Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 337.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das war mal komplett bei youtube hochgeladen und Bryn Terfel und die Knabenszenen fand ich großartig..Bryn Terfel finde ich an sich großartig...Bei der Night of the Proms: Rule, Britannia so zu karrikieren..., dass aus einem patriotischen Song quasi eine Hymne für Wales, Schottland und England wird...Terfel ist auch ein sehr guter Schauspieler... Obwohl Schumann mittlerweile nicht wirklich zu meinen ganz Nicht-Lieblingskomponisten gehört...Vielleicht haben mir die Kunstlieder "Frauenlieben und …

  • Es gäbe ja auch noch die Variante einer teilweisen "szenischen Darstellung"..Da gäbe es zum Bsp. die Herbergssuche...Der Tölzer Knabenchor hat ein Programm "Die Alpenländische Weihnacht" und die hat den Ansatz die Geschichte musikalisch zu erzählen. Obwohl ich Volksmusik eigentlich nicht mag,finde ich das Programm sehr gelungen. (Bzw. eigentlich finde ich nur eine bestimmte Art von Volksmusik schlecht.In meiner Familie wurde viel gesungen, daher evtl.meine Affinität dazu...Und Weihnachtslieder k…

  • Zitat von bustopher: „Neenee... Das ist doch Urtext! "Flugwerk" heißt das bei Schikaneder, andere Formen als Luftballon gab's da noch nicht, ist also auch noch historisch korrekt! War seinerzeit in Wien ein ganz große Sache. (Heut würden's wahrscheinlich mit UFO landen, die Knaben...)“ Damit könnte man so super Thielemann rehabilitieren...Also nicht mit Ufos, aber man lässt einfach die 3 Knaben als Flüchtlings-Knaben (Engel aus dem Himmel) einfliegen...So an Seilen...(Die wahren Sänger sind dann…

  • Zitat von KALEVALA: „Am lieben Geld liegt es bei mir nicht, eher an Regietheater, Partiturmitlesern... :mlol: ...nein, nein eher aus gesundheitlichen Gründen...ich bekomme so schnell Migräne von den literweise Übelparfümen die einen dort umnebeln und das atmen arg erschweren! :hide:“ Leider schwer alles jedem Recht zu machen in unserer Zeit... Also im Wenger Messer könnte man Trocken-Duschen einbauen und eine Sektion für empfindliche Nasen...Dann bräuchte es noch die Sektion Partiturleser...Die …

  • Über die Amazon Rezensionen des Wenger Schweizer Offiziersmesser Giant Messer, mit Schatulle gelacht... Wer trägt denn so etwas noch bei sich???? Ist auch sehr billig: Also Klassikfans greift mal zu.Wir unterstützen hier Amazon!!! Unverb. Preisempf.: EUR 1.228,00 Preis: EUR 898,00 Sie sparen: EUR 330,00 (27%) Deswegen sind auch die Rezensionen von Amazon so ulkig: Einem scheinen die Produktionsstandards etwas mangelhaft zu sein. Er habe zwischen den Funktionen #721 (Abrissbirne) und #722 (Skisp…

  • Ich finde es auf jeden Fall erstaunlich, dass Scholls Harmonia Mundi Aufnahmen - nach meinem Empfinden - Decca Aufnahmen in der Regel überlegen sind. Ebenso kann ich ihn unter Koopmann weniger und unter Christie auch nicht so gut hören, wie unter Herreweghe und Jacobs.... Hier blüht er wirklich auf: Zitat von Amaryllis: „ Zitat von »Oolong« Die Altarien von Bach unter Herreweghe sind eine Wiederveröffentlichung. Sie sind original 1998 erschienen, glaub ich. SEEEEHR empfehlenswert! Dem kann ich m…

  • Zitat von maticus: „Ein Eingehen auf die Interpretation, die der CD zu Grunde liegt, habe ich seltenst (oder nie) in den beiliegende Booklets gesehen. Stellt sich für mich auch die Frage, ob soetwas nicht zwangsläufig in (Eigen-) Werbung enden muss.“ Eigenwerbung? Also im Barockbereich geht es häufig zunächst um Besetzungsfragen: Doppelchörig/Einchörig...Welche der z.B. vier Fassungen interpretiert wurde...Wie viele Soprane ? 6 oder 3 oder sogar OVPP...Im besten Fall hat man aber auch noch ein K…

