Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 607.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich kann zum Interpretationsvergleich gar nichts beitragen, aber ich freue mich, dass ich einige Britten-Freunde hinterm Ofen vorgelockt habe. Kennen gelernt habe ich das Stück in einem sehr, nun ja, durchschnittlichen Kammerkonzert von Musikstudenten und Orchestermusikern. Aber selbst bei der Darbietung durch unterprobe Anfänger hat es einen ganz großen Reiz ausgeübt. Schön, dass es offenbar noch mehr Fans hat.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Heute mal wieder Britten, nun das dritte Strq. Gefällt mir bei jedem Durchhören besser und kann trotzdem noch überraschen - diese fahlen Stellen ohne Vibrato und dann auf leeren Saiten, die im ersten Satz kurz vorbeihuschen, oder das Spiel mit (nicht) erwarteten Intervallen im Schlusssatz. Toll. Ich muss mir eine Partitur besorgen.

  • Das freut mich!

  • Was ist denn mit den letzten Beiträgen passiert? Oder anders gefragt: Ist der Thread jetzt für tot erklärt worden, oder kann man noch hoffen - oder selbst etwas beitragen?

  • Eben verarmt

    Alberich - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Schon klar, mir ging es um die Verflechtung mit dem bösen A-Konzern.... könnte ich zugegebenermaßen aber auch googeln

  • Osip Kozlovsky - Requiem (1798)

    Alberich - - Vokalmusik

    Beitrag

    Ich werde es mir morgen Abend anhören, weil ich ein großes Interesse an Requien habe. Danke für den Tip!

  • Eben verarmt

    Alberich - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Armin Diedrich: „Und um dem zu entgehen, geht man zu Booklooker oder zu Eurobuch “ Frage an den Fachmann: Wie verhält es sich mit Medimops?

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „Oder doch lieber Brahms, “ O ja, bitte!

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Da hier wieder Tote Hose ist, fülle ich mal wieder die Wochenend-Lücke. Ich surfe durch die Dvorak-Quartette. Leider muss ich mal wieder feststellen, dass mich die vor Op. 51 entstandenen Quartette nicht zu fesseln vermögen. Hängen geblieben bin ich heute an OP. 105 in As-Dur. Schönes Werk, was ich unbedingt morgen mit mehr Ruhe nochmal hören muss.

  • Liebe Hörer von US-Sendern, ihr habt mir den Mund (oder die Ohren?) wässrig gemacht. Könntet Ihr bitte den Bundesstaat dazuschreiben? Man sucht sich sonst wirklich dumm und dämlich. Danke!

  • Ich durfte vor Jahren mal im Flötenkonzert mitwirken, und irgendwie haben viele der Beteiligten Assoziationen zur Filmmusik gehabt. Jedenfalls waren wir total überrascht, wie romantisch-fetzig ein Flötenkonzert sein kann. Das Violinkonzert, das ich mir daraufhin gekauft habe, war hingegen eine Enttäuschung. Gibt es einen gewissen "Spätstil", oder ist dieses Flötenkonzert ein Zufallstreffer? Ich meine das gar nicht despektierlich - andere Werke von R gefallen mir gut (die Trios z.B.), fesseln mic…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von andréjo: „Das "nur", werter Alberich, war nicht unbedingt negativ gemeint, sondern recht sachlich. Ich besitze eben keine andere Einspielung von op. 50 “ Ach ja, eigentlich wäre das mit kontextentnehmendem Lesen auch bei mir möglich gewesen - nur dieser Abend... mein Fehler, sorry. Was die Buchbergers betrifft, hast du m.E. völlig Recht. Ich habe auch nur diese Gesamtaufnahme und würde ev einige besonders tolle Quartette in anderen Aufnahmen erweben. Aber noch ne komplette? Ne.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von andréjo: „Wisst Ihr was? Ich nehme mir jetzt die 50er-Reihe von Haydn systematisch vor. “ Zitat von andréjo: „Auch wenn ich für diese Serie nur Buchbergers mein Eigen nennen darf. “ Warum "nur"? Ich finde, die müssen sich nicht hinter den hochpreisigen Aufnahmen verstecken. Ich bin gerade mit Nr. 4 (fis-Moll) beschäftigt. Die Buchbergers nehmen es flott und entwickeln einen mitreißenden Drive - möglicherweise könnten Details mit weniger DRive besser herauskommen, aber für mein Empfinde…

  • Ich hab's versucht. Ich kann das nicht. Wenn mal die Zeit übrig ist, baut mir jemand ein Glücksrad mit etwa 200 Feldern, und zwar zweimal. Da klebe ich dann die Werke drauf - allerdings unter Tränen, weil das Werk Nr 201 mir eigentlich genauso teuer ist...

