Beiträge von Carola

    Ja, in der von mir verlinkten Budde-Ausgabe ist die Reihenfolge/Nummerierung der Sonaten eine andere als in der Fassung, die man auf IMSLP findet. Aber das spielt für den Gebrauchswert der Noten keine Rolle, oder? ---

    Jein. Ich wollte gerne nachvollziehen, welche Sätze aus der 1. und 2. Sonate dir und Allegro besonders gut gefallen hatten. Aber ich habe es inzwischen rausgefunden.

    6 Duette/Sonaten: "Sonates sans Basse, 1727". op. 2. TWV 40:101-106. 2 Flöten (2 Violinen). Spielpartitur. : Budde, Rudolf, Telemann, Georg Philipp: Amazon.de: Bücher

    Die oben verlinkten Noten sind heute angekommen. Allerdings scheint die Reihenfolge anders zu sein.


    Mein Lieblingssatz (der allerdings erst zu zweit so richtig wirkt) ist übrigens das Affettuoso aus der 2. Sonate!

    In der zweiten Sonate finde ich jedenfalls kein Affettuoso, wohl aber in der dritten (e-moll, 3. Satz) und der fünften (E-Dur, 1. Satz). Gibt es da unterschiedliche Ausgaben?


    In meiner Ausgabe ist folgende Reihenfolge:


    1. Sonate: D-Dur

    2. Sonate: G-Dur

    3. Sonate: A-Dur

    4. Sonate: e-moll

    5. Sonate: h-moll

    6. Sonate: E-Dur

    Ich habe mir die sechs Telemann-Duette jetzt auch bestellt - schließlich sind sie für die Querflöte geschrieben. Bemerkenswert finde ich, dass Bernd die Stücke nach einem Jahr spielen konnte, während in einer Amazon-Rezension von zehn Jahren die Rede ist. Mal sehen, wo ich mich einsortieren werde.


    Eine CD-Aufnahme der Duette habe ich nicht gefunden. Kennt ihr eine?

    Mich interessiert mehr Musikgeschichte, und dies möglichst ohne heutige Wertvorstellungen auf die Vergangenheit zu projizieren.

    Wenigstens in diesem Punkt sind wir uns einig.


    Ich werde zum ersten Januar ein Jahresabo abschließen und freue mich schon auf das Stöbern im Archiv. Hoffentlich gibt es noch diese kostenlose Zugabe:


    🂡 Das VAN Streichquartett-Quartett! 🂡
    Wir eröffnen neue Perspektiven: auf die Musik und die spannende (Sub-) Kultur um sie herum. Jeden Mittwoch neu!
    van-magazin.de

    Aber insgesamt ist mir VAN zu politisch

    Inwiefern?


    Es sind jedenfalls einige sehr renommierte Leute dabei. Eleonore Büning zum Beispiel:

    Raus aus dem Schlamassel
    Von »Wiedergutmachung« kann sowieso keine Rede sein. Das Wort wird automatisch zum Euphemismus, wenn man es anwendet auf die im »Tausendjährigen Reich«…
    van-magazin.de


    Oder auch Michael Maul:

    In 48 Fugen um die Welt
    Die Erinnerung verursacht mir noch heute Gänsehaut: 28. Juli 2019, auf einer Vortragsreise quer durch Japan, habe ich das Vergnügen, in Yamaguchi, etwas…
    van-magazin.de


    Der Perlentaucher verlinkt schon seit einer Weile auf VAN-Artikel. Zwei pro Monat darf man auch ohne Abo lesen, auch auf diesem Wege hatte ich schon das ein oder andere Interessante gefunden.

    Das Magazin hat für die Zeit zwischen den Jahren 33 Artikel freigeschaltet:


    Winterspecial 2022/2023
    Wir eröffnen neue Perspektiven: auf die Musik und die spannende (Sub-) Kultur um sie herum. Jeden Mittwoch neu!
    van-magazin.de


    Einige davon gefallen mir so gut, dass ich über ein Abo nachdenke. Hat hier jemand schon eins? 50 € im Jahr für ein wöchentlich erscheinendes Magazin scheint mir ziemlich günstig. Ich würde dann aber auch gerne das Archiv nutzen können. Jedenfalls werde ich in den nächsten Tagen einiges zu lesen habe.


    In der FAZ gab es im Juni 22 ein Interview, leider hinter der Bezahlschranke:


    Musikmagazin „Van“: Beethoven, aber ihr könnt mich auch Van nennen
    Als völlig Fachfremder gründete Hartmut Welscher 2013 „Van“, ein Online-Magazin über klassische Musik. Dessen Recherchen wirbeln inzwischen die Branche auf.
    www.faz.net


    Dann gibt es noch einen Artikel in der englischen Wikipedia:


    VAN Magazine - Wikipedia
    en.wikipedia.org

    Aber ansonsten werden die anderen Weihnachtskantaten von Bach in der Tat sträflich vernachlässigt.

