Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von putto: „während der Regisseur das gar nicht als Provokation gemeint hat, sondern einfach so arbeitet, wie es momentan Usus ist, und von der Kritik erwartet wird. “ Sowas nennt sich Opportunismus... Opportunismus ist nix Revolutionäres. Avantgardistisch ist das auch ned... Zitat von putto: „aber gemeinsam ist das Antibürgerliche “ mich tät mal eine griffige Definition dieser beliebten Worthülse interessieren. Und gegen welchen Poppanz sie eigentlich gerichtet ist. In der Verwendung von …

  • naja, egal wie: Der Markt regelt die Preise. Das, was der Mark als Ganzens macht, muß aber einzelnen Kundensegmenten nicht immer zusagen, die bilden dann einen eigenen Teilmarkt. War schon immer so. Ob der geschmackliche Mehrwert einer Flasche Chateau Petrus seinen Mehrpreis gegenüber einem anderen guten Pomerol rechtfertigt, ist da gar nicht die Frage, weil diejenigen, die ihn kaufen vermutlich aus anderen Gründen kaufen als einen anderen guten Pomerol. Ist bei Musikveranstaltungen nicht anders…

  • Zitat von Caesar73: „Ich habe das Interview gerade gelesen. Rademann spricht darüber wie Schütz beispielsweise ein Kreuz mit Mitteln der Musik abbildet. Kann man dieses "Bild" - oder ähnliche "Metaphern" hören? Eigentlich müsste man doch dazu die Partitur lesen, oder? “ Zitat von putto: „kreuz-beispiel habe ich jetzt keines im text gelesen. den balken als störende haltetöne hat er ja als hörbar beschrieben, die weinberg-terassen - keine ahnung, wie das gemacht ist. “ Natürlich kann man das hören…

  • Zitat von Stilbluete: „Es gibt doch noch einige andere Studiengänge, die einen angeblich nicht auf das (Berufs-)Leben vorbereiten - Lehramt zum Beispiel. Ich finde solche Aussagen bzw. Feststellungen einerseits bedenklich und wichtig, andererseits sind sie mit Vorsicht zu genießen. Denn man vergisst doch allzu leicht, wie grün der Schnabel beim Studienbeginn war, und nimmt viel des Gelernten schnell als selbstverständliches Wissen hin. Wenn ich mich mit meinem 19-jährigen Ich vergleiche, ist der…

  • Wohin, wohin sind sie entschwunden?

    bustopher - - Sänger

    Beitrag

    Irgendwie zeigt"s die Tabellen nicht an... also anders: Gesamt Ensemblemitglieder D 39 (21,4%) USA 25 (13,7% ) I 23 (12,6%) RU 12 (6,6% ) GB 11 (6,0%) FIN 5 (2,7%) PL 5 (2,7%) Frauen D 16 (21,6%) RU 10 (13,5%) USA 8 (10,8% ) I 7 (9,5%) GB 4 (5,4%) ZA 3 (4,1% ) mÄNNER D 23 (21,3%) USA (17 15,7% ) I 16 (14,8% ) GB (7 6,5%) A 3 (2,8% ) PL 3 (2,8%) ROK 3 (2,8%)

  • Wohin, wohin sind sie entschwunden?

    bustopher - - Sänger

    Beitrag

    Da muss man ja nicht raten, die Zahlen gäbe es ja, man muß sie nur suchen.... Ich hab' mir mal für die laufende Spielzeit die Solisten und Gäste der Bayerischen Staatsoper in München angesehen (ohne Chor): insgesamt 182 Sänger und Sängerinnen aus 40 Nationen, davon 35 (19,2%) aus Osteuropa, 3 (1,6%) aus Südkorea 87 (47,8%) stammen aus Deutschland, USA und Italien, nimmt man noch GB dazu, sind das 98 (53.8%) Die Top 6 der vertretenen Nationen sind dabei Ensemblemitglieder * Land * D * 39 * 21,4% …

  • Ihrer Zeit weit voraus?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Nachtrag: Est gibt auch noch den Fall, daß eine Lösung nur nicht überzeugend genug war, um sofort aufgegriffen und weiterverfolgt zu werden. Die ersten Automobile mit Verbrennungsmotor fuhren schon 1804 (Isaac de Rivaz) und 1863 (Jean-Joseph Étienne Lenoir, davon wurden sogar mehrere verkauft)... Können wir das für die Musik ausschließen?

