Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 170.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Putzen immer gerne volle Pulle auf die Ohren : Frank Zappa! 51ko1-mSkjL._AA160_.jpg

  • ..... kennt jemand diese hier? 2Q== Eine meiner Lieblingsscheiben von Zappa! Es kommt eine tolle live Atmosphäre rüber, der man anmerkt, wieviel Spaß die durchweg brilliante Besetzung bei diesem Konzert im Filmore hatte....

  • Proben und Publikum

    Dezibella - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von bustopher: „Etwas anderes ist es natürlich, wenn die Anwesenheit von Publikum in der Ausbildung zur Simulation der Aufführungssituation gehört“ Bei reinen Arbeitsproben empfinde ich Zuhörer eher als störend. Bei Generalproben ist es tatsächlich manchmal prima, wenn die Anwesenheit von Zuhörern gleich mit geprobt wird. Das nimmt der Aufführung selber dann ein bisschen Lampenfieberstress.

  • Rap: Ist das noch Musik?

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Algabal: „Antilopen Gang“ :yes: l-l

  • Rap: Ist das noch Musik?

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    .....ach ja - und dann gibts da noch KIZ. Die Kannibalen in Zivil.... auch nicht so übel!

  • Rap: Ist das noch Musik?

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Klasse finde ich die Sachen von Peter Fox & Seeed, Fanta 4, Materia. - gute Musik jenseits von Yo mann und Digger.

  • Zitat von KALEVALA: „Ich glaube der Menschheit ginge es besser wenn deren männlicher Teil nicht permanent versuchen würde die Hälfte des gesamten geistigen Potenzials dieser Menschheit auszuschalten, zu unterdrücken oder zu diskreditieren!“ Ja. "Woman is the nigger of the world" (J. Lennon) Warum ist das bloß so? Wie kam es dazu? Das frage ich mich ziemlich oft.

  • Zitat von FairyQueen: „ “ Zitat von FairyQueen: „Was die Ausführunbgen von Bustopher und Dezibella angeht, habt ihr sicher Recht mit euren sehr pessimistischen Prognosen, wenn man sich als Beobachter in die Welt stellt und das aufnimmt, was die Medien verbreiten, kommt man zu diesem Schluss. Der Mensch hat aber bei aller erschlagenden darwinistischen und macchiavellistischen Übermacht auch einen Funken in sich, mehr oder minder bewusst, mehr oder minder entwickelt, der in eine ganz andere Richtu…

  • Ach, KALEVALA, in 100000 Jahren sind wir höchstwahrscheinlich ausgestorben. Wahrscheinlich schon früher. Das Modell "Mensch" wird sich nicht langfristig bewähren. Das wahrhaft BÖSE an der ganzen Misere ist doch, dass Homo Sapiens von seiner Anlage her keinen Sinn in nachhaltigem Denken und Handeln sieht. vor diesem Hintergrund ist die Verherrlichung des Bösen in der Literatur eigentlich nur eine neckische Gedankenspielerei.

  • Ich sehe das in beinahe allen Punkten genauso wie Du, lieber Bustopher. Bleibt die Frage : wie gehen wir denn nun mit dem "Bösen" in der Literatur um? Da wirds menschlich interessant

  • Wahre Worte, Der Mensch ist irgendwie das böseste Tier von allen- denn er müsste es besser wissen! Nun, vor diesem Hintergrund kann man doch das "Böse" in der Literatur immer wieder getrost nach Fakten durchsuchen, die einen selbst betreffen. Als Mensch, meine ich. :angel:

  • Interessante Gedanken, aber ist Aggression denn wirklich ausschließlich "böse"? Manchmal ist Angriff die beste Verteidigung. Und auch das so genannte Gute ist ein Trieb. Eigentlich wollen die meisten Menschen doch Liebe und Frieden. Und - um es auf die Spitze zu treiben: bitte schön nicht unangenehm auffallen. Jedenfalls in "zivilisierten" Gesellschafften.

  • Genau. Ohne das Böse wären Märchen stinkelangweilig!

  • Bushido

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von audiamus: „Ich hätt jetzt gern in jedem Thread was mit Nazis.“ Jaaaaa - eben gelesen : Nazis & Goldmund Von Hess. :stumm: äh Hesse.

  • Urlaubslektüre 2015

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Ein wunderschönes Buch von Böll. Eins meiner liebsten!! Viel Spaß auf der grünen Insel! Tara

  • Rap: Ist das noch Musik?

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Hey Thomas Bernhard, alta Digga, ich hab ja vollstes Verständnis dafür, wenn ältere Menschen sich beharrlich weigern die eine oder andere Bildungslücke zu schließen, aber da dies hier ein Kulturforum ist, möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass es gerade im deutschsprachigen Bereich begnadete Wortakrobaten gibt, die geradezu feingeistig rappen! Und auch musikalisch gibt es einige raffinierte Arrangements zu bestaunen. Bushido & Co sind nicht mein Geschmack. Wagner und Brahms übrigens auch nic…

  • Rap: Ist das noch Musik?

