Beiträge von Garcia

    Hier

    Bruckner 8, Celibidache, Münchner


    Ich bekenne mich dazu, von solchen Monumentalwerken gelegentlich nur einzelne Sätze zu hören: es soll ja mit der Aufmerksamkeitsspanne zusammenpassen. So auch heute: es gab nur den dritten und vierten Satz, Adagio und Finale.

    Für mich bleibt das, was Celibidache mit Bruckner angestellt hat, etwas Singuläres - wenn ich auch zu manchen Zeiten durchaus straffere Interpretationen vorziehe.

    Berauschend.


    :)

    Ich muß schon sagen, wenn jemand anders hier auf einmal auf den Stockhausen-Train gesprungen wäre dann hätte ich das nicht so wahrgenommen... Aber Du... Das müßte passen :*

    Nach den kurzen Schnipseln zu urteilen : cooles Zeugs. Ich werde berichten. Übrigens ist es eine Sammelbestellung mit den Rockpalast-Konzerten von Mink de Ville. Was sie wohl bei jpc davon halten? Grins1


    Nee, ich freue mich drauf. Mein Klassikhörn liegt darnieder, ich brauche dringend einen Impuls. Daher pausiere ich auch beim "Musikstück der Woche". Ich will mir nix auf Krampf aus den Fingern saugen (ich hätte mir wohl Petterson rausgesogen aber den hör ich ja bei aller Wertschätzung auch gerade nicht...)

    Möge Stockhausen dieses lösen, ich trau ihm das zu ;)


    :)

    Da haben mich die jpc-Hörschnipsel doch ausreichend überzeugt, es zum ersten Male im Leben mit Stockhausen zu versuchen. Bestellt.

    Bislang hatte ich ihn eher für einen Scharlatan gehalten (Hubschrauberquartett, Licht-Spektakel, dies und das esoterisch-versponnene Interview), was vielleicht voreilig war bzw nicht auf wirklichen Hörerfahrungen beruhte. Bin gespannt! Ich lern gern dazu.


    :)

    Ich habe nun endlich mit Hirugashi begonnen (also, begonnen, fünf der sechs Blue Rays gesehen).

    Eine Horror/Mysteryserie mit wirklich ausgefeilter Story, in der immer von Kapitel zu Kapitel immer neue Facetten der Handlung ausgefaltet werden, dazu eine sehr intensive Atmosphäre, in der niedliche Teenager in Sekunden zu Psychomonstren und zurück mutieren. Ich mußte ein bißchen reinkommen, dann hat mich das wirklich gepackt! Negativ: die zeichnerische Qualität ist nur Durchschnitt, liebevollere Hintergründe hätten allem die Krone aufgesetzt. Auch die Figurencharakteristik ist nicht eben ausgefeilt.

    Und der Preis natürlich. Die Aufmachung (Steelcaseboxen, reichlich Extras) ist fast schon too much... Aber wenn man sich alle sechs Blue Rays gönnt (bei der ersten ist der Sammelschuber dabei), dann ist man mit 250€ dabei. Da kriegt der Begriff Kapitalismus ein goldenes K am Anfang.

    Für Liebhaber von Anime / Horror / Psychothriller dennoch kaum verzichtbar...


    :)

    Oh, ich sehe gerade, ich bin recht allein in diesem Faden zurzeit...

    Lieblings-Rolleninterpret (1+1): Lemmy als Lemmy. Grins1


    Motörhead, "Overkill" (1979).


    Ihre Rock'n'Roll- mäßigste Platte, die mit dem rundesten Songwriting, ein Klassiker, mit 16 entdeckt und bis heute kaum gealtert. Heutzutage mit einem klasse Livemitschnitt auf CD2 aufgewertet. Hach <3 das ist was Schönes!


    :)

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Grins1

    Endlich einmal ein Tag an dem ich genug Ruhe finde für diesen Film. Ich finde ihn außerordentlich berührend und tiefgehend (die zugrundeliegenden Erzählungen von Murakami kenne ich nicht, aber ich bin auch weit mehr in seinen Romanen als in den Kurzgeschichten zuhause; der Film hat einen eigenen Rhythmus und eine eigene Färbung, mit Murakami, wie ich ihn kenne / verstehe, hat das nicht viel zu tun).

