Konzertabsagen: Gründe, Folgen und der Umgang damit

  • So kann man das natürlich sehen und für sich so praktizieren. Vielleicht bist Du ja auch zufrieden, wenn Du eine Waschmaschine von Miele bestellst und eine von Gorenje bekommst. Wäscht ja auch. Man kann das aber nicht von anderen erwarten.

    Also ich erwarte mir schon von einem gereiften Konzertgänger, dass er bei Absage aus gesundheitlichen Gründen dem Künstler den Krankenstand zubilligt. Wir leben in Europa ja zum Glück nicht in einer "bist du krank, bist du tot"-Gesellschaft.

    This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    playing in good Taste doth not confit of frequent Passages, but in expressing with Strength and Delicacy the Intention of the Composer (F. Geminiani)

  • Meiner Erfahrung nach hört man in der Oper recht oft vor der Vorstellung jemanden sagen, dass Sänger XY zwar nicht ganz fit ist, aber trotzdem singt. Man soll offenbar ein Ohr zudrücken. Ich erlaube mir keine Spekulationen darüber, wie krank Künstler wann sind.

    This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    playing in good Taste doth not confit of frequent Passages, but in expressing with Strength and Delicacy the Intention of the Composer (F. Geminiani)

  • Wenn ich in dem Kalender nach Konzerten in Österreich und Deutschland suche, finde ich nur alte Konzerte.

    Wenn ich auf diese Liste blicke, die auf Drücken des Links erscheint, sehe ich sehr wohl Anhäufungen von Konzerten, etwa im Januar.

    Außerdem, woher willst Du wissen, dass diese Zahl an Konzerten, gesundheitlich nicht zu viel ist?

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Du bist ja derjenige, der hier eine Theorie hat (es werden absichtlich zu viele Konzerte angekündigt), ich wage nur, das in Zweifel zu ziehen.

    :P

    This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    playing in good Taste doth not confit of frequent Passages, but in expressing with Strength and Delicacy the Intention of the Composer (F. Geminiani)

  • So kann man das natürlich sehen und für sich so praktizieren. Vielleicht bist Du ja auch zufrieden, wenn Du eine Waschmaschine von Miele bestellst und eine von Gorenje bekommst. Wäscht ja auch. Man kann das aber nicht von anderen erwarten.

    Also ich erwarte mir schon von einem gereiften Konzertgänger, dass er bei Absage aus gesundheitlichen Gründen dem Künstler den Krankenstand zubilligt. Wir leben in Europa ja zum Glück nicht in einer "bist du krank, bist du tot"-Gesellschaft.

    Natürlich wird man das einem Künstler zubilligen, aber eben nur, wenn man nicht das Gefühl hat, dass es unverhältnismäßig oft vorkommt. Denn dann wird man den Künstler halt irgendwann als unzuverlässig einstufen und keine Karten mehr kaufen.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Ich erlaube mir keine Spekulationen darüber, wie krank Künstler wann sind.

    Dein gutes Recht. Ich vertraue meinen Doktoratstudenten übrigens auch, dass sie sich nur krank melden, wenn sie es sind.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Du bist ja derjenige, der hier eine Theorie hat (es werden absichtlich zu viele Konzerte angekündigt), ich wage nur, das in Zweifel zu ziehen.

    :P

    Darfst Du. Ich finde die Anhäufung von Konzerten in manchen Monaten, etwa Jänner trotzdem erstaunlich. Das muss extrem an die Substanz gehen.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Ich sehe auf ihrer Seite:


    Schostakowitsch KK 1

    8.9. Dortmund

    11.9. Budapest

    18./19.9. Leipzig

    KK1 und KK2

    1.10. Boston

    Lindberg

    13./14./15.10. San Francisco

    20.10. Toronto (selbes Werk?)

    Recital

    29.10. Easton


    Das sieht für mich nicht arg dicht aus.

    This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    playing in good Taste doth not confit of frequent Passages, but in expressing with Strength and Delicacy the Intention of the Composer (F. Geminiani)

  • Ich sehe im Jänner 2023 Auftritte am 5., 6. 7., 10. 14., 15., 26., 27., 28. Oft mehrere Schlachtrösser an einem Tag, am 28. sogar alle vier Rach KK an einem Abend.

    Ich halte das für extrem, denn das ist eben kein Schreibtischjob.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Jedenfalls hält sich die Gesamtzahl der Werke in Grenzen. Ich habe kürzlich in einem Provinznest jemanden gewaltig scheitern hören, weil zu viel vorgenommen (Kursorganisation und dann noch Konzerte auch mit neu einstudierten Stücken). Das hatte allerdings nichts mit der Gesundheit zu tun.