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Haydn Op. 50 Nr 1 Unglaublich, was für Funken da aus fast nichts geschlagen werden. Warum diese Quartettreihe so unterrepräsentiert ist, erschließt sich mir mit jedem Hören weniger.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Danke, Kater und MB!

  • Musizieren unterwegs

    Alberich - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Ich habe mir fürs Horn mal einen sogenannten "Hotelzimmer-Dämpfer" gekauft. Für die Geige gibt es sowas auch, und ich fand es fabelhaft, weil auch die Kratzer und Quietscher (ich spiele ganz schlimm) leiser wurden. Beim Horn ist es nur frustrierend, weil nichts von dem, was man reingibt, auch wirklich rauskommt. Noch dazu liegen manche Töne ein wenig anders oder klingen komisch und sind nicht wie gewohnt korrigierbar, weil man ja nunmal die rechte Hand nicht benutzen kann. Ich übe jetzt manchmal…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich muss sagen, auch das weniger bekannte erste Strq ist ein wunderbares, ganz charakteristisches Werk. Das Joachim-Quartett hat eine eher lyrische Herangehensweise - ich finde das ganz ok, bin aber dankbar für Tipps, wo ich die beiden Werke etwas "wilder" hören kann - mächtiges Häuflein und so...das gehört doch etwas rücksichtsloser gespielt, scheint mir.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Nach meinem gestrigen Plädoyer für die verkannten Spätromantiker versuche ich es mal wieder mit Sibelius` Op. 56. Mir sagt das wieder nix, obwohl ich sonst Sibelius sehr mag. Meine CD mit dem Juliard-Quartett legt das Quartett von Verdi obendrauf - das ist eine echt geile Mucke.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Felix Meritis: „Ich empfinde das schon etwas anders! Das Streichquartett von Elgar finde ich auch nicht soooo doll, aber sein Klavierquintett ist wirklich der Hammer. Für mich eine grandiose Komposition. Sehr brahmsisch, aber voller Einfälle. Das Streichquartett von Strauss ist hingegen meiner Erinnerung nach ein Jugendwerk, das zudem noch sehr konservativ für seine Zeit ist und wenig vom späteren Klangmagier hat. “ Was das Elgar-Quintett betrifft, will ich mich gerne nochmal ins Hörer…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich habe gerade das Streichquartett Op. 83 von Elgar aufliegen. Es spielt sauber und möglicherweise auch philologisch korrekt das mir nicht näher bekannte "Aura Ensemble". Ein Bildchen finde ich nicht. Eigentlich mag ich Elgars Musik, aber hier scheint er nicht zu Hause zu sein. Ich kann mir streckenweise vorstellen, wie er das Stück orchestriert hätte (in der Durchführung des Kopfsatzes sind so Stellen, die es auch in den beiden Sinfonien gibt), und dann wäre das Ganze schon weniger dürftig. Di…

  • Zitat von thomathi: „Wer Noe Rauch bestellt, erhält Neo Rauch. “ Ist das nicht Betrug?

  • ROSSINI - die Opern für Neapel

    Alberich - - Oper

    Beitrag

    Danke für diesen Thread! Ich möchte den LIteraturempfehlungen gerne die Monographie von Richard Osborne hinzufügen, die zwar schon über über 20 Jahre auf dem Buckel hat, aber an Gründlichkeit und Seriosität (keine Anekdoten!) Ihresgleichen sucht. Jedes Werk wird besprochen, es gibt etliche Notenbeispiele, und die Einordnung in Zusammenhänge gelingt gut. Leider halt auf dem Stand der 1990er Jahre... Der Campe-Kritik schließe ich mich an. Klarer Fall von Lohnschreiberei.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Lustig, genau das habe ich auch gerade am Wickel. Allerdings ganz "altmodisch" vom Amadeus-Quartett gespielt. Mir gefällt's. HIP-Aufnahmen etc. gefallen mir alledings auch - dieses Stück (wie auch die anderen der Serie) ist einfach sowas von facettenreich...

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir läuft das erste Streichquartett von Korngold mit dem Flesch-Quartett (kein Bildchen wegen Unlust). Ich merke, dass mir Michael Schlechtriem fehlt, der konnte immer so viel zu Korngold sagen. Ich sage deshalb nichts, sozusagen als Gedenkminute.

  • Edit: gelöscht weil unpassend. @Philbert, du hast völlig Recht, aber du kitzelst uns natürlich auch mit deinen Vergleichsaufnahmen!