    Werde ich, ein einigermaßen langes Restleben vorausgesetzt, noch sehr häufig schauen, den "Drive My Car". Und ich glaube, der wird immer weiter wachsen dabei.


    :)

    Die Melvins sind ja eine wundervolle Band (wenn man es härter mag), aber noch wundervoller sind sie, wenn sie statt endloser Soundschleifen mal ein Tribute Album machen. So hier, mit u.a. Bowies "Station to Station" und "Black Betty" (wir erinnern es von Nick Cave, nicht wahr?) Grins1


    Wunderbare Platte.



    :)

    Sehr sehr geiler Thread, nur kann ich nichts beitragen weil ich diese Musik hier kaum habe (und nicht streamen)...

    Die oben empfohlene Cavazzoni-CD (deren Link im Nichts endet da sie bei JVC nicht mehr zu haben ist), die gibt's auch bei Amazon und dort hab ich sie eben bestellt.

    Ich bin sehr gespannt!


    :)

    Etwas verspätet möchte ich doch noch einmal meine Betroffenheit über den (leider gar nicht überraschenden) Tod von Paul Auster hier ausdrücken.

    Besonders wichtig in seinem umfangreichen Werk war / ist mir "Mond über Manhattan" (damit lernte ich ihn kennen und mögen), "Musik des Zufalls" und, spät aber dafür gründlich, sein "4-3-2-1". Aber kaum etwas was ich von ihm gelesen habe war mir egal. Er war nicht einfach ein sehr guter Autor, er hat zutiefst menschliche Sachen geschrieben. Sowas zählt auch. Sowas zählt sogar ganz grundlegend.

    Traurig daß er nicht mehr da ist.


    :(

    Diese:


    Enthält der eh schon wunderbaren Melvins drei wunderbarste Alben, "Houdini", "Stoner Witch" und "Stag". Alle drei mit Bonustracks versehen.

    "Wunderbarste"... Beinharte Fans dieser Band finden sie eventuell etwas zu wenig avantgardistisch und ziehen die noch früheren Sachen vor, ich aber finde daß hier absolute Brecher vorliegen, die durch ein partiell nachvollziehbares, großartiges Songwriting noch enorm gewinnen. Oder: wer hat denn die 15minütige Gitarrenrückkopplung zu Beginn der Lysiol öfter als einmal wirklich durchgehört?

    Eben Grins1

    Ich empfehle herzlichst.


    :)

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Viel Freude!


    :)

    Diese hier.


    Dr. John "Gumbo" (1972)


    Der Doctor ganz bei sich (und ein Stückchen weg von den psychedelischen Experimenten seiner ersten Platten): New Orleans Piano - getragene Kneipenmusik wie nur er es gebracht hat. Wunderbar, rootsorientiert, tolles Songwriting auch. Pur. Wunderbar. Hey.


    :)

    Da würde ich mal sagen, dass Filme generell gesellschaftliche Trends, also den Zeitgeist wiederspiegeln, aber eben auch das Potential haben, gesellschaftliche kulturelle und soziale Trends zu beeinflussen.

    Das ist natürlich richtig. Aber, bezogen auf Dune 1 jetzt, da hab ich nicht richtig verstanden was dich da so stört?

    Es scheint also nicht genug zu sein, es bei einem unterdrückten Wüstenvolk mit anderem Lebensstandard und anderen Gebräuchen zu belassen. nein, sie müssen nun ausserdem noch farbig sein

    Tja, sind sie halt, und die Menschheitsgeschichte ist voll von Menschen die wegen ihrer Hautfarbe unterdrückt wurden. Ich glaube ja nicht daß es die Absicht dieser Multimillionen-Dollar-Produktion war das zu thematisieren, aber wenn sie's tut, warum nicht? Ich fände das einen (wahrscheinlich so nicht geplanten) Mehrwert, keinen Nachteil.


