Eben gehört 2022/2023

  • Da mir ja die Fünfte aus dieser Reihe gut gefallen hat, lief eben die „Schottische“.

    Rundum gelungen, finde ich.

    Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll, op. 56 „Schottische“

    Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

    Andrés Orozco-Estrada

    Heute früh habe ich den „Lobgesang“ aus dieser Reihe gehört, fand aber den Kantatenteil nicht recht überzeugend (obwohl mir das Solistenterzett gefällt).

    Christiane Oelze, Simona Šaturová, Ian Bostridge

    Chorus sine nomine

    Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

    Andrés Orozco-Estrada

    Mir scheint insbesondere der Chor klanglich nicht gut eingefangen zu sein, was sich insbesondere in Forte-Passagen negativ bemerkbar macht. Davon ab fehlt mir an der Darstellung aber ohnedies etwas der Mut zur klanglichen Attacke. Zu vorsichtig muss man hier m. E. nicht ans Werk gehen.

    :wink: Agravain

  • Ich habe den Zyklus auch und mochte ganz besonders die Schottische, gefolgt von der Reformationssymphonie. Unsere Meinungen dürften hier ziemlich deckungsgleich sein, denn auch ich fand den Lobgesang nur durchschnittlich.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • [...] zumindest [...]

    Von Kulinarik verstehe ich genauso viel wie von Fußball, nämlich gar nichts, aber da bin ich jetzt schon erschrocken ...

    Der Volkszorn, oder genauer gesagt Kellnerzorn, ist ja auch was Erschröckliches. Aber im Ernst: ein Apfelstrudel, zumindest einer, wie ihn Bruckner gegessen hat, wird mit Zimt zubereitet. Darüber Vanillesauce zu kippen, ist wie Ketchup auf eine Saltimbocca a la romana zu spritzen.

    Braucht man für Apfelstrudel oder etwa Schnitzel Sauce/Tunke, dann ist das Produkt offensichtlich geschmacklos. Und dann muss es schlecht zubereitet sein.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Unsere Meinungen dürften hier ziemlich deckungsgleich sein

    :top:

    And now for something completely different.

    Gioacchino Rossini: Stabat Mater

    Catherine Malfitano, Agnes Baltsa, Robert Gambill, Gwynne Howell

    Coro e Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino

    Riccardo Muti

    :wink: Agravain

  • Schost 1 mit Vasily Petrenko und dem RLPO.

    Eine hervorragende Einspielung.


    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga

    Ich lieb‘ den Schlaf, doch mehr noch: Stein zu sein.
    Wenn ringsum nur Schande herrscht und nur Zerstören,
    so heißt mein Glück: nicht sehen und nicht hören.
    Drum leise, Freund, lass mich im Schlaf allein.
                       --- Michelangelo Buonarroti (dt. Nachdicht. J. Morgener)

  • [...] zumindest [...]

    Von Kulinarik verstehe ich genauso viel wie von Fußball, nämlich gar nichts, aber da bin ich jetzt schon erschrocken ...

    Der Volkszorn, oder genauer gesagt Kellnerzorn, ist ja auch was Erschröckliches. Aber im Ernst: ein Apfelstrudel, zumindest einer, wie ihn Bruckner gegessen hat, wird mit Zimt zubereitet. Darüber Vanillesauce zu kippen, ist wie Ketchup auf eine Saltimbocca a la romana zu spritzen.

    Braucht man für Apfelstrudel oder etwa Schnitzel Sauce/Tunke, dann ist das Produkt offensichtlich geschmacklos. Und dann muss es schlecht zubereitet sein.

    Stimmt, Apfel und Zimt - das gehört zusammen, das weiß sogar ich, wenn ich so nachdenke.

    Aber jetzt bin ich wieder raus aus dem Thread ... ach so, Quatsch:

    Sehr hübsche Sachen: die Flötensonatine mit dem minimalischsten aller Finalsätze, hat aber mit Minimalismus gar nichts zu tun (1) - man muss ihn so charmant wie möglich spielen, oder die Klarinettensonatine mit ihren äußerst reizvoll dunklen Klavierostinati.

