Beiträge von C.Huth

    Weiter mit der Fortsetzung der Götterdämmerung:

    Christopher ROUSE - Der gerettete Albreich, Fantasie für Percussion Solo und Orchester

    Evelyn Glennie, Percussion
    Helsinki Philharmonic Orchestra
    Leif Segerstam

    Und nochmals Radio-Musiken:

    Edmund NICK - Leben in dieser Zeit, Lyrische Suite in 3 Sätzen auf einen Text von Erich Kästner

    Marcus Günzel (Sprecher)
    Christian Grygas (Schmidt)
    Elke Kottmair (Chansonette)

    Chor und Orchester der Staatsoperette Dresden
    Ernst Theis

    LG - C.

    Hier eine kleine "Mosglpackung":

    Walter BRAUNFELS - Vorspiel und Prolog der Nachtigall aus "Die Vögel" op. 30, Zwei Hölderlin-Gesänge op. 27, Auf ein Soldatengrab op. 26, Abschied vom Walde op. 30,1, Don Juan op. 34

    Valentina Farcas (Sopran)
    Klaus Florian Vogt (Tenor)
    Michael Volle (Bariton)

    Staatskapelle Weimar
    Hansjörg Albrecht

    "Orchesterlieder Vol. 1" steht auf der Packung - Orchesterlieder machen allerdings nur knapp 35% der Einspielung aus, die uns ansonsten eine zweite Interpretation der klassisch-romantischen Phantasmorgie für Orchester über die Champagner-Arie aus Mozarts Oper "Don Giovanni", kurz: Don Juan, beschert. Die ist nicht schlecht, und es ist gut, in so kurzer Zeit zwei Aufnahmen davon zu haben. Warum das Label mit den Orchesterliedern sein musste - das weiß wohl nur der Produzent....

    LG - C.

    Very good news:

    Eine zweite Aufnahme von Walter Braunfels' wahrhaft großer "Großer Messe Opfer. 37" wird alsbald veröffentlicht (d.h. Kurioserweise liegt die CD schon seit heute bei mir....):

    Und dass hier endlich wieder eine Aufnahme von B.A.Zimmermanns "Musique pour les soupers du Roi Ubu" auf den Markt kommt, dazu dirigiert von Peter Hirsch, der schon ein ganz vorzügliches Zimmermann-Programm aufgenommen hat, ist nicht minder schön:

    LG - C.

    Endlich mal wieder Zeit, in Ruhe und konzentriert Musik zu hören - also los:

    Edition RadioMusiken Vol. 2

    Franz SCHREKER - Kleine Suite für Kammerorchester
    Ernst TOCH - Bunte Suite für Orchester op.48
    Eduard KÜNNEKE - Tänzerische Suite für Jazzband und großes Orchester ob. 26
    Mischa SPOLIANSKY - Charleston Caprice für großes Orchester (zwei Fassungen)
    Max BUTTING - Sinfonietta mit Banjo ob. 37; Heitere Musik op. 38
    Walter BRAUNFELS - Divertimento für Radio-Orchester ob. 42

    Orchester der Staatsoperette Dresden
    Ernst Theis

    Insbesondere die Tänzerische Suite von Künneke war ein Grund für den Kauf dieses Doppelalbums (denn es gibt keine andere moderne Aufnahme davon), auch das Divertimento von Braunfels, aber den Rest nehme ich gerne mit - zumal ich das Konzept und Thema der Reihe sehr spannend finde.

    LG - C.

    Hier wird aus dem Vollen geschöpft:

    Joseph HAYDN - The Creation Hob. XXI:2

    Sandrine Piau, Miah Persson (Sopran)
    Mark Padmore (Tenor)
    Peter Harvey (Bariton)
    Neal Davies (Bass)

    Chetham's Chamber Choir
    Gabrieli Consort & Players
    Paul McCreesh

    Riesenbesetzung (113 Orchestermusiker!) - und es klappt spitze. McCreesh hat auf diese Weise ja auch einen "Elias" aufgenommen - macht auch mal Spaß ;) Mir, den Nachbarn vielleicht nicht so....

