Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 110.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frau Wang lässt sich für morgen (14.5.) in der Alten Oper krankheitsbedingt entschuldigen Dabei hatte ich die Karte schon vor einem halben Jahr erstanden Immerhin springt Kit Armstrong für sie ein. Dann gibt es wenigstens keine Aufreger wegen der Garderobe

  • Zitat von Amfortas09: „... ich fürchte, jetzt verkackt der Thread durch Off-Topic.. .. “ Das könnte man dann auch "entwickelnde Variation" nennen, wo am Ende was ganz anderes rauskommt, als am Anfang exponiert wurde.

  • Zitat von Braccio: „Aber warum hier, warum dann gerade mit einem Sinfonie-Zitat? “ Absicht war es wahrscheinlich nicht. Aber gemerkt hat das der Antonin bestimmt, zumal er in diesem Takt kurz vom vorherigen Es-Dur nach Ces-Dur ausweicht und danach wieder nach Es-Dur zurückkehrt. Und dann hat er still in sich hineingegrinst

  • Zitat von Wolfram: „Interessant ist ja, dass v.a. in der Oper sich das Problem mit Buh und Bravo und all dem dazwischen stellt. Im Konzert, im Theater habe ich das viel seltener und längst nicht so massiv erlebt. “ Das scheint mir auch so. Und wenn im Konzert überhaupt gebuht wird, dann gilt das meistens dem (nicht anwesenden) Komponisten, weil dem Buher das Stück "zu schräg" war. Mir persönlich ist in über 40 Jahren Konzerterfahrung noch kein Fall vorgekommen, wo die Interpreten ausgebuht wurde…

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Tja, gehört das hier her? die einen sagen so, die anderen so.... Schließlich wurde auch Albeniz' Klaviermusik in der Version für Gitarre zum Teil populärer als im Original. Aber Senor de Lucia geht hier mit der Vorlage wesentlich freier um und fängt vielleicht gerade deshalb den Geist dieser Musik kongenial ein. Sei's drum. Ich liebe diese Scheibe. PS: Die Originale sind aus: La vida breve El amor brujo El sombrero de tres picos

  • Jeden Tag ein Orgelwerk ...

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    nicht kleckern, sondern klotzen gestern und heute habe ich mich wieder mal durch das Messiaen'sche Orgelwerk durchgehört: Vol 1 - 6 mit dem krönenden Abschluss: Livre du Saint Sacrément

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Don Fatale: „Brian Ferneyhough: Exordium - Elliotti Carteri in honorem centenarii (2007) (Arditti Quartet) Ein typischer Ferneyhough - komplex, raffiniert und sauschwer. Irrsinnige Leistung von den Ardittis. Macht hellwach beim Hören. Großartig. “ Eigentlich unspielbar: in fast jedem Takt signifikante Tempowechsel, innerhalb der Takte zum Teil dreifach verschachtelte x-tolen und das ganz muss teilweise unisono gespielt werden. Das ist für mich als Laie nicht vorstellbar. Und doch funkt…

  • Eben gehört - NEUE MUSIK

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Karl-Amadeus Hartmann: Symphonien 1-8 Leider nur noch gebraucht erhältlich. Aber eBay macht's möglich. Die Musik ist so gut!!

  • Dropbox

    Scherzo - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Zitat von motiaan: „Spotify hat sicher nicht alles, aber "auf ein Minimum beschränkt" kann man das auch nicht mehr nennen. “ Das sehe ich auch so. Ich kenne die anderen Streaming-Dienste nicht. Kennt jemand Zahlen, auf Grund derer man vergleichen könnte, wie umfangreich das jeweilige auf dem Gebiet der klassischen Musik ist?

  • auch wenn es immer mehr off-topic wird, aber kann mir das jemand erklären: Zitat von Ecclitico: „Und "nachschaffend" sind alle. Alle Künstler sind nachschaffend. Raffael, Michelangelo, Leonardo, Haydn, Mozart: Alle nachschaffend. “ Zitat von philmus: „s ja irgendwo richtig, aber ...... “

  • Zitat von AlexanderK: „Die Sensation zu Beginn: Yuja Wang hat erstmals in einem Konzert sichtbare technische Probleme – beim Tempo des Öffnens der ersten Notenseite am Tablet am Notenpult. “ Der ist gut. Den muss ich mir merken!

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    und ich auch, aber eher inspieriert durch MB: Violinsonaten sind eine von mir arg vernachlässigste Spezies, obwohl es doch so geniale Individuen gibt...

  • Wenn man das mit dem Konzert am 25.1. vergleicht (BPhil, Alan Gilbert und Lisa Batiashvili spielen Werke von Thorvaldsdottir, Prokofiev (Violinkonzert) und Strauss (Sinfonia Domestica)), das "nur" 29 - 78€ kostet, könnte man versucht sein, den Unterschied in den Protagonisten Jansons vs Gilbert und Kissin vs Batiashvili zu suchen. Oder liegt es daran, dass sich im teureren Konzert die Zuhörer keine Uraufführung anhören müssen?

