Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 83.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Matthias Oberg: „Zitat von music lover: „Das ist sehr traurig. Und ein Anlass, sich mal wieder eins seiner genialen Blue Note-Alben aufzulegen. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass über 1.000 Kompositionen von Horace Silver noch darauf warten, auf CD aufgenommen zu werden. Er war keiner, der Kompositionen anderer Leute covern musste, um ein Album vollzubekommen.“ Und nach eigenen Angaben zu über 400 seiner Kompositionen gibt es selbst geschriebene Texte, ein riesiger Schatz, der darauf …

  • Horace Silver, einer der wichtigsten Hard bop-Pianisten und überhaupt einer der ganz Grossen, ist heute gestorben.

  • Zitat von ChKöhn: „ Kulturradiosender erfolgreich Laut der aktuellen "Media Analyse Radio" haben die Informations- und Kultursender der öffentlichen rechtlichen Rundfunkanstalten zum Teil erheblich an Hörern gewonnen: An der Spitze WDR 3 mit 61 Prozent plus im Vergleich zum Vorjahr, gefolgt von Bayern 2 mit 44 Prozent, B5 aktuell mit 17 Prozent, Deutschlandfunk 10 Prozent, BR Klassik 7 Prozent. Auch HR2, NDR Info, WDR5, SR2 und MDR Figaro haben Hörer hinzugewonnen. Diese Zahlen sind umso erstaun…

  • ... und dann wäre da noch Händels Orgelkonzert HWV 295 mit Kuckuck und Nachtigall ... ... während in Adolf Henselts Etüde op. 2 Nr. 6 "Si oiseau j'étais" ein unbestimmter Vogel wohl eher nur flattert und weniger trällert ...

  • Eben gerade billig

    piéton de l'air - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Noch billiger als eh schon gibt's die Mozart-Symphonien-Box (Brilliant) mit Jaap ter Linden und der Mozart Akademie Amsterdam derzeit für EUR 14,99:

  • Eben gehört - 2013/14

    piéton de l'air - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zwischen spätromantischer Tradition und Avantgarde oszillierend: Ignaz Strasfogels Scherzo Nr. 1 und seine Franz-Schreker-Klaviertranskriptionen ('Geburtstag der Infantin' und 'Kammersymphonie'), dargeboten von Kolja Lessing:

  • Eben gehört - 2013/14

    piéton de l'air - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Gleich mehrmals gehört: Ernest Bloch: Klavierquintette 1 & 2 mit dem Aura Quartett und Hans Joerg Fink am Flügel. Prallgefüllt mit Energie, pulsierend, teils mit einigem Groove; besonders das erste Klavierquintett finde ich sehr beeindruckend, aber auch das zweite (mein veralteter Reclam-Kammermusikführer von 1975 behauptete noch, es gebe nur eines) ist stark. Eine schwere Unterlassung, dass die zwei Werke in diesem Forum wohl noch kein einziges Mal erwähnt wurden.

  • Zitat von B.Albert: „ich bin mir nicht sicher, ob man Voldos mit dem Vorwurf des Kitsches gerecht wird. Wie ich schon sagte, mir fehlt - noch - der Vergleich zu anderen Aufnahmen.“ Aufnahmen (von Herbert Henck, Javier Perianes, Steffen Schleiermacher, Arcadi Volodos und Frederic Mompou) der "Música callada" waren Anfang Juni Thema der "Diskothek im 2". Die Sendung ist auf den Seiten von SRF2 Kultur (ex DRS2) noch hör- und herunterladbar (zumindest für Inländer): "http://www.srf.ch/sendungen/disk…

  • Heute, 15.7.13, in Paris gestorben: der Pianist, aber auch Komponist und Lehrer gewesene Noel Lee (* 1924). Am letzten Samstag starb 71jährig der Bariton Udo Reinemann (* 1942).

