Letzte Aktivitäten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
  • Allegro -

    Hat eine Antwort im Thema Telemann: Sinfonien, Divertimenti, Märsche, Suiten, Ouvertüren (TWV 50 und 55) verfasst.

    Beitrag
    Hier gibt es einen - wie ich finde - sehr hörenswerten Konzertmitschnitt der "Hamburger Ebb und Fluth" vom Februar 2020 des Bremer Barockorchesters: youtube.com/watch?v=vFH__jwWwzo
  • zabki -

    Hat eine Antwort im Thema Bestimmung von Tonarten: Wie geht das? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Felix Meritis: „Weil nachher mit "fá" eine lange Silbe kommt und wir darauf geeicht sind, dass die lange Silbe die betonte ist. Tatsächlich ist "a" aber auch betont. “ sieh mal an ... und ich wäre doch sehr überzeugt gewesen, daß das…
  • Melione -

    Hat eine Antwort im Thema Oboen-Frischlinge verfasst.

    Beitrag
    Zitat von maticus: „Zitat von Melione: „Kennst du jemanden, der Klarinette spielt? Lust, ein von mir komponiertes Duett auszuprobieren? scribd.com/document/400866376/…-und-Klarinette-in-B-2019 (PDF auf Anfrage auch per Email erhältlich) “ Ich…
  • Melione -

    Hat eine Antwort im Thema Schönberg - späte Tonalität, spät-tonale Werke verfasst.

    Beitrag
    Bevor Rosamunde jetzt daraus ableiten kann, "aha! Hat der olle Schönberg also sogar selbst gemerkt, dass die Atonikalität ein Irrweg war", sollte man vielleicht hinzufügen, dass er nicht ausschließlich, sondern nur ab und zu zur tonartgebundenen…
  • Felix Meritis -

    Hat eine Antwort im Thema Bestimmung von Tonarten: Wie geht das? verfasst.

    Beitrag
    Weil nachher mit "fá" eine lange Silbe kommt und wir darauf geeicht sind, dass die lange Silbe die betonte ist. Tatsächlich ist "a" aber auch betont.
  • zabki -

    Hat eine Antwort im Thema Bestimmung von Tonarten: Wie geht das? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Felix Meritis: „Nun ist bei "a fáról" das "a" zwar ein eigenes Wort (bestimmter Artikel), aber durch die Betonung wird klar eben klar, dass es ein eigenes Wort ist und nicht zum vorherigen Wort gehört “ in der verlinkten Aufnahme hört…
  • zabki -

    Hat eine Antwort im Thema Schönberg - späte Tonalität, spät-tonale Werke verfasst.

    Beitrag
    @Rosamunde: putto hat schon recht mit seiner Richtigstellung. Bei den "späten tonalen Werken" Schönbergs handelt es sich nicht um letzte tonale Kompositionen vor dem Übergang zur Atonalität, sondern um Werke aus Schönbergs letzten Lebensjahren, in…
  • Rosamunde -

    Hat eine Antwort im Thema Schönberg - späte Tonalität, spät-tonale Werke verfasst.

    Beitrag
    Zitat von putto: „Zitat von Rosamunde: „Aber mein Argument war, dass das Suchen nach neuen Systemen nicht nur durch eine vorher feststehende Klangvorstellung kam, sondern auch durch den allgemeinen Wunsch die Expressivität zu steigern , aber die…
  • Josquin Dufay -

    Hat eine Antwort im Thema Eben gehört - ALTE MUSIK verfasst.

    Beitrag
    Johann Sebastian Bach Werke für Laute Narciso Yepes (Laute)
  • Zitat von andréjo: „Das Booklet nennt diese vier Namen quasi gleichwertig. Für einen noch lange nicht Zwanzigjährigen ist das beachtlich geschlossene und wenn schon meines Erachtens nicht sonderlich persönliche (1), so allenthalben…
  • Felix Meritis -

    Hat eine Antwort im Thema Bestimmung von Tonarten: Wie geht das? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von ChKöhn: „Interessant: Dort steht das Stück im 2/4 statt 4/4-Takt, was mir allerdings zumindest für den Text der ersten Strophe etwas gewaltsam erscheint, weil dann der zweite Takt mit der Silbe "a" beginnt, die (in völliger Unkenntnis der…
  • Maurice -

    Hat eine Antwort im Thema Miles Davis - Ein Jazzleben im Spiegel seiner Aufnahmen verfasst.

