Eben gehört 2022/2023

  • Mich deucht , als wären die Klavierkonzerte von Chopin nicht en vogue . Nichtsdestotrotz lief hier das 1., in der "berühmten" Interpretation von Halina Czerny - Stefanska , einfüllsam begleitet vom Tschechischen Philharmonischen Orchester unter der bewährten Stabführung von Vaclav Smetacek . ( Berühmt deshalb , weil man die Aufnahme Dino Lipatti zuschrieb und tüchtig lobte , nach Aufklärung des Irrtums aber den Mantel des Schjweigens darüber deckte . Dabei haben sich die Kritiker nur im Interpreten geirrt , die Beurteilung aber hat Bestand : eine große Aufnahme ) .

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Chopin , Concerto No. 2 . Nicht perfekt , aber mit viel Charakter / Persönlichkeit . Und überdies hat Youra Guller bei mir freie Hand . Welch eine Frau ! Hier live am 21/6/1959 mit dem Orchestre National de France und Désiré Inghelbrecht . (Besser als die Aufnahme mit dem Suisse Romande Orchestra / Appia)

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Nochmal das 1. Konzert : Maurizio Pollini / Philharmonia Orchestra / Paul Kletzki . 1960 . Und nie war Pollini besser , höchstens anders .

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Und das alter ego von Youra Guller spielt das Klavierkonzert No. 2 : Clara Haskil / Orchestre de Concerts Lamoureux / Igor Markevitch . 1960 .

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Zum Abschluß des Chopin - Vormittags läuft jetzt in der Mittagspause noch der historische Hammer - die beiden Konzerte mit Rubinstein und Barbirolli . London Symphony Orchestra . 1937 . Die beiden waren ein tolles Paar !

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Mozart: Divertimento, K. 563 - Pasquier Trio, 1935

    Jean Pasquier, violin
    Pierre Pasquier, viola
    Etienne Pasquier, cello

    Ich mag es , Musiker zu hören , die vor bald 90 Jahren ihre Auffasung von einem der schönsten Werke Mozarts einspielten . Für mich immer noch eine bedeutende Interpretation . Dies ist wohl überhaupt die Erstaufnahme , und das Trio ließ später noch zwei weitere folgen . Und jede der drei Auseinandersetzungen zeitigte ein anderes Ergebnis . Sie haben mit dem Divertimento gelebt .

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • 1951 spielen die Brüder schneller ,die Sätze sind knapper , konzentrierter . Nachkriegszeit ?

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • 1964 beendete das Pasquier Trio mit einer Stereo - Aufnahme für Erato ihre nach - hörbare Interpretationsgeschichte des Streichtrios von Mozart . Einen richtigen Favoriten habe ich nicht , aber spiele schon lange mit dem Gedanken , aus allen 3 Aufnahmen eine 'Best of' zu erstellen . Bei 6 Sätzen gibt es einiges zu kombinieren .

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Hindemtih Violinkonzert mit Ivry Gitlis. Er hat eine wunderbaren Ton. Morgen höre ich Gil Shaham live damit. Bin gespannt, denn ich habe ihn noch nie live erlebt.

    Hubert Reichert dirigiert das Westfälische Sinfonieorchester. Auf dieser CD:

  • Heute Abend: Verdi!

    Giuseppe Verdi

    Arien und Szenen aus "Macbeth", "Rigoletto", "Un ballo in maschera", La Traviata", "Simon Boccanegra", "Ernani", "Il Trovatore", "Don Carlo" und "La forza del destino"

    Plácido Domingo

    Orquestra Comunitat Valencia

    Pablo Heras-Casado

    Das Album erschien zum Verdi-Jubiläum vor zehn Jahren.