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Man beurteile einen Fisch nicht danach, wie gut er klettern kann. Und - JA - Rap ist Musik! Mal mehr, mal weniger textlich und melodiös anspruchsvoll.

  • Eben krass gehört, ey

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Guter Kauf für 5 Euro! Die Frau hat eine tolle Stimme!

  • Das Böse fasziniert. Vielleicht, weil Bosheit eine gewisse Intelligenz voraussetzt (kein Tier ist böse von Natur...) Vielleicht, weil das "Böse" eine Art Gegenpol dessen darstellt, was die Gesellschaft mit ihrer Etikette von uns erwartet. Ich jedenfalls fand good old Alex in "Clockwork Orange" seinerzeit ungemein Sexy und das Ende des Films zum Kotzen: "scheiß Moral", dachte ich damals. Dass das "Böse" und dessen Stilisierung in der Literatur noch immer zu fesseln vermag (wenn es sich um gut Ges…

  • Lieber Maurice, diese Gedanken hatte ich auch! Wir spielen jedes einzelne Konzert mit Herzblut und es ist uns immer wieder ein Fest, wenn der Funke überspringt. Ich finde, man hat als Künstler eine Verantwortung denjenigen gegenüber, die einem durch ihre Anwesenheit und ihre Aufmerksamkeit ein Stück ihrer kostbaren Lebenszeit widmen. Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, bei jedem Konzert mein Bestes zu geben. Wenn ich irgendwann merke, dass ich das aus irgendeinem Grunde nicht mehr kann, su…

  • Es trafen sich 2 Altmeister zu einer Tasse Tee in der prächtigen, voll besetzten Laeiszhalle zu Hamburg und schüttelten sich einige nette, mehr oder weniger gelungene Improvisationen aus dem Ärmel - wohl wissend, dass das Publikum allein schon deswegen begeistert sein wird, weil es ab- und zu mitsingen darf/soll. Good old Mc. Ferrin nutzte das erste Drittel des Konzertes zum Einsingen. Einigermaßen warm war er dann gegen Ende. Vielleicht war er auch erkältet. Coreas Klavierspiel war souverän und…

  • Es gibt keine Evolutionfehler. Nur verschiedene Gschmäcker....

  • Zitat von KALEVALA: „Zitat von »philmus« die einzige Erfahrung, die ich beisteuern kann: (weil ichs mit Pflanzen nicht so habe...) in unserem Musikzimmer gedeihen sie gut, vor Allem im Gedächtnis blieb der Amarallus, der in dem Winter unserer Aufnahmen zur ersten gemeinsamen CD so prächtig blühte am Fenster vor der weißen Landschaft draußen.“ ....ich gieße und betüddel unsere Musikzimmerpflanzen regelmäßig. Zitat von KALEVALA: „Euer Amarallus ( es gibt keine Pflanze diesen Namens) war höchstwahr…

  • Hab mir gerade eines der Klangbeispiele angehört, Leonardo Leo. Es klingt se sehr eigen, wenn ein Rechner "singt", aber es hat mich irgendwie tief berührt, weil es so fremd und unwirklich, aber doch auch schön klingt.... So etwas habe ich bisher nur einmal gehört, und zwar in dem Film "das 5. Element" in der Szene mit der bemerkenswerten außerirdischen Operdiva. :spock:

  • Geliebte Wörter

    Dezibella - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Hier noch zwei deutsche Lieblingswörter der russischen Sprache : "Butterbrot" , und- ganz aktuell : "Schlagbaum" !

  • Zanzibar Town!! Die kleine "Hauptstadt" der Insel ist ein Labyrinth aus verwinkelten Gässchen zwischen Häusern in arabischen Stil. (ich habe mich nach einem Monat dort immer noch regelmäßig verlaufen, obwohl man mir ansonsten einen recht guten Orientierungssinn nachsagt). Die Ganze Atmosphäre ist afro-arabisch : das Essen, die Menschen, die Musik das Kauderwelsch. Bei der Ankunft am Hafen duftet es nach Gewürznelken. Einer der schönsten Plätze ist die Terrasse des "Africa House Hotel" mit Blick …

  • Zitat von Josquin Dufay: „Als Kind hörte ich dieses: Als LP: "http://www.hoerspielwelten.de/gen.php?bestellnr=OPP+5-51" An Peter Schiff als Ismael/Erzähler erinnere ich mich noch gut.“ Ich auch!!!! ich fand es herrlich düster..... Das cover war anders.

