Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 161.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Besonders schön fand ich die Aussage, dass das Instrument einen verändert. Ist tatsächlich so. Jedes Instrument hat seine eigene Aussagekraft und seinen Charakter. Je mehr man sich nun mit dem Instrument befasst, identifiziert man sich auch damit und übernimmt unbewusst auch Charaktereigenschaften. Ich geh jetzt aber besser nicht auf die vielen plakativen Beispiele ein: Tuba, Bratsche und Trompeter Gestern habe ich schonmal paar Rohre gedrittelt und innengehobelt. Dabei ist mir aufgefallen, dass…

  • Zitat von arundo donax: „Die 64 kenne ich aber noch nicht. 7 mm Endbreite sind für mich aller Wahrscheinlichkeit nach zu schmal - trotzdem interessiert mich sehr, was für Erfahrungen du mit dieser Fasson machen wirst! “ Ich wollte kleine Schritte gehen, da ich mit meiner vorigen schmalen Fasson nicht ganz unzufrieden war. Deswegen erstmal 7.00mm Sobald ich ein paar Erfahrungen gesammelt habe, schreib ich sie hier auf

  • Hab jetzt Stangen von Rigotti mit Durchmesser 10-10,5 geordert und heute erhalten. Sollte das nicht wirklich helfen, dann werde ich auf deinen Ratschlag hören und mich mit 9,5-10er Stangen befassen Zudem habe ich mir jetzt eine etwas breitere Fasson für meine Fassonschneidemaschine zugelegt. Davor war es H126, jetzt habe ich mit die H64 geholt. Die H126 hat eine Ansprachenbreite von 6,86mm und die H64 7,00, hat einen etwas breiteren Bauch, läuft aber ähnlich schmal zur Taille hin, sodass die Höh…

  • Das klingt ja wirklich sehr interessant. Ich kannte ihn vorher nicht und er kommt unglaublich sympathisch rüber. Hier das Radiointerview des SWR: swr.de/swr2/programm/sendungen…=660614/bdsach/index.html LG, Thomas

  • Zitat von arundo donax: „Welchen Stangendurchmesser und welche Holzsorte verwendest du denn? Bist du dir sicher, dass du beim Aufbinden nicht über das Hülsenende hinaus wickelst? Vielleicht beruht dein Problem auf einer Kombination von mehreren Faktoren: Zu weiches Holz, zu großer Stangendurchmesser - und zu schmale Fasson . “ Hi Bernd, das könnte tatsächlich zutreffen. Habe Holz von Alliaud gekauft, Stangendurchmesser sollte aber eigentlich 10,5 sein. Also weiches Holz und meine schmalen Fasson…

  • Guten Morgen liebe Doppelrohrbläser Ich fertige mittlerweile meine Rohre ja von der Stange aus an und bin am verzweifeln: all meine von der Stange aus gefertigten Rohre verlieren nach 5 Minuten spielen dermaßen an Spannung, dass sie unspielbar werden. Die Öffnung ist nach 5 Minuten spielen so gering, dass ich nur ins Rohr reinhauchen muss und es kommt schon ein Ton, bzw. irgendwann kommt kein Ton mehr. Ich habe aber nichts vom aufbinden bis zum fertig schaben verändert. Die Maße fürs schaben und…

  • Zitat von arundo donax: „Ich muss noch mal lautstark über die Marigaux 910, die ich zum Ausprobieren meiner Kundenrohre verwende, moppern. Das Instrument zieht Wasser, dass es auf keine Kuhhaut geht - Tag für Tag säuft mir nach ca. einer halben Stunde das C-Loch ab, und es folgen dann bald in schöner Regelmäßigkeit die beiden Oktavklappen. Durchwischen und Trocknen mit Zigarettenpapier hilft immer nur für ein paar Minuten. Danach geht das ganze Programm von vorne los . Irgendwann schmeiße ich di…

  • Und zum Thema trocken fassionieren: ich werd dazu übergehen das Holz so feucht zu fassionieren, wie es nachher auch gespielt wird. Hab viel zu unsaubere Kanten durch das trocken fassionieren. Risse gibt es selten, ich nehme an, weil die Messer noch extrem scharf sind.

