Eben gehört

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • bzw. bzw. hier
    (AD: 15. März 2012, Bridgewater Hall, Manchester [Holst], 17. März 2011, Bridgewater Hall, Manchester [Delius, Sea Drift] & 04. Februar 2012, BBC Studios, BBC Mediacity, Salford [Delius, Cynara], teilweise live)


    Gustav Holst: The Hymn of Jesu
    Frederick Delius: Sea Drift & Cynara


    Roderick Williams, Bariton
    Hallé Youth Choir
    Hallé Choir
    Hallé (The Hallé Orchestra)
    Sir Mark Elder

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Ralph Vaughan Williams:
    bzw. bzw. hier
    (AD: 08./09. Juni 2018 [Sinfonie Nr. 7] & 28. September 2018 [Sinfonie Nr. 9], Philharmonic Hall, Liverpool)


    Sinfonie Nr. 9 e-moll


    Royal Liverpool Philharmonic Orchestra
    Andrew Manze


    Anfangs war ich skeptisch wegen der insgesamt recht langsamen Tempi aber im weiteren Verlauf fand ich Manzes Interpretationsansatz durchaus stimmig. Das passt durchaus zum insgesamt eher düsteren Charakter von RVWs letzter Sinfonie. Diese Aufnahme gehört für mich zu den besseren, gelungenen Interpretationen aus Manzes GA der RVW-Sinfonien.

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Pfui! Das ist Kurzstrecke!

    Von der Distanz her - meinetwegen . Aber wenn man dem Berner Naturell Rechnung tragen würde und eine gute alte Ju 52 zum Einsatz käme , dann wäre es zeitlich Langstrecke .

    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"

  • Moin, Ihr lieben und ausnehmend gastfreundlichen Nordlichter!


    Euer Engagement freut und ehrt mich.
    Es bewegt mich sehr. Danke!


    Gleichwohl möchte ich mit allem Respekt darum bitten, das Thema nun ruhen zu lassen, hihi :thumbup: .


    Es wird mir nun doch etwas gar zu persönlich in diesem öffentlich einsehbaren "Eben-gehört"-Thread, wobei ich ja zugegebenermassen mit grosser Lust darauf eingegangen bin, weil ich durchaus noch Reise-Träume habe, auch wenn die Hoffnung auf deren Realisierung (wie gesagt aus gesundheitlichen Gründen) für mich wirklich völlig unrealistisch ist.


    Zu diesen Träumen gehört in der Tat ein Besuch der Hamburger Elbphilharmonie, zu deren Planung und Realisierung ich eine persönliche Beziehung habe...


    Und wenn sich darüberhinaus noch so zahlreiche (ebenso musikverrückte) "Pfefferengel" für mich engagieren, :fee:


    dann könnte man ja schon fast übermütig werden, zumal der Weinkeller, ach der Weinkeller 8o ... (selbstredend mitsamt dem werten 'vine lover' :wink: ).


    Alles weitere in dieser Sache aber bitte künftig lieber per PN. Danke für Euer Verständnis.


    ***


    Zudem sei (zum witzigen Vorschlag vom Major) angemerkt, dass das BAZL, das Bundesamt für Zivilluftfahrt, die alte Tante JU 52 nach dem grässlichen Absturz 2018 in den graubündner Bergen noch nicht wieder freigegeben hat. Eine Freigabe wird frühestens 2022 in Betracht gezogen.


    Bis dahin hat sich dann vielleicht schon das 'Beamen' als Transportmittel durchgesetzt ... ja, und dann ...


    ***


    Im Übrigen fliege ich soeben über spannendes Neuland:


    Leif Kayser: Symphonies Vol. 2




    Ich wünsche uns allen in den nächsten Tagen die reale Erfahrung des pfingstlichen Überfliegens ...


    Herzlicher Pfingstgruss aus Bern vom Walter

  • So viele Worte ...


    Valentin Silvestrov: Stille Musik


    Münchener Kammerorchester
    Christoph Poppen



    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Zitat von b-major

    Von der Distanz her - meinetwegen . Aber wenn man dem Berner Naturell Rechnung tragen würde und eine gute alte Ju 52 zum Einsatz käme , dann wäre es zeitlich Langstrecke .

