Beiträge von calisto

    Meine Meinung: Im Vergleich zu Meritt 1998 DOB live ist Vrenios gerdazu ideal...

    Ich habe es genau umgekehrt in Erinnerung. Kann mich wegen des Jahres 1998 allerdings täuschen, weil ich Merrit in dieser Oper schon einige Jahre früher gehört und gesehen habe zusammen mit Pilar Lorengar und fand ihn sehr gut.Ich finde Vrenios schwächer, weil es im Vergleich zu der Opernaufführung eine Studioaufnahme ist. Deshalb hatte ich von ihm mehr erwartet .

    Grundsätzlich habe ich Sänger und Sängerinnen aufgezählt die ich sehr schätze.

    calisto

    Der Rosenkavalier

    Ochs auf Lerchenau

    1.Karl Ridderbusch, DOB 13.5.1975

    2. Timo Riihonen, Staatstheater Wiesbaden, 29.5. 23

    3. Christof Fischesser, Staatsoper Berlin 30.3.22

    Feldmarschallin

    1. Gré Brouwenstijn , DOB 16.4. 1966

    2. Nina Stemme, DOB 10.6.2007

    3. Michaela Kaune, DOB 15.3.2008

    CDs

    1. Ludwig Weber , 1954

    2. Otto Edelmann , 1957

    3. Emanuel List, 1939

    1. Lotte Lehmann, 1939

    2. Elisabeth Schwarzkopf, 1957

    3. Maria Reining, 1954

    Die Hugenotten

    Raoul von Nangis

    1. Richard Leech, DOB, 1988

    2. Chris Merritt, DOB, 1998

    3. Juan Diego Flórez, DOB, 2016

    CD

    Anastasios Vrenios (schwach)

    calisto

    Don Giovanni

    1. José van Dam , DOB 1977

    2. Ruggero Raimondi, DOB 1973

    3. Ildebrando d'Arcangelo, DOB 2010

    CDs

    1. Cesare Siepi, 1955

    2. Thomas Hampson, 1989

    3. Alan Titus, 1985

    Le nozze di Figaro

    Contessa:

    Meine erste Gräfin nach meinem Umzug nach Berlin war

    Elisabeth Grümmer, DOB, 1965

    2. Hilde Güden, DOB 1966

    3. Sena Jurinac, DOB 1967

    danach noch weitere Gräfinnen: Teresa Stich-Randall 1968, Jessye Norman 1971, häufig auch Gundula Janowitz, Julia Varady, 1982, Margaret Marshall 1994.

    CDs

    1. Veronique Gens, 2004

    2. Charlotte Margiono, 1994

    3. Renée Fleming , DVD Glyndebourne Festival 1994

    calisto

    Fidelio, Leonore:

    Live:

    1. Gwyneth Jones, DOB Karl Böhm, 23.2.66

    2. Camilla Nylund, Opernhaus Zürich, 21.1.07

    3. Catarina Ligendza, DOB, 19.7.01

    CD.

    1. Christa Ludwig (1962) Klemperer

    2. Leonie Rysanek (1963) Fricsay

    3. Martha Mödl (Wien, 1955) Böhm

    Salome

    1. Ursula Schröder-Feinen, DOB 1973

    2.Camilla Nylund, Köln (ich finde mein Heftchen gerade nicht. Das ganze Drama spielt sich in der Schloßküche ab. Inszenierung K. Thalbach)

    3.Anja Silja, DOB (Das Heftchen finde ich ebenfalls nicht.)

    CD

    1. Ljuba Welitsch, New York 1949

    2. Inga Nielsen, 1999

    3. Inge Borgh, München 1951

    calisto

    Nun komme ich zu Pelléas et Mélisande: Live

    1. Véronique Gens /21.10.04, DOB) , mehrmals gesehen.

    2. Magdalena Kozená 23.4.08, Staatsoper Berlin)

    3. Christiane Karg, 25.11.12 (Oper Frankfurt)

    CDs

    1. Irène Joachim (1941)

    2. Frederica von Stade (1979)

    3. Mireille Delunsch (1997)

    calisto

    Kann ich zur späten Stunde hier noch mitmachen? Ja? Danke.