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von Heike: „Im SPON heute zu lesen: Das ist ein Novum in Deutschland: Nach 600 Jahren Männerdominanz schwenkt die Uni Leipzig radikal um und setzt nur noch auf weibliche Bezeichnungen: Titel wie "Rektorin" und "Professorin" gelten künftig auch für Männer. "Jetzt läuft das mal andersrum", freut sich eine Befürworterin“ Höchste Zeit, darauf hinzuweisen, dass es sich bei obigem Artikel und dem, was er ausgelöst hat, weitgehend um Unfug handelt. Korrektur und Hintergründe dieser Fehlmeldung: "…

  • Eben gehört - 2013/14

    piéton de l'air - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zuerst mit Schwung, sehr saftig und schön rhythmisch, dazu mit guter Aufnahmetechik: Bartok: Der wunderbare Mandarin. János Sándor und das Philharmonische Orchester Budapest Und zum postmitternächtlichen Abschluss: Bachs 'Ich habe genug' und 'Schlummert ein' (wenn jemand wie Lorraine Hunt singt, fällt das allerdings etwas schwer):

  • Was will man uns da mitteilen? Borat sprach ja mal von den "Singing prostitutes". Er meinte andere, aber was sonst könnte einem bei diesem Cover von Diana Krall einfallen? Und was ausser einem Wortwitz mag dieses Cover wohl andeuten/ankündigen sollen? Harte Musik schneller Kerle bzw. schnelle Musik harter Kerle? Was als nächstes? Humoristisches Cover einer Aufnahme von Mahlers Siebenter (4. Satz: Nachtmusik. Allegro amoroso) mit nächtlichem Musikergruppensexbild?

  • NZitat von Le Merle Bleu: „Für diejenigen, die Französisch verstehen: Einige Radiosender in Frankreich und Belgien haben Sendungen aus Anlass von Dutilleuxs Tod programmiert, die auch als Podcast zur Verfügung stehen: - France Musique "http://sites.radiofrance.fr/francemusique/em/matin-musiciens_jeudi/emission.php?e_id=100000068" - Wiederholung einer Sendung von 1977, in der Mstislav Rostropovitch und Henri Dutilleux sich über dessen Cellokonzert "Tout un monde lointain" unterhalten. - Beim belg…

  • Zitat von Zwielicht: „Nicht zu vergessen ... .“ ... auch Jean-Yves Thibaudet, Béroff. Im deutschsprachigen Raum schon weniger bekannt dürfte Brigitte Engerer gewesen sein, erst recht France Clidat, und bei Bernard Ringeissen ist es wohl auch nicht anders. An Qualität oder am Repertoire kann es bei denen nicht gelegen haben bzw. liegen, wohl eher an mangelnder Auftritthäufigkeit im deutschsprachigen Raum (vermute ich mal). Sehr französisch ist andererseits so einer wie Laurent Martin, der sich ni…

  • Heute in der Welt, jedenfalls auf welt.de: Matthias Küntzel: Arien für Arier "Die Nation berauscht sich am Wagner-Jahr. Und stilisiert einen der einflussreichsten deutschen Antisemiten nebenbei zum Kämpfer für Freiheit und Menschenrechte. Ein Ausnüchterungsversuch." "http://www.welt.de/print/wams/kultur/article115670126/Arien-fuer-Arier.html"

  • Zitat von b-major: „Zitat: „Zitat von »Alberich« Was macht denn der Herr Meyer hauptberuflich? Komplizierte, nicht selten etwas überziselierte Feuilletonartikel schreiben... Er ist Feuilleton-Chef der NZZ.“ Er hat , wenn ich mich recht erinnere, als Klavier-Rezensent im fonoforum angefangen.“ Davon habe ich noch nie gehört, wenn, müsste das in sehr frühen Studentenzeiten gewesen sein, da er - lt. Wiki - schon vor Abschluss seines Studiums mit 23 Jahren NZZ-Feuilleton-Redaktor wurde.