  • Ihrer Zeit weit voraus?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von putto: „Zitat von Symbol: „Zitat von putto: „Eben - deshalb kann ich "seiner Zeit voraus sein" bei Kunstwerken und Musikstücken nicht ausstehen, das ist einfach Nonsense, ebenso wie "ist heute noch so modern wie damals". “ Vielleicht kann man ja mal jenseits persönlicher Aversionen gegenüber bestimmten Formulierungen sachlich erörtern, ob die betreffende Formulierung einen logischen Sinn ergibt. Wenn ein Musikstück Stilmerkmale aufweist, die für die Epoche seiner Entstehung nicht unbed…

  • Ihrer Zeit weit voraus?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    [Advocatus Diaboli-Modus: Ich will die Harmonie mal ein bisschen stören...] (Nein, will ich eigentlich gar nicht, aber ein wenig über Redensarten nachdenken) Zum Verständnis beliebiger Phänomen und zur Abgrenzung gegenüber anderen Phänomenen ist es immer wieder hilfreich, Analogien oder extreme Beispiele zu untersuchen oder das Phänomen aus einem verallgemeinerten Blickwinkel zu betrachten. Verallgemeinern wir also zunächst einmal "Musik" auf "Kunst" und suchen uns ein entlegenes Beispiel: Die K…

  • Zitat von maticus: „Zitat von bustopher: „Befriedigt Dich das..? “ Was genau jetzt? maticus “ einen Roman (vulgo: fiktionales Werk) als Quelle....

  • Zitat von Capella-Wolfgang: „Das erinnert mich daran, dass es in diesen Zeiten (1700 bis 1800) auch vorkam, dass ein Bewerber um eine Pfarrstelle die im Pfarrhaus wohnende Witwe des verstorbenen Vorgängers heiraten musste, um die Pfarrstelle einnehmen zu können. “ Nicht nur Pfarrstellen. Auch bei Stellen biederer Handwerksmeister. Und bei Organisten. Um die durch Tod vakante Stelle zu erhalten, mußte die Witwe geheiratet werden. Alternativ die Tochter, wenn sich der Meister zur Ruhe setzen wollt…

  • hm. Befriedigt Dich das..?

  • Zitat von Waldi: „Es gab - leider kann ich mich nicht genau erinnern und habe im Thread auch nicht zurückgeblättert - irgendwo eine Inszenierung, bei der Samiel und der Eremit miteinander verschmolzen wurden. Allerdings bin ich kein solcher Freischütz-Spezialist wie unser unvergessener Peter Brixius. daher neige ich, ohne es jetzt hieb- und stichfest begründen zu können, zu der Annahme, daß das nicht unbedingt im Sinn der Oper bzw. ein übertriebener Ansatz ist. Man fragt sich ja, warum der stolz…

  • Ihrer Zeit weit voraus?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat: „Ist es daher nicht eine nachträgliche Konstruktion, wenn uns heute etwas "jazzig" klingt, was vor Jahrhunderten in Europa geschrieben wurde (oder romatisch, was in der Wiener Klassik entstand etc.)? Ich höre etwas, was ich von etwas Anderem, Neuerem kenne und deswegen wäre das "Alte" seiner Zeit voraus? Klingt nicht der Anfang von Telemanns Brockes-Passion wie später Haydn - ist er daher seiner Zeit voraus?) Wäre auch eine eine derartige Einschätzung nicht rein subjektiv? “ ist es nicht …

  • Ihrer Zeit weit voraus?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Noch eine Überlegung: Wenn es in der Kunst etwas wie "ist seiner Zeit voraus" gibt, muß es dann nicht zweifellos auch so etwas wie "Aktualität" in der Kunst geben? (Daß es das im KunstMARKT gibt, ist keine Frage! Hier geht es aber um das Kunstwerk als solches.) Verträgt sich das mit einem Konzept, in dem jedes Kunstwerk seine Berechtigung in sich selbst trägt? Und was ist dann mit "unaktuellen" Kustwerken, die dann ja zwingend ebenfalls existieren müssen?

  • Ihrer Zeit weit voraus?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Es ist die Frage, was man denn "unter der Zeit voraus" verstehen möchte. Das ist ja immer erst in der Rückschau möglich. Ist es etwas, was heute noch "modern" klingt? Ist das dann u.U. nicht eher (oder auch) eine Frage der Rezeption? Beispiel d-moll-Toccata: Zitat von Kater Murr: „Oder ist das doch eher eine Konnotation, die sich aufgrund filmmusikalischen o.ä. Einsatzes (mit historisch inkorrekt gespieltem Pralltriller am Anfang) usw. ergeben hat. “ Die ist ja ubiquitär für alles Mögliche in Ve…

  • youtube.com/watch?v=KBMJWUj20cc[i][/i] jaja: Tenöre können sehr ehrgeizig sein....

