Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 144.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Herzlich Willkommen Amarilli Ich habe auf der Seite von Oboe-Blog gesehen, dass ein neues Buch über Oboen herausgekommen ist. Oboe-Blog beschreibt recht gut den Inhalt des Buches. Vielleicht lege ich es mir irgendwann mal zu. Hier der Link: oboe-blog.de/2019/01/10/unders…-oboe-reed-graham-salter/ Viele Grüße, Thomas

  • Im Gegensatz zu Bernd bin ich mit meiner Reeds N Stuff Außenhobelmaschine sehr zufrieden Geschmäcker sind natürlich verschieden. Lg, Thomas

  • Zitat von arundo donax: „Ich setze das Messer oben so an, dass die Klinge zwei Punkte der Stange berührt und erhalte das entsprechende Segment mit nur einem Schnitt. Auf diese Art habe ich kein Problem damit, gerade zu schneiden. “ Das ist mal eine interessante Variante, die ich unbedingt ausprobieren muss. Hab heute ca. 3 Stunden fleißig Fassons produziert und muss meine vorige Aussage revidieren: ich habe alles trocken ohne wässern gemacht und es ist nichts gerissen. Werde ich wohl so beibehal…

  • Hallo liebe Oboengemeinde, ich hab jetzt meine Lieferung von Udo Heng bekommen, in der sich ein Vorhobel, eine Innenhobelmaschine und eine Fassioniermaschine befanden. Ebenfalls war ein halbes Kilo Rohrholz 10,0-10,5mm von Alliaud mit dabei. War mal ein großes Weihnachtsgeschenk an mich selbst Ich habe die Stangen mit einem leicht feuchten Tuch erstmal alle abgewischt und mir dann eine nicht ganz so gute zum teilen herausgesucht. Dabei hab ich schonmal festgestellt, dass es garnicht so leicht is…

  • @ Allegro: interessantes Trainingsgerät. Musst unbedingt von berichten, wie deine Erfahrungen damit über eine längere Zeit sind. Wenn es etwas bringt, ist es ja ziemlich ideal für den Weg zur Arbeit. Kann man ja in sein Auto packen und immer wenn man zur Arbeit fährt, kann man für paar Minuten den Ansatz trainieren Ich habe gerade Urlaub und widme mich heute meiner Rohrsammlung. Habe noch etliche Rohre im Kästchen, die ich einfach mal aussortieren muss. Mir fällt die Entscheidung was ich eventue…

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Guten Morgen Auf der Homepage von Rigotti, die ein wenig mittelalterlich wirkt, kann man Stangen ordern und direkt mit Paypal bezahlen. Ich gehe stark davon aus, dass man die dann auch geliefert bekommt. Aber wenn man natürlich selber hinfahren und ein wenig vorselektieren kann, umso besser. Ich arbeite ja bei einer Airline und könnte recht unkompliziert nach Nizza fliegen und dann dort das Holz kaufen. Sofern ich beim Zoll keine Probleme bekomme. Da müsste ich mich noch informieren. Hatte mal w…

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Das mit dem Dreiteiler hab ich jetzt auch so in meinem Buch von Hentschel gelesen. Dann kann man sich ja echt den teuren Dreiteiler sparen und mit ein wenig Übung und dem richtigen Messer bekommt man sicherlich auch halbwegs grade Schnitte durch die Stange hin. Es gibt ja diverse Kriterien, nach denen gutes Holz ausgewählt wird. Die Fasern sollten nicht zu dick sein, Oberfläche sollte goldgelb glänzend sein, etc. etc. Sortieren die Händler wie Oboe-Shop etc. die Stangen schon vor oder bestellen …

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Braucht es denn die Vorhobelmaschine oder reicht der normale Vorhobel?

