ich vor allem auch Klöckers Einsatz für vergessene Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts hervorheben. Er hat unermüdlich in Archiven geforscht, unbekannte Kammermusik und Orchesterwerke entdeckt, herausgegeben und neu aufgeführt. Dieser Einsatz und diese Neugierde haben mir neben seiner großen Könnerschaft als Instrumentalist und Dirigent immer besonders imponiert.

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

  • Gil Scott-Heron verstorben

    Der Wegbereiter des Rap und Hip-Hop wurde 62 Jahre alt. Gestern starb er in einem New Yorker Krankenhaus.

    Das geflügelte Wort "The revolution will not be televised" geht auf einen seiner Songs zurück.

    Ob Anti-Rassismus, Anti-Atomkraft, Anti-Apartheid, Abrüstung - Gil Scott-Heron stand als durch und durch politischer Künstler immer an vorderster Front.

    Carsten hat Gil Scott-Heron hier vorgestellt.

    Cheers,

    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • In Ungarn hörte ich, der Dirigent Dietfried Bernet sei verstorben. Wie ich heute bei meiner Rückkehr nach Wien feststellen mußte, stimmt das leider. Bernet (geb. 1940) starb am 23.Mai in Hohenems (Vorarlberg). Schon als ganz junger Mensch feierte er seinerzeit große Erfolge bei uns und begeisterte auch mich. In letzter Zeit scheint es um ihn aber eher still geworden zu sein. Dabei war er aus meiner Perspektive einer der der besten Orchesterleiter in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

    ______________________

    Homo sum, ergo inscius.

  • Auch Alda Noni - eine der bedeutenden Sopranistinnen der späten ersten Hälfte und Mitte des 20. Jahrhunderts - ist vor ein paar Tagen verstorben. Mir ist sie nur namentlich bekannt (ich besitze keine Aufnahmen mit ihr), aber vielleicht haben Peter oder Waldi ein paar Informationen für eine geeignete Würdigung.


    Zum Tod von Dietfried Bernet fallen mir zwei Erlebnisse der jüngeren Vergangenheit ein. In Bregenz habe ich ihn zuletzt vor etwa 1 1/2 Jahren als Dirigent einer Produktion von "Lucia" gehört, die er mit überzeugender Italianitá geleitet hart. Und etwas davor habe ich mit einem Rgisseur (der die VOP aus Regiearbeiten kennt) über das Dirigentenproblem der Wiener Volksoper gesprochen und auf meine Idee, so jemand wie seinerzeit Serafin an der Scala wäre notwendig, kam die Antwort, da wäre Bernet der richtige Mann.


    Michael, der gerade die Übertragung von "Rigoletto" aus dem Theater an der Wien hört

  • Lieber brunello!

    Mit Dietfried Bernet habe ich, Seinerzeit, noch an der Volksopern Zauberflöte geprobt, er hatte ein überdurchschnittliches Wissen und eine enorme Geduld, sein Repertoire war enorm groß und er strahlte nicht nur Wissen sondern auch Können aus. R.I.P. +

    Liebe Grüße sendet Dir Peter. :wink: :wink:

  • Nicht unbedingt Klassik (Musik), dennoch ein Verlust:

    Jorge Semprun ist verstorben!

    "http://www.zeit.de/kultur/literat…n-spanien-autor"

    Matthias

    "Bei Bachs Musik ist uns zumute, als ob wir dabei wären, wie Gott die Welt schuf." (Friedrich Nietzsche)
    "Heutzutage gilt es schon als Musik, wenn jemand über einem Rhythmus hustet." (Wynton Marsalis)
    "Kennen Sie lustige Musik? Ich nicht." (Franz Schubert)
    "Eine Theateraufführung sollte so intensiv und aufregend sein wie ein Stierkampf." (Calixto Bieito)

  • Bernard Greenhouse , der berühmte Cellist und Gründungsmitglied des Beaux- Art Trio, ist am 13.5.2011 im Alter von 95 Jahren verstorben.

    Greenhouse hat bis zuletzt unterrichtet und auch gespielt. :juhu:

    R.I.P.

