Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 756.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Und noch weiter daraus: Paul Motian: Psalm (1981) Joe Lovano (ts), Billy Drewes (ts/as), Bill Frisell (g), Ed Schuller (b), Paul Motian (dr/perc) „Psalm“ war das erste Album von Motian, das ich gekauft und kennen gelernt habe. Das war so Mitte der 1980er. Damals hat mich diese Platte erstmal einigermaßen verstört - und dann nach und nach immer wieder völlig weggeblasen, umgehauen. Das ist bis heute so geblieben. Tolle Scheibe. Vielleicht die beste, die Motian bei ECM gemacht hat - und das würde …

  • Weiter daraus: Paul Motian: Le Voyage (1979) Charles Brackeen (ss/ts), J. F. Jenny-Clark (b), Paul Motian (dr/perc) Adieu Algabal

  • Derzeit bei mir viel Paul Motian. Aktuell „Dance“ (1977) mit Charles Brackeen (ss/ts), David Izenzo (b) und naklar Paul Motian (dr). Aus diesem tollen Böxelchen: Ich mag diesen Stoff ungemein gern! Adieu Algabal

  • Hier swingt es mal wieder gar nicht: Albert Ayler: Live at the Village Vanguard Albert Ayler (ts), Donald Ayler (tp), Bill Folwell und Alan Silva (b), Joel Friedman (vc), Michel Sampson (vl), Beaver Harris (dr) Eines meiner All-Areas-Lieblingsalben ever! Was kann nach „Truth is marching in“ denn noch kommen (außer „Our Prayer“ vielleicht)? Adieu Algabal

  • Daraus: Paul Motian on Broadway 2 Paul Motian (dr), Joe Lovano (ts), Bill Frisell (g), Charlie Haden (b) Adieu Algabal

  • Zitat von Algabal: „Ich vermute mal mit Blick auf die Besetzung, dass die Aufnahme aus 1967 ist) “ Hab mich ververmutet. Das dürfte der Mitschnitt eines Konzerts in Slug's Saloon/NY am 1. Mai 1966 sein. Adieu Algabal

  • Diese: Albert Ayler: Music is the Healing Force of the Universe Albert Ayler (ts), Donald Ayler (tp), Michael Sampson (vl), Lewis Worrell (b), Ronald Shannon Jackson (dr) Die Platte heißt zwar so wie eines der für Impulse eingespielten Alben Aylers, ist aber nicht, was der Name behauptet, sondern was besseres. Ist ein relativ gut klingender Live-Mitschnitt (wann und wo ? - darüber schweigen Cover und Booklet sich aus. Ich vermute mal mit Blick auf die Besetzung, dass die Aufnahme aus 1967 ist), …

  • Zitat von garcia: „Yeah “ Yeah!

  • Daraus: Die Like a Dog Quartet: Fragments of Music, Life and Death of Albert Ayler (live, 19.08.1993) Peter Brötzmann (as, ts, tarogato), Toshinori Kondo (tp, electronics), William Parker (b), Hamid Drake (dr) Das hat nichts gemein mit den gepflegt-antiseptisch-verkopften Fingergeläufigkeitsübungen, die heute häufig für Jazz gehalten werden. Das ist der Klang gewordene Körper im Schmerz, der Schrei nach Freiheit, die schwarze Kammer der Angst und das Lachen im Sonnenlicht. Eine bestürzende und b…

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Stümpt auch wieder. Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Auf ihrer Website schreibt sie: "If you liked Oyster, Siren, Storm, I know you’ll love this one!" Na, dann kann ja nichts mehr schief gehen. “ Ich mag davon nur „Oyster“. Das dafür sehr! Und „Blow“ und „Glow Stars“ mag ich auch sehr. Was also werde ich mit „Pearl“ machen? Adieu Algabal

  • @AlexanderK Ja, Joachim Kühn ist eine Klasse für sich! Ich mag immer noch besonders gern sein Album „Springfever“ (1976), das ich jetzt mal wieder auflegen werde: Adieu Algabal

