Beiträge von Braccio

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
Neuregistrierungen sind vorübergehend nicht möglich!

    Danke für den Impuls und die Erinnerung an meine Lieblingsouvertüre von Beethoven!


    Schon große Klasse, wie bereits der Beginn einen mitten ins Geschehen zieht, mindestens so effektvoll wie bei Eroica oder der Fünften, nicht wahr? Und das herrliche Seitenthema - ich kenne Collins Vorlage nicht, charakterisiert die herrliche Kantilene eine weitere (weibliche?) Person oder die Sehnsucht des Helden? Ganz stark auch der Schluss, wenn sich das unruhige Motiv des Beginns rhythmisch und dynamisch nach und nach im Nichts verliert.


    Heute nachgehört in der Aufnahme mit dem Chamber Orchestra of Europe unter N. Harnoncourt:



    Finde ich nach wie vor sehr überzeugend, aber Szell und Toscanini höre ich demnächst gerne auch.

    Diese Aufnahme finde ich auch sehr gelungen! Eigentlich bislang alle DSCH-Symphonien mit dem LSO unter Noseda.

    Das britische Fitzwilliam String Quartet, das an der Viola immer noch Gründungsmitglied Alan George sitzen hat, bring eine Neuaufnahme des letzten Streichquartetts in G-Dur von Franz Schubert heraus. Dazu der Streichquartettsatz D 703 plus eines von Brian Newbould vervollständigten Andante Satzes. Ob letzterer hier zum ersten Mal eingespielt wurde entzieht sich meiner Kenntnis.



    Habe am Wochenende mal in das G-Dur-Quartett hineingehört. Erschien mir etwas betulich und auch nicht extrem intonationssicher. Hast Du schon Gelegenheit zum Hören gehabt?

    Version der 15. Sinfonie für Violine, Cello, Klavier (& Celesta) und 13 Schlaginstrumenten (Bearbeitung: Viktor Derevianko)

    Die hier kennst Du, oder?





    Bei mir kürzlich diese:



    S. Rachmaninow, Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27, DSO Berlin, R. Ticciati


    Hat mich sehr angesprochen!

    :clap: Toller Plan. Da lohnt sich das DCH-Abo doch! Schade, dass ausgerechnet Ende November, wenn ich mal in Berlin bin, kein Konzert stattfindet :heul1:

    Nicht eben, aber gestern noch die Aufzeichnung des Konzerts mit Herbert Blomstedt am Pult der Berliner Philharmoniker vom 12.06.2021 in der Digital Concert Hall. Bei mir nur die Vierte von Sibelius und das Interview mit Blomstedt aus diesem Programm. Fand ich höchst beeindruckend. Natürlich auch wegen der schier unfassbaren Vitalität des mittlerweile 94-jährigen Dirigenten. :verbeugung2:

    Mehr kann ich leider nicht weiterhelfen

    Kein Problem, so sehr treibt es mich nicht um ;)


    Hier ging es heute mit einer Aufnahme geklärter Herkunft weiter.



    Jean Sibelius, Lemminkäinen op. 22. Finnisches RSO, Hannu Lintu. Immer wieder eine Freude, Musik wie Darbietung!

    Klangunterschied zwischen Wiedergabe vom CD-Player und vom Computer vergleichen.

    Finde schon, dass es vom CD-Player entspannter herüberkommt. Z. B. Beckenschlag und Ratsche bei Ziffer 9 im Till. Die Unterschiede sind aber nicht sehr gravierend.

    Okay. Ich schaue mal, ob ich das hinkriege.

    Negativ. Finde jetzt auf die Schnelle kein Programm für meinen Linux-Rechner, der mir ein Image erstellt (habe K3b und fre:ac probiert).


    Auf der Label-Seite ist allerdings schon von den Denon-Aufnahmen als Quelle die Rede...