Musik mit jüdischen und jiddischen Melodien und Melodie-Themen

Die 14. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins ist beendet.
  • Musik mit jüdischen und jiddischen Melodien und Melodie-Themen

    Mein Faible für Musik mit jüdischen und jiddischen Melodien ist ja inzwischen bekannt ;)
    So "stricke" ich gerne weiter am Thread "jiddische Musik" von unserem unvergessenen Peter Brixius
    https://www.capriccio-kulturforum.de/index.php?thre…iddische-musik/
    und am Thread
    "Jüdische Sakralmusik"

    Aber es gibt ja auch Musik, die nicht in diese beiden Kategorien passen, aber reich an jüdischen oder jiddischen Melodie-Themen sind.
    (Sorry für die laienhafte Wortwahl, aber bin nun mal musikalischer Laie)

    Ein Beispiel ist die Musik von Ernest Bloch
    (Habe mich neulich nach dem Bloch-Thread dumm und dusselig gesucht, weil meinem suboptimalen Hirn natürlich der Name von Bloch nicht mehr einfiel :versteck1: und ich nicht unter "Komponisten" sondern unter "Orchestermusik" gesucht habe :/ )

    Schon lange wollte ich einen Thread "Musik mit jüdischen und jiddischen Melodien und Melodie-Themen" eröffnen, was ich hiermit tue,
    um zum einen weitere entsprechende Musik einzustellen und eine Thread-Übersicht zu geben, und um das Wiederauffinden - für mich :S und vielleicht auch andere - zu erleichtern.

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Hier also der Thread über den Komponisten Ernest Bloch, in dessen Musik viele jüdische Themen enthalten ist,
    darauf wird im Thread ausführlich eingegangen:
    https://www.capriccio-kulturforum.de/index.php?thre…est-der-thread/

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Und nun der konkrete Anlass für mich, diesen Thread zu eröffnen:
    (sonst geht mir der Link wieder verloren... und ich hasse die schreckliche :schimpf1: Sucherei nach einem verlorenen Link )

    Über die Musik zum jüdischen Lichterfest bin ich gelandet bei der
    "Ouvertüre über hebräische Themen" von Prokofjew

    Hier gespielt vom Jewish Amsterdam Chamber Ensemble
    "dhttps://http://www.youtube.com/watch?v=dIN1mfXk5jk"

    Hier in größerer Besetzung, mit dem Orchester der Estonian National Academy of Music:
    "dhttps://http://www.youtube.com/watch?v=dIN1mfXk5jk"

    Alle Guten Dinge sind drei, hier auch noch Martha Argerich in kammermusikalischer Besetzung:
    "dhttps://http://www.youtube.com/watch?v=dIN1mfXk5jk"

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Schon seit recht langem bin ich über den Link-Algorythmus der Tube auf folgendes Stück gestoßen, das ich sofort Eingang in meine Seele fand:

    Die "Hebrew Melody" von Joseph Acron,
    die Bearbeitung einer jüdischen Melodie aus der Warschauer Synagoge für Violine und Klavier.
    Joseph Acron hat noch vor Bloch an Musik mit jüdischen Melodien gearbeitet.
    Ein guter Artikel über Joseph Acron und seine "Hebräische Melodie" hier:
    "https://www.kammermusikfuehrer.de/werke/4036"

    Hier das Stück gespielt von Josef Hassid: :verbeugung1:
    "

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    "

    Hier über den Violinisten Josef Hassid:
    "https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Hassid"

    :wink:

    amamusica

    Müsste theoretisch natürlich in die Kammermusik, aber dann würde der Thread ja wieder völlig zerfasern, wenn man ihn in seine Bestandteile aufdröselt 8|

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Im Forum "Talk Classical" gibt es einen Thread zu Musik mit jüdischen / hebräischen Motiven, den ich hier verlinken möchte:
    "https://www.talkclassical.com/18467-music-je…mes-motifs.html"

    Hier noch ein weiterer Thread von "Talk Classical": "Orchestral arrangements of Jewish themes"
    "https://www.talkclassical.com/6870-orchestra…ish-themes.html"

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Ein anderer, kaum bekannter Schönberg (1900 - 1956):


    • Land von unserer Vergangenheit; 6 hebräische Lieder für Gesang & Klavier; Es blüht in mir; 2 hebräische Lieder für Gesang, Flöte & Bratsche; 3 Liebesgesänge nach Jehuda Halevy; 4 Lieder auf Texte chinesischer Dichter für Gesang, Flöte & Klavier
      +Chassidische Suite für Klavier; Sonate für Violine & Klavier; Klavierquartett in einem Satz
  • Vielen Dank für Deinen Hinweis auf Jacob Schoenberg, @Abendroth !