    Ich habe gerade mal das Radioprogramm für heute durchgesehen. Das WO wird überall rauf und runter gespielt, während die anderen Weihnachtskantaten wieder mal ignoriert werden. Wie soll man das nennen - mutlos?

    Immerhin gibt es heute ab 13.30 Uhr beim Deutschlandfunk die Kantate "Das neugeborne Kindelein", BWV 122, zu hören, die eigentlich für den Sonntag nach Weihnachten gedacht ist.

    Mit großer Mühe verkneife ich mir gerade einen sehr unangenehm bissigen Kommentar zu Bachs WO, welches mir mittlerweile in großen Teilen beim Hören (nicht beim Spielen!) massiv auf den Senk......... :schaem1:

    Ich hatte gestern ähnliche Gedanken. Aber gemach, gemach, es gibt immerhin neun (!) andere Weihnachtskantaten von Bach, die - warum auch immer - so gut wie nie gespielt werden.

    1. Weihnachtstag: BWV 63, 91, 110

    2. Weihnachtstag: BWV 40, 121, 57

    3. Weihnachtstag: BWV 64, 133, 151


    Als ich vor Jahren einmal um einen kurzen Text über das WO gebeten wurde, habe ich wegen seiner "Lebkuchen-Patina" eine längere Abstinenz, kombiniert mit dem Kennenlernen der neun anderen Weihnachtskantaten, empfohlen.


    Ob mit oder ohne WO, ich wünsche allen schöne Weihnachtstage.


    Carola

    Stimmt, der Musiktreff hat auch ein eigenes Unterforum für die Querflöte:


    Querflöten-Forum


    Besonders viel los ist da allerdings nicht. Und um Bach oder wenigstens Barockmusik geht es an keiner Stelle. Bei YuoTube gibt es einen guten Kanal mit einem Video jede Woche


    Katja Reinbold MEHRQUERCOACH
    Auf diesem Kanal findest Du alles rund um das Thema Querflöte. Für Querflöten-Liebhaber und solche, die es werden wollen.
    www.youtube.com


    der aber schon länger pausiert. Womöglich gibt es bei Facebook etwas, aber dort möchte ich mich nicht anmelden.

    Mich freut es sehr, mal wieder ein paar Zeilen von dir zu lesen. Ehrlich gesagt hatte ich mir schon ein paar Sorgen gemacht, weil du hier seit Monaten nichts geschrieben hast.

    Ich war ein bisschen frustriert, weil hier niemand Querflöte spielt, Oboe ist eindeutig beliebter. Aber davon abgesehen gibt es keinen Grund zur Sorge.

    Die Hamburger Sonate von CPE Bach habe ich allerdings erst mal beiseite gelegt, die ist immer noch zu schwer.

    Mir ist die übrigens auch noch zu schwer ;)

    Das beruhigt mich sehr! Immerhin spielst du schon viel länger als ich. Meine Lehrerin hätte gerne gesehen, dass ich noch weiter an dem Stück arbeite, aber irgendwann war ich es leid. Bei anderen Sütcken kann ich durchaus hartnäckig sein und bestimmte schwierige Takte immer mal wieder üben, aber bei der Hamburger Sonate sind einfach zu viele schwierige, schnelle Läufe in der dritten Oktave.


    So ein Lehrerin (Mitte Zwanzig) - Schülerin (Mitte Sechzig) - Verhältnis ist ja überhaupt eine interessante Sache. Am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile läuft es gut.

    Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich nach sehr langer Pause meine alte Querflöte ausgepackt und ein paar Weihnachtslieder gespielt. Als Weihnachten vorbei war, hatte ich Lust, weiter zu spielen. Ich habe mir dann leichte Bachstücke besorgt und seitdem spiele ich jeden Tag eine halbe Stunde - seit letztem Jahr mit einer sehr viel besseren Flöte, die zu spielen die reine Freude ist. Gestern hatte ich meine 13. Unterrichtsstunde (seit September 21, also etwas weniger als einmal im Monat), wurde sehr gelobt und merke selbst, dass mein Spiel besser geworden ist.


    Die Hamburger Sonate von CPE Bach habe ich allerdings erst mal beiseite gelegt, die ist immer noch zu schwer. Aber der ein oder andere langsame Satz aus Bachs Flötensonaten geht inzwischen einigermaßen, manchmal entsteht für wenige Sekunden sogar etwas wie Musik - es fühlt sich wie ein "Abheben" an, ein schöner, allerdings immer nur kurzer Höhenflug. Die zurückliegenden Sommermonate waren im Gegensatz dazu eher eine Durststrecke, ich kam einfach nicht weiter, sondern blieb immer auf dem gleichen Niveau. Aber irgendwann ist dann offenbar der Knoten geplatzt.


    Seit heute übe ich den ersten Satz von BWV 1035 - auch das wieder wunderschöne Musik.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mit meiner Lehrerin spiele ich außerdem einige Stücke aus Bachs zweistimmigen Inventionen in einer Bearbeitung für zwei Flöten. Die 1. Flöte geht oft bis in die 3. Oktave, so dass ich zumindest bis g3 langsam etwas sicherer werde.