    Ich habe nie so ganz begriffen was "woke" eigentlich ist, aber immer wenn sich über "woke" aufgeregt wird hatte ich immer das Gefühl, das sei doch eigentlich was Schönes und Wertvolles, jedenfalls solange es nicht in eine Ideologie übersteigert wird. (Was ja leider auch passiert). Aber wahrscheinlich bin ich zu alt für derlei Diskussionen des 21. Jahrhunderts. Als Beispiel: Ich bin (was diese Thematiken angeht in Kultur) ganz wesentlich von der Fernsehserie Roots sozialisiert worden. Das war 20. Jahrhundert und ich war 14 oder so. Ich konnte nicht fassen was ich da sah. Das hat mich geprägt bis heute. Ich verstehe diese "Woke"-Diskussionen irgendwie einfach nicht.


    Aber Dune, naja: geil gemachter, epischer SF-Film, ich mag diese Themen dem gar nicht so hineingeheimnissen (und freue mich auf den zweiten Teil, wobei mir gerade das langsame Erzähltempo vom ersten so gut gefallen hat; ich hoffe mal ich sitz da nicht in einem dreistündigen Überwältigungsparcours, denn dann werde ich genervt sein. Hollywood versaut zweite Teile ja immer gern mit dem, was die Briten so wunderbar "Too much of a good Thing" nennen...)


    :)

    Dune 1 hab ich auf dvd gesehen, zu Dune 2 hab ich's noch nicht ins Kino geschafft (zuviel beruflicher Streß), aber da ich kommende Woche Urlaub habe und er gut läuft wird es wohl noch was.


    Naja. Ich war schon sehr angetan: Popcornkino der besseren, visuell überwältigenden, sehr fein gemachten Sorte. Mehr nicht. Aber das reichte mir.

    Ich war gut unterhalten, extrem gut sogar, und daraus nun Großdebatten über Wokeness oder Rassismus oder sonstwas zu stricken, das ist wohl ein Symptom einer Zeit der ich mich nicht mehr zugehörig fühle... kann man machen, aber so sensibel bin ich nicht, jedenfalls nicht bei umsatzbasierten Hollywoodproduktionen. Das sind eben umsatzbasierte Industrieprodukte und mit etwas Glück etwas mehr, aber nix was mir so wichtig wäre.

    Das Buch hab ich seinerzeit abgebrochen, was eventuell ein Fehler war, aber ich fand es {vor 35 Jahren} eben strunzenlangweilig. Und auch schlecht geschrieben.

    Der Lynchfilm, da kann ich auch nicht mehr zu sagen. Zu lang her. Wobei Lynch ja mein Nonplusultra ist, aber er wurde vor allem schnitttechnisch über den Tisch gezogen. Ich werde ihn aber anschaffen und nochmal sehen (dann ist Lynch auch komplett hier) - er wird schon was haben was sich lohnt Grins1

    Aber was da jetzt im Kino läuft, das finde ich schon sehr gut, man müßte viel zusammenkonstruieren um sich schlecht unterhalten zu fühlen (bezogen auf Dune 1 jetzt), und mehr soll's ja garnicht sein.


    :)

    Heut dieser

    Auch ein wundervoller, geradezu zärtlicher Film über eine Unterschichtenfamilie, die sich u.a. auch mit Ladendiebstählen über Wasser hält und ein kleines Mädchen aus noch schlimmeren Verhältnissen aufnimmt. Ich hatte ihn mit obigem "Still Walking" zusammen bestellt und bekommen ohne realisiert zu haben daß beide vom selben Regisseur gemacht wurden. Also muß ich wohl auf die Pirsch gehen...

    ...und fand diese Box hier,

    die ich nun bestellt habe. Mal wieder Untertitel. Aber daran hab ich mich gewöhnt. Hirokazu Kore-eda widmet sich in seinem Schaffen dem Kindsein und der Familie. So steht's in der Beschreibung beim Werbepartner, und das tut er mit einer staunenswerten Sensibilität und Feinfühligkeit...

    Wieder was da für die Vorfreude Grins1


    :)