    Beitrag
    "Blue Moods" AD: 09.07.1955 , New York Miles Davis (Trompete) - Britt Woodman (Posaune) - Teddy Charles (Vibes) - Charles Mingus (Bass) - Elvin Jones (Drums) Ich tue mir schwer mit dem Album. Miles spielt teilweise hervorragend, aber dann gibts immer…
  • putto -

    Hat eine Antwort im Thema Kann frei dissonante („atonale“) Musik heiter klingen? verfasst.

    Beitrag
    Hier gibt es ein paar Beispielsätze aus dem Text: faz.net/aktuell/feuilleton/bue…rn-11294441.html?GEPC=s47 Na servas. <X (ah, daraus hat Benutzername oben zitiert.)
  • Maurice -

    Hat eine Antwort im Thema Miles Davis - Ein Jazzleben im Spiegel seiner Aufnahmen verfasst.

    Beitrag
    Miles Davis : "Miles Ahead" AD: 06.-27-05.1957, New York (Tracks 01-10) Miles Davis (Trompete, Flügelhorn) - Gil Evans - Orchestra (mit u.a.: Ernie Royal, Bernie Glow (Trompeten), Frank Rehak und Jimmy Cleveland (Posaunen), Lee Konitz (Altsax), Bill…
  • putto -

    Hat eine Antwort im Thema Kann frei dissonante („atonale“) Musik heiter klingen? verfasst.

    Beitrag
    Folgende Rezension lässt in dem Buch wirklich kaum Gutes erwarten: media-mania.de/index.php?action=rezi&id=3930 >>Die "Klassik", so der Autor, benötigt eine freie, zeitgemäße Interpretation, um zu überleben. Ihre Grenzen müssen durch Sprengung der…
  • Maurice -

    Hat eine Antwort im Thema Jazz mit Laser und Nadel: Gerade goutiert verfasst.

    Beitrag
    Arnett Cobb/Eddie "Lockjaw" Davis : Blow Arnett, Blow !! AD: 09.01.1959, Hackensack, New Jersey Arnett Cobb & Eddie "Locjkaw" Davis (Tenorsax) - Strethen Davis alias Wild Bill Davis (Hammond-Orgel) - George Duvivier (Bass) - Arthur Edgehill…
  • Maurice -

    Hat eine Antwort im Thema Jazz mit Laser und Nadel: Gerade goutiert verfasst.

    Beitrag
    Miles Davis : "Miles Ahead" AD: 06.-27-05.1957, New York (Tracks 01-10) Miles Davis (Trompete, Flügelhorn) - Gil Evans - Orchestra (mit u.a.: Ernie Royal, Bernie Glow (Trompeten), Frank Rehak und Jimmy Cleveland (Posaunen), Lee Konitz (Altsax),…
  • putto -

    Hat eine Antwort im Thema Kann frei dissonante („atonale“) Musik heiter klingen? verfasst.

    Beitrag
    Das ist aber offenbar kein musikwissenschaftlicher Text sondern ein Essay eines Journalisten. Also quasi ein besserer Internetforumsbeitrag, nichts von Relevanz. :versteck1:
  • putto -

    Hat eine Antwort im Thema Kann frei dissonante („atonale“) Musik heiter klingen? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Benutzername: „Er behauptet: Die Dur-Moll-Tonalität basiert auf "unabänderlichen physiologischen Gegebenheiten". “ Naja, dass Quinten anders bei uns ankommen als kleine Sekunden stimmt ja, und die Dur-Moll-Tonalität basiert darauf, da…
  • putto -

    Hat eine Antwort im Thema Kann frei dissonante („atonale“) Musik heiter klingen? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Benutzername: „Im Verstehen treffen wahrnehmendes Subjekt und Werkintention des Komponisten zusammen, vorausgesetzt der Hörer bewegt sich auf das Werk zu und versucht, seine Hörstruktur der Werkstruktur anzupassen. “ Das gefällt mir.…