  • Zitat von calisto: „Was genau hast Du gedacht?? Und redest Du von Pelléas et Mélisande? Und was fandest Du an dem kleinen Yniold so schrecklich? Fragen über Fragen“ Sorry,ich habe immer diese Gedankenabschweifungen...Insbesondere wenn ich parallel etwas anderes mache... Ich kam nicht in Pelléas et Mélisande herein...und fand natürlich nicht den kleinen Yniold so schrecklich, sondern habe die Story einfach erst begriffen als mir die Inszenierung gefallen hat...und ich denke, dass könnte auch bei …

  • Zitat von Eusebius: „Und wer hier seine Prioritäten setzt, der kommt gar nicht mehr dazu die x.te Aufnahme eines Werkes anzuhören. Es gibt eben "Breitenhörer" und "Tiefenhörer" (wobei das eine das andere nicht immer notwendigerweise ausschließt).“ Das würde ich unterstützen...Allerdings gibt es schon auch einige Neu-Interpretationen von immer wieder Eingespieltem...z.B. der Matthäus-Passion, die ich für überflüssig halte...Nämlich entweder ohne "originellen Interpretationsansatz" oder mit Solist…

  • Zitat von EinTon: „ Gibt's doch! Z.B. im 6. Brandenburgischen Konzert von Bach.“ Ja,klar gibt es das in Ausnahmefällen, aber ginge das in einem Streichquartett? Quasi die Bratsche als 1 Violine...???? Das genannte BWV 18 von mir hat auch zwei Bratschen als "Leader" und ist vermutlich auch durch diese ungewöhnliche Besetzung eine "extrem" wiederentdeckte Kantate...Insbesondere der OVPP-Fraktion... Zitat von Mauerblümchen: „ Seine Skizzenbücher mit Dutzenden von durchgestrichenen Entwürfen mögen e…

  • Zitat von Mauerblümchen: „- Wie viele Sätze? Drei? Also schnell - langsam - schnell? Wie schnell und wie langsam? Am Anfang ein Allegro, dann ein tiefsinniges Adagio oder ein heiter-gelassenes Andante? Und das Finale als Presto-Rondo? Oder als Variationensatz im Allegro molto moderato mit einer Vivace-Stretta am Schluss? Das hätte Einfluss auf den langsamen Satz, der dann eventuell nicht ebenfalls ein Variationensatz sein sollte. - Tonartdisposition? Ecksätze in der Haupttonart. Dur oder Moll? M…

  • Zitat von hoffmann: „Tosca halte ich für ein gewaltiges Werk über die Bösartikeit von Männern, wenn sie Macht haben. Ich sah sie zuletzt in Hamburg mit dem italienischen Tenor Licitra, der kurz darauf tödlich verunglückte. Ein freundlicher Mann, der immer für ein Gespräch zu haben war. Er wurde schon als Nachfolger Pavarottis gehandelt. Madama Butterfly schätze ich sehr wegen ihres psychologischen Gehalts. Die Uraufführung an der Scala fiel merkwürdigerweise durch. Die anderen Puccini.Opern kenn…

  • Ich mag oft seltsame Sachen, wie Schubert:Mirjams Siegesgesang.... "https://www.youtube.com/watch?v=BYXtZIfrduU"

  • Hast du die Möglichkeit, dass einfach mal zu testen? Ich kann mir den Klang schwer vorstellen und ich finde, dass der Phantasie erst-mal keine Grenzen gesetzt sein sollten... Wir gehen von unseren Hörgewohnheiten aus und bewerten daher evtl. "ungewöhnliches" auch falsch...Messiaens Quartet for the End of Time hätte ich mir auch nicht vorstellen können, dass diese Besetzung sich so gut anhören kann... Und ich denke, dass man bei so etwas auch eng mit den Musikern zusammenarbeiten sollte, dann wir…

  • Zitat von Kater Murr: „Die Numerierung in der KdF ist ja leider nicht einheitlich. Aber Contrapunctus 8 (dreithemige Fuge, in der das Ursprungsthema gar nicht vorkommt, die somit schon von einem erheblich ausdruckstärkeren Thema profitiert) ist zumindest in einer Numerierung mein Lieblingsstück daraus und eine der besten Bach-Fugen überhaupt. Ebenfalls geil, "in stilo francese" (6) und die (9?), in der das Urprungsthema als eine Art Cantus firmus behandelt wird, während drumherum schnellere Note…

  • Zitat von Zwielicht: „Ärgernis des Jahres: Intrigen bei den Bayreuther Festspielen...“ Das ist doch eher ein jährliches Feature... Quasi der Klatsch und Tratsch der upper-class..

