Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Quasimodo: „Das Saufen soll ja auch bei Intellektuellen vorkommen “ ... was ja auch völlig in Ordnung ist, sofern man an diesem Tag keine weiteren Verpflichtungen hat, anschließend seinen Rausch ausschläft und am nächsten Tag wieder nüchtern und leistungsfähig ist. Ein Problem habe ich mit dem Sturzbetrunkensein dann, wenn man sich in diesem Zustand als Musiker vor ein zahlendes Publikum begibt. Und nicht einmal in der Lage ist, sein Instrument zu halten. Archie Shepp in Berlin war in …

  • Zitat von Algabal: „mit Archie Shepp komme ich i-wie nicht klar. Geht mir mit allem von ihm als Bandleader so. Hm. Ist wahrscheinlich zu intellektuell für mich, der Herr Professor “ Intellektuell? Das einzige Mal, dass ich Archie Shepp live erlebt habe, damals im "Quasimodo" in Berlin, war er so sturzbetrunken, dass er noch nicht einmal in der Lage war, sich seine Brille wieder aufzusetzen, die ihm heruntergefallen war. Mit "esprit" hatte sein Konzert wenig zu tun, ebensowenig mit "spirit", eher…

  • Zitat von ilbravo: „Ich habe 2 Konzerte auf Plätzen hinter dem Podium erlebt (...). Und ich muss sagen, das gehörte zu meinen intensivsten und begeisterndsten Konzerterlebnissen ever. Man kann dort fast in Tuchfühlung mit den Perkussionisten, den Blech- und Holzbläsern sowie mit direktem Blick auf den Dirigenten die Spannung der Musiker und ihre technische und interpretatorische Arbeit geradezu mit Händen greifen - und der Klang ist wunderbar bis überwältigend und geradezu körperlich intensiv. “…

  • Zitat von ilbravo: „Aus einem heute im Hamburger Abendblatt veröffentlichten Leserbrief (...) Andere Zuschriften äußern sich in gleichem Sinne. “ Hier die drei Leserbriefe im Hamburger Abendblatt, auf die ilbravo dankenswerterweise hingewiesen hat: abendblatt.de/leserbriefe/arti…ktion-17-Januar-2019.html Ob sich "Das Lied von der Erde" im Großen Saal der Elphi adäquat aufführen lässt, werde ich am kommenden Dienstag feststellen können. Dann kommen nämlich mit Valery Gergiev und den Münchener Phi…

  • Das neuste Projekt von Jenny Lin: In ihrem heutigen Klavierabend im "Le Poisson Rouge" in New York City präsentiert sie Uraufführungen von hochvirtuosen Etüden, die sie bei Mitgliedern des Komponisten-Kollektivs "ICEBERG" in Auftrag gegeben hat. Die meisten der Komponisten werden anwesend sein und sich auch kurz zu ihren Werken äußern. Eingestreut in diesen Uraufführungsreigen wird Jenny Lin weitere Etüden u.a. von Chopin, Ligeti, Philip Glass und Ruth Crawford Seeger zu Gehör bringen. Hier das …

  • Zitat von Knulp: „kann man nur staunen, wie mancher Konzertbesucher so blöd sein kann, anzunehmen, dass er bestens hört, wenn er hinter dem Sänger sitzt mit dem Orchester dazwischen. “ Genau das ist der Punkt. Die Plätze hinter dem Orchester bieten den Vorteil, dass man den Dirigenten von vorn und nicht von hinten sieht. Ihn demzufolge besser bei der Arbeit beobachten kann. In einem reinen Orchesterkonzert sind die dortigen Plätze also gar nicht schlecht. Bei Vokalsolisten, die nun mal nach vorn…

  • Fr, 25. Januar 2019, 20.00 Uhr "Fabrik" Hamburg NDR Bigband feat. The Jeff Ballard Trio Chris Cheek - sax Lionel Loueke - g Jeff Ballard - dr Leitung: Geir Lysne Auf dem Programm: Kompositionen von Jeff Ballard, denen der argentinische Jazzmusiker Guillermo Klein eigens für dieses Konzert ein orchestrales Klanggewand geschneidert hat.

  • Ich bin ein Riesenfan der Danish Radio Big Band. Kommt noch ein US-Gastmusiker zu dieser Formation hinzu, wird die Sache endgültig zum Highlight. Zwei dieser Glücksfälle (DR Big Band plus US-Koryphäe) höre ich mir heute Abend mit großem Vergnügen an:

  • Jazz-Talk

    music lover - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Michael Wollny Trio: Weltentraum Live (2014) “ Dieses Album ist bei mir auch unter den Top Ten des Jahres 2018. Vielleicht ist es sogar das Top-Album des Jahres 2018 schlechthin. Jenseits von Weltentraum Live gab es aber so viele Jazzalben, die ich im letzten Jahr gehört habe (250? Oder gar 300?), dass es mir schwer fällt, eine Rangliste zu erstellen. Was habe ich alles an Musik gehört von Vince Mendoza, Maria Schneider, Donny McCaslin, Chet Baker, Freddie Hubbard, Bill Evan…

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „Wow ... Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll (Fassung 1888/89) Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Klaus Tennstedt Noch so'n Cover mit'm Stuhl ... aber die Aufnahme ist klasse. Hoher Spaßfaktor. “ Das freut mich sehr, dass ich mit meiner Empfehlung offensichtlich nicht daneben lag Bei mir läuft ein richtig geiles Album mit (für mich) ausschließlich bisher ungehörten Werken. Herausgegeben von The Elgar Society, erschienen auf Dutton: Mein bisheriger Favorit (ei…

  • Außer den in diesem Faden bereits erwähnten Einspielungen gibt es nunmehr eine Anfang August 2017 entstandene Neuaufnahme des Klavierkonzerts von Frederick Delius: Wer sich über den Pianisten Mark Bebbington und seine beeindruckende Diskografie (dies ist bereits sein 25. Album!) informieren möchte, kann dies am besten auf seiner Homepage tun: markbebbington.co.uk/

  • Zitat von b-major: „Da hör' ich die LP doch glatt noch einmal - sozusagen im Voraus für Dich ! “ Ja, ja - mach' mir nur den Mund wässrig Bei mir läuft Freddie Hubbard live at the Northsea Jazz Festival, Den Haag (1980) amazon.de/North-Festival-Fredd…TF8&qid=1547293809&sr=1-1 (Coverbild leider nicht verlinkbar)

  • Eben verarmt

    music lover - - Musik: Erwerben

    Beitrag

    Zitat von Mauerblümchen: „Geht aufs Konto vom Music Lover. “ Das freut mich Meine neuesten Klassik-Erwerbungen:

  • Zitat von b-major: „Bin bei Harold Vicks hängengeblieben . Seinen Erstling aus 1963 mit illustren Begleitern habe ich lange nicht mehr gehört . “ Ich habe mir gerade "Steppin' out!" von einem britischen Marketplace-Anbieter gekauft. Dieses hochgerühmte Album ist entweder überhaupt nicht oder nur für einen dreistelligen Dollar-Betrag zu bekommen. Ich hatte - dank Deiner Erwähnung des Namens Harold Vick, was mir Anlass gab, mal wieder zu stöbern - heute Glück und konnte das von mir schon länger ge…

  • Das Zeug, was man in den 90er Jahren so gehört hat, war ja wirklich verdammt gut. Ich habe mir diesen vom Bandleader mit einem Mini-Disc-Recorder selbst aufgenommenen Live-Mitschnitt länger nicht mehr angehört. Gefällt mir auch 20 Jahre später immer noch. Greg Osby - as Jason Moran - p Atsushi Osaba - b Rodney Green - dr

  • Die von Dir verlinkte Edition der vier Sinfonien kenne ich nicht. Ich habe diese Ausgabe in der Sammlung (Coverbild leider nicht einbindbar): amazon.de/Salmanov-Symphonies-…TF8&qid=1546704084&sr=1-8 Bemerkenswert ist, dass nach den diskografischen Angaben in diesem 2 CD-Set die 4. Sinfone live am 28. Januar 1977 in Leningrad mitgeschnitten worden sein soll. Dabei fand die Uraufführung erst am 31. Januar 1977, also drei Tage später, in Leningrad statt! Ist dieser Fehler in der Edition, die Du has…

  • Zitat von Kater Murr: „Von den Urania-Covern ist das übrigens noch eines der dezenteren. “ Mir ist die Covergestaltung dieser Firma bisher entgangen. Aber in der Tat: Die Zurschaustellung des nackten weiblichen Körpers scheint für dieses Label kein Problem zu sein, wenn es um die Vermarktung freien Materials aus dem Back-Katalog geht: Zitat von Newbie69: „Also, ich kann music lover gut verstehen! Einfach unmöglich, dieses Cover ... “ Zitat von Algabal: „Das Cover zur Milstein-CD ist einfach blöd…

  • Was will bloß eine Firma zum Ausdruck bringen, die mit solch einem Cover Aufnahmen des legendären Nathan Milstein vermarktet? Dass sein Geigenspiel für den Arsch ist?

  • Kann ich glauben, was ich da sehe? Mit diesem Coverbild wird tatsächlich eine Edition von Violinkonzert-Aufnahmen des großen Nathan Milstein vermarktet

  • Bei mir läuft der Mitschnitt des letzten öffentlichen Auftretens von Stan Getz: Stan Getz - ts Kenny Barron - p rec. live at the Café Montmartre, Kopenhagen, 3.-6. März 1991

  • Nicht nur Jan Lisiecki hat in der jüngeren Vergangenheit die im Vorposting genannten vier Chopin-Werke für Klavier und Orchester eingespielt, sondern auch Janne Mertanen: Ohne dass ich dieses Album in Besitz habe und deshalb beurteilen kann, möchte ich es gleichwohl der Vollständigkeit halber erwähnen.

  • Weiter geht's mit einem weiteren Konzertmitschnitt von Jazz Baltica, diesmal aus dem Jahr 2010. Michael Wollny im Duo mit der israelischen Cembalistin Tamar Halperin, die in diesem Forum vielleicht weniger als Jazzmusikerin, sondern eher als Liedbegleiterin (und Ehefrau) des Countertenors Andreas Scholl bekannt sein dürfte: youtube.com/watch?v=xJYISB86jDs Später gesellt sich noch der E-Gitarrist Hanno Busch dazu. Michael Wollny - p Tamar Halperin - cemb, org, glockenspiel Hanno Busch - g

  • Bei mir läuft das Michael Wollny Trio live bei Jazz Baltica 2015 (Konzertmitschnitt in voller Länge): youtube.com/watch?v=wKmtYEwCbNw Michael Wollny - p Tim Lefebvre - b Eric Schaefer - dr Das Repertoire, das gespielt wird, entspricht im Wesentlichen demjenigen des Albums "Weltentraum live" in derselben Besetzung.

  • Zitat von music lover: „Variationen über "Là ci darem la mano" aus Mozarts "Don Giovanni" B-Dur op. 2 (1827) "Krakowiak", Grand Rondeau de Concert F-Dur op. 14 (1828) Fantaisie sur des airs nationaux polonais A-Dur op. 13 (1828-1830) Grande polonaise brillante Es-Dur (1830–1831), 1834 umgearbeitet zur Grande polonaise brillante précédée d’un Andante spianato op. 22 “ Diese vier Werke Chopins für Klavier und Orchester liegen inzwischen in einer weiteren CD-Einspielung vor, die im Juni 2016 im Rol…

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Hier die Meinung des "Die Welt"-Rezensenten über den Abend in der Elphi: welt.de/print/die_welt/hamburg…alische-Traeume-wahr.html Und hier die Rezension im "Hamburger Abendblatt": abendblatt.de/kultur-live/krit…nie-Currentzis-wirkt.html

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Gurnemanz: „Deine Eindrücke würden mich näher interessieren - zumal es hier recht unterschiedliche Bewertungen gibt. “ Ich fange einfach mal an. Obwohl es sehr viel zu sagen gibt, wofür mir im Moment allerdings die Zeit fehlt, hier schon mal der wichtigste Aspekt, der mich von dem gestrigen Currentzis-Abend schwärmen lässt: Bisher kannte ich nur die Studioaufnahme der Sinfonie Nr. 6 von Tschaikowsky mit ihm. Diese Aufnahme zeichnet sich durch einen irrsinnig guten Orchesterklang aus. I…

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Giovanni di Tolon: „Herrn Theurich hat es in der Elphi gefallen “ Mir auch. Und wie!! Näheres vielleicht später mal, sei es in diesem Thread, sei es in dem Faden über die Konzerte in der Elbphilharmonie. Im Moment bin ich auf dem Sprung zu meinem nächsten Elbphilharmonie-Konzert: Händels "Messiah" mit The King's Consort unter der Leitung von Robert King

  • Teodor Currentzis

    music lover - - Dirigenten

    Beitrag

    »Ich dirigiere Tschaikowsky nicht anders, ich dirigiere ihn richtig.« So wird Teodor Currentzis im Programmheft des heutigen Abends in der Elbphilharmonie mit dem Schnittke-/Tschaikowsky-Programm zitiert, das Gurnemanz und Wieland bereits in Stuttgart bzw. Mannheim gehört haben. Wer sich im vorhinein so brüstet, muss dann aber auch etwas herausragend Gutes abliefern. Ich bin gespannt, ob das passieren wird. Magische Momente, künstlerische Offenbarungen, die den Zuhörer auf die Stuhlkante brachte…

  • Vielleicht sollte man, um die im Eröffnungsposting zitierte Aussage von garcia ("Der Versuch, Lester Young und Stan Getz gegeneinander ausspielen zu wollen, und dann noch auf so durchsichtige Weise, fällt natürlich auf die Versucher zurück") nachvollziehen zu können, erwähnen, dass ich zuvor das böse Wort "What Prez deserves Stan gets" erwähnt habe. Ein Ausdruck des Neides schwarzer Musiker auf den unglaublichen kommerziellen Erfolg, den Stan Getz in den 60er Jahren mit seinen Bossa Nova-Alben h…

  • Zitat von garcia: „Für einen Sammler wie Dich ist das jetzt egal, “ Bei Getz bin ich in der Tat diskografisch vollständig, abgesehen von ein paar kommerziellen Bossa Nova-Sachen, die er in den 60ern gemacht hat und auf welche ich bewusst verzichtet habe. Aber auch diese Musik hat er mit vollem Herzblut gemacht (dass sie nicht mein Ding ist, ist meine Sache, nicht seine)! Der Spruch der Schwarzen-Bewegung über Stan Getz ("What Prez deserves, Stan gets"), ist so etwas von ungerechtfertigt. Wenn si…

  • Zitat von garcia: „Viel schöner kann ein Abend nicht ausklingen “ Ein Abend, an dem Du Stan Getz hörst, ist ein guter Abend. Ich bewundere diesen Tenorsaxofonisten, den ich leider nur ein einziges Mal live erlebt habe, grenzenlos. Jetzt läuft gerade

  • Zitat von garcia: „Mehltau “ Ein hübscher Verschreiber Bei mir läuft ein bemerkenswertes Duo-Album eines der größten Tenorsaxofonisten überhaupt - Stan Getz - mit Albert Dailey: Poetry (rec. N.Y.C. 12.1.1983):

  • Die DG hat für März 2019 ein weiteres Album angekündigt, bei welchem Yuja Wang mitwirkt:

  • Mit "Forest Flower" hast Du ein sehr, sehr gutes Album bestellt. Empfehlen kann ich Dir im Übrigen auch die Alben, die er mit Michel Petrucciani aufgenommen hat. Petrucciani war es, der Charles Lloyd, als er sich von der Szene zurückgezogen hatte, aufsuchte und ihn motivierte, wieder Konzerte zu geben.

  • Zitat von AlexanderK: „Die Zugaben gibt´s als Downloads bereits: amazon.de/Berlin-Recital-Encor…TF8&qid=1539458525&sr=8-1 Ich warte aber mal ab, ob das auch mit der Original CD angeboten wird. (EP als Beilage?) “ Zitat von Lionel: „Die Zugaben scheint es nur als Download zu geben. “ In diesem Artikel heißt es, dass es die Zugaben auch auf einer separaten EP geben wird: klassikakzente.de/yuja-wang/ne…und-musikalische-brillanz Ich habe diese EP bisher noch nicht ausmachen können. Aber was nicht is…

  • Zitat von garcia: „Charles Lloyd ist meine Entdeckung des Jahres “ Na, das wurde dann ja auch mal Zeit Hör' Dir vor allem die frühen Aufnahmen von Charles Lloyd an. Am allerbesten sind diejenigen, als Keith Jarrett noch in seiner Band war.

  • Zitat von B.Albert: „Einmal dieses Werk live zu hören, ein großer Wunsch von mir. Ich fürchte nur, seine Erfüllung wird mir versagt bleiben. “ Du musst nur am Samstag, den 1. Dezember 2018 nach Frankfurt kommen. Frederic Rzewski spielt dort das Werk höchstselbst: mousonturm.de/events/the-peopl…d-will-never-be-defeated/ Das ist so hammergeil, dass jedenfalls ich von Hamburg aus anreise. Vielleicht hast Du ja auch Zeit und Lust?

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Bei mir läuft die CD 26 aus dieser Box: Alexandre Tansman: Musique pour orchestre (1947) Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-moll Leos Janácek: "Taras Bulba" (1915-18) Julius Katchen, Klavier Concertgebouworkest Amsterdam Rafael Kubelik rec. 3/1950 und 6/1951

  • Eben gehört

    music lover - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von b-major: „Angeregt durch eines Musikliebenden Beitrag “ Das freut mich! Bei mir läuft nach dem Live-Erlebnis gestern Abend mit Daniel Harding und dem Swedish Radio Symphony Orchestra Hector Berlioz: “Roméo et Juliette”, Symphonie dramatique op. 17 (Auszüge) New York Philharmonic Orchestra Dimitri Mitropoulos rec. 27.10.1952 Ohne Daniel Harding und seinem Orchester zu nahe treten zu wollen: Das ist wirklich ein ganz anderer Schnack, was Mitropoulos an Klangzauber und Magie aus dieser Pa…

  • Mi 28.11.2018, 20.00 Uhr "Fabrik" Hamburg Tingvall Trio Martin Tingvall - p Omar Rodriguez Calvo - b Jürgen Spiegel - dr Das "Heimspiel" dieser Hamburger Formation fand letztes Jahr noch im Großen Saal der Elbphilharmonie statt. Dieses Jahr kehrt das fulminante Trio an die gewohnte Wirkungsstätte zurück.