  • Zitat von novizeadson: „Hallo! "http://de.wikipedia.org/wiki/Göttliche_Komödie" Dort kann man unter anderem lesen, dass die Commedia die italienische Sprache als Schriftsprache begründet hat. Ich meine auch so etwas in einem Buch von Umberto Eco gelesen zu haben. Ist vielleicht damit gemeint, dass erst nach der Commedia die italienischen Autoren/Dichter mehrheitlich anfingen in ihrer Volkssprache zu schreiben und nicht mehr auf Latein? Dass im Prinzip durch die Commedia dieser Umbruch geschaffen…

  • Zitat von maticus: „Zitat von Philbert: „Die Marseillaise ist gar nicht deutsch, sondern italienisch “ Genau genommen: sizilianisch (stammt noch aus der Zeit vor dem Risorgimento). Es handelt sich um ein sizilianisches Trinklied, dessen Ursprung auf die Stadt Marsala und den gleichnamigen Wein zurück geht. Große Bedeutung erlangte das Lied bei der Landung von Garibaldis Truppen in Marsala. Nachdem sie die Bourbonen besiegt hatten, betranken sich aus Freude Garibaldis Truppen sinnlos mit Marsala …

  • Zitat von Kater Murr: „Der Ich-Erzähler kann fast alles, einschl. [...] Regenmachen durch Abfackeln eines Kaktusfeldes. “ Aber das weiß doch jeder, daß man nur einen Flächenbrand hinreichender Größe anfachen muß, um mit Rauch (wg. Kristallisationskeimen) und Thermik (wg. feuchtadiabatischer Abkühlung) einen Wolkenbruch beliebigen Ausmaßes zu verursachen! Ich frag mich nun ernsthaft, warum das in Portugal, Griechenland, Spanien, Frankreich, Russland und alljährlich in Californien nicht funktionie…

  • Mitte des 20 Jhs wurde in der Bayerischen Staatsbibliothek ein Notendruck entdeckt mit dem Titel: Il pastor fido / Sonates / pour / La Musette, Viele, Flûte, Hautbois, Violon / Avec la Basse Continue / del Sigr. / Antonio Vivaldi / opera XIII / ...Paris / Chez Me, Boivin, Mde rue St. Honoré á la Règle d'or / Avec Privilège du Roy, Paris le 17 avril 1737 (Sig. 2 Mus.pr. 4729, url: mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb11134627-2) Kurz darauf fand man ein zweites Exemplar in Arles. Ein unbekan…

  • Zu Beginn seiner Karriere fand es Fritz Kreisler hilfreich, sich mit angeblichen "Entdeckungen" von unbekannten Werken "alter" Komponisteneinen Namen zu machen. Er schrieb deshalb insgesamt 17 Werke im Namen von Vivaldi, Pugnani, Cartier, Francoeur, Porpora, Louis Couperin, Padre Martini, Tartini oder Stamitz, die er offiziell in Biblotheken und Klöstern gefunden haben wollte, und mit denen er tatsächlich in seinen Auftritten reussierte. 1935 wurde er in einem Interview spasseshalber gefragt, ob…

  • Hier die angebliche Associated Press-Meldung im Voltext: Zitat: „Composer Webern was Double Agent for Nazis By Heinrich Kincaid (c) The Associated Press BERLIN, GERMANY (AP) - Recent admissions by an ex-Nazi official living in Argentina have confirmed what some musicologists have suspected for years: that early twentieth century German composer Anton Webern and his colleagues devised the so-called "serial" technique of music to encrypt messages to Nazi spies living in the United States and Brita…

  • Zitat von mela: „Zitat von bustopher: „die Zwölftonmusik wurde erfunden, um das Manhattan-Projekt auszuspionieren. DESWEGEN wurde Anton von Webern erschossen, nicht "accidentally"... “ Boah ey, wird das wirklich verbreitet? Gibt's da näheres zu? Ich habe auf die Schnelle nichts gefunden. “ Internet Hoax aus dem Jahr 1998 - angebliche AP-Meldung...