  • Eben krass gehört, ey

    Dezibella - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    AC/DC sind dagegen Milchbubis! 6171DeWwbNL._SY355_.jpg

  • Elektrisierende Piècen

    Dezibella - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Dies hat mich heute bei einer schönen Autofahrt durch den Prignitzer Frühling elektrisiert : (hab mir mal den Audi geborgt) Miles Davis, All blues 51J6zDKth9L._AA160_.jpg 8+)

  • Elektrisierende Piècen

    Dezibella - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Berenice: „Zitat von »Dezibella« ...Was für ein hypnotischer 5 er! Wie wär's mit einem "hypnotischen 7er": Ahmed Adnan Saygun, Etüde No.1 aus seinem op.38, den "10 Etüden für Aksak-Rhythmus für Klavier" (1964) - für mich unerreicht in der Interpretation von Hüseyin Sermet! Leider nirgends aufzutreiben, deshalb => "http://www.youtube.com/watch?v=y-fH-75Ez6U" und "http://www.youtube.com/watch?v=C0WscvbZk5I" o“ °°°°°°°°° Yesssss! Großartig! °°°°°°°° :klatsch:

  • Eben gewälzt

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Zitat von Agravain: „Gerne. Zusätzlich - weil thematisch ein deutlicher Zusammenhang besteht - lese ich derzeit parallel“ S.o. ... hoffentlich NICHT aus gegebenem Anlass, lieber Agravain!

  • Zitat von merkatz: „Was hältst du davon, wenn man für diese miserable Leistung Geld verlangt?“ Was hältst Du davon, wenn das jemand auch bezahlt?

  • Nee, aber das ist prinzipiell meine Meinung zur Thread- Frage. Ich vergass zu sagen : selbst wenn man liegenbleibt, hat man was gelernt! ;+)

  • Elektrisierende Piècen

    Dezibella - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „Gustav Holst: Mars, the Bringer of War (aus: "The Planets")“ Der fiel mir eben auch zu allererst ein! Was für ein hypnotischer 5 er!

  • Spaß, Mut zum Unvollkommenen, Spielfreude, freches Probieren, Leichtigkeit, scheitern, wieder aufstehen, Veränderung, Wachstum : AVANTI DILLETTTANTIIII ! :jub:

  • Eben gewälzt

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Und nochmal Mascha Kaleko : ich habe eben bei Lore Cortes in München angerufen um herauszubekommen, wie diese Textbörse arbeitet. Um Texte, an denen sie die Urheberrechte hält zu vertonen, muss man Mitglied in der GemA sein (was mein Mann und ich aus Prinzip ablehnen!). Außerdem würde Frau Cortes jeden einzelnen Auftritt in Rechnung stellen, CD Aufnahmen nochmals extra berechnen und zusätzlich wahrscheinlich auch noch GemA Tantiemen kassieren. Von einer Stiftung war nicht die Rede. Es scheint ei…

  • Eben gewälzt

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    "Der Soziopath von Nebenan" - klingt ziemlich düster. Bitte berichte doch, wie Du das Buch erlabt hast, wenn Du es durchwälzt hast. Es interessiert mich. Tara

  • Eben gewälzt

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Den selben Eindruck habe ich auch. So etwas macht mich sauer und traurig. Trotzdem werde ich in dieser Textbörse mal anrufen und denen auf den Zahn fühlen. Kann ja wohl nicht sein, dass jemand sowenig kulturelles Verantwortungsbewusstsein hat! Als Verwalter eines Nachlasses dieser Art hat man doch eigentlich die heilige Pflicht die Texte am Leben zu erhalten!

  • Eben gewälzt

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Danke Chris, für die Links!Zitat von eifelplatz: „Guck mal, hier hab ich mal was über sie geschrieben. Ihr Werk unterliegt noch dem Urhebrrecht, ich meine mich zu erinnern, dass da eine Stiftung o.ä. drüber wacht ...“ Ich weiß nicht, ob es eine Stiftung ist, die darüber "wacht". Die Adresse ist eine gewisse "Textboerse Lore Cortis" in München. Dieser Dame wurden, soweit ich das verstanden habe, die Urheberrecht von einer Frau Gisela Zoch- Westphal übertragen, welche Mascha Kaleko wohl noch persö…

  • Eben für mich entdeckt

    Dezibella - - Literatur: Lesen

    Beitrag

    Mascha Kaleko! sie hatte ein paar glanzvolle Jahre im Berlin der frühen 30 ger Jahre, bevor sie wegen ihrer jüdischen Abstammung nach New York emigrieren musste. Erst vor ihrem Tod 1975 in Zürich begann sie wieder zu schreiben und aus dieser Zeit stammt das bei Dtv verlegte Buch "In meinen Träumen läutet es Sturm", welches ich soeben zu Ende gewälzt habe. Mascha Kalekos Art zu dichten erinnert mich ein bisschen an Tucholsky, Ringelnatz oder Kästner, jedenfalls was die Kunst betrifft, scharfe Beo…