  • Heute aus zweiter Hand abgegriffen: Ornette | Sound Museum: Three Women (1996) Ornette Coleman (as, vl, tp), Geri Allen (p), Charnett Moffett (b), Denardo Coleman (dr) Anders als Coleman sonst in den 1980ern/90ern klingt - weniger funkig, weniger elektrisiert, dafür elektrisierend, deutlich klassisch free-jazziger, noch freisinniger. Das Söhnchen toll metrikfrei am Schlagwerk. Und über allem schwebt das Klavier von Geri Allen! Große Musik! Adieu Algabal

  • Im Radio (WDR3) läuft gerade das hier: Music Incorporated: Live at Slugs (01.05.1970) Charles Tolliver (tp), Stanley Cowell (p), Cecil McBee (b), Jimmy Hobbs (dr) Wow!!!! Das ist sehr toll! Adieu Algabal

  • Diese: Bill Evans Trio: At the Village Vanguard (1961) Bill Evans (p), Scott La Faro (b), Paul Motian (dr) Schon sehr, sehr schön. Adieu Algabal @Newbie: von dieser Ferry-Scheibe habe ich neulich einiges im Radio gehört (wars auf WDR3 oder bei D-Kultur?). Fand ich ziemlich eindrücklich!

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Diese (in exzellentem Vinyl-Sound): Oasis: Heathen Chemistry Die späten Oasis sind viel, viel besser als ihr Ruf - und eigentlich auch deutlich besser als die frühen. Klar hier gibts kein “Live forever” (was für ein Song!!!), dafür auch keinen blöden Füllstoff zwischen ein paar Hitsingles, sondern richtig gute, teils echt abgespaced-psychedelische Songs. Die beste Osais-Platte war sowieso “Dig out your Soul”. So, da habters! Adieu Algabal

  • Artist of the Day: Ornette Coleman! Bisher gelaufen (“Free Jazz” lasse ich heute aus) - alles altes Vinyl: Something else!!!! (1958) Ornette Coleman (as), Don Cherry (tp), Walter Norris (p), Don Payne (b), Billy Higgins (dr) Tomorrow is the Question! (1959) Ornette Coleman (as), Don Cherry (tp), Percy Heath / Red Mitchell (b), Shelly Manne (dr) The Shape of Jazz to Come (1959) Ornette Coleman (as), Don Cherry (tp), Charlie Haden (b), Billy Higgins (dr) Change of the Century (1959) Ornette Colema…

  • Gerade diese: Pharoah Sanders: Journey to the One Pharoah Sanders (ts) mit u.a. John Hicks (p), Ray Drummond (b), Idris Muhammed (dr), Eddie Henderson (fh), Carl Locket (g), Joe Bonner (p), Booby McFerrin (vc) Sehr tolles Album, das Sanders da (1994? - behauptet jedenfalls das Booklet) mit wechselnden Besetzungen eingespielt hat! Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von music lover: „Zitat von Doc Stänker: „Das ist ein anderer Schnack als pausbäckige kleine Chinesinnen in High Heels am Klavier. “ Echt, sowas gibt es in der "Eben krass gehört, ey"-Szene? Hätte ich nicht gedacht. Hast Du da mal ein paar Links? “ Das hier wird etwa das illustrieren, was der Doc meint, denke ich (muss aber bis zum Schluss durchgehört werden, um den finale Abschuss zu erleben... ) : youtu.be/j79Zv80wMxo Adieu Algabal

  • Weiter ohne Coverbildchen: Ornette Coleman and Prime Time: Friedrichstadtpalast Ost-Berlin, live (05.06.1988) Ornette Coleman (as, tp, vl), Charles Ellerbee + Bern Nix (g), Al McDowell + Chris Wilker (b), Denardo Coleman + Calvin Weston (dr) Ich liebe diese Musik! Was der Honecker wohl dabei gedacht haben mag ? Adieu Algabal

