Beiträge von Agravain

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
Neuregistrierungen sind vorübergehend nicht möglich!

    Und nun:



    Henry Purcell:
    „Come, ye sons of art, away“ - Ode for the Birthday of Queen Mary II Z. 323
    „Welcome to all the pleasures“ (1683) Ode for St. Cecilia's Day
    „Of old, when heroes thought it base“ (1690) The Yorkshire Feast Song


    Jennifer Smith, Kym Amps, Elisabeth Priday, Michael Chance, John Mark Ainsley, Stephen Richardson, Michael George


    The English Concert and Choir
    Trevor Pinnock


    :wink: Agravain

    Hier lief:



    Felix Mendelssohn Bartholdy: Paulus, op. 36


    Susan Gritton - Sopran
    Jean Rigby - Mezzosopran
    Barry Banks - Tenor
    Peter Coleman-Wright - Bass


    BBC National Chorus of Wales
    BBC National Orchestra of Wales
    Richard Hickox


    :wink: Agravain

    Meine Mutter war eine große Freundin von (oft vorabendlich) laufenden Krimiserien und Kriminalfilmen und diesen Umstand verdanke wohl mein Interesse an dem Genre „Kriminalliteratur“. Denn wenn sie vor der Flimmerkiste aus dem Haus Nordmende saß, so saß ich dort auch. An den besagten Serien meiner Kindheit hänge ich darum - oft wider besseres Wissen hinsichtlich ihrer Qualität - aus sentimentalen Gründen. Was wäre meine kümmerliche Existenz ohne Edgar Wallace, ohne Jessica Fletcher, Matlock, Miss Marple, Perry Mason, Cannon, Father Dowling, Ironside, Maigret (mit Bruno Cremer) usw. usw.? Eine jener mir ans sentimentale Herz - seinerzeit ziemlich gefloppte - Serie ist vor nicht allzu langer Zeit aus DVD erschienen:



    Natürlich konnte ich der Anschaffung nicht widerstehen. :D Widerstehen konnte ich auch nicht, als die Frage aufkam, ob ich denn nun endlich auch einmal einige der Romane Rex Stouts um den mopsigen Nero Wolfe und den smarten Archie Goodwin anschaffen und lesen sollte. Gesagt, getan.



    Gelesen habe ich in der letzten Zeit also „Fer-de-Lance“, „The League of Frightened Men“, „The Rubber Band“ und „The Red Box“. Und was für eine Freude ist das doch! Verzwickte Fälle, gelungene Charakterzeichnungen, sprachlich ein echter Spaß. Insgesamt kann ich nicht anders, als von einem enormen Unterhaltungswert zu sprechen. Sechs weitere Romane sind bestellt. Dem, der’s nicht kennt, dem sei‘s empfohlen. Aber nur im Original.


    :wink: Agravain

    Altes auch hier.



    Byrd 1588.
    Psalmes, Sonets & songs of sadness and pietie


    Grace Davidson - Sopran
    Martha McLorinan - Mezzosopran
    Nicholas Todd - Tenor


    Alamire
    Fretwork
    David Skinner


    So hört es sich slso an, wenn man alles „richtig“ macht. Eine ganz wunderbare Produktion.


    :wink: Agravain

    Hier:



    Joseph Haydn: Symphonie Nr. 59 A-Dur Hob. I:59 „Feuer-Sinfonie“


    The English Concert
    Trevor Pinnock


    Pinnocks Haydn macht mir einfach immer Freude.


    :wink: Agravain

    Hier:


     


    Joseph Haydn: Missa Cellenis C-Dur Hob. XXII: 8 "Mariazeller Messe"


    Susan Gritton, Sopran, Sopran
    Louise Winter, Mezzossopran
    Mark Padmore, Tenor
    Stephen Varcoe, Bass


    Collegium Musicum 90
    Richard Hickox


    :wink: Agravain

    Hier mehr Haydn:



    Joseph Haydn: Missa B-Dur Hob. XXII:12 („Theresienmesse“)


    Nancy Argenta -Sopran
    Catherine Robbin - Alt
    Michael Schade Tenor
    Alastair Miles - Bass


    The English Concert & Choir
    Trevor Pinnock


    :wink: Agravain

    Lieber Wolfgang,
    tatsächlich eine sehr schöne Musik, wenn Sie mit Emphase und Begeisterung gesungen wird. Meistens kommt ja bei all den forte-fortissimo-Angaben in der Partitur nur rohe Kraft zum Einsatz. Und dafür ist diese Musik eigentlich echt zu schade

    So sehe ich das auch. Um es angelehnt an ein Zitat aus einer deutschen Serie zu sagen: „Süffig, aber nicht zu süffig.“ Bei stilistischem Overachievement kann das sehr schnell in Kitschige kippen. Aber singen werde ich es nach einem Eingriff an den Stimmlippen vor zwei Jahren so oder so nicht mehr.


    Ich lasse stattdessen nun singen:



    Joseph Haydn: Missa in angustiis, Hob. XXI:11 („Nelson-Messe“)


    Mary Bevan - Sopran
    Catherine Wyn-Rogers - Alt
    Jeremy Budd -Tenor
    Sumner Thompson - Bass


    Handel and Haydn Society
    Harry Christophers


    :wink: Agravain

    Mit gleichsam cinamescopistischen Klängen ("full dimensional sound") in den Tag.



    Leopold Stokowski: Bach-Transkriptionen


    Leopold Stokowski and his
    Symphony Orchestra


    Das brauche ich ich bisweilen ebenso wie Beechams "Messiah". :D


    :wink: