Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Buck Clayton und Ben Webster live 1967 in Europa. Ich kann die Lobeshymnen auf diese Live-CD nicht so ganz nachvollziehen. Man kann hören, dass Buck Clayton gesundheitlich angeschlagen war und bald für viele Jahre keine Trompete mehr spielen durfte. Auch Webster ist nicht in Höchstform. Auch die Rhythmusgruppe hat mir nicht so gut gefallen. Ich kannte keinen der Musiker, sie kamen aus der Region, denke ich mal. Buk Clayton : "The Doctor Jazz Series, Vol.3" : AD: 13.12.1951 - 24.01.1952 , "Lou T…

  • Rex Stewart : "On His Own" AD: 1944-1947 Ich bin eigentlich kein so großer Freund von Samplern, aber hier muss ich eine Ausnahme machen. Handelt es sich hier doch um eine Sammlung von 21 Titeln, die lange Zeit vergiffen nur auf LPs zu finden waren. Hier die Besetzungsangaben: Track 01-04 : Rex Stewart (Cornet) - Lawrence Brown (Posaune) - Tab Smith (Altsax) - Harry Carney (Baritonsax, Bass-Klarinette) - Johnny Guarnieri (Klavier) - Brick Fleagle (Gitarre, Arrangements) - Sid Weiss (Bass) - Cozy…

  • 51adm8jLekL.jpg The Dukes of Dixieland : Digital Dixieland Die Band wurde 1948 von den Brüdern Frank (Trompete) und Fred Assunto (Posaune) in New Orleans gegründet. Dazu kam Vater Jac Assunto )Posaune, Banjo). In ihr spielten u.a. Jack Maheu, Pete Fontain, Jerry Fuller Klarinette, Gene Schroeder und Stanley Mendelson Klavier, aber auch die Gitarristen Herb Ellis und Jim Hall, der Tubist Rich Mattheson, der Drummer Barrett Deems. Das waren z.T. hoch veranlagte Musiker, die einen technisch höchst …

  • Henry "Red" Allen : Henry "Red" allen with the Alex Welsh Band AD: vermutlich 1967, ganz kurz vor seinem Tode Henry "Red" Allen (Trompete, Gesang) - Alex Welsh (Trompete) - Roy Williams (Posaune) - Al Gay (Klarinette, Tenorsax) - Fred Hunt (Klavier) - Jim Douglas (Gitarre) - Ron Rae (Bass) - Lennie Hastings (Drums) Alex Welsh ist vielleicht von den großen britischen Traditional Bands der nicht ganz so bekannte Bandleader gewesen. Doch er hatte immer hochrangig besetzte Bands, wie man hier lesen…

  • Muggsy Spanier : MP's Ragtime Band : Live at Club Hangover, San Francisco , April/Mai 1953 Muggsy Spanier (Kornett) - Ralp Hutchinson (Posaune) - Darnell Howard (Klarinette) - Mel Grant (Klavier) - Truck Parham (Bass) - Barrett Deems (Drums) AD: 11. & 18. April 1953 Muggsy Spanier, bei dem man seine Herkunft vor allem von den schwarzen Bands direkt herleiten kann, steht ganz in der Tradition eines King Oliver. Vor allem aber auch dem Plunger-Spezialisten der Ellington-Band, Bubby Miley. Miley a…

  • 51ywaKq7FJL.jpg Teddy Buckner : A Salute to Louis Armstrong : AD : 1955-1959 Wechselnde Besetzungen. Titel 1,2 & 18 : Teddy Buckner (Trompete, Gesang) - William Woodman,jr. (Posaune) - Joe Darensbourg (Klainette, Sopransax) - Harvey O.Brooks (Klavier) - Arthur Edwards (Bass) - Jesse Sailes (Drums) AD: 06.02.1955 & 15.10.1955 , Los Angeles Titel 3 : Wie zuvor, nur John Ewing (Posaune) für Woodman. AD: 08.10.1956 , Los Angeles Titel 4-11 : Teddy Buckner (Trompete, Gesang) - John Ewing (Posaune) - …