  • Zitat von arundo donax: „Bei allem Respekt vor Graham Salter finde ich die Aussage bezüglich der Bahn sehr problematisch. Nach meinen Erfahrungen ist es genau umgekehrt . Eine breite Fasson führt zu einem volleren Klang, aber auch zu mehr Problemen mit dem "Stand" der Höhe, und eine längere Bahn macht die Intonation oben ebenfalls wackliger. Wenn ich beides miteinander kombiniere, ist die Wahrscheinlichkeit, dass oben nichts mehr steht, bei nicht knüppelhartem Holz ziemlich groß. Deshalb gilt: B…

  • Guten Morgen liebe Oboengemeinde, wo Bernd die neue Fasson von RnS zur Sprache bringt: deine Erfahrungen würden mich auch interessieren Ich lese gerade das Buch "Understanding the Oboe" und dort beschreibt Graham Salter unter anderem die Probleme, die sich einem bei der Fassonauswahl stellen. Es herrscht laut Graham kein einheitliches Maß, will man verschiedene Fassonformen miteinander vergleichen. Sieht man unter anderem in Deutschland schon, wenn man Oboe-Shop, die die Fasson in 10mm Abschnitt…

  • Zitat von Arkon: „ich hatte das gleiche Problem mit a2. Kaum angefangen schon Wasser im Oktavloch. Vor 2 Wochen habe ich das Tonloch mithilfe eines zurecht geschnitzten Zahnstochers gereinigt. ( war schon bedenklich ) .danach den Zwingendraht verdoppelt und mit einem wasserabweisenden ImprägnierSpray eingesprüht so das ein Tropfen am Draht hing und diesen in das Oktavloch eingerieben. Trocknen lassen und gut ist's. Seit dem ist Ruhe mit Wasser. Am Sa. einen Auftritt von 4 Std und keinerlei Probl…

  • Ich hab mir übrigens obiges Buch gekauft und bin es momentan am lesen. Sobald ich es durch habe, was ein wenig dauern dürfte bei 500 Seiten, schreib ich hier was zu

  • Hallo zusammen, hat das gebaute Rohr Einfluss auf die Töne um das a2 herum, wenn sich ein wenig Wasser angesammelt hat? Ich frage mich, ob das luftig gurgelnde und intonationsinstabile a2 bei Wasser im Oktavloch durch bestimmte Eigenschaften des Rohres verstärkt bzw. kompensiert werden kann. Mir fällt da ad hoc die Spannung des Rohres ein. Wenn sie gering ist, fliesst weniger Luftmasse durch das Instrument, was das Problem bei einer durch Tröpfchen eh schon kleineren Öffnung des Tonlochs verstär…

  • Hallo zusammen, ich melde mich nach meinem langen Südafrikaurlaub wieder zurück und hoffe bei euch ist alles gut? Nach einer langen Oboenpause ging es direkt wieder richtig los. Haben mit der Rheinhessischen Bläserphilharmonie am Sonntag in Stadecken-Elsheim ein Konzert. Ist schon ziemlich schwieriges Programm und ich hoffe, wir zeigen uns von unserer besten Seite. Hatte am Probewochenende wiedermal unglaubliche Wasserprobleme und habe schon voller Verzweiflung Marc Schaeferdiek angerufen, ob er…

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen

  • Kein Bein an die Erde heißt, die tiefen Töne würden nicht ansprechen? Ist vielleicht auch Oboenabhängig. Ich habe so gut wie nie Probleme mit den tiefen Tönen. Spiele da unten auch selten. Die schmalere Ansprache sagt mir irgendwie sehr zu. Seit ich die benutze bin ich in den Höhen viel stabiler unterwegs, Intonation funktioniert besser. Die eigene Klangvorstellung hat vielleicht auch damit zu tun. Ich mag den strahlend, silbrigen Klang bei einer Oboe und ich gehe davon aus, dass breitere Fasson…

  • @ Bernd: was meinst du mit zu schmal? Wenn die Fassons aus der Maschine kommen, sind sie doch alle gleich groß oder? Ich hab nutze ja jetzt mit meiner Fassonschneidemaschine eine neue Fasson, die nach hinten (also zur Hülse hin) etwas schmaler ist. Ist die H126 Fasson. Bin davor mit der H34 warm geworden. Meine neue Fasson hat die gleiche Breite der Ansprache, ist aber im Verlauf bis zur Wicklung ganz leicht schmaler (0,05mm). Hinten heraus wird sie um 0,1mm breiter, was das dichte aufbinden ein…

  • Herzlich Willkommen Amarilli Ich habe auf der Seite von Oboe-Blog gesehen, dass ein neues Buch über Oboen herausgekommen ist. Oboe-Blog beschreibt recht gut den Inhalt des Buches. Vielleicht lege ich es mir irgendwann mal zu. Hier der Link: oboe-blog.de/2019/01/10/unders…-oboe-reed-graham-salter/ Viele Grüße, Thomas

  • Im Gegensatz zu Bernd bin ich mit meiner Reeds N Stuff Außenhobelmaschine sehr zufrieden Geschmäcker sind natürlich verschieden. Lg, Thomas

  • Zitat von arundo donax: „Ich setze das Messer oben so an, dass die Klinge zwei Punkte der Stange berührt und erhalte das entsprechende Segment mit nur einem Schnitt. Auf diese Art habe ich kein Problem damit, gerade zu schneiden. “ Das ist mal eine interessante Variante, die ich unbedingt ausprobieren muss. Hab heute ca. 3 Stunden fleißig Fassons produziert und muss meine vorige Aussage revidieren: ich habe alles trocken ohne wässern gemacht und es ist nichts gerissen. Werde ich wohl so beibehal…

  • Hallo liebe Oboengemeinde, ich hab jetzt meine Lieferung von Udo Heng bekommen, in der sich ein Vorhobel, eine Innenhobelmaschine und eine Fassioniermaschine befanden. Ebenfalls war ein halbes Kilo Rohrholz 10,0-10,5mm von Alliaud mit dabei. War mal ein großes Weihnachtsgeschenk an mich selbst Ich habe die Stangen mit einem leicht feuchten Tuch erstmal alle abgewischt und mir dann eine nicht ganz so gute zum teilen herausgesucht. Dabei hab ich schonmal festgestellt, dass es garnicht so leicht is…

  • @ Allegro: interessantes Trainingsgerät. Musst unbedingt von berichten, wie deine Erfahrungen damit über eine längere Zeit sind. Wenn es etwas bringt, ist es ja ziemlich ideal für den Weg zur Arbeit. Kann man ja in sein Auto packen und immer wenn man zur Arbeit fährt, kann man für paar Minuten den Ansatz trainieren Ich habe gerade Urlaub und widme mich heute meiner Rohrsammlung. Habe noch etliche Rohre im Kästchen, die ich einfach mal aussortieren muss. Mir fällt die Entscheidung was ich eventue…

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Guten Morgen Auf der Homepage von Rigotti, die ein wenig mittelalterlich wirkt, kann man Stangen ordern und direkt mit Paypal bezahlen. Ich gehe stark davon aus, dass man die dann auch geliefert bekommt. Aber wenn man natürlich selber hinfahren und ein wenig vorselektieren kann, umso besser. Ich arbeite ja bei einer Airline und könnte recht unkompliziert nach Nizza fliegen und dann dort das Holz kaufen. Sofern ich beim Zoll keine Probleme bekomme. Da müsste ich mich noch informieren. Hatte mal w…

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Das mit dem Dreiteiler hab ich jetzt auch so in meinem Buch von Hentschel gelesen. Dann kann man sich ja echt den teuren Dreiteiler sparen und mit ein wenig Übung und dem richtigen Messer bekommt man sicherlich auch halbwegs grade Schnitte durch die Stange hin. Es gibt ja diverse Kriterien, nach denen gutes Holz ausgewählt wird. Die Fasern sollten nicht zu dick sein, Oberfläche sollte goldgelb glänzend sein, etc. etc. Sortieren die Händler wie Oboe-Shop etc. die Stangen schon vor oder bestellen …

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Braucht es denn die Vorhobelmaschine oder reicht der normale Vorhobel?

