Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 844.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Naja, sie (also die Musik, die ich hier einstelle) ist auch vordergründig expressiv. Paul Bley ist naklar alles andere als vordergründig und machte alles andere als „Möbelmusik“. Aber ich hab so ein kleines Problem mit Solo-Klavier-Jazz, fürchte ich. Werde mal daran arbeiten .... Noch ist es ja nicht zu spät. Adieu Algabal

  • Diese:: Paul Motian Trio: Trioism (1994) Paul Motian (dr), Bill Frisell (g), Joe Lavano (ts), Gast: Dewey Redman (ts) Auch viel Sound-Environment, ja - aber was für eins! Entreißt dir sehr subtil jeden Boden unter den Füßen und macht (centimeterhohe) Gänsehaut. Adieu Algabal

  • Ich bin ja auch ein fürchterlich oberflächlicher Mensch. Darum mag ich ja vor allem Musik, die vordergründig expressiv ist ... Adieu Algabal P.s.: die von dir gehörte/verlinkte Bley-CD hab ich trotzdem grade gekauft.

  • Zitat von AlexanderK: „Algabal, I did my job (like her).. “ Danke! Dann werde ich die Platte wohl mal nächstens mit Deinen eindrücklichen Beschreibungen im Hinterhirn nochmal hören müssen. Nochmals: Danke! Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Diese: Shivaree: I Oughta Give You A Shot In The Head For Making Me Live In This Dump Adieu, Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Algabal: „Parsley und Du Clos (letzteres ist der Gitarrist) sind früher mal das Kernteam von Shivaree gewesen, “ Ich muss mich (mal wieder) korrigieren: Michael DuClos ist der Bassist und war nie bei Shivaree. Der Gitarrist, der auf dem Empire-Video zu sehen/hören ist, heißt Chris Maxwell und war ebenfalls nie (offiziell) bei Shivaree (komischerweise spielt er aber auch bei dem weiter oben verlinkten MTV-"Goodnight Moon"-Mitschnitt Gitarre). Er ist einer der beiden Element Too. Der Git…

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Zitat von Algabal: „Shivaree [..], eine klasse Band, die leider nur mit dem (tatsächlich allerdings wirklich tollen) Song „Goodnight Moon“, der in „Kill Bill“ verwendet wurde, bekannt geworden ist. “ Sagt mir leider nichts. Werde morgen mal danach googeln. “ »Goodnight Moon«: youtube.com/watch?v=dNodcM16PPc Adieu Algabal

  • Zitat von AlexanderK: „Zitat von Algabal: „Vielleicht hört AlexanderK das mal und erklärt mir die Musik ... Würde mich freuen! “ Huch! Erwischt. Wie komme ich da nur wieder raus? OK. “ Bin gespannt! Danke! Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Hatte mir zuvor den Trailer von "Weeping Cherry" angeschaut. Erinnert musikalisch ein wenig an Pulp und Radiohead. “ Pulp und Radiohead? Wäre ich nicht unmittelbar drauf gekommen (obgleich ich beide Bands [unterschiedlich stark - Pulp eigentlich mehr als Radiohead] schätze). Dem werde ich aber mal nachhören. Parsley und Du Clos (letzteres ist der Gitarrist) sind früher mal das Kernteam von Shivaree gewesen, eine klasse Band, die leider nur mit dem (tatsächlich allerdings wir…

  • Diese: Paul Bley: Solo in Mondsee, live, April 2001 (2007) Paul Bley (p) Hm. Habe ich lange nicht gehört. Sehr lange nicht. Weiß nicht. Ist das Jarrett-Konzept des improvisierten Klavierabends, wobei Bley (IMO ohnehin der wesentlich interessantere Pianist) gar nicht erst versucht, seine Improvisationen manisch zu prolongieren. Enthalten sind 10 Impros (oder gar: Impromptus?), die zwischen 2 und 9 Minuten dauern. Irgendwie ist das aber trotzdem sehr viel „Musik als Sound-Environment“ für mein Emp…

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Bevor es ganz Nacht wird noch diese: Ambrosia Parsley and the Elegant Too: Weeping Cherry Sehr cool! Adieu Algabal PS: Für nen Eindruck bei YouTube 'Parsley Empire' suchen, das live-Video wählen, hören und staunen.