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „Überlegst du, selber auszuhobeln? “ Ja genau. Aber es sind einfach nur Überlegungen. Ich habe mich vor kurzem mit Ulli König (Oboist der Bremer Kammerphilharmonie) und Marc Schaeferdiek unterhalten. Beide haben gemeint, dass ich lieber mehr Zeit mit spielen, als mit Rohre anfertigen verbringen sollte. Daraufhin habe ich mich nochmal an den Rohren von Kreedo oder ReedsforOboes versucht. Habe die Rohre nachbearbeitet und sie wurden besser, aber es waren einfach nicht "mein…

  • Hallo Zu allererst einmal hoffe ich, dass ihr alle ein paar schöne Weihnachtstage hattet. Ich musste leider arbeiten, aber immerhin gibt es dafür einen monetären Trost Ich habe mal eine Frage, die vermutlich aber nur Bernd beantworten kann. Über jede Antwort bin ich aber natürlich froh: Rohrholz als Stange bekommt man für soundso viel Euro pro Gewichtseinheit. Wieviel wiegt denn eine Stange in etwa und wieviele Fassons kann man aus einer Stange herstellen? Beste Grüße, Thomas

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Allegro: „und der bei der Oboe ja deutlich höher ist als bei den Nebeninstrumenten .... “ Sehr gut formuliert mit den Nebeninstrumenten

  • Zitat von arundo donax: „Es gibt nun mal sehr unterschiedliche Rohrbaukonzepte, und ich denke, dass wir einfach ganz verschiedene Wege gehen. Dies ist jetzt in keinster Weise wertend gemeint. Man sieht ja schon an der Unzahl von Außenhobelschablonen und Fassonformen, die mittlerweile erhältlich sind, dass keine allgemeinverbindliche Methode, die für jeden optimale Ergebnisse hervorbringt, existiert. “ Ja da hast du denk ich Recht. Viele Wege führen nach Rom - ich meine die amerikanische Schabwei…

  • Zitat von arundo donax: „Dann hast du im Hinblick auf die Ansprache offenbar andere Bedürfnisse als ich. Wie gesagt: Die weitaus meiste Zeit beim Rohrbau verwende ich darauf, die Spitze des Rohres nachzuarbeiten. Und bei meiner Reeds 'n Stuff-Maschine muss ich noch mehr nacharbeiten als bei den Hipper-Maschinen. Das ist einer der Gründe, aus denen ich sie normalerweise nicht verwende. “ Das du die Hipper-Maschine bevorzugst weiß ich und möglicherweise gehen unsere Spielgewohnheiten wirklich ause…

  • Zitat von arundo donax: „Wie hältst du es mit der (bei mir mehrfach erfolgenden und daher aufwändigen) Nachbearbeitung der Ansprache? “ Die Ansprache ist eigentlich häufig dünn und passend genug. Da sind höchstens minimale Korrekturen notwendig. Das schafft die Reed`s n Stuff Maschine recht gut

  • Zitat von phil: „So jetzt habe ich mir mal was gegönnt und mutig einen Außenhobel von Reeds n Stuff geordert (mit der Schablone 901). Vielleicht hat ja der eine oder andere von euch ein paar gute Tipps, wie man dieses Teil am besten bedient?! Ob z.B. die erste harte Schale von der Fasson trotzdem noch manuell entfernt werden sollte, um die Messer zu schonen, usw.? “ Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung, die du nicht bereuen wirst Ich bin mit dem Außenhobel von Reed`s n Stuff sehr zufrieden…

  • Zitat von arundo donax: „Er hat einen Termin bei Marigaux, um sich direkt in der Firma eine neue Oboe auszusuchen. “ Das ist ja mal interessant. Wo ist der Vorteil, wenn er sich die Oboe direkt in Paris kauft? Mehr Auswahl? Günstigere Preise? Besserer Service? LG, Thomas

  • Guten Morgen, habe neulich 2 Rohre von reedsforoboes bestellt (Chiarugi 2, schwer) und bin ziemlich begeistert. Nachdem ich bei Kreedo ebenfalls 2 schwere Chiarugi Rohre bestellt habe, muss ich sagen, dass sie deutlich schlechter, als bei reedsforoboes sind. Man merkt, dass derjenige, der die Rohre schabt sich mehr Mühe gibt und mehr Zeit fürs schaben aufgewendet wurde. Dafür ist der Preis natürlich auch höher, aber wenn ich schon teure fertige Rohre bestelle, dann will ich auch entsprechend qua…

