Die Capriccio-Opernmeisterschaft 2020: Eure 15 Lieblingsopern

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • Auf den vorderen Rängen wenig Veränderungen. Auf den billigeren Plätzen gab es in 2020 ein wenig Bewegung:


    1. Mozart: Don Giovanni
    2. Boito: Mefistofele
    3. Mussorgsky: Boris Godunow
    4. Wagner: Die Walküre
    5. Strauss: Salome
    6. Puccini: Tosca
    7. Verdi: Don Carlos
    8. Verdi: Macbeth
    9. Wagner: Das Rheingold
    10. Wagner: Tristan und Isolde
    11. Vaughan Williams: The Pilgrim‘s Progress
    12. Berlioz: La damnation de Faust
    13. Donizetti: Maria Stuarda
    14. Purcell: Dido and Aeneas
    15. Britten: Peter Grimes


    :wink: Agravain

  • Die geforderten 15 Werke hätte ich jetzt einmal mühsam destilliert - jetzt folgt die noch mühsamere Lösung Aufgab, die Opern auch in eine wertende Reihung zu setzen. Die (wohl gewürfelte) Liste kommt also morgen oder übermorgen.

  • So sieht aktuell meine Reihung aus:


    1. Verdi - Don Carlos (fünfaktig, französisch)
    2. Berlioz - Benvenuto Cellini
    3. Donizetti - Maria Stuarda
    4. Offenbach - Hoffmanns Erzählungen
    5. Verdi - Macbeth
    6. Mozart - Cosi
    7. Rossini - Italiana in Algeri
    8. Mozart - La clemenza di Tito
    9. Wagner - Lohengrin
    10. Gluck - Orpheo ed Euridice
    11. Mozart - Don Giovanni
    12. Mozart - Le nozze di Figaro
    13. Rossini - La Cenerentola
    14. Verdi - Rigoletto
    15. Flotow - Martha


    :wink: Michael


    xund bleiben - positiv denken, negativ testen

  • Nun denn, dann auch meine Liste, mit nur wenigen Änderungen gegenüber 2019:

    • Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte
    • Helmut Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
    • Brian Ferneyhough: Shadowtime
    • Luigi Nono: Prometeo
    • Paul Dukas: Ariane et Barbe-Bleu
    • Claude Debussy: Pelléas et Mélisande
    • Franz Schreker: Die Gezeichneten
    • Béla Bartók: A kékszakállú herceg vára
    • Franz Schreker: Der ferne Klang
    • Gabriel Fauré: Pénélope
    • Arnold Schönberg: Moses und Aron
    • Karol Szymanowski: Król Roger
    • Leoš Janáček: Příhody lišky bystroušky
    • Olivier Messiaen: Saint François d'Assise
    • Alban Berg: Wozzeck

    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • [...] weil Du mich sonst für eine Intellektuelle hälst.

    Bist Du das denn nicht, liebe calisto? Letzlich zumindest? ;)


    Daß Du Ariane et Barbe-Bleu schätzst, freut mich natürlich. Schon eine tolle Musik! Und dann noch dieser eigenartige Feminismus, der die Oper durchzieht...


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Diese Oper höre ich ebenfalls sehr gerne, lieber Gurnemanz. In meiner Liste taucht sie nicht auf , weil Du mich sonst für eine Intellektuelle hälst.
    calisto

    :D :D :D


    .....dennoch, das war wohl mein Einsatz: ich muss mich einfach einmischen.


    Jemand hat einmal das hier gesagt:
    "Your playing small does not serve the world ... As we are liberated from our own fear, our presence automatically liberates others."
    Das war mein Wort zum Freitag.
    :audi:

  • Meine 15

    1. Wagner: Der fliegende Holländer
    2. Beethoven: Fidelio
    3. Strauss: Salome
    4. Verdi: Don Carlos
    5. Mozart: Don Giovanni
    6. Donizetti: Don Pasquale
    7. Bartók: A Keksakállú herceg vará
    8. Zemlinsky: Der Zwerg
    9. Franchetti: Germania
    10. Puccini: Tosca
    11. Verdi Simon Boccanegra
    12. Wagner: Meistersinger
    13. Puccini: Il Tabarro
    14. Mussorgskij: Boris Godunow
    15. Smetana: Prodaná nevesta


    Bassbariton :)

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten...


    GB

  • Ich hol' den Thread mal aus der Versenkung - im Vergleich zum Vorjahr waren es bisher nur recht wenige Beteiligungen.


    Vielleicht mag ja der eine oder andere noch ...

    Bernd


    Fluctuat nec mergitur

  • Ich hab' ja selbst auch noch nicht!


    Aber jetzt:


    1VerdiDon Carlos
    2MozartCosì fan tutte
    3VerdiFalstaff
    4JanáčekVěc Makropulos
    5JanáčekJejí pastorkyňa
    6VerdiSimon Boccanegra
    7BergWozzeck
    8JanáčekKat‘a Kabanová
    9OffenbachLes contes d‘Hoffmann
    10BerliozLes Troyens
    11HändelAlcina
    12PucciniIl tabarro
    13MonteverdiIl ritorno d‘Ulisse in patria
    14WagnerDas Rheingold
    15ZimmermannDie Soldaten

    Bernd


    Fluctuat nec mergitur

  • In 2020 extrem wenig Oper gehört und gar kein Live-Erlebnis :( -- trotzdem habe ich eine Liste ausgearbeitet, auch in der Hoffnung auf bessere Zeiten :) :


    1. Wagner – Lohengrin
    2. Wagner – Das Rheingold
    3. Beethoven – Fidelio
    4. Mozart – La Clemenza di Tito
    5. Wagner – Götterdämmerung
    6. Wagner – Die Walküre
    7. Wagner – Siegfried
    8. Verdi – Don Carlo(s)
    9. Verdi – Simon Boccanegra
    10. Verdi – La traviata
    11. Puccini – Il tabarro
    12. Offenbach – Les contes d'Hoffmann
    13. Händel – Giulio Cesare in Egitto
    14. Wagner – Tannhäuser
    15. Gluck – Armide


    Grüße an alle Capricciosi und ein großes Dankeschön an Quasimodo!