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

  • H. LITOLFF - Scherzo, Concerto Symphonique No. 4. Peter Katin, Piano. London Philharmonic Orchestra . Colin Davis . 1959

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Eine wundervolle Kopplung . Die Klavierkonzerte No. 15 und No. 23 von Mozart , gespielt von Anatoly Vedernikov . K 450 wurde 1971 eingespielt (Stereo) , und heute morgen ziehe ich diese Aufnahme denen von Michelangeli /Scherchen bzw. Casadesus / Szell vor . No.23 hat bei mir etwa 10 Mitbewerber , aber als Doppelpack wie im vorliegenden Fall bleiben die mal außen vor . K 488 wurde 1967 in Mono aufgenommen .Die Begleitung liegt bei beiden Konzerten in den Händen des USSR Radio Symphony Orchestras unter der Leitung von Gennadi Roszdestvensky . Wenn man bedenkt , daß noch vor einem Jahrhundert die Klavierkonzerte von Mozart völlig vernachlässigt wurden und erst durch den Einsatz von Persönlichkeiten wie etwa Artur Schnabel , Edwin Fischer und Donald Tovey Einzug in das Repertoire fanden , kann man sich glücklich schätzen , so viele gute Interpretationen hören zu können . Und die Kadenzen in K450 !

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Beim gestrigen Hören des Litolff - Scherzos fiel mir Liszt ein , der Litolff sehr schätzte und ihm sein 1. Klavierkonzert widmete . Auch lieh er sich den Arbeitstitel " Concerto Symphonique " bei ihm aus . Erst bei Drucklegung wurde daraus "Klavierkonzert No.2" . Das hat seither viele Einspielungen über sich ergehen lassen müssen . Irgendwer bemerkte einmal , das zweite Konzert wäre nur etwas für Poeten . Dem stimme ich zu , und da kommt mir auch gleich einer in den Sinn : Wilhelm Kempff . Der nahm das Werk 1954 mit dem London Symphony Orchestra und Anatole Fistoulari auf . Zeitgemäß Mono . Das macht gar nichts , denn eine natürlich - poetische Einspielung wie diese wird dem Werk in meinen Ohren erfüllend gerecht . Wer es bezweifelt , sollte es sich anhören . Bei mir machte es einige namhafte Einspielungen obsolet .

     

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless "Ach, ewig währt so lang " "But I am good. What the hell has gone wrong?" A thing of beauty is a joy forever.

  • Bela Bartok (1881-1945)

    Der Wunderbare Mandarin / Konzert für Orchester

    NHK Symphony Orchestra, Paavo Järvi

    RCA, DDD, 2023

    Noch kein Cover verfügbar und gehört via Stream.

    (Beinahe) Erwartungsgemäß kraftvoll und von hoher Transparenz.

    Viele Grüße

    Frank

    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

  • Der Franz von der Brücke:

    Frank Bridge

    Enter Spring

    Isabella

    2 Poems for Orchestra

    Mid of the Night

    BBC National Orchestra of Wales

    D: Richard Hickox

    "Interpretation ist mein Gemüse." Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation." Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..." jd

  • Wilhelm Kempff . Der nahm das Werk 1954 mit dem London Symphony Orchestra und Anatole Fistoulari auf . Zeitgemäß Mono . Das macht gar nichts , denn eine natürlich - poetische Einspielung wie diese wird dem Werk in meinen Ohren erfüllend gerecht . Wer es bezweifelt , sollte es sich anhören . Bei mir machte es einige namhafte Einspielungen obsolet .

    in der Tat :) :thumbup:

  • bzw. hier

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Ich bitte Lionel (oder wen auch immer) inständig um gütige Hilfe:

    ich schaffe es nicht auf meinem Smartphone (worauf ich meine ganze Internet-Kommunikation vollziehe) das entsprechende Cover einzustellen von:

    Josef Bohuslav Foerster:

    Symphonie Nr. 5, op. 141

    Osnabrück Symphony Orchestra

    Hermann Bäumer

    MDG

    Ich höre das Werk in den letzten Tagen quasi in Endlosschleife, mit zunehmendem Gewinn.

    Kein Ohrwurm, sondern eine Herzensraupe, die durch wiederholtes Hören allmählich zum Schmetterling aufblüht.

    Später vielleicht mehr dazu.

    Es grüsst der Walter

  • (AD: 23 - /24. Februar & 04. - 05. Mai 2009, OsnabrückHalle, Osnabrück)

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!