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von Areios: „Was das Buttererbitten betrifft, so empfinde ich die Kombination aus Konjunktiv und "bitte" in einem Satz als äußerst unhöflich und drangsalierend. Man kann das gar nicht so aussprechen, dass es nicht fordernd und gereizt klingt! Eine höfliche und freundliche Bitte (d.h. eine Bitte, die ich als Gebetener als höflich und freundlich wahrnehmen kann) besteht entweder aus "bitte" mit Imperativ oder nur Konjunktiv. Allenfalls kann man nach Beendigung des Satzes ein bloßes kleines d…

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von andréjo: „Könnte ich bitte die Butter haben? Wer eine solche Frage stellt, erlaubt seinem Gegenüber auf formaler Ebene den Rückzug, bevor es sprechakttheoretisch zur Erfüllung der Bitte kommt, die gänzlich non-verbal erfolgen kann. Man könnte aber in der Tat mit Nein antworten und dann darauf verweisen, dass man selbst nicht fähig ist, bequem an die Butter heranzukommen ( ;+) ) - insofern sticht hier auf lingustischer Ebene tatsächlich das Element der Höflichkeit.“ Wennschondennschon: …

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von Holger: „"Ich grüße Sie.." (am Telefon)“ Hauptsache man schliesst das Telefonat mit einem korrekten "Ich danke Sie" [für das Gespräch] - in treuer Sprachtradition des bekannten Linguisten Ente Lippens.

  • Zitat von Michael Schlechtriem: „Zitat: „ wurde sofort der Name "Samson François" erwähnt (den man übrigens immer voll angab, als wär's ein Doppelname gewesen. “ Das ist einer der interessantesten Pianisten aller Zeiten. Als Kind habe ich das MGG-Lexikon (Stand 60er Jahre natürlich) förmlich verschlungen, und da war er damals einer der herausragendst vorgestellten Pianisten. Eine kleine Ergänzung zu seinem Namen, die damals in diesem Lexikon erwähnt wurde: "Samson François" als Doppelname ist ta…

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von motiaan: „bei mir sind es eher dialektnahe Redewendungen, die ich scheußlich finde“ ... das ist allerdings ein deutsches Regionalproblem: die Missachtung der Mundart als Ausdruck vermeintlich minderen sozialen Status' ... Zitat: „, z.B. [...] "Schackeline komm ma bei die Omma bei".“ Das klingt allerdings wirklich entsetzlich. Und zwar weil es m.E. korrekt (und ohne Lars-Florian-Vogtsche Schnappatmung pausenfrei artikuliert) "komma-beie-Omma-bei" heissen müsste, oder nicht!

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von Don Fatale: „nicht mehr zeitgemäß Wer postuliert, dass etwas "nicht mehr zeitgemäß" sei, braucht seine Ablehnung nicht erst zu begründen - er hat die Zeit auf seiner Seite.“ ... aber nur, solange das "Zeitfenster" offensteht (und zwar möglichst "zeitnah"). Zitat: „Wer nicht zustimmt, möge sich am besten gleich dem sozialverträglichen Frühableben widmen, denn er hat in der heutigen Zeit nichts mehr verloren.“ Da ist dann allerdings auch die schönste "Verrentung" vorbei.

  • Ungeliebte Wörter

    piéton de l'air - - Literatur: Erleben

    Beitrag

    Zitat von Yukon: „Wenn Saetze, voellig ueberfluessig, wie ich finde, mit "hiermit" eingeleitet werden - womit denn wohl sonst?“ ... und wenn Sätze "beinhalten" enthalten, finde ich das etwa so überflüssig wie dämlich, wenn jemand wen anderen versucht "aufzudatieren", oder der zeittypische Onlinekommentarverfasser seine meist schlichten Auslassungen und zudem argumentativ in "keinster" Weise überzeugenden Argumentationsketten mit einem triumphierenden "Noch Fragen?" beschliesst.

  • Zitat von Alberich: „Was macht denn der Herr Meyer hauptberuflich?“ Komplizierte, nicht selten etwas überziselierte Feuilletonartikel schreiben... Er ist Feuilleton-Chef der NZZ.

  • Der Wandel im Musikhandel erfasst auch speziellere Vinylläden: Crazy Beat in Zürich schliesst in Kürze. Die Liquidations"werbung" am Schaufenster sah ich schon vor einigen Tagen, den Tages-Anzeiger-Artikel vom 3.4.13 erst heute: :L:

  • Zitat von Hudebux: „Gerne hätte ich die Sendung in der Mediathek noch angeschaut ("http://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=play&obj=35696"), aber leider bekomme ich immer die Fehlermeldung "Stream not found". Geht Euch das auch so? Oder ist das so, weil ich von der Schweiz drauf zugreifen möchte?“ Kann nicht sein: wie es in den übrigen Zürcher Gegenden ist, weiss ich nicht, aber vom Kreis 2 aus lässt sich der Stream problemlos starten ...

  • Heute, 11.3., ORF2 22:50 Schatten der Vergangenheit. Die Wiener Philharmoniker im Nationalsozialismus Mehr Infos: "http://tv.orf.at/program/orf2/20130311/675411601/355014" [Bitte keine aktiven Links setzen. :gurni: Gurnemanz]

  • Vivaldi: Juditha triumphans

    piéton de l'air - - Vokalmusik

    Beitrag

    Zitat von palestrina: „Ich kenne diese Aufnahme, sie ist absolut gelungen und macht viel Freude beim hören ! Alessandro de Marchi und die Academia Montis Regalis , gehen sehr beherzt an Werk, man denkt in der Sinfonia hier geht es um eine heroische Oper ,nicht umein Oratorium . Aber was heißt das schon. Der Star der Aufnahme ist zweifelsohne Magdalena Kozena als Juditha , sie singt die Partie sehr ausgewogen im Pathos . Die Arie "Veni, me sanquere fida " mit sehr gefuehlvollen Coloraturen , ist …

  • Zitat von Gotthelf: „. Wo findet man Angaben über das Verhältnis des Komponisten Heinrich Strecker (* 24. Februar 1893 in Wien; † 28. Juni 1981 in Baden bei Wien) zum jüdischen Texter Fritz Löhner vor dem 2. Weltkrieg?“ Eine konkrete Antwort weiss ich nicht, aber wende Dich - falls Du anders nicht fündig werden solltest - doch einfach mal an Marie-Theres Arnbom/Wien (Arnbom.com). Sie hat sich lange intensiv mit dem Wiener Kabarett (speziell mit Grünbaum, auch Löhner-Beda) beschäftigt und kann Di…

  • Young Man with a Horn (deutsche Titel: "Der Mann ihrer Träume", aber auch "Der Jazztrompeter“ oder "Rhythmus, Leidenschaft und Liebe") USA 1950 Regie: Michael Curtiz Mit Kirk Douglas, Hoagy Carmichael, Lauren Bacall, Doris Day, Cameoauftritt Louis Armstrong Musik: Ray Heindorf, Harry James (als Berater), Max Steiner (uncredited) Über die Karriere eines Jazztrompeters (Bix Beiderbecke soll mehr oder weniger das Vorbild gewesen sein), der nicht zwischen Kunst und Kommerz schwankt, sondern kompromi…

  • Das Schlusskonzert des Concours Géza Anda in der Zürcher Tonhalle läuft gerade und kann nicht nur im Radio, sondern auch im Netz mitverfolgt werden: geza-anda.group-galore.com/

  • César Franck

    piéton de l'air - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von music lover: „fulminante Richter-Aufnahme“ ... dann ist es Zeit, die faszinierende Aufnahme des fis-moll-Klaviertrios vom Trio Richter, Oleg Kagan und Natalya Gutman zu nennen: Sie ist gleichermassen eher dunkel-schwer und sehr expressiv-dramatisch angelegt wie Richters Einspielung des Klavierquintetts mit dem Borodin-Quartett. Beide Aufnahmen sind auf Youtube zu finden.

  • Eben gehört - 2011/12

    piéton de l'air - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Dirigent: „alexis weissenberg war ein guter, leider zu früh von dieser welt entflogen“ Eben nochmal gesehen: Neulich hat das Tessiner Fernsehen im Rahmen seiner Kultursendung "Paganini" Alexis Weissenbergs ausführlich gedacht und den (sehr schönen) Dokumentarfilm "Alexis Weissenberg - I like Music" (von Osvaldo Tritten und Mando Bernardinello) und den Petruschka-Film (inszeniert von Ingmar Bergmans Kameramann Åke Falck) gezeigt. Die Sendung bzw. die beiden Filme kann man auf den Seiten…

  • Eben gerade billig

    piéton de l'air - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    "Der geliebte Adonis" von Reinhard Keiser - dessen Name im Forum nicht gerade oft genannt wird - war vorher schon nicht teuer, das 3-CD-Set wurde bei JPC auf EUR 9,99 heruntergesetzt:

  • Gabriel Fauré: Die Kammermusik

    piéton de l'air - - Kammermusik

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „Zitat von »Gurnemanz« Zitat von »Carola« Das muss man wohl schon einen saftigen Verriss nennen. In der Tat, da bin ich froh, daß mir diese Edition entgangen ist. Was die Rondo-Leute schreiben ("So bleibt die französische Werkschau aus den 70ern, bei Brillant wiedererschienen, nach wie vor die Referenz."), kann ich, abgesehen von den beiden Cellosonaten darauf, durchaus unterstreichen ("Referenz" ist vielleicht ein bißchen zu viel, aber ich lasse es mal gelten ;+) ) Da das,…

  • Zitat von Tharon: „Nach fast einem Monat Wartezeit habe ich heute einen Brief vom deutschen Zoll bekommen, der mich darüber informiert, dass die Postsendung nicht beim Deutschen Zoll zur Verzollung angemeldet werden konnte, da "die Rechnung bzw. der Zahlungsbeleg [...] sich leider nicht außen an der Sendung" befand. Jetzt muss ich zum Zoll fahren, um die CD´s selbst zu verzollen. Sehr nervig.“ ... allerdings - und vermeidbar! Es erstaunt mich immer wieder, dass die allermeisten nicht wissen, das…

  • DRS2, Sonntag, 24.4.2011, 21-23:00 Georg Friedrich Händel: La Resurrezione di Nostro Signor Gesù Cristo Oratorium in zwei Teilen für Soli und Orchester, HWV 47 Christine Schäfer: Angelo Roberta Invernizzi: Maria Maddalena Wiebke Lehmkuhl: Maria Cleofe Toby Spence: San Giovanni Evangelista Ruben Drole: Lucifero Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt Wiedergabe des Konzertes vom 10.04.11 im KKL Luzern Livestream: drs2.ch

  • RSR2, Disques en lice, 18.4.11, 20-22:30: Verglichen werden Aufnahmen von Händels Alcina Wiederholung: 23.4.11, 15-17:30 Weitere Infos und Livestream: rsr.ch/#/espace-2/programmes/disques-en-lice/

  • DRS2, Diskothek im Zwei, Montag, 18.4.2011, 20.00 Uhr: Vergleich von 5 Aufnahmen der Bachschen Matthäus-Passion, BWV 244

  • Valentina Lisitsa

    piéton de l'air - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Michael Schlechtriem: „Denn das sind u.U. rein private Aufnahmen, und dafür ist youtube ja auch da. Und dann wird gleich nach Gutsherrenart mit Pollini, Schnabel u.a. verglichen. Ich kann so was nicht haben! Diese ständige Vergleicherei von couchpotatoes strengt sowieso an. Ich gebe es ja zu, die youtube-Auftritte von Lisitsa sind stellenweise nicht so gut, aber das sind Privataufnahmen. Momentaufnahmen halt“ Charmante Reaktion. Wäre mir allerdings neu, dass wir uns kennen. Zum Austaus…