Eben gehört 2020/2021

  • Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur Op. 105
    Leif Segerstam, Helsinki Philharmonic Orchestra

    Jetzt bin ich übersättigt, so dass mir diese Aufnahme schon weniger gefallen hat. Ich glaube, das ist aber sonst nicht der Fall...


    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga

    Ich lieb‘ den Schlaf, doch mehr noch: Stein zu sein.
    Wenn ringsum nur Schande herrscht und nur Zerstören,
    so heißt mein Glück: nicht sehen und nicht hören.
    Drum leise, Freund, lass mich im Schlaf allein.
                       --- Michelangelo Buonarroti (dt. Nachdicht. J. Morgener)

  • Hallo zusammen,

    mir ist nach Kühlung :D :

    Ralph Vaughan Williams (1872-1958)
    Symphonie Nr.7 "Antartica"
    + Klavierkonzert C-Dur im Arrangement für 2 Klaviere & Orchester; Four Last Songs (Orchesterfassung)
    Roderick Williams, Mari Eriksmoen, Louis Lortie, Helene Mercier, Bergen Philharmonic Orchestra, Andrew Davis

    Super Audio CD, stereo/multichannel (Hybrid)
    Chandos, DDD, 2016

    »... eine mustergültige Auffächerung der enorm vielfältigen Farbpalette; transparenter hat die Sinfonie kaum je geklungen.«


    Dem kann ich nix Sinnvolles hinzufügen. Das ist sehr klar und "perfekt" musiziert. (Klanglich) ein absolutes Prachtstück, diese Aufnahme. :)

    Viele Grüße
    Frank
    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

  • Richard Strauss: Eine Alpensinfonie, op. 64

    Leningrader Philharmoniker
    Yevgeny Mravinsky

    Ich bin mittlerweile ziemlich verblüfft, in wie vielen Ausgaben es die eine Aufnahme der Alpensinfonie unter der Leitung von Mravinsky gibt. Als Laie glaubt man ja an viele verschiedene Aufnahmen, aber es ist immer nur die eine vom 21.4.1962!
    Interessant.
    Gruß aus Kiel

    "Mann, Mann, Mann, hier ist was los!"

    (Schäffer)

  • Ich bin mittlerweile ziemlich verblüfft, in wie vielen Ausgaben es die eine Aufnahme der Alpensinfonie unter der Leitung von Mravinsky gibt. Als Laie glaubt man ja an viele verschiedene Aufnahmen, aber es ist immer nur die eine vom 21.4.1962!

    och, vielleicht sind die ja unterschiedlich schnell überspielt, so dass man doll abwechslungsreiche Wiedergaben bekommt...
    Die einzige Ausgabe mit verfügbaren Hörbeispielen (Hänssler) läuft jedenfalls 2-3% zu schnell, das wäre für mich unerträglich hoch.
    :versteck1: Khampan

  • D. Schostakowitsch: 7. Sinfonie
    Mariss Jansons
    St. Petersburg Philharmonic Orchestra


    Höre mich gerade durch die Sinfonien von Schostakowitsch in der Jansons-Gesamtausgabe und vergleiche ab und zu mit der Barshai-Gesamteinspielung.

  • Hier nochmal Opus

    3x5x7.


    Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105

    London Symphony Orchestra
    Anthony Collins

    So was von hitzig im Mittelteil!

    Gruß
    MB

    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Doc Stänker hat ja andernthreads die Aufnahme mit Mravinsky gelobt und sich für die Abbildung des rauchenden Dirigenten entschuldigt. Bei "meiner" CD mit der Aufnahme hat er nur sein Arbeitsgerät in der Hand:

    Jean Sibelius

    Der Schwan von Tuonela op. 22 Nr. 3
    Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105

    Leningrad Philharmonic Orchestra
    Jewgeni Alexandrowitsch Mrawinski oder Evgenij Alexandrovič Mravinskij

    Naja ... über das Vibrato der ersten Posaune kann man sicher geteilter Meinung sein ...