    LG - C.

    Das sehe ich ganz genauso. Der Mann heißt allerdings Hrusa.

    :-))) Das hat man von der Autokorrektur! Die nimmt einem die Begeisterungsrufe schon aus dem Mund. Du hast natürlich recht - Hrusa heißt der Gute! Asche auf mein Haupt. Ich fand in der Vorstellung am 27.3. das Orchester in allen drei Teilen phänomenal....und vor allem wie aufmerksam er mit den Sängern ging, ohne das er seine Linie verlassen musste. Absolut souverän. Toll. Hurra!

    LG - C.

    Nach einem - meiner bescheidenen Meinung nach - fantastischen Einstand von Jakub Hrusa an der Oper Frankfurt mit "Il Trittico" (läuft aktuell noch - hingehen!) bin ich gespannt, was der Mann so auf Aufnahmen hinbekommen hat und verarme entsprechend mit:

    LG - C.

    Now something completely different:

    WATER - Werke von Berio, Takemitsu, Fauré, Ravel, Albéniz, Liszt, Janacek, Debussy und Sawhney

    Hélène Grimaud (Klavier)
    Nitin Sawhney (Keyboard, Gitarre, Elektronik)

    Ganz nette Idee, zwischen die Klavierstücke, die sich alle - wie der Titel es vermuten lässt - mit der immer knapperen Ressource Wasser beschäftigen kurze Überleitungen zu setzen, die das Album irgendwie "im Fluss" halten. Ob's das aber wirklich braucht.....

    LG - C.

    Soeben noch einmal:

    Klar, die zwölftölig komponierte "Evangelienmusik" von Volker Bräutigam ist auf der einen Seite ein Bruch zu den Sätzen von Bach - auf der anderen Seite ist es faszinierend, wie gut das zusammen passt.

    Eine bemerkenswerte Art, mit der Markuspassion und ihrem fragmentarischen Charakter umzugehen.

    LG - C.

    Ich gratuliere unserem Preisträger sehr, sehr herzlich und freue mich, dass der Preis an einen Instrumentalisten geht, dessen Instrument selten so im Fokus steht, wie andere. Ich finde, das ist ein schönes und stimmiges Ergebnis für unseren ersten Sonderpreis! Wie schade, dass ich bei der Verleihung nicht dabei sein konnte! In diesem Sinne:

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute, Fabian Neckermann!

    Liebe Grüße,

    Claus

    Jetzt nicht gesprochen, sondern (12-tönig!) neu komponiert:

    Johann Sebastian BACH - Markus-Passion BWV 247
    Volker BRÄUTIGAM - Evangelienmusik zu Bachs Markuspassion

    Ulrike Staude (Sopran)
    Claudia Seiner (Alt)
    Martin Petzold (Tenor)

    Leipziger Vokalensemble
    Leipziger Barockorchester

    David Timm (Leitung Bach)

    Herrmann Oswald (Tenor)
    Wolfgang Matthias Friedrich (Bass)

    cantores lipsienses

    Christiane Bräutigam (Orgel)
    Stephan Stopora (Schlagzeug)

    Volker Bräutigam (Leitung Bräutigam)

    Und auch das funktioniert erstaunlich gut!

    LG - C.

    In diesem Jahr hab ich mir in der Passionszeit, die ja nun gar nicht mehr so lange dauert, Bachs "Markus-Passion", oder das, was wir davon eben wissen, etwas näher zu betrachten. In den letzten Wochen habe ich mich mit Koopman eingegroovt, und jetzt folgen ein paar andere Fassungen. Den Anfang macht:

    Johann Sebastian BACH - Markus-Passion BWV 247, mit gesprochenen Evangelientexten

    Lars Eidinger (Sprecher)
    Ulrike Eidinger (Sopran)
    Ulrich Weller (Altus)
    Samir Bouadjadja (Tenor)

    Ensemble Wunderkammer

    Peter Uehling

    Und wie hier gesprochen wird: Lars Eidinger. Der Hammer. Ja, warum sollte man das nicht so machen?

    LG - C.