  • "Carmen" auf Platz 38

  • Der Dirigent und Cellist Johannes Goritzki ist gestorben. trauer.schwarzwaelder-bote.de/…anzeige/johannes-goritzki

  • Zitat von AlexanderK: „90. Geburtstag: Galt MacDermot, Komponist, * 1928 in Montréal “ ..etwas makaber... Der 90. Geburtstag von Galt McDermot am 18. Dez. hat nicht stattgefunden, weil McDermot bereits am 17. Dez gestorben ist. Habe das aber auch erst heute gesehen.

  • Zitat von Kater Murr: „In Brahms' Sinfonien sind die dritten Sätze alle eher keine Favoriten (sein bestes Scherzo mit Orchester ist im 2. KK). “ da bin ich voll dabei

  • Nomen est Omen

    Scherzo - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Ich habe im iTunes eine eigene Playlist, die nur aus "Scherzi" besteht (oder das was ist dafür halte :-)) hier nur mal die ersten paar Einträge (sortiert nach Hörhäufigkeit(: * Beethoven * Sonate op. 106, 2. Satz * Bruckner * 9. Symphonie, 2. Satz * Brahms * 2. Klavierkonzert, 2. Satz * Schumann * Klavierquartett op. 44, 3. Satz * Bruckner * 8. Symphonie, 2. Satz * Beethoven * Streichquartett op. 135, 2. Satz * Tschaikowsky * 6. Symphonie, 3. Satz * Bruckner * 4. Symphonie, 3. Satz * Brahms * Kl…

  • Zitat von Armin Diedrich: „Der Musikkritiker Hans-Klaus Jungheinrich ist gestorben: “ dessen Buch ich zufällig gerade lese. (zugegebenermaßen für mein einfaches Gemüt etwas zu blumig (der Mann kennt Wörter ....))

  • Zitat von Giovanni di Tolon: „Die nächste Mozart-Edition im Internet wird, Überraschung !, interaktiv: “ Das sieht ja schon mal sehr vielversprechend aus. Ich konnte das auf die Schnelle nicht erkennen: soll das lizenzfrei bleiben?

  • Ich habe gar nichts erkannt Nicht mal ansatzweise.

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    eine meiner absoluten Lieblingsboxen: die immer wieder mal Anlass zu einer "Gesamtaufführung" gibt, bei der gerade etwa Halbzeit ist. PS: Ich habe gerade festgestellt, dass ich die Konzerte gar nicht nach iTunes übernommen habe. Tja, aus den Augen, aus dem Sinn. Na dann gibt es sogar eine Neuentdeckung.

  • Zitat von Andreas: „Ende Oktober 2018 tauchte kein geringerer als Nils Landgren auf der Jazzsession im Angler in Schwerin auf. Hier spiele ich Drums (kaum zu erkennen wegen Sauqualität der Aufnahme): “ Das ist ja mal ne coole Sache. War das komplett ungeplant?

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Lionel: „Zum Paganini-Tag kann ich noch Boris Blacher (op. 26) empfehlen “ VIelen Dank für den Hinweis. Blacher kannte ich bisher nur aus einem Klavierstück, das ich vor vielen Jahren mal gespielt hatte: "What about this Mr. Clementi?" Damit habe ich jetzt meinen Paganini-Tag abgeschlossen. Wahrscheinlich muss ich nach soviel Noten in so kurzer Zeit erstmal eine Adagio-Therapie machen.

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Zwielicht: „op. 9! Tusch! “ right! Schumann: Carnaval op. 9: Nr. 17 Paganini (hier mit Jorge Bolet)

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Zwielicht: „Und Schumann (op. 3 und 10). Der ist eh der Beste. “ Dieser und der Rachmaninow kommen noch. und dazu noch eine kleine Preziose, die mit Capricen nicht direkt zu tun hat, aber Teil eines berühmten Klavierzyklus ist (ich weiß: ist zu leicht).

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Braccio: „Schnittke nicht vergessen! “ Den kannte ich nicht. Na werde ich den noch hintendran hängen (falls bei Spotify verfügbar). Danke für den Tipp.