    Habe gleich mal ins Netz geschaut und von Jacob Schoenberg auch etwas in der Tube gefunden, für die, die gleich einmal schnuppern möchten:

    "Land von unser Vergangenheit"
    https://www.youtube.com/watch?v=TxymqaF5suM

    "Es blüht in mir"
    https://www.youtube.com/watch?v=_o9smPxPwh4

    "Nigun" aus der "Chassidischen Suite"
    https://www.youtube.com/watch?v=25tvla1t6aU

    "2 hebräische Lieder für Gesang, Flöte & Bratsche"
    https://www.youtube.com/watch?v=VE0qG_jD2mE

    "6 hebräische Lieder für Gesang & Klavier"
    https://www.youtube.com/watch?v=HMH94MJHiYc

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Ich habe ein wenig in meinen Beständen gestöbert und u.a. dies gefunden:


    Neben der Kantate "Naomi and Ruth" enthält die CD auch
    +Sacred Service for the Sabbathe Eve op. 122; Prayers My Grandfather Wrote (Ausz.); Memorial Service for the Departed (Ausz.)

    Die Kantate wurde von Neville Marriner und seiner Academy of St. Martin in the Fields aufgenommen.

    Ich wusste gar nicht, dass Castelnuovo-Tedesco jüdische Wurzeln hatte. Vor den Nazis floh er aus Italien nach Hollywood, wo er - laut wikipedia - auch ca. 200 Filmmusiken komponiert hat.

  • Laut booklet ist das Bratschenkonzert durch Lieder inspiriert, die in Israel in einem jüdischen Kindergarten gesungen wurden. Der Komponist wohnte zur Zeit der Komposition über ihm. Auch die anderen Sätze enthalten Anspielungen auf jüdische Themen. Es ist wahrscheinlich derselbe Paul Schoenfield,über dessen Klaviertrio Christian Köhn vor einiger Zeit sehr positiv geurteilt hat.

  • Ich habe ein wenig auf der website des milkenarchives (link siehe #11) gestöbert. Das ist eine besonders reichhaltige Fundgrube für alle Bereiche, die sich auf unserem Forum mit jüdischer Musik beschäftigen (also: dieser Faden, aber auch Jüdische Sakralmusik und der Jiddisch-Faden 'Sol sayn'). Auf Initiative des Milkenarchives wurden bisher ca. 500 in den Vereinigten Staaten entstandene Musikstücke mit jüdischen Themen (meist) neu aufgenommen. Alle Aufnahmen werden auf der website recht ausführlich beschrieben, man kann einminütige Schnipsel hören und es gibt links zu amazon und spotify. Die CD's sind alle in einer Reihe bei Naxos erschienen, aber viele Aufnahmen gibt es nur als download oder via spotify.

  • Die Webseite des milkenarchives ist wirklich eine tolle Fundgrube, vielen Dank, @Abendroth !
    Schade, dass es nur Hörschnipsel sind, aber das ist auch schon toll, und die Erläuterungen sind richtig gut.
    Eine Frage, möchtest Du vielleicht die CDs von den jiddischen Musicals auch im Solsayn-Thread/Faden einstellen?
    Und die CDs mit der Sakralmusik in den Sakralmusik-Thread? Hier und dort doppelt macht ja nichts, finde ich, aber dann hätte man die verschiedenen Themen schön beisammen :)
    Hier mehr die "Intimate Voices" und "Symphonic Visions" und so. Und die Stücke von "Out of the Whirlwind" passen wahrscheinlich auch am besten hierher?
    Letztlich ist es ja egal, wie man die Musik "einsortiert" in die Fäden, Hauptsache, sie wachsen und gedeihen :)
    Freue mich sehr, dass Du mit "an Bord" bist, und bei diesen Themen "mitstrickst"! :) :) :)

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Dieses Stück ist eindeutig kein "normales" Kletzmer-Stück, sondern moderne Klassik mit von Klezmer inspirierten Elementen, komponiert von Paul Schoenfield:
    "Trio für Klarinette, Violine und Klavier"
    https://www.youtube.com/watch?v=NKpoGuDCx6c

    Habe ich auf der CD Nr. 5 des Milkenarchivs gefunden, "The Classical Klezmer"
    https://www.milkenarchive.org/music/volumes/…ssical-klezmer/

    Dachte erst, die CD würde "klassische" = traditionelle Klezmer-Stücke enthalten, aber weit gefehlt, wie auch in der CD-Beschreibung erläutert.
    Kurz und gut, diese CD gehört in diesen Thread eingereiht ;)

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


  • Vielen Dank für die Aufnahme dieses Threads in "Vermischtes" bei der Orchestermusik-Übersicht, motiaan !

    :wink:

    amamusica

    Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
    all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

    ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
    Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!