    :wink: Amaryllis

  • Keine Opern-Live-Erlebnisse dieses Jahr :heul1: aber so aus dem Bauch raus, mein Hörverhalten 2020 reflektierend, und auf nur eine Oper pro Komponisten beschränkt:


    1. Janácek: Z mrtvého domu
    2. Massenet: Don Quichotte
    3. Weinberg: Die Passagierin
    4. Saint-Saens: Samson et Dalila
    5. Verdi: Simon Boccanegra
    6. Offenbach: Les contes d'Hoffmann
    7. Dukas: Ariane et Barbe-bleue
    8. Monteverdi: Il ritorno d'Ulisse in patria
    9. Martinu: Greek Passion
    10. Tschaikowski: Eugen Onegin
    11. Humperdinck: Königskinder
    12. Puccini: Manon Lescaut (für die ich mich erst dieses Jahr so richtig erwärmt habe)
    13. Poulenc: Dialogues des Carmèlites
    14. de Falla: La vida breve
    15. Piazzolla: Maria de Buenos Aires


    Liebe Grüße,
    Areios

    "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
    Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.

  • Magere zwei Live-Opernerlebnisse dieses Jahr, kaum Musik gehört - an diesem Thread beteilige ich mich trotzdem.


    1. Strauss: Elektra
    2. Wagner: Die Walküre
    3. Verdi: Simon Boccanegra
    4. Verdi: Don Carlos
    5. Korngold: Das Wunder der Heliane
    6. Britten: Billy Budd
    7. Mussorgski: Boris Godunow
    8. Poulenc: Dialogues des Carmèlites
    9. Verdi: Macbeth
    10. Puccini: Il tabarro
    11. Wagner: Lohengrin
    12. Mozart: Così fan tutte
    13. Bellini: La sonnambula
    14. Korngold: Die tote Stadt
    15. Strauss: Die Frau ohne Schatten

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Keine Oper gesehen in diesem Jahr, relativ wenige gehört. Ein Blick auf meine Liste vom letzten Jahr zeigte, dass sie weiterhin weitgehend gültig sein könnte:


    1. Tristan und Isolde (Wagner)
    2. Judith (Matthus)
    3. Die Teufel von Loudon (Penderecki)
    4. Les Troyens (Berlioz)
    5. Dido and Aeneas (Purcell)
    6. Griselda (A. Scarlatti)
    7. Ulisse (Dallapiccola)
    8. Simplizissimus (Hartmann)
    9. Lady Macbeth (Schostakowitsch)
    10. Flammen (Schulhoff)
    11. Rheingold (Wagner)
    12. Die Bluthochzeit (Fortner)
    13. L'Orestie d'Eschyle (Milhaud)
    14. Lenz (Rihm)
    15. Die Menschen (Müller-Siemens)


    Adieu
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Ich war, bedingt durch die UNI, fast nicht in der Staats- oder Volksoper, also nehme ich meine Liebsten so heraus.


    1. Rich. Strauss - Arabella
    2. E. Humperdinck - Hänsel und Gretel
    3. W. A. Mozart - Die Zauberflöte
    4. G. Puccini - Tosca
    5. G. Puccini - Turandot
    6. J. Strauss - Die Fledermaus
    7. R. Strauss - Daphne
    8. E.W.Korngold - Die Tote Stadt
    9. Adolphe Adam - Der Postillion von Lonjumeau
    10. R. Strauss - Die Frau ohne Schatten
    11. R. Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg
    12. R. Wagner - Derr Fliegende Holländer
    13. W.A. Mozart - Don Giovanni
    14. G. Donizetti - Lucia di Lammermoor
    15. Charles Gounod - Faust


    :wink:

  • Der letzte Tag der Abgabefrist, jetzt hilft kein weiteres Nachgrübeln mehr, die Liste muss raus. Hier also meine fünfzehn Opern des Jahres 2020:


    1. Don Giovanni (wie immer, meine Leib-und-Magen-Oper)
    2. Così fan tutte (die Liveübertragung der Höhepunkt des Festspielsommers)
    3. Der Wildschütz (mein einziges Live-Opernerlebnis in diesem Jahr)
    4. Aida (die hätte ich gesehen, wenn nicht...)
    5. Le Nozze di Figaro
    6. Tannhäuser (keine Bayreuth-Übertragung im Sommer, ohne Wagner ging es trotzdem nicht)
    7. Fidelio (Der Jubilar darf natürlich nicht fehlen)
    8. Lohengrin (s.o., dann halt Bayreuth vor einem Jahrzehnt)
    9. Die Entführung aus dem Serail
    10. Rusalka (die Oper, die ich in diesem Jahr neu kennen gelernt habe)
    11. Don Pasquale (hier könnte auch eine andere Donizetti-Oper stehen)
    12. Il Trovatore (und jetzt noch aufgefüllt mit den Allzeit-Lieblingen)
    13. La Traviata
    14. Tosca
    15. Rigoletto


    Die Reihenfolge ist wie immer ein gutes Stück weit willkürlich, aber irgendeine Reihenfolge muss es halt geben.

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!