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Heute ist Paganini Tag (von/mit/über). Ich weiß auch nicht warum Erstmal Brahms: Paganini Variationen op. 35 mit Garrick Ohlsson. Jetzt Mr. Hamelin daraus: Nr. 3 h-moll "after Paganini-Liszt" (over the top... ) zum Runterkommen: "Gerrrrn, hab ich die Frrrreeaauun geküsst" mit Nicolai Gedda und schon geht es weiter im TGV Tempo: Liszt: 6 Etuden nach Paganini mit Andre Watts: und zur Steigerung 20 Finger gleichzeitig: Lutoslawski: Variationen über ein Thema von Paganini für 2 Klaviere jetzt erstma…

  • Als Kaumopernhörer wollte ich hier gar nicht teilnehmen. Aber nachdem ich sehe, wie wenig mein absoluter Liebling hier gewürdigt wird, will ich ihr doch ein Schub geben. Gemäß meines Status kriege keine 15 Oper zusammen. 1. Bizet: Carmen 2. Wagner: Rheingold 3. Messiaen: Saint Francois de L'Assise 4. Puccini: La Boheme 5. Verdi: Rigoletto 6. Wagner: Parsifal 7. Strauss: Rosenkavalier 8. Berg: Wozzeck 9. Wagner: Tannhäuser 10. Strauss: Salome Wenn die einzelnen Einträge eine Wichtung bekommen dür…

  • Hat nicht Ernst Toch heute Geburtstag?

  • B = Brahms ?? C = Bruckner ??

  • Zitat von Maurice: „Nein, erstaunlicherweise überhaupt nicht. Im Gegenteil, es gibt für mich persönlich keinen schlimmeren Klang als "Klassisches Saxophon". Dagegen sind alle Barden der Schlagermusik oder der Volkstümlichen Musik fast schon neue Carusos. Damit kann ich absolut Null anfangen. Vermutlich, weil mir der Klang des Saxophones durch den Jazz völlig anders vertraut ist. “ Oh, es gibt noch einen, dem das auch so geht. Ich dachte, dass wäre ein individueller Makel

  • ... und danke für den Tip. Ich wußte gar nicht, dass die Dame auch sowas gemacht hat.

  • Zitat von Mauerblümchen: „Na, ist das "Jazz" ... ? Da gäbe es Möglichkeiten für einen Thread nach klassischem Vorbild ... “ Tja, wegen der Sängerin hätte ich es zunächst unter "Jazz" abgelegt, aber nach dem Hören in Pop-Schublade umgeräumt. Es sind eben (z.T. sehr schöne) Pop-Covers, die an keiner Stelle verjazzt sind.

  • Datenbank / CD-Verwaltung

    Scherzo - - HiFi und Technik

    Beitrag

    Zitat von figure humaine: „Die Suchfunktion ist bei mir in der Tat auch doch sehr langsam geworden. Mag an meinem mittlerweile schon etwas betagten PC liegen, aber vermutlich auch am Umfang der Bibliothek? - Das müsste anderen dann ja so ähnlich gehen. “ Das ist bei mir auch so, aber das liegt nicht (nur) am alten PC. Ich habe erst kürzlich ziemlich aufgerüstet, was aber die Suche nicht wesentlich beschleunigt hat. Was die Suche auf einer großen Datenbasis langsam macht, ist das mit jedem Eintip…

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Felix Meritis: „Ich mag Rimsky, aber dieses Cover. “ Indiana Jones im Tal des Todes auf LSD-Trip

  • Zitat von Mauerblümchen: „Was aber, wenn das Ausgangssignal sich nicht hinreichend genau durch ein Polynom vom richtigen Grade (durch die Sampling-Frequenz vorgegeben) darstellen lässt? Dann kann die Fourier-Transformation eben nur von einer Approximation ausgehen - und auch nur die Approximation wieder herstellen. Oder? “ Das hat er aber auch schön im Video gezeigt. Eine "exakte" Rechteckfunktion braucht zur Rekonstruktion mit Sinuswellen theoretisch unendliche viele Teilwellen mit beliebig hoh…

  • Seit Ewigkeiten wieder mal aufgelegt: Vom Baden-Badener Vocal Summit (1982 vom "Jazz Papst" J.E. Behrendt organisiert). Das hatte ich damals im Fernsehen gesehen und musste mir dann gleich die LP kaufen. Für mich war das vor allen Dingen die Entdeckung von Bobby McFerrin (damals noch ganz am Anfang seiner Karriere) Ich habe diese Art zu Singen (mit Body Percussion und atemberaubenden Sprüngen durch die Oktaven sich quasi selbst begleitend) damals zum ersten Mal gehört und bin seitdem ein großer …

  • Eben gehört 2018/2019

    Scherzo - - Musik: Erfahren

    Beitrag

    Zitat von Wolfram: „Heute was Schweres, jedenfalls in dieser Interpretation. Schon sehr getragen, aber dann auch immer wieder faszinierend, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat. (Schwarzkopf, Ludwig, Gedda, Zaccaria - 1958) “ Wow, das Cover ist schon recht kühn. Da ist also die Missa Solemnis drauf und der Hauptakteur ist Fr. Schwarzkopf?? Meines Wissens gibt es nicht mal eine einzige Solo-Arie für einen der Solisten. Das gute ist: Man kann das ganze noch dreimal vermarkten, in dem Schwar…