  • Ich werf mal ein paar Brocken in die Runde: 1. Papst Gregor I. hat den "gregorianischen" Choral erfunden 2. Palestrina hat (mit der Missa Papae Marcelli) die mehrstimmige katholische Kirchenmusik vor dem Verbot "gerettet" 3. Salieri hat Mozart vergiftet 4. Mozart war arm (ich bin im Besitz eines Liederbuches (für den Gebrauch an Bayerischen Schulen) aus den 50ern, da steht sogar: "...er hungerte!" 5. die Zwölftonmusik wurde erfunden, um das Manhattan-Projekt auszuspionieren. DESWEGEN wurde Anton…

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Ja doch, schon: Jeder kann heute mit großer Reichweite publizieren, und jeder kann sich aussuchen, welche Meinungen er lesen will. Daraus entsteht Meinungsbildung grundsätzlich anders als früher, als der Zugang zu Publikationsmedien beschränkt war. Stichwort: sich selbst regenerierende Meinungsverstärkungen durch entsprechende Algorithmen (triffts nicht genau, aber ist im selben Problemumfeld). Echo chamber effect.

  • Johann Christoph Pezel, Stadtpfeifer, Fünffstimmigte blasende Music 1685,? Zitat von Maurice: „[Zitat von bustopher: „Lesen: Ich schrieb nichts von der Art der Weitergabe "früher", sondern von der Art der Entstehung von Volksmusik. “ Bekanntlich kann etwas nur "früher" entstehen und nicht in der Zukunft. Die haben wir noch vor uns, da kann man nur spekulieren. Ich muss also nicht lesen, wenn Du schon belehren willst, es aber nicht kannst. “ Deine Antwort zeigt mir, daß Du's immer noch nicht vers…

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Ecclitico: „Das Gegenteil ist richtig. Klassik ist überhaupt die wirkmächtigste Musik die es gibt. Gefolgt von Jazz. Der ganze Rest ist kurzlebig. “ Also wirkmächtig = langlebig? Ich glaube, wir sollten uns vorab auf eine Definition einigen.... Zitat von Ecclitico: „Und natürlich ist das nicht plebiszitär, sondern elitär. Die Eliten legen fest was gut ist. “ . Tun sie das? DIE Elite mit einem homogenen Kulturverständnis gibt es doch schon lange nicht mehr. Das ist ein Kennzeichen plura…

  • Zitat von Maurice: „Zitat von bustopher: „Das war in der Volksmusik schon immer so, daß irgendwer die irgendwann mal neu geschrieben hat, unter Einbindung zeitgenössischer Elemente. Das ist heute so und das war früher nicht anders. Sonst würden wir heute noch Musik machen, wie weiland in der Geisenklösterle-Höhle “ Das ist völliger Blödsinn, sorry. “ Ich bitte Dich, auf Deine Wortwahl zu achten. Zitat von Maurice: „Das "einfache" Volk konnte sich keinen Unterricht leisten, es wurde zunächst von …

  • Zitat von philmus: „Zitat von bustopher: „Und wenn Ihr auswendig spielt, wo habt Ihr's dann her? Abgehört, oder doch aus Noten? Auswendig spielen ist übrigens auch bei vielen Klassikensembles und -interpreten Standard. Die lernen's aber auch aus Noten auswendig.... “ schon klar. Daß die klassische Musik, um deren Definition es hier geht, ohne Notation undenkbar ist, kann man wohl mal festhalten. “ Dass die klassische Musik auf schriftlicher Überlieferung basiert, war eine der Thesen. Ich wollte …

  • Zitat von philmus: „Für mich ist das Auswendiglernen ein wesentlicher Teil des Erarbeitens von Musik, aber wenn ich mal eben jemanden begleiten soll mit mir unbekanntem "Zeugs", fand ich es auch immer sehr angenehm, wenn man seine Noten aufstellen kann.... “ Und wenn Ihr auswendig spielt, wo habt Ihr's dann her? Abgehört, oder doch aus Noten? Auswendig spielen ist übrigens auch bei vielen Klassikensembles und -interpreten Standard. Die lernen's aber auch aus Noten auswendig.... Zitat von Maurice…

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Ecclitico: „Qualität (im Sinne von Güte) lässt sich immer messen, auch bei der Kunst. Voraussetzung ist, wie in allen Gebieten, dass entsprechende Kriterien formuliert werden. Sobald man diese hat, muss man nur noch die Evaluierung durchführen. Die Frage muss also lauten: Was sind sinnvolle Kriterien zur Bewertung von Kunst? Mein Vorschlag: Die "Wirkmächtigkeit", und sonst gar nichts. “ Zitat von Ecclitico: „Nach was kann man Kunst messen? Indem man eben irgendwelche Punkte vergibt, ge…

