Eben gehört 2020/2021

Vom 28. Januar 2022, 13.30 Uhr bis 03. Februar 2022, 13:30 Uhr findet die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins statt. Mitglieder werden gebeten, sich für die Teilnahme ab Freitag hier zu registrieren. Die Freischaltungen erfolgen im Laufe des Freitags, wir bitten dann um etwas Geduld.
  • Indeed...

    ... Ingrid :D
    Bei mir:



    Arnold Bax (1883-1953)
    Symphonien Nr. 3
    BBC Philharmonic Orchestra, Vernon Handley

    Chandos, DDD, 2002


    Bax' Sinfonien sind in meinen Ohren sämtlichst interessante Hörerfahrungen. Für mein Empfinden eher groß angelegte Tondichtungen, als das sie einer für mich schnell und klar erkennbaren sinfonischen Struktur folgen. Atmosphärisch dichte, dynamische und schöne Musik ist es in meinen Ohren dennoch. Allein - sie besitzt kaum Widerhaken, die sie (bisher) im Gedächtnis hielten. Handley lässt das BBCPO ganz wunderbar klingen und kommt auf eine Spieldauer von rd. 42 Minuten. Mal sehen, vielleicht jage ich ihm noch Lloyd-Jones (Naxos) hinterher...


    Viele Grüße
    Frank
    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

  • Das Schumann Klavierkonzert mit den Wiener Philharmonikern unter Volkmar Andreae mit Friedrich Gulda am Flügel . 1955 . Formidabel .

    Das ist es - wunderschön - ich habe es gestern via Spotify gehört. Aber bei YT hat man noch zusätzlich ein herrliches Foto.


  • Arnold Bax (1883-1953)
    Symphonie Nr. 3
    Royal Scottish National Orchestra

    Naxos, DDD, 1996



    Arnold Bax (1883-1953)
    Symphonie Nr. 3
    London Philharmonic Orchestra, Bryden Thomson

    Chandos, DDD, 85


    Alle drei Aufnahmen sind eine gute Wahl und mit keiner macht man einen Fehler. Am meisten überzeugt hat mich aber Bryden Thomson, mit der ältesten der "modernen" Aufnahmen. Die Musik ist natürlich auch bei ihm geheimnisvoll, vage, diffus, impressionistisch. Dennoch bringt er in meinen Ohren die größtmögliche Transparenz in die Partitur. Mich packt das mehr als Handley und Lloyd-Jones. Leider ist ausgerechnet diese Einspielung gestrichen.
    Kennt jemand weitere Aufnahmen? Sir John (mono) habe ich noch gefunden.


    Viele Grüße
    Frank
    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.


  • Antonin Dvorak
    Symphonie Nr. 7
    Cellokonzert h-moll op. 104*
    *Heinrich Schiff (Violoncello)
    Concertgebouworkest Amsterdam
    D: Colin Davis

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul

  • Mein "anderes" Schumann Klavierkonzert : Eugene Istomin ist - wenn überhaupt noch - meist als Partner des Istomin-Stern-Rose Trios bekannt . Als Solist konnte er mich auch überzeugen , so wie hier im Zusammenspiel mit dem Columbia SO und dem sensiblen Bruno Walter . 1960 .




    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"

  • Mein "anderes" Schumann Klavierkonzert : Eugene Istomin ist - wenn überhaupt noch - meist als Partner des Istomin-Stern-Rose Trios bekannt . Als Solist konnte er mich auch überzeugen , so wie hier im Zusammenspiel mit dem Columbia SO und dem sensiblen Bruno Walter . 1960 .

    Da mache ich mit. Tolle Aufnahme. Auch sehr gut klingend.
    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.


  • Joseph Haydn
    Symphonie Nr. 96
    Franz Schubert
    Symphonie Nr. 9
    Concertgebouworkest Amsterdam
    D: Bernard Haitink

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul


  • Johannes Brahms
    Ein deutsches Requiem
    Alt-Rhapsodie*
    Wilma Lipp (s)
    Franz Crass (bt)
    *Aafje Heynis (a)
    Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde
    Wiener Symphoniker
    D: Wolfgang Sawallisch

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul


  • Kurt Weill
    Symphonie Nr. 1 & 2
    Gewandhausorchester Leipzig
    D: Edo de Waart

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul


  • Musik von Haydn arr. von Sir Simon.
    Klasse Aufnahme mit dem LSO.


    Sir Simon Rattle


    LG Dirigent :wink:

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)


  • Sergej Prokofieff
    Cellokonzert e-moll op. 58
    Aram Katschaturian
    Cellokonzert e-moll
    Christine Walewska (Violoncello)
    Orchestre National de l'Opéra de Monte-Carlo
    D: Eliahu Inbal
    Peter Tschaikowski
    Variationen über ein Rokoko-Thema op. 33
    Maurice Gendron (Violoncello)
    Wiener Symphoniker
    D: Christoph von Dohnanyi

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul


  • Hector Berlioz
    Harold en Italie
    Nobuko Imai (Viola)
    London Symphony Orchestra
    D: Colin Davis

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul


  • Beethoven
    Symphonie Nr.1
    Berliner Philharmoniker
    Aufnahme 1984
    Herbert von Karajan


    LG Dirigent :wink:

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)


  • Rachmaninoff
    Symphonie Nr.2
    LSO


    Sir Simon Rattle


    LG Dirigent :wink:

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)


  • Nochmals die zweite aus Amerika.
    Rachmaninoff
    Symphonie Nr.2
    Los Angeles Philharmonic Orchestra


    Sir Simon Rattle


    LG Dirigent :wink:

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)


  • Beethoven
    Symphonie Nr.5
    Berliner Philharmoniker
    Aufnahme 1982
    Herbert von Karajan


    LG Dirigent

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)


  • Johann Sebastian Bach: „Lobet Gott in seinen Reichen“ (Himmelfahrtsoratorium) BWV 11


    Yukari Nonoshita, Patrick Van Goethem, Jan Kobow, Chiyuki Urano


    Bach Collegium Japan
    Masaaki Suzuki


    :wink: Agravain

  • Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
    Gott hat den Herrn auferwecket Wq 244


    Georg Philipp Telemann (1681-1767)
    Er neigte den Himmel TVWV 1: 467



    Veronika Winter, Margot Oitzinger, Georg Poplutz, Markus Flaig
    Rheinische Kantorei
    Das Kleine Konzert
    Hermann Max



    Gruß
    Josquin

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!