  • Mal wieder Rohrbau

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Hallöchen Ich bin mal wieder dabei neue Rohre, die ich schon durch den Außenhobel gejagt und vorselektiert habe für den Orchestereinsatz fertig zu schaben. Nun ist mir während des schabens folgende Frage in den Sinn gekommen: Was müsste man machen, um ein Rohr herzustellen, das in der Höhe super anspricht und (spielerische Fertigkeiten natürlich vorausgesetzt) füllig und rund klingt. Wenn es mir also nur auf die Töne ab dem a2 aufwärts geht, insbesondere ab c3. Es ist wirklich nur eine theoretis…

  • Ich fixiere das aufgebundene Rohr lediglich mit 2-3 Knoten. Hab früher Modellbaukleber genutzt, aber dann hatte ich keine Lust mehr, dieses chemische Zeug in der Nähe meines Munds zu haben und hab es weg gelassen. Die Bindung bleibt auch so fest und ich hab weniger Sauerei

  • Zitat von arundo donax: „Naja, wenn du die Fasson selber erzeugst, hast DU Einfluss darauf, wie präzise die Arbeit erfolgt (z.b. wie gerade die Fasson im Fassonschneider liegt). In mehr Eigenkontrolle bei allen möglichen Punkten sehe ich schon erst einmal einen Vorteil! Aber wenn man überhaupt einen Fassonschneider anschafft, sollte man meiner Meinung nach Nägel mit Köpfen machen und in eine Maschine von Hörtnagl oder Rimpl investieren. Und angesichts des Preises einer solchen Maschine lohnt sic…

  • Achja, was meinst du mit polieren des Rohres? Was machst du denn da und warum? LG, Thomas

  • Dann auch von mir ein herzliches Willkommen Bzgl. Risse reparieren glaube ich nicht, dass sich da etwas machen lässt. Es ginge ja nur mit irgendeiner Art von Klebstoff, was das Schwingen beeinträchtigen dürfte. Gerade in so einer empfindlichen Region wie die Ansprache. Von einer Patricola habe ich noch nie gehört, man lernt nie aus Viel Spaß hier im Forum und viel Erfolg im Doppelrohrregister Grüße, Thomas

  • Actus Hülsen

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Achja eine Sache fällt mir grad noch ein: ich habe auf Palisanders Einwirken Actus Hülsen gekauft und ein Exemplar ist mir von dreien auch geglückt. Ich bin durchaus sehr angetan und sie klingen verglichen zu den Chiarugi Hülsen voller und wärmer. Kann ich jedem Marigaux-Spieler auf jeden Fall empfehlen Die Seiten habe ich recht dick gelassen, bzw. habe sie nach dem bearbeiten mit dem Außenhobel garnicht mehr angerührt. Die Stufe hinter der Ansprache habe ich auch etwas dicker belassen. Das hat …

  • Also eine Ansprachenbreite von 8mm wäre definitiv zu viel. Es sei denn du spielst Englischhorn Die Breiten sind alle so um die 7mm, wobei soweit ich weiß die Ansprachenbreite die Bahnlänge beeinflusst, die man schaben sollte. Also breite Ansprache, kürzere Bahn und umgekehrt. Breite Fassons erleichtert einem die tiefen Töne und die hohen Töne werden intonatorisch tiefer. Wenn du schon eine 47mm Hülse benutzt, dann würde ich eher zu schmaleren Fassons raten. Aber wie immer, alles Gewöhnungs- und …

  • Zitat von Allegro: „Also ich stelle fest: irgendwie gefällt mir die Flötenstimme in dem Telemann-Trio fast noch besser als die Oboenstimme “ Ketzerei!!