  • Zitat von Maurice: „Vor der Erfindung des Papieres war eine schriftliche Notierung kaum möglich “ Mauerblümchen hats ja schon ausgeführt. Nur 'ne kleine Richtigstellung: Papier gibt's in Europa erst seit dem hohen Mittelalter. Davor (und auch noch eine geanze Weile danach hat die Schreibende Welt Pergament verwendet. In der Antike auch Papyrus und Wachs. das nur am Rande. Zitat von Maurice: „Kirchenmusik ist mir recht speziell, aber auch dort dürfte sie am Anfang weniger als "Kunstmusik", sonder…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Ok, dann werfe ich auch mal meinen Hut in den Ring, wohl wissend, dass das Thema mit Worten wohl nicht gefasst werden kann ... “ dafür hält sich dieser Thread aber schon ziemlich lange. Das ist doch gerade das Reizvolle daran..! Ansonsten: Deine Vorlage an sich ist schon mal sehr tauglich für weitere Diskussionen! Ich geb mal auch meinen Senf dazu. Kreuzverhör vom Advocatus Diaboli: Zitat von Mauerblümchen: „"Klassische Musik" ist die Aufführung von Musik nach vorhanden…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Das lässt mich als Protestanten äußerst gelassen ... “ das war mr schon klar. Ihr wart im Umgang mit Musik im Gottesdienst schon immer ideologisch etwas lockerer. (aber ich glaub, es gab auch bei Euch im 19. Jh. ähnliche Richtungen, wie den Cäcilianismus...)

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Symbol: „Zitat von bustopher: „sag' ich doch: man kann's immer nur im jeweiligen Kontext bewerten. Und dieser Kontext ist keine Konstante. Deswegen läßt sich auch eine Sinfonie von Haydn schlecht mit einer von Schosta vergleichen. “ Jein. In dem Moment, in dem Schostakowitsch sich entschieden hat, Stücke betitelt mit "Sinfonie" zu schreiben, hat er sich in einen ästhetischen Kontext begeben, dessen Teil auch die Sinfonien von Haydn sind. Andererseits hat die Gattung Sinfonie zwischen H…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Zitat von putto: „Was macht das Publikum in der Definition? Frühe Mehrstimmigkeit, also der Beginn der spezifisch westlichen Kunstmusik, wendete sich womöglich nicht an ein Publikum, was man aus Darstellungen folgert, bei denen erst im Lauf der Zeit neben die Sänger auch Hörer treten. “ "Publikum" im Falle der frühen Mehrstimmigkeit - ich denke z. B. an die Pariser Notre-Dame-Schule - waren die Teilnehmer der Messe. Wie auch im Falle von Mozart-Messen. Gruß MB “ Na, wen…

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    sag' ich doch: man kann's immer nur im jeweiligen Kontext bewerten. Und dieser Kontext ist keine Konstante. Deswegen läßt sich auch eine Sinfonie von Haydn schlecht mit einer von Schosta vergleichen. (bezieht sich auf den vorletzten post. Gurnemanz ist mir dazwischengekommen...)

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Gurnemanz: „Zitat von Palisander: „Auch die Kriterin, die Du ins Feld führst, sind die die für Dich wichtig sind. “ Wie geschrieben: Die Kriterien sollten kritisch reflektiert werden, vgl. die Diskussion oben über "Alle meine Entchen". Dann sind sie nicht mehr nur subjektiv. “ Machen wir das gleich mal an einem Beispiel fest. Nehmen wir irgend ein strittiges Thema, "Vibrato in der alten Musik" z.B. Da hat jeder seine subjektive Meinung darüber. Die einen sagen: "historisch belegt, daß …

  • Gibt es schlechte Musik (/Kunst)?

    bustopher - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zugegeben: Der Krupp-und-Krause-Song ist musikalisch einfach gestrickt. Aber macht es das a priori zur "schlechten" Musik? Es muß mir nicht gefallen, aber wäre der Song besser, wenn er mehrchörig gesetzt und mit mit doppelten Kontrapunkt wäre? Ich formuliere das bewußt provozierend, um deutlich zu machen, worauf ich hinaus will. Ist es nicht eher anders herum, daß das dann für das, was damit eigentlich beabsichtigt ist, nämlich politische Propaganda zu betreiben in einer leicht fasslichen Form, …