    Gruß
    MB

    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe


  • Die erste dirigiert Monica Huggett.

    Adieu
    Algabal


    Ui. Danke für den Hinweis. Das sind die Nachteile des Strömens. Keine ordentliche Pfege der Informationen... ;(

    Hier nun definitiv HvK:

    Jean Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur, op. 105

    Berliner Philharmoniker
    Herbert von Karajan

    Ich meine: Eine unverzichtbare Aufnahme des Werkes (wobei man diese nassforsche "Bewertung" meinerseits auf alle der hier eingespielten Symphonien beziehen könnte).

    :wink: Agravain

  • Brahms and his Contemporaries Vol.1
    Brahms: Cellosonate Nr. 2
    + Fuchs: Cellosonate Nr. 2
    + Zemlinsky: Cellosonate a-moll
    Johannes Moser (Cello), Paul Rivinius (Klavier)
    SWR Classic, DDD, 2006

    Eine großartige CD! Die selten zu hörenden Sonaten von Zemlinsky und vor allem Fuchs sind schon für sich genommen ein Kaufgrund aber auch die leidenschaftliche Deutung von Op. 99 muss sich vor der gewaltigen Katalog-Konkurrenz nicht verstecken und kann jeden Vergleich mit den großen Namen standhalten. Eine tolle Reihe, die die Cellowelt um Brahms herum mit weniger bekannten Werken anreichert und nicht bloß dessen Gesamtwerk auf einer CD präsentiert; ein Kauftipp. :)

    Viele Grüße
    Frank
    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

  • Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr. 14*
    Jean Sibelius
    Symphonie Nr. 3
    *Teresa Kubiak (s)
    *Isser Bushkin (b)
    New York Philharmonic Orchestra
    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse." Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation." Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..." jd

  • Wieder im Wagen:

    Ludwig van Beethoven:
    Symphonie Nr. 6 Es-Dur, op. 68 „Pastorale“
    Symphonie Nr. 7 A-Dur, op. 92

    NBC Symphony Orchestra
    Arturo Toscanini

    Hm. Die Sechste könnte für meinen Geschmack etwas pastoraler sein.

    :wink: Agravain

  • Hier diese:


    Jean Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 105

    Bournemouth Symphony Orchestra
    Paavo Berglund

    Großartig. Sicher eine der atmosphärisch dichtesten Lesarten in meinem kleinen Sibelius-Regal. Und dazu noch von einer (mich) rundum fesselnden Dramaturgie.

    :wink: Agravain


    ... ergänzt um den "Schwan von Tuonela" und "Tapiola".

    Ja, auch aus meiner Sicht eine außergewöhnlich gut gelungene Aufnahme des Werkes. Wenn Berglund sein Händchen für Atmosphäre (ausnahmsweise) mit Stringenz verbindet, dann kann so etwas Besonderes entstehen.

    Für mich DER Höhepunkt im Bournemouth-Zyklus.

    Gruß
    MB

    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Ralph Vaughan Williams (1872-1958)
    Symphonie Nr.7 "Antartica"


    [...] (Klanglich) ein absolutes Prachtstück, diese Aufnahme. :)

    Dem möchte ich mich anschließen. Hörenswerte Lesart (wenngleich nicht exzeptionell) und ein echtes Klangfest.

    Ich schließe mich an und vertreibe Transpiration mit:

    Ralph Vaughan Williams: Sinfonia Antartica

    Sir Ralph Richardson - Sprecher
    Heather Harper - Sopran
    Damen der Ambrosian Singers
    London Symphony Orchestra

    André Previn

    Neben den beiden herausragenden Aufnahmen des Jahres 1953 (Barbirolli & Boult I) sowie Bakels’ zerklüfteter 1996er Einspielung meine liebste.

    :wink: Agravain

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!