  • Jack Teagarden : "Chicago and all that Jazz" : AD: 30./31.10.1961, New York Jimmy McPartland (Kornett) - Jack Teagarden (Posaune, Gesang) - Pee Wee Russell (Klarinette) - Bud Freeman (Tenorsax) - Joe Sullivan (Kavier) - Eddie Condon (Gitarre) - Bob Haggart (Bass) - Gene Krupa (Drums) "The Dixie Sound of Jack Teagarden : AD: 29.01. - 05.02.1961 Don Goldie (Trompete) - Jack Teagarden (Posaune, Gesang) - Henry Cuesta (Klarinette) - Don Ewell (Klavier) - Stan Puls (Drums) - Barrett Deems (Drums) Hi…

  • Edmond Hall: Teddy Buckner & The All Stars (= Louis Armstrong All Stars, aber ohne Louis selbst, dafür Teddy Buckner an der Trompete, Trummy Young (Posaune)) AD: 05. & 08. April 1958 Los Angeles & Jazz at the Savoy Café (= Ruby Braff (Kornett) , Vic Dickenson (Posaune) , Kenny Kersey (Klavier) , John Field (Bass) und Jimmy Crawford (Drums) ) AD: Dezember 1949 ,Boston Edmond Hall ist für mich von all den damaligen Dixieland-Klarinettisten jener mit der meisten Power, aber auch den besten Ideen g…

  • Zitat von Harald: „Violinkonzert op.141, Romanzen für Violine & Orchester op. 93 & op. 155; Symphonie Nr. 1 Ingolf Turban, Berner Symphonie-Orchester, Johannes Moesus Aufnahme Bern 09-10/2004 “ Ja, die Einspielung hatte ich schon 2016 gepostet.....

  • Louis Armstrong : Doctor Jazz - Eigentlich "Satchmo plays King Oliver" AD: 30.09. & 01./02.10.1959 Louis Armstrong (Trompete, Gesang) - Trummy Young (Posaune) - Peanuts Hucko (Klarinette) - Billy Kyle (Klavier) - Mort Herbert (Bass) - Danny Barcelona (Drums) Die CD ist eine Mogelpackung, auf die ich beim Kauf reingefallen war. Sie enthält die Master Takes der LP "Satchmo plays King Oliver". Man macht mit dem Kauf letzten Endes nichts falsch, bekommt aber nicht die ebenfalls später veröffentlich…

  • Aus dieser tollen Box die Jahre 1925-1931 , also vor allem Hot Five and Seven - Einspielungen. Unglaublich, was dieser großartige Musiker damals gespielt und geleistet hat. Wer nur seine späteren Jahre kennt, wird immer wieder verblüfft sein, was er damals aus seinem Horn herausholen konnte. Da gabs im Grunde keinerlei Konkurrenz. Allenfalls damals Jabbo Smith, der in der Tat ebenfalls großartig war. Dann noch Henry "Red" Allen mit dieser schönen Box. Leider sind die lieblos aufgemacht, dafür s…

  • Louis Armstrong : Louis Armstrong & His All Stars at the University of North Carolina AD: Mai 1954 Louis Armstrong (Trompete, Gesang) - Trummy Young (Posaune) - Barney Bigard (Klarinette) - Billy Kyle (Klavier) - Arvell Shaw (Bass) - Kenny John (Drums) - Velma Middleton (Gesang) Das dürfte mit das vermutlich letzte Konzert in jener Besetzung gewesen sein. Kenny John, ein weitgehend unbekannter Drummer, hatte die Nachfolge von Cozy Cole angetreten. Wie man hören kann, ein ausgezeichneter Technik…

  • Eben gehört

    Maurice - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Hilih: „Hier: das Klarinettenkonzert von Nielsen. Erst in der Aufnahme mit Gareth Davies, die ich in der Ausführung absolut nicht gelungen finde: die Klarinette wirkt sehr sehr bemüht, in einigen Passagen verkrampft, manchmal hörbar überfordert. “ Deshalb wurde die Aufnahme auch damals durchweg positiv bewertet. Schon seltsam, was?