  • Zitat von zabki: „ne ne, das ist irgendeiner modernistische Abwandlung - beim Original saßen die Krieger muksmäuschenstill im Pferd und die Trojaner zogen - Also Fortbewegung durch fremde Muskeln, nicht eigene...“ Yeah, es gibt zahlreiche Parodien und Abwandlungen...Manchmal stehen Leute auch zusätzlich in den vier Füßen, so quasi als Pyramide..Der Phantasie ist doch gar keine Grenze gesetzt....Außerdem habe ich ja auf einen Thread verweist, der alle Alte Musik als trojanisches Pferd verkauft...…

  • Zitat von KALEVALA: „Und wenn Du schon dabei bist das rauchen zu huldigen---wie wäre es mit einem Thread dazu, ein Werk mit dem passenden Titel könnte ich gleich beisteuern (Nikotina, eine Ballettpantomime von Vitézslav Novák nach einer Geschichte von Svatopluk Cech-die uns vor Augen führt wozu Zölibat in Verbindung mit "Drogen" führen kann )“ Wie wäre es mit "Suchtmittel in der Musik"? Obwohl mir auf Anhieb nur Amy Winehouse und rehab einfällt, aber das ist ja schon einmal Jazz... Und mit Amy E…

  • Zitat von zabki: „ na ja, es war aber nicht die eigene Beinmuskulatur der insässigen Krieger, die für die Fortbewegung sorgte; daher war ich grad im Begriff, das troj. Pferd für den Landfahrzeugfaden zu okkupieren“ Sieh' dir mal das Bild an, das ich gepostet habe... Das ging gewaltig auf die Beinmuskulatur...Leider kann man ja nicht scharf linken, sonst wäre es klarer...

  • Zitat von KALEVALA: „Fahrräder,Roller (ohne Motor)“ Das trojanische Pferd war doch eigentlich ein Fortbewegungsmittel mit Rollen und so und eben gar kein Pferd: eher ein Roller ohne Motor...Deshalb passt es doch so gut...Einmal wollte ich doch on-topic sein... "http://www.forum-60-plus.ch/cms/images/Bilder_Beitraege/foto2_gugelmann%20trojanisches%20pferd1.jpg" Man konnte sogar laufen und rollen dabei...Reiten spielte nur eine untergeordnete Rolle...Also perfekt für diesen Thread Über trojanische…

  • Vivaldi concerto for two celli RV 531 und Vivaldi, 6 Cello Sonatas, with Christophe Coin, cello and Christopher Hogwood Die Vivaldi Cello-Sonaten sind insofern sperrig, als dass sie sich leicht völlig kitschig und furchtbar anhören...Nicht so bei Christophe Coin...Die Schönheit der Einfachheit... Das Vivaldi concerto for two celli besitze ich leider von einem "unknown performer"... Könnte das dort oben sein

  • Zitat von Mauerblümchen: „Die Alte-Musik-Experten lesen etwas, verstehen es halb und machen dennoch gleich ein ganzes Lehrwerk der Aufführungspraxis daraus - denn die "alte" ist aus ihrer Sicht nun natürlich vollkommen falsch ..“ Das ist doch das schöne an der Alten Musik: Man kann so viel aus so wenig machen...Aber am Ende gibt das raten auch viel mehr Interpetationsspielraum u.interessante Deutungen... Und eigentlich ist nach diesem Herrn HIP insgesamt ein "trojanisches Pferd"...und somit imme…

  • Also wenn ich staubsauge dann nur mit Cage 4′33--- Leider fällt mir irgendwie gar nicht auf, dass es läuft..Aber der Staubsauger klingt gleich viel wohltuender in meinen Ohren... Ich verwechsle ihn dann oft mit einer Oboe...:thumbsup: Wobei an staubsaugen ist momentan so wirklich gar nicht zu denken, denn das würde erfordern an meinen Zimmerboden überhaupt erstmal heranzukommen.. Kisten über Kisten...., die ich vorgestern aus dem Wandkammerschrank gezogen habe...Und den Inhalt habe ich auf meine…