  • @ Paula: ich bin beim suchen auf Studiobricks gestoßen. Das sieht auf den ersten Blick echt gut aus. Ist wohl auch leicht zu montieren, weil es nur gesteckt wird. Die Frage ist, wie gut diese Räume sind und wieviel noch draußen zu hören ist. Ansich eine wirklich sehr interessante Sache für uns Übeverrückte

  • @ Zitat von Allegro: „Trotzdem hätte ich eine Idee, woran es liegen könnte: vielleicht am Ansatz ? Vielleicht läßt der bei Dir ja unbewusst im legato-Spiel nach ? Oder vielleicht läßt Dein Blasdruck dabei nach ? “ Vielen Dank Allegro, das könnte es sogar sein. Mir ist schon paar mal aufgefallen, dass der Ton manchmal wegstirbt, nachdem ich ihn zum erklingen gebracht habe. Vielleicht weil ich zu Beginn sicher gehen will, dass er auch wirklich kommt und wenn der Ton dann klingt, lasse ich nach, we…

  • Zitat von arundo donax: „Thomas, nimm mir mein erneutes Marigaux-Bashing bitte nicht übel. Es war nur halb ernst gemeint! “ Alles gut Ich bin mit meiner Marigaux so zufrieden, dass ich drüber hinweglesen kann Ich war vor nem Monat mal bei Uwe Henze in Neuss und habe diverse Oboen ausprobiert, unter anderem die neue Buffet. Es war wirklich interessant mal auf anderen Modellen aus dem Profisegment zu spielen und man hat schon ein paar Unterschiede feststellen können. Manche Oboen waren etwas weich…

  • Zum Thema Temperaturen kann ich auch nur folgendes schreiben: mir wurde auch gestern beim üben schwindlig. Zumindest die ersten 10 Minuten. Musste immer wieder abbrechen und kurz durchatmen. Dann wurde es auf einmal besser. Mein Körper hat sich vermutlich drauf eingestellt Und ich habe festgestellt, dass ich kein gurgelndes a2 mehr habe - von mir aus kann es also so warm bleiben Achja, was mir auch noch aufgefallen ist, was aber weniger was mit den hohen Temperaturen zu tun hat: wenn ich irgende…

  • Eine Oboistin, mit der ich ein Konzert gespielt habe meinte, dass sie grundsätzlich eine Zwinge drummacht und das Rohr mit Fischhaut abdichtet. Ich sehe da aber auch keinen wirklichen Sinn dahinter. Das sind doch beides lediglich Hilfsmittel, wenn das Rohr undicht ist oder die Spannung nicht passt. Ein gut funktionierendes Rohr lasse ich doch so gut wie nur möglich frei schwingen.

  • Zitat von arundo donax: „Und ich habe mal ein Video gesehen, in welchem Leleux demonstriert, wie easy es ist, in kürzester Frist ein tolles Rohr zu bauen “ haha, das Video kenne ich. Da bin ich ganz deiner Meinung

  • Hab mal ein Interview von Leleux gesehen, in dem er gesagt hat, dass er alle 3 Jahre eine neue Oboe kauft und seine alte verkauft. Als Grund nannte er, dass sich das Holz durch das viele spielen verändert und er neue Instrumente braucht, um auf diesem Niveau zu spielen.

  • Zitat von arundo donax: „Es gab/gibt dünnwandige Instrumente, die reißen - und dickwandige, die ebenfalls reißen (ich sach nur Marigaux ..und Mönnig! ) “ Es sei denn man holt sich eine Marigaux 901p Wir proben mit der Rheinhessischen Bläserphilharmonie nach unserem Konzert jetzt 2 neue Stücke. Einerseits die 4th Symphony von Alfred Reed und die Symphony No. 2 von David Gillingham. Besonders letzteres bringt mich gerade an den Rand der Verzweiflung, weil es sau schwer ist. Gut, dass es bis zum nä…