  • Vinyl: Bill Evans Trio: Waltz for Debby (1961) Bill Evans (p), Scott LaFaro (b), Paul Motian (dr) Immer noch nicht mein Ding. Ist mir zuviel ‚Salon‘. Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Kenne den Film gar nicht. Ist das Doku oder Spielfilm? Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Heute Abend brauchte ich "Joy Division: Unknown Pleasures" (1979) Ist dennoch immer wieder traurig, Joy Division zu hören, wenn man Ian Curtis' Biographie kennt ... Das ist auch der Grund, weshalb ich Joy Division eigentlich nur dann höre, wenn es mir nicht so gut geht. Und weil einige Songs ohnehin recht düster sind ... “ Als ich heute nach Hause gefahren bin, lief auf WDR 3 eine Version von Joy Divisions „Love will tear us apart“, gecovert von Nouvelle Vague (Sängerin: Elo…

  • Zitat von Maurice: „Ich erkenne nicht viele Unterschiede in der Bewertung jetzt. “ Ich auch nicht. Es ist ja auch nur ein halber Stern Unterschied und das liegt offenbar - was ja aus Newbies sehr nachvollziehbarer Besprechung deutlich hervorgeht - an der Einstellung zu Ls Gesang. Ansonsten: Du liegst mit Deinem grundsätzlichen Statement ganz sicher richtig! Adieu Algabal

  • Zitat von Newbie69: „Fazit: Hätte Nils Landgren sich gesanglich stärker zurückgenommen, würde ich diesem Album 5 Sterne gegeben, trotz "Lobito". Nun vergebe ich lediglich 3,5 von 5 Sternen als Gesamtbewertung. Mit einem fähigeren Sänger wäre dieses Album sicherlich grandios geworden. Dann hätten sie sich allerdings nicht mehr "4 Wheel Drive" nennen können, sondern vielleicht ... "5 Stars". “ Heute gibt es auf rondomagazin.de eine recht freundliche Besprechung (dort werden 4 von 5 Sternen vergebe…

  • Und auch nochmal diese tolle Scheibe : Paul Bley: Fragments (1986) Paul Bley (p), John Surman (ss, bs, bcl), Bill Frisell (g), Paul Motion (dr) Adieu Algabal

  • Wieder diese: Paul Motian: The Windmills of Your Mind (2011) Petra Haden (voc), Bill Frisell (g), Thomas Morgan (b), Paul Motian (dr) Adieu Algabal

  • Diese: Thelonious Monk Quintet: Les Liaisons Dangereuses (Soundtrack, 1960) Charlie Rouse (ts), Barney Wilen (ts), Thelonious Monk (p), Sam Jones (b), Art Taylor (dr) Adieu Algabal

  • Eben krass gehört, ey

    Algabal - - Rock, Pop, Soul & mehr

    Beitrag

    Zitat von Newbie69: „Zitat von Cosima: „Ich liebe Mark Hollis’ Stimme, die eine große Bandbreite hatte. Ich liebe vor allem das Brüchige, Zarte und Verletzliche darin. “ Geht mir genauso, liebe Cosima! Und ja, ich find es auch immer wieder schade, dass die meisten Talk Talk lediglich mit den großen Hits ihrer Anfangszeit verbinden uns nichts von den großartigen Spätwerken wissen (und sein Solowerk schon gar nicht kennen). “ Das finde ich auch. Aber auch finde ich, dass die Platten der "Anfangsze…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Wobei die Posaune oft im Vordergrund steht. “ Das ist in den Dave Holland-Combos ziemlich häufig so, um nicht zu sagen: Standard. Eigentlich eine nette Idee, die dem Ganzen auch einen sehr eigenen Drive verleiht. Aber Potter am Saxophon ... Bei mir läuft gerade eine weitere Neuerwerbung: Chicago/Sao Paulo Underground feat. Pharoah Sanders: Spiral Mercury (2014) Rob Mazurek (cornet, lectronics, fl, voice), Pharoah Sanders (ts, voice), Guilherme Granado (synth, samples, p…