  • Höre gerade diese (kein Bild, weil eine mood records-LP von 1980): Engstfeld/Herr/Danielsson/Lowe: Continuous Flow Wolfgang Engstfeld (ss, ts), Michel Herr (p), Palle Danielsson (b), Leroy Lowe (dr) Mag ist sehr gern! Adieu Algabal

  • Diese (allerdings eine Pressung aus den späten 1980ern mit völlig anderem Cover): Charlie Parker: Jazz At Massey Hall In Toronto, Canada, 15.5.1953 Charlie Parker (as), Dizzy Gillespie (tp), Bud Powell (p), Charles Mingus (b), Max Roach (dr) Still a class of it’s own. Adieu Algabal

  • Zitat von Wieland: „Mit einem hochinteressanten Programm bestreitet auch das polnische Airis Quartett sein Debut: Aleksandra Czajor - I violin Grazyna Zubik - II violin Natalia Warzecha - Karkus - viola Julia Kotarba - cello. Die beiden selten gespielten Quartette von Karl A. Hartmann und der Streichquartettsatz Webern “ Schreckliches Cover - aber diese CD wird wohl dennoch den Weg zu mir finden müssen ... Adieu Algabal

  • Zitat von Newbie69: „Ich würde aber dennoch sagen: eigentlich genügt das Live-Album. Geht mir zu mindestens so. “ Dann vertraue ich Deinem Urteil ein weiteres Mal und spare diesmal etwas Geld. Danke! Adieu Algabal

  • Bustopher schrieb: Und was sind eigentlich "Regietheaterleute"? Tote Hunde, auf die andere tote Hunde einprügeln. Diese Diskussion ist so spannend wie ein Hundefriedhof. Adieu Algabal

  • Eben nochmal das Michael Wollny Trio mit Weltenraum live gehört. Diesmal schier weggefegt worden, weggeflogen. Das ist - Dringlichkeit hin oder her - sehr toll! Bedanke mich für die Tippse hier! So, noch das Bildchen (des Foren-Formats halber): Adieu Algabal Ps: Die Studio-CD ist grad billig zu haben, sehe ich. Muss man die auch haben?

  • Diese: Ken McIntyre / Eric Dolphy: Looking Ahead (1960) Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    @Doc Stänker Danke für den eindrücklichen Bericht vom Anna Calvi-Konzert! Hätte ich gern gehört und gesehen... Den aktuellen Schlagmann fand ich schon von den Youtube-Videos her etwas rhythmusmaschinenmäßig. Adieu Algabal

  • Habe mich von den Lobreden hier im Thread leiten lassen, heute u.a. ein paar Sachen eingekauft und am Nachmittag/frühen Abend gehört: Michael Wollny Trio: Weltenraum Live (2014) Ja, der Mann kann Klavier spielen! Und die begleitenden Instrumentalisten sind exzellent. Keine Frage. Allein die Frage: warum machen die das alles? Wie bei so vielem an neuerem Jazz erschließt sich mir hier nicht die Dringlichkeit dessen, was die da in alll ihrer Virtuosität präsentieren. Verjazzter Alban Berg ist natür…

  • Inzwischen bin ich wieder mal hier: Sonny Sharrock: Ask the Ages (1991) Sonny Sharrock: Gitarre Pharoah Sanders: Saxes (T+S) Elvin Jones: Drums Charnett Moffet: Bass Adieu Algabal

  • Nun diese: Pharoah Sanders: Juan Les Pin Jazz Festival 68 Pharoah Sanders: T-Sax, Percussions Lonnie Liston Smith: Klavier Norman Jones: Bass Majeed Shabazz: Bass Vergleichsweise relaxed. Sehr schönes Live-Medley von seinerzeitigen Sanders-Stücken (Venus, The Creator...) und freiem Gejamme. Schön! (Gute Tonqualität). LL Smith ist defitiv besser als sein Ruf (hier fast Tyner-like). Adieu Algabal