  • Zitat von Zefiretto: „Und wie genau machst Du das? Mein Rohr sagt ohne Oboe nur "fiiiiiiep…" “ Das Fiep ist auch schon richtig, aber es hat ebenfalls eine Tonhöhe. Du bläst in das Rohr (ohne Oboe natürlich) und dann schaust du auf dein Stimmgerät. Diesen Ton bringst du auf das c und dann "spielst" du nacheinander die Töne c - h - c - b - c - a - c - as. Zuerst einzeln und dann in einem Fluss Wenn ich nicht ganz falsch bin, sollte beim Krähtest auch ein c bei herauskommen. Das Krähen beinhaltet n…

  • Also ich benutze den Außenhobel mit gewässerten Rohren. Hatte schon Risse bekommen, weil ich sie trocken gehobelt habe. Steht auch so in der Anleitung, aber jeder so, wie er am besten klarkommt. Ein wenig Druck übe ich beim hobeln auch aus, allerdings nicht sehr viel. Das meiste macht das Messer schon selbst. Die Höhe des Messers habe ich nie verstellt. Ich habe immer nur an dem schwarzen Rädchen gedreht, das glaube ich mit dem Kügelchen verbunden ist, das über die Schablone rollt. Das habe ich …

  • Zitat von arundo donax: „Thomas, du hast ja vor nicht allzu langer Zeit den Außenhobel von Reeds ´n Stuff gekauft - damit müsstest du doch ohne sehr große Schwierigkeiten das eine oder andere Rohr hinbekommen, welches besser ist als das Plasteteil? “ Hi Bernd, ich war einfach neugierig, wie diese Plastikrohre sind. So erfahre ich ja auch, wie meine eigenen Rohre im Bezug dazu sind. Hätte ja auch sein können, dass sie noch zu schwer sind und ich sie ohne große Klangeinbußen noch leichter machen k…

  • Guten Morgen, ich habe das Légère Rohr (medium) nun ganz kurz getestet, jedoch noch nicht im Orchesterspiel. Es spricht ganz gut an, ist nicht zu schwer zu spielen (Widerstand ist ok) und der Klang ist im Grunde ganz ok. Es klingt natürlich nicht so voll und rund, wie mit einem Rohr aus Holz, aber wie Allegro schon sagte, wenn man mal kein gutes Rohr parat hat, dann ist es eine echte Alternative. Leider ist das h1 etwas komisch. Es klingt beim spielen so, als ob das Rohr undicht ist, sehr gedämp…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Nee, echt jetzt? Da kenne ich einen Chor intimissime ... “ Ich kenne da nur den Stephan (Klarinette), weil er auch bei uns in der Rheinhessischen Bläserphilharmonie spielt. Bin aber mal gespannt, wie es dort so ist Zitat von Allegro: „Übrigens werden die wenigsten Zuhörer Deinen Klang auch so empfunden haben wie Du - den meisten wird das noch nicht mal aufgefallen sein ... Aber selbst ist man sich ja eh immer der größte Kritiker .... “ Zitat von tischlerin: „Thomas, die…

  • Zitat von Paula Fleming: „@Thomas: Viel Spaß! Wenn du Oboe und Klavier spielst, kann das ja nur heißen, dass du der begnadete Professor aus Stuttgart bist. “ Hey Paula, schön wärs Nein, der Pianist war Laurens Patzlaff. Er hat echt wahnsinnig gut gespielt. Er gibt Meisterkurse u.a. in Sidney, Hongkong, Melbourne, New York und Peking. Sehr begnadeter Pianist, der sich zum Großteil der Improvisation widmet. Er hatte gestern eine Improvisation zu Gershwin`s Summertime gemischt mit Rihanna`s Havanna…

  • Guten Morgen, da ja einige hier auch im Rhein-Main-Gebiet unterwegs sind: heute spielt die Rheinhessische Bläserphilharmonie im Jugendstiltheater in Bad Nauheim. Titelstück ist Rhapsodie in Blue mit einem wirklich begnadeten Pianisten (Professor an der Musikhochschule Stuttgart). Desweiteren gibt es noch: Lincolnshire Posy, Sounds of Ireland (arr. Guido Rennert), Grand Fanfare von D`Addona, Watchman tell us of the Night von Camphouse und noch eine irische Zugabe Ich spiele da 2. Oboe und Klavier…