• Wolfgang Amadeus Mozart

    Symphonie Nr. 39 & 41

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Dmitri Schostakowitsch

    Symphonie Nr. 5 & 9

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Karl Goldmark

    Symphonie Nr. 1 "Ländliche Hochzeit"

    Paul Hindemith

    Symphonie in Es-Dur

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd

  • Das war mal so richtig schön ! 12 Lieder von Hans Pfitzner , gesungen von Gerhard Hüsch und begleitet vom Griesgram höchstselbst . 1938/39 .

    Aus dieser Schatztruhe :



    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"

  • Heute:



    Franz Schubert: Symphonie h-Moll D 759


    Wiener Philharmoniker

    Claudio Abbado


    Hat mir gut gefallen. Insbesondere den ersten Satz prägt hier eine Gewichtigkeit, Düsternis und Unerbittlichkeit, die mich beeindruckt und von der sich in Abbados (mich nicht recht fesselnde) Aufnahme mit dem Chamber Orchestra of Europe gleichsam nichts findet.



    Sergei Rachmaninow: Symphonie Nr. 1 d-Moll, op. 13


    The Philadelphia Orchestra

    Yannick Nézet-Séguin


    Hm. Das ist vom Philadelphia Orchestra schon wunderbar süffig gespielt. Aber ich meine, dass ich das Werk an anderer Stelle (z.B. bei Vasily Petrenko) auch schon wilder, erdiger, zerrissener, leidenschaftlicher gehört habe. Muss man natürlich nicht so machen. Für mich wirkt die Ekstase hier aber etwas zu kontrolliert und poliert.


    :wink: Agravain

  • Ganz neu



    Rene Jacobs und das B’Rock Orchestra (tut mir leid, diese originelle Schreibweise erinnert mich an die diesbezügliche Kreativität und Friseurläden - mit der Beckmesserei beziehe ich mich natürlich nicht auf die Qualität des Ensembles) - zudem noch mit Tobias Moretti (den ich ohnehin immer schätze), der Schuberts Erzählung „Mein Traum“ in zwei Teilen liest, und damit jeweils die beiden Sätze der „Unvollendeten“ einleitet.


    Ich mag das und bedaure, dass ich wegen des Streamings anders als der CD-Käufer nicht die Liner Notes von Jacobs lesen kann, die sehr informativ sein sollen. Aber alles Gute ist ja selten beisammen.


    Dagegen höre ich beide Symphonien von Thomas Dausgaard und dem Swedish Chamber Orchestra. Mir weiterhin lieber, weil heftiger und weniger gefühlig, als es gerade bei der Unvollendeten ja immer mal der Fall ist (nicht bei Jacobs, nebenbei).



  • Gustav Mahler

    Symphonie Nr. 9

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd

  • Frische Brise - Jacques Ibert - Oeuvres pour vents . Erfrischend !


    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"


  • Wolfgang Amadeus Mozart

    Symphonie Nr. 36 & 40

    Albert Roussel

    Symphonie Nr. 3

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Robert Schumann

    Symphonie Nr. 3 & 4

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Khalinnikow (oder wie auch immer) mit seiner 1. Symphonie.

    Järvi und das RSNO wie immer glänzend disponiert.


    Chandos und Järvi haben Repertoire aufgenommen zu einer Zeit wo Karajan noch überlegt hat, wann er die Beethoven Symphonien zum nächsten Mal aufnehmen soll. Diesem Mann gebührt größte Bewunderung.

    Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...

  • Ganz neu



    [...]Ich mag das und bedaure, dass ich wegen des Streamings anders als der CD-Käufer nicht die Liner Notes von Jacobs lesen kann, die sehr informativ sein sollen. Aber alles Gute ist ja selten beisammen.[...]

    Bei qobuz ist das Booklet verfügbar. Ansonsten gibt es zur betreffenden Aufnahme das Booklet auch hier.

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Danke Lionel! Sehr cool.

    Und ich muss mich wohl doch noch mal um einen anderen Streaming-Dienst als Apple Music kümmern.

  • Hier:



    Peter Iljitsch Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll, op. 74 „Pathétique“


    Radio-Sinfonieorchester Stuttgart

    Sergiu Celibidache


    Hat mich jetzt nicht so umgehauen.


    :wink: Agravain

  • So'n sinniger Sonnenuntegang hat was . Neulich von Philbert erwähnt , lief nun meine einzige Magelone , trefflich vorgetragen von Bernard Kruysen und Noel Lee ( deren Winterreise aus dem Concertgebouw 1978 ich auch sehr schätze ) . Brahms im Ohr und Forcalquier im Glas und die Sonne im Sinken ...



    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"

  • Gestern in der Petruskirche Kiel

    Elisabeth Leonskaja.

    1. Teil

    Brahms Fantasie Op. 116

    Schoenberg. Suite für Klavier Op. 25

    2. Hälfte.

    Anton Webern Variationen Op. 27

    Brahms Klaviersonate Nr. 3

    Zugabe

    Schoenberg. 6 kleine Stücke op. 19

    CMS und mir hat es gefallen.

    Gruß aus Kiel

    Der Himmel hat geschlossen, die Hölle ist überbevölkert. Ich bleibe noch hier. (Willie Nelson)

    Einmal editiert, zuletzt von Doc Stänker ()


  • Felix Mendelssohn

    Symphonie Nr. 4 & 5

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Dmitri Schostakowitsch

    Symphonie Nr. 7

    New York Philharmonic Orchestra

    D: Leonard Bernstein

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd

  • In der Puschenfilharmonie nachgehört:

    In Ermangelung eines Interpreten sind es für das Hauptprogramm immerhin nur 2 geworden.

    Julius Katchen und Charles Rosen.

    Beide fast schon vergessen.

    1. Teil

    Brahms Fantasie Op. 116

    Julius Katchen

    Schoenberg. Suite für Klavier Op. 25

    Charles Rosen

    2. Hälfte.

    Anton Webern Variationen Op. 27

    Charles Rosen

    Brahms Klaviersonate Nr. 3

    Julius Katchen

    Zugabe

    Schoenberg. 6 kleine Stücke op. 19

    Glenn Gould


    Gruß aus Kiel


    PS. In Erinnerung des gestrigen abends. Die Frau Leonskaja kann im Bass zulangen, alle Achtung. Da konnte Julius (vielleicht auch wg. der Aufnahmetechnik) nicht mithalten.

    Der Himmel hat geschlossen, die Hölle ist überbevölkert. Ich bleibe noch hier. (Willie Nelson)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!