  • Louis Armstrong : Stockholm 1959 AD: 16.01.1959 Louis Armstrong (Trompete, Gesang) - Trummy Young (Posaune, Gesang) - Peanuts Hucko (Klarinette) - Billy Kyle (Klavier) - Mort Herbert (Bass) - Danny Barcelona (Drums) Hier mal mit zwei selten gespielten Stücken als Features für Billy Kyle (All the Things You are) und Peanuts Hucko (Autumn Leaves)

  • Zitat von Wolfram: „Ist er heute wirklich nur noch einer unter den (immerhin) Großen (würde ich sofort zustimmen)? Was bleibt eigentlich von all den Legenden, mit denen wir aufgewachsen sind? “ Bei HvK ist das für mich relativ einfach zu erklären. Er selbst war ein großer Selbstdarsteller und Eigenvermarkter. Da er nicht mehr lebt, kann er sich nicht mehr selbst der Öffentlichkeit präsentieren. Neue Einspielungen gibt es auch nicht, die alten LPs sind lange besprochen, man kennt seine Stärken un…

  • Zitat von Josquin Dufay: „Was, tatsächlich? Das ist der Jazz, den ich als erstes kennengelernt habe. Mein Vater hörte Dixie in Form von Barber, Bilk, Bechet, ein bißchen Satchmo - die Singles hat er heute noch, auch wenn sie verstaubt sind. Ich wußte gar nicht, daß dieser Stil so wenig Fürsprecher hat... “ Man kann es von beiden Seiten sehen. Auf der einen Seite gibt es in Dresden das Dixieland Jazz Fest, in dieser Art das größte in Europa, aber auf der anderen Seite stehen die vielen "Bierzelt-…

  • Eben verarmt

    Maurice - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von garcia: „Möchte mich betreffs HvK mal Maurice anschließen. Karajanbashing ist ja sooo 80er Alles ab Beethoven ist immer ein Ohr wert. Von den früheren Sachen (Bach bis Mozart) halte ich persönlich garnix, aber wenn man, anders als ich, da andre Hörerwartungen und - Vorlieben hat... why not? “ Ich hacke ja nicht auf HvK herum, sondern habe meine persönliche Ansichten dazu geschrieben. Im Gegensatz zu manch anderen "Star-Dirigent" heute, ist ihm sehr viel wirklich Großartiges gelungen.

  • 51FqbtV1YWL.jpg Ich gebe gerne zu, dass "Dixieland" für viele Jazzfreunde ein "rotes Tuch" ist, aber das lag und liegt vor allem an jenen Bands, die in der ganzen Welt durch die Bierzelte tingelten, durch Komik und Klamauk ihr mangendes Können und fehlende Stilistik durch seltsame "Shows" versuchten zu kaschieren. Dadurch wurde diese Musik nur noch durch Kopfwippen, Füße stampfen und merkwürdigen Band-Gesang populär. So bescheuerte deutsche "Gassenhauer" wie "Am Sonntag will man Süßer mit mir se…

  • Eben verarmt

    Maurice - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Wolfram: „Gerade die frühe 2. und 5. hatte ich mir kürzlich erst bestellt. Aber, die sind in der Tat jeden Cent wert. Auf den restlichen Sibelius bin ich sehr gespannt. “ Ich habe die frühen Aufnahmen nicht, aber sonst seinen Sibelius schon. Und den fand ich hervorragend. Komisch, dass ihm dieser Komponist lag. Übrigens seine Vierte Nielsen (später auf der DGG allerdings) ist auch ganz ausgezeichnet gelungen. Da kann man nur sagen, "Schade, dass er nicht den ganzen Nielsen eingespielt …

  • Britische Sinfonik, die kaum bekannt ist

    Maurice - - Orchestermusik

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „Welche englischen Sinfonien (ab den 1930ern oder so) außer Vaughan Williams und Walton haben sich denn "durchgesetzt"? “ Ich denke mal, Sir Michael Tippetts Sinfonien könnten dazu gehören....

  • Zitat von Yukon: „-ky hat mit 80 Jahren das Zeitliche gesegnet - möge er in Frieden ruhen. “ Ich kenne die Buchreihe "Es geschah in Berlin", für die er einige Bücher geschrieben hatte. RIP Horst !!