  • C.P.E.Bach. Cello Concert in A Dur, Wq.172, H.439 Chamber orchestra "Musica Viva" Ich kam nicht rein, aber vielleicht liegt es auch ein bißchen an der Interpretation...Auch hier bin ich nicht ganz sicher, ob das die youtube Version war, die ich gehört habe... :hide:

  • Zitat von Josquin Dufay: „Breiding mag zwar nicht große Überlegung in einer besonderen künstlerischen Konzeption gelegt haben, aber dafür bietet er allerbestes Handwerk. Damit nimmt er eigentlich den Gegenpol zu Harnoncourt ein, der wiederum ein starkes Konzept, aber eher gewöhnungsbedürftige Solisten hat.“ Das könnte man fast verallgemeinern, wobei ich Breiding in den letzten Jahren nicht mehr ganz so verfolgt habe...Der Knabenchor Hannover ist sicherlich in den Top 1-5 der deutschen Knabenchör…

  • Suite für Violoncello Nr. 3 op. 87 Britten Alle auf youtube in einer playlist gehört und dort wurde es leider gelöscht, aber ich denke, dass die 3 Einspielungen Mork, Isserlis und Wispelwey waren...

  • Luigi Boccherini, Sonate für Violoncello u.B.C. in E-flat major, G. 10. (Teile gibt es auch auf youtube...Es ist sicherlich nicht die beste Einspielung)

  • A.Scarlatti Concerti Grossi (Pub. London 1749) & Cello Sonatas Ich mag vor allem die 2 Cello-Sonate...

  • Elgar & Carter Cello Concertos Alisa Weilerstein and Daniel Barenboim and Staatskapelle Berlin...Weilerstein wird oft mit Du Pre verglichen.... Das Carter Konzert ist jedenfalls eine Entdeckung für mich gewesen...(Auch wenn ich es nicht zu meiner bevorzugten Musik gehört) Außerdem hat man noch das genannte "Kol Nidrei" von Max Bruch...

  • Nur Jedem Das Seine! Bwv 163 (Kantate) Laß mein Herz die Münze sein Arie Bass 2 der youtube Links verweisen direkt zur Arie, bei den CD's muss man suchen: "https://www.youtube.com/watch?v=3yFz554G-Eg" "https://www.youtube.com/watch?v=3yFz554G-Eg" "https://www.youtube.com/watch?v=ayKxLKS6Yxw" Zitat von Melione: „ Zu diesem Stück habe ich hier einen Thread eröffnet. Wirklich unvergleichlich schöne Musik, gerade die Louange à l'Éternité de Jésus.“ Ja, wenn ich meine Aufnahme finde, dann poste ich a…

  • Zitat von Kater Murr: „M.E. verbindet höchstens eine seltsame Spezies Bildungsbürger, die sich nur sekundär für Musik interessiert, Mendelssohn eher mit Goethe als mit dem Violinkonzert, der Italienischen Sinfonie und der Musik zum Sommernachtstraum.“ Ja, das mit dem "Goethes Klavierspieler" ist vermutlich eine sehr spezielle Sichtweise, aber Mendelssohn als Komponisten für minderwertig zu halten ist in Deutschland doch ziemlich verbreitet. Im angelsächsischen Raum ist das aber auch zu finden..Z…

  • Zitat von AlexanderK: „Einzelne Passagen habe ich unmittelbar miteinander verglichen. Da wirkt die Jürgens Aufnahme plötzlich ziemlich vollblütig, die Harnoncourt Aufnahme klanglich spannend differenzierter. Insofern ergänzen sie einander auch (für mich) sehr gut.“ Die Besetzung ist bei beiden vermutlich auch ziemlich fulminant..(Bei Jürgens habe ich keine Ahnung wie groß der/die Chöre sind...) Vibrato kann man mögen oder nicht...Persönlich finde ich es sehr selten ansprechend, aber es gibt dies…

  • Zitat von Tschabrendeki: „Du meinst wohl Biber statt Bartók. Und das stimmt übrigens auch nicht ganz. Es gibt von den Rosenkranzsonaten (denen man nachsagt, sie seinen auf der modernen Violine unspielbar) zahlreiche Aufnahmen auf moderner Violine mit Stahlsaiten.“ Danke, für die Info...Das sollte man bitte in einen entsprechenden Biber-Thread verschieben...In denen es passt...Mich würde das schon noch mehr interessieren... Ich schreibe gerade eigentlich an etwas anderem und höre nebenbei immer P…