    Ja, das ist sehr traurig. In Eggebrechts Cellisten-Buch gibt es die schöne Anekdote, dass Greenhouse bei Casals die Cellosuiten - oder eine, ich erinnere mich nicht genau - nach genauer Vorgabe einstudieren musste. Greenhouse übte intensiv und spielte es Casals genau so vor. Casals nickte, nahm sein Cello und spielte die Suite zur Verblüffung von Grenhouse gänzlich anders.

  • Peter Schamoni 1934 - 2011

    Der Regisseur Peter Schamoni ist nach kurzer, schwerer Krankheit gestern in München verstorben.

    Als Mitunterzeichner des Oberhausener Manifestes war er Bundesfilmpreisträger und gehörte zusammen mit seinem Bruder Ulrich (ES) zu den Begründern des sogenannten Jungen Deutschen Films, zu dem er 1966 mit SCHONZEIT FÜR FÜCHSE ein frühes Hauptwerk beisteuerte. Anders als sein Bruder, der sich bald in Albernheiten wie QUARTETT IM BETT oder CHAPEAU CLAQUE verlor, zählt Schamoni als Regisseur und Produzent zahlreicher Filme zu den bleibend prägenden Figuren des deutschen Films.

    Sein besonderes Interesse galt den großen Vertretern der anderen Künste, denen er eindrucksvolle und vielfach preisgekrönte Filme wie HUNDERTWASSER REGENTAG (1971), CASPER DAVID FRIEDRICH - GRENZEN DER ZEIT (1986) und zuletzt BOTERO - GEBOREN IN MEDELLIN (2008) widmete. Seine besondere Liebe galt Max ERnst, der in einem seiner frühen Kurzfilme mitwirkte, und dem er später den Film MAX ERNST - MEIN VAGABUNDIEREN, MEINE UNRUHE widmete, für den er 1992 den Deutschen Filmpreis in Gold gewann.

    Capriccios kennen ihn vielleicht am besten durch seine zwiespältige, aber nicht uninteressante Filmbiografie Robert und Clara Schumanns, FRÜHLINGSSINFONIE (1983) mit der großartigen Besetzung Nastassja Kinski, Herbert Grönemayer und Rolf Hoppe.

    Er war nie einer der großen Gipfelstürmer, aber solide und liebevolle Meister ihres Handwerkes wie er sind nicht weniger selten und immer ein großer Verlust. Wir sollten ihm dankbar sein für das, was er uns hinterlassen hat.

    :wink: Rideamus

    Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • Columbo ist tot

    Im Alter von 83 Jahren ist gestern Peter Falk nach langer Krankheit gestorben. Als Inspektor Columbo hat er Fernsehgeschichte geschrieben und bleibt als eine der populärsten Fernsehfiguren in Erinnerung.

    Ein unendlich liebevolles Denkmal ist ihm bereits 1987 gesetzt worden: Wim Wenders ließ ihn in seinem Film "Der Himmel über Berlin" durch die damals noch geteilt Stadt schlurfen. So werde ich mich an Peter Falk erinnern: Der ehemalige Engel, der dem Noch-Engel Bruno Ganz die Vorzüge des diesseitigen Lebens erklärt.


    Und heute Abend werden wir uns eine Folge Columbo von der Konserve ansehen - R.I.P.

    Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)

  • Peter Falk war ein Stück Fernsehgeschichte und ich werde ihn in besonderer Erinnerung behalten, auf alle Fälle in der Krimkomödie "Eine Leiche zum Dessert".

    R.I.P +

  • Da wird aber jemand untröstlich sein: Se. Kais. und Kgl. Hoheit Franz Joseph Otto Robert Maria Anton Karl Max Heinrich Sixtus Xaver Felix Renatus Ludwig Gaetan Pius Ignatius, Kaiserlicher Prinz, Erzherzog von Österreich, Königlicher Prinz von Ungarn - sprich: Otto von Habsburg ist von uns gegangen.

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • Da wird aber jemand untröstlich sein: Se. Kais. und Kgl. Hoheit Franz Joseph Otto Robert Maria Anton Karl Max Heinrich Sixtus Xaver Felix Renatus Ludwig Gaetan Pius Ignatius, Kaiserlicher Prinz, Erzherzog von Österreich, Königlicher Prinz von Ungarn - sprich: Otto von Habsburg ist von uns gegangen.

    Möge Seine Hoheit in Frieden ruhen!

    ;(

    "Vor dem Essen, nach dem Essen,

    Biber hören nicht vergessen!"


    Fugato

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!