  • Eben verarmt

    Maurice - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Wolfram: „Eigentlich bin ich, mit wenigen Ausnahmen, überhaupt kein HvK-Fan. Wobei ich die EMI-Aufnahmen, v.a. die frühen, insgesamt eher schätze als die bei DGG. “ Ich denke mal, dass Du für den Preis keinen Fehler gemacht hast. Die Beethoven-Sinfonien aus den 1950-er Jahren, die fantastische Aufnahme aus dem Jahre 1949 mit der seltenen Balakierev-Sinfonie, Tschaikowsky Sinfonien Nr.4-6, die Ballett-Suiten, Die Wagner Orchesterwerke, Hindemiths "Mathis, der Maler", Lisztes "Les Prelud…

  • Louis Armstrong All Stars 1949 live at the Hollywood Empire Louis Armstrong (Trompete, Gesang) - Jack Teagarden (Posaune, Gesang) - Barney Bigard (Klavier) - Earl Hines (Klavier) - Arvell Shaw (Bass) - Big Sid Catlett (Drums) Hier ist noch nichts von der späteren Routine der All Stars festzustellen. Die Programme waren noch weitaus flexibler und abwechslungsreicher als ab ca. 1954. Stücke wie "Panama", "Body and Soul", "Mahagony Hall Stomp", "The Sheik of Araby" oder auch "C-Jam Blues" verschwa…

  • Jazz - Eben erworben

    Maurice - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Ohne Bild : Eddie Condon All Stars ; Dixieland Jam : AD: 1957 Mit u.a. Billy Butterfield, Cutty Cuttshall, Jack Teagarden Louis Armstrong & His All Stars in Stockholm 1959 : Mit u.a. Trummy Young, Peanuts Hucko, Billy Kyl

  • Jazz - Eben erworben

    Maurice - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Louis Armstrong : LA All Stars : Live at the Hollywood Empire 1949 : Louis Armstrong (Trompete, Gesang) - Jack Teagarden (Posaune, Gesang) - Barney Bigard (Klarinette) - Earl Hines (Klavier) - Arvell Shaw (Bass) - Big Sid Catlett (Drums)

  • Sorry, das habe ich dann falsch verstanden.

  • Zitat von Josquin Dufay: „Laß den Jordi doch erstmal den Krempel einspielen... “ Nee, erst mal die Musiker dazu aussuchen....

  • Zitat von Mauerblümchen: „was fiele denn noch so in den "must have heard"-Kategorie? “ Ich würde mal diese Scheiben empfehlen. Gerade Kenny Dorham hat immer wieder tolle Stücke geschrieben, aber auch junge Musiker entdeckt. Leider wird ihm nur selten die Anerkennung gegeben, die ihm gebühren sollte. Joe Henderson ist einer jener Musiker, die er entdeckt und gefördert hat damals. Maynard Ferguson hatte jene Dream Band 1956 zusammengestellt, deren Spiel derart mitreißend war, wie man es selten bei…

  • Louis Armstrong : Ambassador Satch Louis Armstrong (Trompete, Gesang) - Trummy Young (Posaune) - Edmond Hall (Klarinette) - Billy Kyle (Klavier) - Arvell Shaw (Bass) - Barrett Deems (Drums) AD: 29.10.1955 - 24.01.1956 aus Hollywood, Amsterdam und Mailand

  • Louis Armstrong : Satchmo Live in Sydney 1956 : Louis Armstrong (Trompete,Voc.) - Trummy Young (Posaune) - Edmond Hall (Klarinette) - Billy Kyle (Klavier) - Jack Lesberg (Bass) - Barrett Deems (Drums) Da ich ab Januar die Ehre haben werde in einem spannenden Projekt die Musik der All Stars spielen zu dürfen, muss ich mich die nächsten Monate in die Musik jener Band einzuhören. Logisch, ich kenne Armstrong, als auch die Programme der All Stars natürlich, aber zumindest ein wenig soll auch bei de…

  • Der Jazzpianist Randy Weston ist am 01.September 2018 verstorben. Er wurde 92 Jahre alt. In den 1950-er Jahren spielte er einen Mix aus Earl Hines und Thelonious Monk, wanderte er im Jahre 1967 nach Marokko aus, um näher an seinen Wurzeln zu sein. Er ließ sich in Tanger nieder, und übernahm dort einen Jazzclub. Später ging er wieder in die Staaten zurück. 2010 erschien seine Biographie "The African Rhythms". Sein letzter Mitschnitt stammt aus dem Jahre 2001, einem Solo-Konzert aus Montreux. faz.…

  • Britische Sinfonik, die kaum bekannt ist

    Maurice - - Orchestermusik

    Beitrag

    Das Label Naxos hat hier ebenfalls einige sehr gute Moeran-Einspielungen heraus gebracht :

  • Eben gehört

    Maurice - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Hilih: „Bei mir läuft gerade die 2. Sinfonie von Nielsen. (Im vierten Satz muss ich immer laut lachen!) “ Die CD ist der Hammer !! Wobei mir die Vierte hier als die "stärkere" Sinfonie vorkommt.