  • Zitat von Tschabrendeki: „Ein Pizzicato kommt bei der Vespro nirgends vor. Pizzicato bezieht sich nicht unbedingt auf Cello. Bedeutet ja nichts weiteres, dass das Instrument gezupft wird. Alle Streichinstrumente können das. (und eigentlich alle Instrumente, die Saiten haben, einschließlich das Klavier.)“ Das war doch nur ein Bsp... Ich höre eben gerade Bartok.... So ganz grob, habe ich ein paar Sachen schon mitbekommen, als ich mit einem Musiker zusammen war..(Violinist) Zitat: „Das Bartok-Pizzi…

  • Zitat von Trichomonas musicalis: „Ich finde es schon recht gewagt, wenn Hagedorn meint, es wäre diese Mendelssohn-Teileinspielung vom Artemisquartett, die die Mendelssohnquartette endlich als Beethoven und Brahms ebenbürtig etabliert hat. Abgesehen davon, dass solche Vergleiche ohnehin nur begrenzt sinnvoll sind, wurden diese Werke in den letzten 20 Jahren von mehreren Spitzenensembles eingespielt (Gewandhausquartett, Quatuor Ysaye, Quatuor Talich, Cherubini Quartett, Pacifica Quartet, Henschel …

  • Dieser Beitrag wurde aus dem Faden Claudio Monteverdi - Vespro della Beata Vergine (1610) - Marienvesper hierherkopiert, die folgenden Beiträge hierher verschoben; mto Zitat von AlexanderK: „Dies ist ja ein Thread, wo hauptsächlich Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber schreiben, die das Werk schon sehr gut kennen.“ Dennoch würde mich sehr interessieren, wie deine Höreindrücke sind und dich daran bewegt...Ich bin übrigens auch musiktheoretisch nicht so bewandert: Ich frage mich immer: War das j…

  • Zitat von AlexanderK: „Dies ist ja ein Thread, wo hauptsächlich Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber schreiben, die das Werk schon sehr gut kennen.“ Dennoch würde mich sehr interessieren, wie deine Höreindrücke sind und dich daran bewegt...Ich bin übrigens auch musiktheoretisch nicht so bewandert: Ich frage mich immer: War das jetzt ein Tritonus..., Crescendo etc...oder ein Pizziciato, das man eigentlich nicht überhören kann... Obwohl ich nicht glaube, dass unter 1% der Klassikliebhaber verste…

  • Zitat: „Im Bereich der Alten Musik bzw. der HIP-Szene habe ich eher selten das Gefühl, daß die "Stars" sich zu bestimmten Werken genötigt fühlen. Vielmehr beschäftigen sie sich sehr sorgfältig mit jedem Werk, was sie später aufführen und aufnehmen. “ Da hast Du Recht, aber es gibt aber auchnur wenig ganz echte Stars in der Alten Musik... Das Emerson String Quartett ist ja nicht HIP..., aber die halte ich auch in einigen Aufnahmen für wahre Virtousen... Aber wenn ein Werk gut verkauft wurde (Jaap…

  • Händel-Bücher

    Trotzig-Verzagt-Ding - - Musikliteratur & Musikkritik

    Beitrag

    Zitat von Kater Murr: „die alte rororo Biographie (Friedenthal)“ Den habe ich auch mal gelesen. Es ist nicht das aller-stärkste Buch von ihm....Vermutlich auch, weil man ihn vom Verlag her eingeengt hat..., aber ich mochte den Stil.---(Ich müsstes es nochmal lesen...) Zu der Zeit war ich ein Friedenthal Fan, weil ich mir alles so einfach erschließen konnte, aber da war ich 13-15...Friedenthals Goethe-Bio mag ich aus Nostalgie Gründen heute noch...Boyle ist da eher eine Enzyklopädie...Safranski l…

  • OT: Vielleicht haben die Stars oft auch das Problem alles einspielen zu müssen, weil sie gefragt sind...Das Emerson Quartett z.B. hat tollere und weniger schöne Aufnahmen (z.B. Schostakovitch) Die Kunst der Fuge gefiel mehr sehr, da es eine ganz andere Interpretation als z.B. Fretwork etc. war und Jaap Ter Linden spielt Vivaldi als würde er einschlafen...Christophe Coin hat für mich Vivaldi erschlossen...Den fand ich vorher extrem langweilig...