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von arundo donax: „Überlegst du, selber auszuhobeln? “ Ja genau. Aber es sind einfach nur Überlegungen. Ich habe mich vor kurzem mit Ulli König (Oboist der Bremer Kammerphilharmonie) und Marc Schaeferdiek unterhalten. Beide haben gemeint, dass ich lieber mehr Zeit mit spielen, als mit Rohre anfertigen verbringen sollte. Daraufhin habe ich mich nochmal an den Rohren von Kreedo oder ReedsforOboes versucht. Habe die Rohre nachbearbeitet und sie wurden besser, aber es waren einfach nicht "mein…

  • Hallo Zu allererst einmal hoffe ich, dass ihr alle ein paar schöne Weihnachtstage hattet. Ich musste leider arbeiten, aber immerhin gibt es dafür einen monetären Trost Ich habe mal eine Frage, die vermutlich aber nur Bernd beantworten kann. Über jede Antwort bin ich aber natürlich froh: Rohrholz als Stange bekommt man für soundso viel Euro pro Gewichtseinheit. Wieviel wiegt denn eine Stange in etwa und wieviele Fassons kann man aus einer Stange herstellen? Beste Grüße, Thomas

  • Oboen-Frischlinge

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Allegro: „und der bei der Oboe ja deutlich höher ist als bei den Nebeninstrumenten .... “ Sehr gut formuliert mit den Nebeninstrumenten

  • Zitat von arundo donax: „Es gibt nun mal sehr unterschiedliche Rohrbaukonzepte, und ich denke, dass wir einfach ganz verschiedene Wege gehen. Dies ist jetzt in keinster Weise wertend gemeint. Man sieht ja schon an der Unzahl von Außenhobelschablonen und Fassonformen, die mittlerweile erhältlich sind, dass keine allgemeinverbindliche Methode, die für jeden optimale Ergebnisse hervorbringt, existiert. “ Ja da hast du denk ich Recht. Viele Wege führen nach Rom - ich meine die amerikanische Schabwei…

  • Zitat von arundo donax: „Dann hast du im Hinblick auf die Ansprache offenbar andere Bedürfnisse als ich. Wie gesagt: Die weitaus meiste Zeit beim Rohrbau verwende ich darauf, die Spitze des Rohres nachzuarbeiten. Und bei meiner Reeds 'n Stuff-Maschine muss ich noch mehr nacharbeiten als bei den Hipper-Maschinen. Das ist einer der Gründe, aus denen ich sie normalerweise nicht verwende. “ Das du die Hipper-Maschine bevorzugst weiß ich und möglicherweise gehen unsere Spielgewohnheiten wirklich ause…

  • Zitat von arundo donax: „Wie hältst du es mit der (bei mir mehrfach erfolgenden und daher aufwändigen) Nachbearbeitung der Ansprache? “ Die Ansprache ist eigentlich häufig dünn und passend genug. Da sind höchstens minimale Korrekturen notwendig. Das schafft die Reed`s n Stuff Maschine recht gut

  • Zitat von phil: „So jetzt habe ich mir mal was gegönnt und mutig einen Außenhobel von Reeds n Stuff geordert (mit der Schablone 901). Vielleicht hat ja der eine oder andere von euch ein paar gute Tipps, wie man dieses Teil am besten bedient?! Ob z.B. die erste harte Schale von der Fasson trotzdem noch manuell entfernt werden sollte, um die Messer zu schonen, usw.? “ Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung, die du nicht bereuen wirst Ich bin mit dem Außenhobel von Reed`s n Stuff sehr zufrieden…