    Also - gemütlich schaut's nicht aus, aber ob es extrem ist, weiß ich nicht, bin kein ausübender Musiker.

    This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    playing in good Taste doth not confit of frequent Passages, but in expressing with Strength and Delicacy the Intention of the Composer (F. Geminiani)

  • Also, ich bin ja auch kein Experte, aber alle vier Rach KK am Stück? Klingt für mich - pardon - größenwahnsinnig. Sie wird es wahrscheinlich trotzdem schaffen. Eine Woche später, am 4.2. steht sie jedenfalls schon wieder geplanterweise auf der Matte.

    Im Zweifelsfall immer Haydn.

  • Es wirkt jedenfalls nicht so, als würde sie planen, dieses Konzert erst gar nicht anzutreten, oder? Und immerhin hat sie nachher einige Tage keinen Auftritt, was auch nicht wie ein geplantes "na ja, ich spiele dann eh nur 80% der Konzerte" klingt. Das könnte man vermuten, wenn jeden Tag eines geplant wäre.

    This play can only function if performed strictly as written and in accordance with its stage instructions, nothing added and nothing removed. (Samuel Beckett)
    playing in good Taste doth not confit of frequent Passages, but in expressing with Strength and Delicacy the Intention of the Composer (F. Geminiani)

  • Man könnte auch vermuten, das Music Lover aufgrund seines Frustes manches etwas verzerrt dargestellt hat.

    Verzerrt? Ich habe gesagt, dass ich in den letzten zwei Jahren fünfmal Karten für Yuja Wang-Auftritte in Hamburg hatte, aber nur ein einziges Mal spielte sie wirklich. Die Konzerte wurden von Einspringern gegeben oder fielen aus.


    - Am 10. Oktober 2020 war ein Konzert der Münchener Philharmoniker mit Wang und Gergiev angekündigt. Die Münchener Philharmoniker und Gergiev kamen, Wang nicht. Es spielte Seong-Jin Cho als Einspringer. Ich ließ meine Karte verfallen.

    - Am 28. Mai dieses Jahres war das Gewandhausorchester Leipzig mit Wang und Nelsons angekündigt. Das Gewandhausorchester und Nelsons kamen, Wang nicht. Es spielte Rudolf Buchbinder als Einspringer. Ich ließ meine Karte verfallen.

    - Für vorgestern waren die Wiener Philharmoniker mit Wang und Salonen angekündigt. Die Wiener Philharmoniker und Salonen kamen, Wang nicht. Es spielte Bertrand Chamayou als Einspringer. Ich ging zähneknirschend hin und erlebte einen Pianisten der Kategorie „kann man sich ansehen, muss man sich aber nicht ansehen“.

    - Ihr Recital in der Hamburger Laeiszhalle im Rahmen ihrer diesjährigen Europatournee sagte sie ebenso wie ihren Münchener Auftritt ohne Angaben von Gründen einfach so ab. Krank gewesen sein kann sie nicht, denn sie spielte im selben Zeitraum die angekündigten Recitals in London, Paris, Stockholm, Wien, Rom und Berlin. Dort hatte sie genug Energie für bis zu zehn Zugaben. Meine Freundin fragte mich: „Spielt sie nur noch in Hauptstädten?“ Wir hatten zwei Karten für Hamburg, reisten nach der Absage zähneknirschend nach Berlin und sahen sie dort.

    - Das Konzert in der Elbphilharmonie mit Ottensamer und Capucon gab sie ankündungsgemäß.


    Bilanz: Vier Absagen, einmal Konzert stattgefunden.


    Coronabedingte Absagen wie mit dem Rotterdam Orkest habe ich bewusst außen vor gelassen. Das war eine Absage, die vom Orchester kam, nicht von ihr.


    Das weiter oben erwähnte Benefizkonzert des Bundespräsidenten mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester, Wang und Gilbert in der Elbphilharmonie vom 27. Februar dieses Jahres gab sie in der Tat als Live-Stream. Da war aber zu keinem Zeitpunkt an Karten zu kommen. Immer hieß es „Tickets derzeit nicht erhältlich“. Ich hatte demzufolge keine Karte, sodass es auch nicht Gegenstand meiner Auflistung „Fünfmal Karte gekauft, viermal abgesagt“ ist.