  • Zitat von Mauerblümchen: „Und nochmals "danke" für die Anregung. Zitat von garcia: „Nicht hoch genug und nicht oft genug kann ich diesen irren, intensiven und unvergleichlichen Konzertmitschnitt preisen “ Auch dies strömte hier in die Boxen. Gruß MB “ Und ich hatte grade den Finger am Abzugsknopf, sie zu bestellen - doch dann hab ich nochmal kurz geschaut, wer denn da mit musiziert. Und siehe da: Chris Potter bläst das Saxophon, und da der mich vorgestern Abend mit seinem statischen und sterilen…

  • Zitat von garcia: „Hier jetzt auch mal wieder Ayler. “ Und dann dieser Ayler! Die Greenwich Village -Aufnahmen sind in ihrer Intensität unvergleichlich und gar nicht hoch genug zu rühmen. Und diese Complete-Edition ist auch nicht hoch genug zu rühmen, aber leider schon wieder vergriffen. Ja, das ist wirklich mit vollem Risiko auf sehr schmalem Grad musiziert. Aber ich kenne wirklich niemanden, der wie Ayler den ganzen Kosmos von Gefühlslagen in all ihrer Widersprüchlichkeit und Gegensätzlichkeit…

  • Diese, die heute in der Post war: Henry Grimes: The Call (1965) Perry Robinson (cl), Henry Grimes (b), Tom Price (dr) Fordernd. Und Herausfordernd. Will sicher ein paar mal gehört werden... Adieu Algabal

  • Zitat von music lover: „Zitat von Algabal: „jetzt aber weiter mit Grant Green! “ Das ist ja witzig! Ohne dass ich hier in den letzten Stunden mitgelesen habe, läuft bei mir auch gerade GG: Grant Green - g Larry Young - B3 Elvin Jones - dr “

  • Zitat von Newbie69: „Heute erschienen: 4 Wheel Drive: Nils Landgren (Posaune und Gesang), Michael Wollny (Piano), Lars Danielsson (Kontrabass) und Wolfgang Haffner (Schlagzeug) Details morgen ... “ Hab grad mal die bei mir laufende CD unterbrochen und bin deinem Link gefolgt. Werde ich wohl mal kaufen müssen, dünkt mich! Oder? Aber btw: M. Wollny ist ja rein optisch aktuell immer mehr der Robert Smith der jüngeren Jazz Szene. Vielleicht solte er sich noch die Haare etwas mehr toupieren und nakla…

  • Heute hörte ich zwei Alben der von mir weniger geliebten Paul Motian EBBB, nämlich diese: Fand ich auch heute anstrengend. Viel virtuoses Gefrickel. Ich mag Motian eher, wenn er mehr bei sich ist und weniger bei Monk, Davis, Powell, Parker undundund ... Jetzt läuft CD 3 aus dieser Compilation: Mag ich sehr! Adieu Algabal

  • Zitat von Philmus: „den [Rava] mochte ich früher mal sehr gern, “ Heute nicht mehr? Warum nicht? Adieu Algabal

  • Ja, Rava. Blödes Handy-Korrsystem. Korrigiere ich mal oben... Danke! Adieu Algabal

  • Bevor das Licht ausgeht für heute: Enrico Rava: Tati (2005) Enrico Rava (tp), Stefano Bollani (p), Paul Motian (dr) Adieu Algabal Edit (23:02 Uhr): Hier würde mich mal die Meinung von Maurice zu diesem Album interessieren (zumal zur Trompete von Rava, aber vor allem auch zu den "Geschichten", die im [mehr oder weniger] 'freien' Jazz ggf. doch erzählt werden können).

  • Daraus: Paul Motian: On Broadway, Vol. 3 (1992) Lee Konitz (ss, as), Joe Lovano (ts), Bill Frisell (g) Charlie Haden (b), Paul Motian (dr) Adieu Algabal Edit: jetzt hab ich grad unbeabsichtigt mein letztes Posting überschrieben. Das war Paul Motian „On Broadway 4“, die ich aber doof fand, weil Chris Potter ein unendlich langweiliger Saxophonist ist und außerdem Herr Kikuchi unangemessen rumgrunzt. Die CD ist in selbiger Box zu finden, die hier angebildet ist.