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Irgendwie lässt er mich nicht los. Und jetzt, mit viel Abstand zum ersten Hören, finde ich das 6. Quartett richtig gelungen. Brasilianischer Hüftschwung ist drin, aber auch polyphone Grübelei. Da steht einer zwischen Europäischer Tradition, Avantgarde und Lokalkolorit - und das hört man halt auch.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Leider kein Bildchen. Ich habe wieder Britten am Wickel mit dem... Britten-Quartett! Nie von denen gehört, aber ich finde nichts zu meckern, was man ohne Partitur bemeckern könnte. Das zweite Streichquartett finde ich ganz wundervoll, obwohl (oder weil) es den Opernkomponisten nie verleugnet.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Also, ich mag den Op.44-Zyklus. Mir ist schleierhaft, warum er so im Schatten von Op. 80 steht.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Heute 31 Grad hier in Hannover. Ich versuche mich mit Nielsen abzukühlen. Dieses frühe Op.14-Quartett ist echt ein starkes, freches Teil. Man kann sich fast vorstellen, was der "reife" Nielsen komponieren wird.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Am Wochenende scheint hier niemand zu sein, deshalb übernehme ich mal wieder kurz. Heute höre ich mich unsystematisch durch Dvorak. Die frühen Werke sind z.T. erstaunlich lang... Aber natürlich ist da viel Hörenswertes bei, und ich bin jetzt entschlossen, einige der reiferen Werke in anderen Aufnahmen zu hören. Das Stamitz-Quartett überzeugt mich nicht immer. Tempi (besonders Binnen-Tempi), Intonation zwischen den beiden Geigen und rhythmische Energie (zugegeben sehr subjektiver Punkt) sind m.E.…

  • Ich finde Beikirchner unfassbar unwitzig. Er verwechselt m.E. Detailkenntnis mit Kleinlichkeit, ist in einigen Urteilen sehr fragwürdig und für einen ernsthaften Konzertführer sowieso untauglich, weil er nur exemplarische Werkportraits bringt. Das wäre alles ok, wenn er als Kabarettist einlösen würde, was sein Name verspricht. Aber es ist halt einfach nicht lustig...

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Das ist mir hier zu ruhig. Deshalb mal was aus dem Repertoire, was ich immer mal gerne auflege. Heute Op 59.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich bin wieder in Brasilien und finde die Quartette von V-L mit etwas Abstand genossen erstaunlicherweise noch besser.

  • Hannover hat sich auch endlich gemeldet. Wagner: Tristan Repusic / Langrigde Offenbach: König Karotte (auf Deutsch) Rauhalammi / Davids Trojahn: Was ihr wollt Rohde / Kovalik Berlioz: La damnation de Faust Repusic&Rohde / Signeryole Schreker: Die Gezeichneten Rohde / v. Matuschka Strawinsky: Oedipus Rex / Psalmensinfonie (konzertant) Rauhalammi Monteverdi: L'incoronatione di Poppea Arman / Kerkof Unterwelt: PARTIZIPATIVE APP-OPER AUF GRUNDLAGE DESORPHEUS-MYTHOS (WTF????) Im Repertoire: Zauberflö…

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich versuche es nach langer Zeit mal wieder mit Korngold und starte mit dem angeblich Wienerisch-süffigen zweiten Quartett.

  • Zitat von Kater Murr: „Wie ist denn der Klang der meisten Aufnahmen der Komplettbox? “ Ich finde nicht im Geringsten etwas zu beanstanden, bin aber auch kein Hi-Fi-Fanatiker. Durchweg sauber aufgenommenes Stereo mit angemessenem Raumklang.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich höre fast nur Haydn dieser Tage - aber eine Ausnahme ist mir reingeschneit: Musik, die etwa 1920 entstand - ich hätte sie 40 Jahre früher verortet. Allerdings kann man doch mit "Hänsel" und "Königskinder" im Ohr einen Personalstil erkennen. Überraschend undramatisch für einen Opernkomponisten, aber klangschön, voller guter Themen und interessant aufgebaut in der unüblichen, aber von Humperdinck anscheinend hoch geschätzten Dreisätzigkeit.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ich finde ja autobiographische Musik nicht immer ganz geschmackvoll, aber das Quartett "aus meinem Leben" ist durchaus berührend. Nicht nur durch die schreckliche Abbildung von Smetanas Tinnitus, sondern auch in der fröhlichen Polka-Episode oder der Liebesszene im langsamen Satz. Bis auf den Tinnitus könnte das alles auch ohne die programmatischen Informationen überzeugen. Gespielt wird m.E. ohne Fehl und Tadel, ich kenne aber keine Konkurrenzeinspielung von mehr als 1x hören.

  • Jeden Tag ein Streichquartett

    Alberich - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Ja, der gute Britten hat schon einen unverkennbaren Personalstil. Und für mich strebt er zum Musiktheater. Aber ich bin da auch vorbelastet. Jedenfalls finde ich dieses D-Dur-Quartett ohne Opus-Zahl mäßig spannend, die drei "richtigen" aber prima - wobei ich das späte dritte Quartett erst einmal so nebenbei gehört habe. Opp 25 & 36 haben bei mir jedenfalls schon einen Platz im Kernrepertoire.