    Wer glaubt, dass die Berner langsam seien, den lade ich zur Stoßzeit auf einen Spießrutenspaziergang durch den berner Bahnhof ein! Knieschützer und Erste-Hilfe Köfferchen bitte mitnehmen!

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Davon:



    Arnold Bax: Enchanted Summer (from Prometheus Unbound) (1910)
    Anne Williams-King (Sopran), Lynore McWhirter (Sopran), Brighton Festival Chorus, RPO, Leitung: Vernon Handley


    Adieu
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Bei mir etwas außerhalb meiner Hörgewohnheit. Gefällt mir (die Kantate ist für meinen Geschmack manchmal arg an der Grenze der Betulichkeit, für meinen Geschmack also etwas zu langsam):


  • bzw. bzw. hier
    (AD: 19. November 2016, Concertgebouw, Amsterdam, live)


    Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D. 485
    Johannes Brahms: Serenade Nr. 2 A-Dur, op. 16


    Orchestre Révolutionnaire et Romantique
    John Eliot Gardiner

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • bzw. bzw. hier
    (AD: 31. März - 04. April, 06./07. Oktober & 01. - 05. Dezember 2003, Philharmonie, Köln)


    Klavierkonzerte Nr. 3 Es-Dur, op. 29 & Nr. 4 c-moll, op. 44


    Anna Malikova, Klavier
    WDR Sinfonieorchester Köln
    Thomas Sanderling

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Die Elfi bei St.Pauli würde mich schon reizen ...

    Ich frage mich, ob hier noch irgendeine Spitzfindigkeit versteckt ist. Die Speicherstadt hatte ich bisher nie unter "St. Pauli" abgebucht. Oder ist der Bunker an der Feldstraße gemeint? ?(


    Egal was...... wenn es im Sommer ein Nordtreffen in Hamburg geben sollte, wäre ich gerne dabei.



    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten

  • ‘Twas Pentecost, the Feast of Gladness,
    When woods and fields put off all sadness,
    Thus began the King and spake:
    So from the halls
    Of ancient Hofburgh's walls,
    A luxuriant Spring shall break...


    Ritterliches Gruselpfingsten à la Elgar:



    Edward Elgar: The Black Knight, op. 25


    London Symphony Chorus
    London Symphony Orchestra
    Richard Hickox


    Short and sweet.


    :wink: Agravain

  • Auf den frühen folgte der späte Elgar:



    Sir Edward Elgar:
    Klavierquintett a-Moll, op. 84


    Carolin Widmann - Violine
    David MacCaroll - Violine
    Pauline Sachse - Viola
    Marie-Elisabeth Hecker - Cello
    Martin Helmchen - Klavier


    Cellokonzert e-Moll, op. 85


    Marie-Elisabeth Hecker - Cello
    Antwerp Symphony Orchestra
    Edo de Waart


    Hervorragende Aufnahme insbesondere des Klavierquintetts.


    :wink: Agravain

  • Es ereignet sich für mich eben gerade ein kleines Pfingstwunder:


    Ich hätte nicht gedacht, dass es heutzutage (2015) noch möglich ist, eine durchwegs verständliche (quasi "post-neo-brucknerische") Sinfonie mit 12-Ton-Skalen zu schreiben, ohne epigonales Brimborium abzusondern.


    Ich höre mit zunehmender BeGEISTerung diese Neu-Entdeckung:


    Philip Sawyers: Symphony No. 3
    English Symphony Orchestra
    Kenneth Woods



    Pfingstgruss aus Bern vom Walter

  • Du solltest es doch bereits bemerkt haben: meine Postings sind immer voller Spitzfindig-, Zweideutig- und Ahnungslosig-keiten, lieber Maticus :D .


    Ich habe die Elphi halt einfach so mal ganz tollkühn aus der Speicherstadt in ein anderes Milieu entführt ... 8) :humor1:
    Gruss aus Bern vom übermütig-pfingstlich lallenden Wallalter

  • Ja, lieber Walter, ich hatte das auch eher augenzwinkernd aufgegriffen.


    Herzliche Grüße aus Ber(li)n
    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!