  • Sie hat übrigens jetzt auch für Donnerstag in Dortmund abgesagt. An ihrer statt kommt Mao Fujita (mur unbekannt). Ich werde selbstverständlich trotzdem hingehen und bin gespannt. Aber ich gehe auch eher hin, weil ich das Gewandhausorchester mit Andris Nelsons zur Saisoneröffnung hören möchte (und, wie schon gesagt, eigentlich alle terminlich passenden Gastspiele im KH Dortmund mitnehme, solange sie nichts mit Hengelbrock oder Tjeknavorian zu tun haben).

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • Immer hieß es „Tickets derzeit nicht erhältlich“.

    Ich habe ähnliches erlebt, aber irgendwann gab es dann auf einmal doch Tickets zu kaufen und ich konnte drei Karten für das Benefizkonzert schießen, und zwar in Reihe 2 links im Parkett. Das war ziemlich schön (und auch etwas günstiger als 198 €). Außerdem war es nice dabei gewesen zu sein als Alan Gilbert in der Luft seinen Taktstock zerbrochen hat. Hatte ich auch noch nicht… Grins2

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • Immer hieß es „Tickets derzeit nicht erhältlich“.

    Ich habe ähnliches erlebt, aber irgendwann gab es dann auf einmal doch Tickets zu kaufen und ich konnte drei Karten für das Benefizkonzert schießen, und zwar in Reihe 2 links im Parkett. Das war ziemlich schön (und auch etwas günstiger als 198 €). Außerdem war es nice dabei gewesen zu sein als Alan Gilbert in der Luft seinen Taktstock zerbrochen hat. Hatte ich auch noch nicht… Grins2

    Ach, Du Glücklicher! Ihr Liszt Nr. 1 ist großartig. Ich kenne insoweit nur eine Tonaufzeichnung, wäre gerne live dabei gewesen.


    Mein „Taktstock-Erlebnis“ hatte ich mit Günter Wand. Mitten in einer Bruckner-Sinfonie flog sein Taktstock hoch durch die Luft und schlug direkt in der Reihe vor mir ein :)

  • Mein „Taktstock-Erlebnis“ hatte ich mit Günter Wand. Mitten in einer Bruckner-Sinfonie flog sein Taktstock hoch durch die Luft und schlug direkt in der Reihe vor mir ein

    Das ist Kategorie „Wurf“. Hatte ich auch schon, mit Marc Albrecht bei einer Audi-Walküre in Amsterdam, bei der das Orchester auf der Bühne saß. Das hätte auch schief gehen können! Dann wäre nicht nur Wotan, sondern auch ein Tuttigeiger einäugig gewesen… ape01

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • Heute habe ich eine mail mit einer Konzertabsage für das nächste Konzert der hiesigen Konzertreihe in meinem Wohnort bekommen. Begründung: die als Veranstaltungsort vorgesehene Kirche wird aus Energiespargründen nicht mehr beheizt und dies ist den Künstlern nicht zumutbar (was ja auch stimmt). Und ein anderer Veranstaltungsort steht so kfr. nicht zur Verfügung.

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Es betrifft mich persönlich überhaupt nicht, aber ich habe es gerade gelesen und mich gewundert:


    Piotr Beczala teilt auf seinem Instagram-Kanal mit: "Dear friends, I regret to inform you that I will not be able to perform on November 27 at the Wiener Staatsoper during the Gala Concert LICHT INS DUNKEL for technical reasons - I couldn't find a flight connection that would take me on time after the evening concert on November 26th 😔 It is a big disappointment for me, because I have been following this wonderful initiative for years. However, I shall see you in a few days during the concert in Munich!"


    Dass Künstlerinnen und Künstler wegen Indisposition und Krankheit absagen, kennt man ja, aber diesen Grund finde ich ziemlich kurios und ich habe mich sponatan gefragt: Ja geht denn das? Kann man sich als Sänger für ein Konzert verpflichten und dann kurz vorher absagen, weil man nicht rechtzeitig hinkommt? Steht es nicht in der Verantwortung des Sängers und seiner Agentur, so die Anreise möglich zu machen, wenn man schon zwei Auftritte an zwei aufeinander folgenden Tagen zusagt? Und nach welchen Kriterien entscheidet sich dann, welches Konzert man absagt (Beczala hätte ja auch für den 26. absagen können, um am 27. in Wien sein zu können).


    Man merkt, ich finde das eine ziemlich kuriose Geschichte, deshalb wollte ich den Fund mit euch teilen. Was mich aber am allermeisten wundert: Dass dieser Grund so kommuniziert wird und nicht eine unverbindliche "Ausrede", bei der niemand nachfragt.

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!