    Mein Fazit nach zwei Jahren: Wieder mit dem Spielen anzufangen war meine beste Idee seit langem. Freiwillig werde ich damit sicher nicht mehr aufhören.

    Zusammen Musik machen

    Wie und wo kann man jemanden zum gemeinsamen Musizieren finden? Es gibt zum Beispiel schöne Stücke und Bearbeitungen für zwei Querflöten, die ich gerne mal spielen würde. Über die Musikschule ist es mir leider nicht gelungen, aber vielleicht liest ja hier im Forum jemand aus Köln mit.


    Was könnte man sonst noch versuchen?

    Stimmt, beim Klavier geht´s recht komfortabel zu. Das kann man hier gut sehen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Unten macht es sich das Klavier mit Dreiklängen gemütlich, oben in der Flöte jagt ein schneller Lauf den anderen.

    Ich bin inzwischen bei CPE Bach angekommen. Meine Lehrerin schlug mir heute vor, den ersten Satz seiner Hamburger Sonate (WQ 133) zu erarbeiten. Sehr schöne, sehr "empfindsame" Musik. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, die endlosen 32tel-Läufe (das erste Mal ab Takt 9) wirklich irgendwann spielen zu können. Jedenfalls nicht im richtigen Tempo. Aber wer weiß, dass ich mal den ersten Satz von BWV 1030 halbwegs hinkriege, hätte ich vor einigen Monaten auch nicht geglaubt.


    Die Noten gibt es bei IMSLP, aber der Link funktioniert irgendwie nicht.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Dann übe ich noch ein eigentlich sehr einfaches Duett mit vielen Trillern. Die Triller machen mich wahnsinnig, aber das nur am Rande.

    Man kann die Celllo-Suiten auch als Video hören und sehen, ganz umsonst.


    Erste Möglichkeit: Niederländischen Bachgesellschaft:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Zweite Möglichkeit: ARD-Mediathek:

    https://www.ardmediathek.de/video/br-klassik-im-tv/suite-i-g-dur-bwv-1007/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzMxNjQ3YzI0LTVmMzItNGRmOC05Zjg1LTQ5Y2IwMDFlZmQyMQ/?playtime=742

    https://www.ardmediathek.de/video/br-klassik-im-tv/suite-ii-d-moll-bwv-1008/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2MwMWUyYzIzLWQwZjItNDg5Mi1iYWNlLTZjZDY0ZDE4ZDBmYw/?playtime=1499

    https://www.ardmediathek.de/video/br-klassik-im-tv/suite-iii-c-dur-bwv-1009/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzhhMjUyNzBmLTFjMDktNDE2ZS1iNWU5LWJiODNlNGI5MTM3ZA/?playtime=1122

    https://www.ardmediathek.de/video/br-klassik-im-tv/suite-iv-es-dur-bwv-1010/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2ZhNWQwN2VmLTFiMDYtNDdhOS05ZjIxLTgwZGE1YzgwN2EyYQ/?playtime=58

    https://www.ardmediathek.de/video/br-klassik-im-tv/suite-v-c-moll-bwv-1011/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2YzMTc2OGI4LTNkNzEtNDQ0OS04ZTQzLTNhMzYzMWNkZWI5Yw/?playtime=1925

    Suite VI D-Dur BWV 1012
    Johann Sebastian Bachs sechs Suiten für Violoncello Solo gelten - ebenso wie das "Wohltemperierte Klavier" oder die Sonaten und Partiten für Violine - als Opus…
    www.ardmediathek.de

    (Technik ist ja die eine Seite, um die es in solchen Diskussionen oft geht, Interpretation die andere, die sich nicht nur auf technische Fertigkeiten reduzieren lässt. Und auf dem Gebiet ist, wie ich behaupten möchte, Verbesserung fast immer möglich, man kann jederzeit tiefer in ein Musikstück eintauchen, zumindest gibt es da keine Altersgrenze. Und Interpretation sollte man nicht zu gering schätzen; wenn ich die Wahl hätte, technisch noch tausendmal besser zu werden oder die Stücke, die ich bereits kann, sehr viel stärker interpretieren zu können, würde ich mir von der Fee die Fähigkeit zur Interpretation wünschen, eher als flinke Finger.)

    Das ist ein wichtiger Gedanke, den ich aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen kann. Deshalb spiele ich zwischendurch auch immer wieder technisch leichte Stücke, bei denen ich mich ganz auf die musikalische Gestaltung konzentrieren kann, angefangen bei einem schön klingenden Ton. Das sind übrigens oft Stücke, mit denen ich vor einem Jahr technisch noch einige Mühe hatte. Diesen Fortschritt zu bemerken, finde ich ebenfalls sehr motivierend.

    Bei den technisch anspruchsvolleren Stücken (wie BWV 1030, Satz 1) scheitert eine auch nur ansatzweise angemessene Interpretation bisher leider an den technischen Schwierigkeiten. Ich kann eben fis3 auf der Flöte nicht leise spielen (zum Beispiel). Mal sehen, was ich in einem Jahr dazu sage.