  • Eben gehört

    Maurice - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „Ist das wirklich so gut, wie oft behauptet wird? “ Zitat von Mauerblümchen: „Doch über weite Strecken habe ich mich gefragt, ob das wirklich die hochgelobte Aufnahme ist. “ Ich bin zwar kein Maßstab, weil jeder anders hört, aber ich hatte sie mir vor Jahren mal gekauft, auch mehrere Male angehört - und dann wieder abgegeben. Mir war damals nicht so recht klar, warum diese Einspielung so hoch gelobt worden ist, MIR hat sie nicht so recht zugesagt, warum auch immer. Das i…

  • Schönberg-Ranking

    Maurice - - Komponisten

    Beitrag

    Ich mag besonders die frühen, noch tonalen Stücke, und finde es bedauerlich, dass die "Verklärte Nacht" oder "Pelléas et Melisande" viel zu selten auf dem Spielplan stehen, gerade bei den großen Orchestern. Als Einspielungen würde ich Karajan/Berliner PO, Sinopoli/Philharmonia Orchestra oder auch Boulez/Chicago SO empfehlen. Über Karajans Einspielungen muss man wohl nichts mehr schreiben, denke ich. Die Kombination Boulez/Schönberg wurde in diversen Threads schon so oft hervorgehoben, auch hier …

  • Jazz - Eben erworben

    Maurice - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Dazu die CD : Benny Goodman : Sextett (1950-1952) CBS/Columbia

  • Zitat von Newbie69: „@Maurice: Vielen Dank für deine Bossa Nova Tipps! Das "Bossa Antigua"-Album klingt gut. Hatte neulich schon reingehört, als das Album hier vorgestellt wurde. “ Keine Ursache. Ich finde das Album wirklich grandios gespielt. Ich liebe Paul Desmonds Altsax-Spiel einfach. Zitat von Newbie69: „Ich mag allerdings Gilbertos Gitarrenspiel sehr. Dazu noch sein leiser Gesang und seine verträumte Stimme ... zum Dahinschwelgen. “ Das ist Dein gutes Recht, aber : Jim Hall ist exzellent, …

  • Zitat von garcia: „Charlie Byrd war auch phasenweise in der Bossarichtung unterwegs, aber die Sachen kenn ich nicht (ist weniger mein Ding). “ Das ganz linke Album mit Stan Getz ist ein absoluter Klassiker, die beiden anderen Scheiben sind im Inhalt gleich, nur die Aufmachung ist anders, wenn ich es richtig gelesen habe. Sie sind vielleicht nicht ganz so bekannt, doch absolut hörenswert. Ich selbst höre mir auch nur maximal ein Album an, dann wird es mir zu viel, was Bossa Nova angeht.

  • Zitat von Uwe Schoof: „Bei mir ist es wieder ein klassisches, ziemlich ruhiges, Verve Album. "Soulville" von 1957 mit Ben Webster (ts), Herb Ellis (g), Oscar Peterson (p), Ray Brown (b), Stan Leyey (dr). Hier ist die prächtige Besetzung Inhalt. Großartig, unspektakulär, vom Feinsten. Das entspricht gerade meinem Sommerabendfeeling. “ Es ist ein ausgezeichnetes Album, noch dazu in einer exzellenten Besetzung. Stan Levey, ein weißer Linkshänder an den Drums, war der erste weiße Drummer um 1943, de…

  • Zitat von Hilih: „Das schlägt ja hier kleine Wellen! “ Nein, es regt zur Diskussion an. An gewaltiger Unterschied. Zitat von Hilih: „Aber auch da gebe ich Euch beiden absolut Recht. Für mich ist es auch sehr viel mehr ein Oliver-Nelson-Album. “ Danke. Zitat von Hilih: „Doch mich verärgert das wohl lange nicht so wie Euch. “ Ich denke, Du hast hier das falsche Wort gewählt. Es verärgert uns nicht, sondern wir sehen einfach keinen Zusammenhang zwischen Basie und Oliver Nelson. Wie Du ja auch geles…