    Elektras Schwester Chrysothemis:

    In der Deutschen Oper Berlin gehört und gesehen:

    1. Catarina Ligendza (6.10.72/Maazel)

    2. Leonie Rysanek (11.6.73/Maazel)

    3. Hildegard Hillebrecht (1.12.74/ Maazel)

    außerdem habe ich am 28.9.77 Marita Napier gehört. An die Sängerin kann ich mich nicht erinnern. Wahrscheinlich weil in derselben Aufführung Martha Mödl die Klytämnestra und Ursula Schröder-Feinen die Elektra gesungen hat.

    Von CDs gehört

    1. Leonie Rysanek (München 1955/Böhm)

    2. Marie Collier (Solti)

    3. Ingrid Bjoner (Hamburg 1969/ Leopold Ludwig)

    calisto

    Ich komme auch noch angehetzt:

    1. Figaro, Mozart

    2. Don Giovanni, Mozart

    3. Cosi fan tutte, Mozart

    4. Les Troyens, Berlioz

    5. La Boheme, Puccini

    6. Jenufa, Janacek

    7. Norma, Bellini

    8. Simone Boccanegra, Verdi

    9. Elektra, Strauss

    10. Eugen Onegin, Tschaikowsky

    11. Poppea, Monteverdi

    12. Le Roi D'ys, Lalo

    13. La Muette de Portici, Auber

    14. Il Guarany, Gomes

    15. Il Templario, Nicolai

    calisto

    Spar Dir doch in Zukunft solche völlig sinnentleerten Kommentare.

    Warum bloß immer gleich so grantig. In den letzten 50 Jahren bin ich schon hin und wieder nach der Pause aus Opernaufführungen gegangen, weil ich mich gelangweilt habe, weil Sänger und Sängerinnen meine Ohren gequält haben, weil das Orchester zähflüssig war, weil ich in Gedanken mit anderen Dingen beschäftigt war, weil meine Aufnahmen zuhause besser sind (um Gottes Willen, das war jetzt blanke Ironie). Auf jeden Fall hatte ich deswegen noch nie ein schlechtes Gewissen. Die Hölle interessiert mich nicht die Bohne.

    calisto

    Kann ich noch?

    1. Janacek, Jenufa

    2. Janacek, Katia Kabanova

    3. Tschaikowsky, Eugen Onegin

    4. Bellini, Norma

    5. Monteverdi, L'incoronazione di Poppea

    6. Verdi, Simone Boccanegra

    7. Verdi, Macbeth

    8. Berlioz, Les Troyens

    9. Rossini, Le Comte Ory

    10. Lalo, Le Roi D'ys

    11. Puccini, La Bohème

    12. Massenet, Werther

    13. Mozart, Cosi fan tutte

    14. Mozart, Figaros Hochzeit

    15. Mozart, Don Giovanni

    Also diese Opern kann ich mir immer wieder ansehen und anhören ohne zu murren und zu knurren.

    calisto

    Das gehört bestimmt nicht hierher :pfeif:

    Ich möchte eine Karte abgeben, weil ich etwas angekränkelt bin.

    Heute, 11. 11., 20 Uhr

    Konzerthaus Orchester Berlin

    Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 2

    Christoph Eschenbach

    Parkett links, Reihe 5, Platz 5

    40 Euro hätte ich gerne. Ihr habt es ja auch nicht leicht.

    Schicken kann ich die Karte nicht.

    Wenn es nicht klappen sollte, muß ich mich heute ins Konzerthaus schleppen.

    calisto

    Ich finde es echt super, dass hier so viel Kompetenz zu Gesangsstimmen vorhanden ist.


    Wenn ich bedenke, dass sich im Fußball längst das Schattengewerbe des Spielerberaters entwickelt hat - welches Marktpotenzial schlummert hier noch für die Koryphäen des Fachs, die einem Sänger bzw. einer Sängerin genau sagen könnten, was er bzw. sie tun soll soll und was er bzw. sie besser lässt.


    Ich frage mich echt, warum diese dummen Sängerinnen und Sänger dieses Potenzial ungenutzt liegen lassen. Unglaublich. Sowas von borniert.

    Mauerblümchen!! Du sollst doch nicht immer so ironisch sein. Die Herren zanken sich nicht und ich lese hier gerne mit. Willst Du mir das verderben??

    calisto