    (1) Hier noch eine andere Einspielung, mit James Galway. Entspannt Euch zwei Minuten lang! Passt auch zum Apfelstrudel! Grins1

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich bin ja ein Fan von Arnold und habe hier einen Thread zu ihm eröffnet, aber die Kammermusik kenne ich zumeist noch gar nicht so lange (und sicher auch noch nicht alles davon) - sie lohnt allenthalben und ist stiltypisch.

    :) Wolfgang

    He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.

  • Georg Philipp Telemann - Der geduldige Sokrates

    Komponiert für die Bürgeroper in Hamburg am Gänsemarkt und dort uraufgeführt im Jahr 1721.

    Finde ich sehr lohnend. Erstaunlich variiert, ausdrucksvoll, lebhaft, einfühlsam und macht mir Lust auf mehr Vokalmusik von Telemann. Zum Glück gibt es da ja noch einiges zu entdecken: 7 weitere Opern, etwa 22 erhaltene Oratorien/Passionen und so etwa 1400 Kantaten 8| .....ok wer zählt da noch.

  • Schostakovitsch - Sinfonie Nr 6

    Gennady Rozhdestvensky - USSR Ministry of Culture Orchestra

    Meine Lauscherchen haben gute Erinnerung an diese DSCH-Aufnahme ...

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Ich habe in den letzten Wochen eine neue musikalische Liebe entdeckt:

    Alexander Gretschaninoff und seine erste Symphonie

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Entstanden ein Jahr nach Tschaikowskys letzter Symphonie und sie klingt, als wäre der nicht gestorben, sondern hätte einfach weitergeschrieben. Wunderschön!

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

  • Shost 6 aus Liverpool.

    Sehr gut.

    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga

    Ich lieb‘ den Schlaf, doch mehr noch: Stein zu sein.
    Wenn ringsum nur Schande herrscht und nur Zerstören,
    so heißt mein Glück: nicht sehen und nicht hören.
    Drum leise, Freund, lass mich im Schlaf allein.
                       --- Michelangelo Buonarroti (dt. Nachdicht. J. Morgener)

  • Nochmal Shost-6. Jetzt aus London (LPO) mit Vladimir Jurowski.

    Im Finalsatz noch etwas mehr Drive.


    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga

    Ich lieb‘ den Schlaf, doch mehr noch: Stein zu sein.
    Wenn ringsum nur Schande herrscht und nur Zerstören,
    so heißt mein Glück: nicht sehen und nicht hören.
    Drum leise, Freund, lass mich im Schlaf allein.
                       --- Michelangelo Buonarroti (dt. Nachdicht. J. Morgener)

  • Der heutige Sonntag heißt Cantate, abgeleitet von Ps 98 (97 Vulgata/LXX) "Cantata Domino canticum novum"/"Singet dem Herrn ein neues Lied".

    Bach schrob diese kleine Kantate für diesen Sonntag und führte sie heute vor 299 Jahren auf:

    Johann Sebastian Bach: "Wo gehest du hin" BWV 166

    Countertenor: Robin Tyson; Tenor: James Gilchrist; Bass: Stephen Varcoe

    The Monteverdi Choir

    The English Baroque Soloists

    John Eliot Gardiner

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Schostakovitsch Sinfonie Nr 8

    Kirill Petrenko & Berliner Philharmoniker

    Ich höre es als digitales Audio-Album auf Spotify. Es gibt dieselbe Aufnahme vom 13. Nov 2020 aber als CD & DVD, oder als Download und ausserdem zum Streamen auf Digital Concert Hall als Konzert ohne Publikum (COVID).

    Kirill Petrenko conducts Shostakovich’s Eighth Symphony | Digital Concert Hall
    Following the performance of the Ninth Symphony at the end of October, the Berliner Philharmoniker with chief conductor Kirill Petrenko will now present…
    www.digitalconcerthall.com

    Sehr beeindruckend. Hervorragende Holzbläser - besonders im Largo.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!