  • Abschiedsmusik: Paul Motian: The Windmills of Your Mind (2011) Petra Haden (voc), Bill Frisell (g), Thomas Morgan (b), Paul Motian (dr) Traurig. Schön. Adieu Algabal

  • Zitat von Mauerblümchen: „Zitat von Algabal: „ Masabumi Kikuchi Trio: Sunrise (2012) Masabumi Kikuchi (p), Thomas Morgan (b), Paul Motian (dr) “ Jo. Jetzt auch hier. - Vielleicht sollte ich es doch mal mit mit Jazz am Klavier versuchen, anstatt die Orgel zu malträtieren ... “ Weil Du die Musik so sehr magst? Zitat von Mauerblümchen: „ich mag den geneigten Interessierten die Musik von Valentin Silvestrov nahelegen, besonders die "Bagatellen": Gruß MB “ Von Silvestrov kenne ich einiges, bisher abe…

  • Eben lief: My Favorite Things (20.05.1964) Grant Green (g), McCoy Tyner (p), Bob Cranshaw (b], Elvin Jones (dr) Sehr schöne Interpretation. Ich mag Grant Green Gitarrenspiel ja durchaus sehr gern. Und Tyner spielt das Ding hier ganz anders als mit Coltrane (er kann sogar den Fuß vom Sustain-Pedal nehmen)! Ist hier enthalten: Und weil das so schön war, schiebe ich diese nach: Grant Green: Idle Moments (1963) Joe Henderson (ts), Bobby Hutcherson (vib), Grant Green (g), Duke Pearson (p), Bob Cransh…

  • Diese: Charlie Haden Quartet West: In Angel City (1988) Charlie Haden (b), Ernie Watts (ts), Alan Broadbent (p), Larance Marable (dr) Ist mir zu smooth. Ein paar aufregende Stellen, die einen mal ganz kurz aufhorchen lassen, gibts aber schon. Adieu Algabal

  • Diese: Masabumi Kikuchi Trio: Sunrise (2012) Masabumi Kikuchi (p), Thomas Morgan (b), Paul Motian (dr) Sehr schönes Album, sehr wenig „Müll im Strom“. War die letzte (veröffentlichte) Session, an der Paul Motian beteiligt gewesen ist. Adieu Algabal

  • @Mauerblümchen Freut mich, dass Dir das Peacock Trio gefällt! @Braccio Adieu Algabal

  • Danke für Deine ausführliche Antwort, lieber Maurice!! Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen - und mir geht es mit folgendem ganz genauso: Zitat von Maurice: „Doch genau DAS ist die Krux vieler Modernisten. Sie erzählen mir keine Geschichte mehr, aber sie spielen die Skalen rauf und runter. Was soll ich damit anfangen? “ - wenn auch tendenziell vielleicht bei anderen Sachen. Irgendwo in diesem Faden habe ich mal was davon geschrieben, dass sich mir bei vielen technisch fraglos perfekten Mus…

  • Zitat von Maurice: „Es ist mir aber alles "to much". “ Too much of what? Zu viel Gedudel, zu viele Instrumente auf einmal (so geht's mir), zu viel Improvisation, zu viel Eloquenz bei "zu wenig zu sagen" (finde ich z.B. wieder), zu viel Perfektion im Satzspiel? Oder alles gleichermaßen too much? Adieu Algabal

  • Heute Nachmittag hörte ich diese: Keith Jarrett: Tribute (1989) Keith Jarrett (p), Gary Peacock (b), Jack DeJohnette (dr) Ja, gut sind die drei. Ganz klar. Aber ich finde das eher langweilig, was die da so eloquent zu artikulieren wissen. Sei's drum. Kann man ganz gut hören so im HIntergrund. Jetzt läuft wieder diese: Paul Motion in Tokio (live, 2004) Paul Motian (dr), Joe Lovano (ts), Bill Frisell (g) Das macht wieder viel, viel Spaß! Adieu Algabal