  • Diese: Albert Ayler Quartet: Copenhagen Live 1964 Albert Ayler: T-Sax Don Cherry: Trompete Gary Peacock: Bass Sunny Murray: Schlagzeug Ich sitze da und bin blass. Begeistert. Und frage mich, wie so oft bei Ayler: warum? Das ist sooooooo krass! Nahezu alles andere, was ich kenne, ist daneben Spielerei, Fixfax, Firlefanz. Das hier ist krass, exhibitionistisch, ein Balanceakt auf Messers Schneide, Tonkunst (Musik?) auf Leben und Tod. Nicht schön ist das, sondern existenziell. Wer war nochmal Archie…

  • Zitat von music lover: „Zitat von Quasimodo: „Das Saufen soll ja auch bei Intellektuellen vorkommen “ ... was ja auch völlig in Ordnung ist, sofern man an diesem Tag keine weiteren Verpflichtungen hat, anschließend seinen Rausch ausschläft und am nächsten Tag wieder nüchtern und leistungsfähig ist. Ein Problem habe ich mit dem Sturzbetrunkensein dann, wenn man sich in diesem Zustand als Musiker vor ein zahlendes Publikum begibt. Und nicht einmal in der Lage ist, sein Instrument zu halten. “ Shep…

  • Eben diese (wieder mal) abgebrochen: Ich mags ja frei und schreiend - aber mit Archie Shepp komme ich i-wie nicht klar. Geht mir mit allem von ihm als Bandleader so. Hm. Ist wahrscheinlich zu intellektuell für mich, der Herr Professor... Deshalb jetzt Paul Motian on Broadway 1 (mit Lovano, Frisell und Haden) - die ist so schön schräg-relaxed. Einfach toll! Daraus: Adieu Algabal

  • Jazz-Talk

    Algabal - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Im vergangenen Jahr habe ich insgesamt erstaunlich wenig Musik gehört und nur gaaaaaaanz wenig Jazz. Weiß nichtmal ob ich überhaupt 10 Jazzplatten auf dem Plattenspieler bzw. im Player hatte, darunter aber definitiv nichts „Neues“, was das Produktions-/Erscheinungsdatum angeht. Aber die folgenden Alben habe ich auf jeden Fall und sehr, sehr gerne gehört. Teils auch mehrfach: Pharoah Sanders:Tauhid (einzeln gibt's die Scheibe derzeit offenbar nicht. Auf dem verlinkten Ding ist auch Jewels of Thou…

  • Naja, die meisten Urania-Cover sind halt völlig harmlos bis dann schon erschreckend bieder. Und dann gibts ein paar Ausreißer mit mehr oder minder allenfalls über Umwege erschließbarem Bezug zu den eingespielten Werken. Das Cover zur Milstein-CD ist einfach blöd und sexistisch. Adieu Algabal

  • Zitat von Kater Murr: „Von den Urania-Covern ist das übrigens noch eines der dezenteren. “ Stimmt. Folgendes ist viel indezenter: Ok, das Cover zu Donizettis „La Favorita“ ist dann echt jenseits von grenzwertig. Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Ach so, Musik höre ich auch grade. Diese: Ronnie Lane and his Mates: Rocket 69 Mitschnitt eines Konzerts (Rockpalast) vom 18.03.1980 in Köln. Sehr schönes, relaxtes Musizieren. Man hört das die Spass dabei hatten. Macht viel Freude! Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Doc Stänker: „Ich freue mich schon auf Anna Calvi am 18.1 in Berlin “ Ich würde sie auch so gern live sehen! Aber am 18. kann ich nach Berlin - kurz darauf spielt sie auch live hier im Westen (in Köln nämlich) - aber unter der Woche (ich meine es ist ein Dienstag) und das kann ich auch nicht mit meinem dichten Arbeitsplan im Januar vereinbaren. Bin mal gespannt, was Du berichten wirst! Wirst doch berichten, oder? Die live-Mitschnitte, die man auf youtube so findet p, sind ja mehr als v…

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Herr Martinsen: „Warpaint! Phantastisches Album! Großartige Band! “ Ja, tatsächlich! Habe ich übrigens überhaupt aufgrund Deines Hinweises vor einigen Jahren hier im Thread kennengelernt. Danke nochmals dafür! Adieu Algabal