  • Zitat von arundo donax: „Er hat einen Termin bei Marigaux, um sich direkt in der Firma eine neue Oboe auszusuchen. “ Das ist ja mal interessant. Wo ist der Vorteil, wenn er sich die Oboe direkt in Paris kauft? Mehr Auswahl? Günstigere Preise? Besserer Service? LG, Thomas

  • Guten Morgen, habe neulich 2 Rohre von reedsforoboes bestellt (Chiarugi 2, schwer) und bin ziemlich begeistert. Nachdem ich bei Kreedo ebenfalls 2 schwere Chiarugi Rohre bestellt habe, muss ich sagen, dass sie deutlich schlechter, als bei reedsforoboes sind. Man merkt, dass derjenige, der die Rohre schabt sich mehr Mühe gibt und mehr Zeit fürs schaben aufgewendet wurde. Dafür ist der Preis natürlich auch höher, aber wenn ich schon teure fertige Rohre bestelle, dann will ich auch entsprechend qua…

  • Mal wieder Rohrbau

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Hallöchen Ich bin mal wieder dabei neue Rohre, die ich schon durch den Außenhobel gejagt und vorselektiert habe für den Orchestereinsatz fertig zu schaben. Nun ist mir während des schabens folgende Frage in den Sinn gekommen: Was müsste man machen, um ein Rohr herzustellen, das in der Höhe super anspricht und (spielerische Fertigkeiten natürlich vorausgesetzt) füllig und rund klingt. Wenn es mir also nur auf die Töne ab dem a2 aufwärts geht, insbesondere ab c3. Es ist wirklich nur eine theoretis…

  • Ich fixiere das aufgebundene Rohr lediglich mit 2-3 Knoten. Hab früher Modellbaukleber genutzt, aber dann hatte ich keine Lust mehr, dieses chemische Zeug in der Nähe meines Munds zu haben und hab es weg gelassen. Die Bindung bleibt auch so fest und ich hab weniger Sauerei

  • Zitat von arundo donax: „Naja, wenn du die Fasson selber erzeugst, hast DU Einfluss darauf, wie präzise die Arbeit erfolgt (z.b. wie gerade die Fasson im Fassonschneider liegt). In mehr Eigenkontrolle bei allen möglichen Punkten sehe ich schon erst einmal einen Vorteil! Aber wenn man überhaupt einen Fassonschneider anschafft, sollte man meiner Meinung nach Nägel mit Köpfen machen und in eine Maschine von Hörtnagl oder Rimpl investieren. Und angesichts des Preises einer solchen Maschine lohnt sic…

  • Achja, was meinst du mit polieren des Rohres? Was machst du denn da und warum? LG, Thomas

  • Dann auch von mir ein herzliches Willkommen Bzgl. Risse reparieren glaube ich nicht, dass sich da etwas machen lässt. Es ginge ja nur mit irgendeiner Art von Klebstoff, was das Schwingen beeinträchtigen dürfte. Gerade in so einer empfindlichen Region wie die Ansprache. Von einer Patricola habe ich noch nie gehört, man lernt nie aus Viel Spaß hier im Forum und viel Erfolg im Doppelrohrregister Grüße, Thomas

  • Actus Hülsen

    thomasflorence - - Forum für Instrumentalisten

    Beitrag

    Achja eine Sache fällt mir grad noch ein: ich habe auf Palisanders Einwirken Actus Hülsen gekauft und ein Exemplar ist mir von dreien auch geglückt. Ich bin durchaus sehr angetan und sie klingen verglichen zu den Chiarugi Hülsen voller und wärmer. Kann ich jedem Marigaux-Spieler auf jeden Fall empfehlen Die Seiten habe ich recht dick gelassen, bzw. habe sie nach dem bearbeiten mit dem Außenhobel garnicht mehr angerührt. Die Stufe hinter der Ansprache habe ich auch etwas dicker belassen. Das hat …